Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: Teil der Easybell-Kunden…

Und langsam zeichnet sich..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und langsam zeichnet sich..

    Autor: WoainiLustig 22.12.16 - 15:25

    Der eigentliche Grund warum die Telekom auf vdsl setzt ab - deutlich mehr Gewinn von den ganzen resellern.
    Hoffen wir darauf das die zusätzlichen Einnahmen bei der Telekom zu einem schnellerem ftth Ausbau führen. Denn auch wenn die Telekom kaum ftth ausbaut setzt sie ihre Infrastruktur doch aggressiv auf Glasfaser aus.

  2. Re: Und langsam zeichnet sich..

    Autor: nille02 22.12.16 - 17:42

    WoainiLustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eigentliche Grund warum die Telekom auf vdsl setzt ab - deutlich mehr
    > Gewinn von den ganzen resellern.

    > Für VDSL nutzt Easybell künftig die Deutsche Telekom sowie
    > Anbieter als Vorleister
    . Diese berechnen jedoch laut Hensche deutlich höhere Preise
    > für VDSL als die Telefónica bisher.

    Es geht hier nicht nur um die Telekom, es gibt jede Menge VDSL Anbieter. Die Telekom wurde sicherlich nur deshalb genannt, weil es der größte Anbieter ist.

    Wenn sich die Reseller an den Preisen stören, können sie ja mal anfangen eigne Infrastruktur aufzubauen. Das müssen sie nicht mal jeder für sich machen, sie können sich auch zusammentun. Die BREKO bläst immer ins FTTH Horn, da hätte man auch einen Partner und Kontakte zu weiteren Firmen die sich ein Netz wünschen aber nur Rosinen picken wollen.

  3. Re: Und langsam zeichnet sich..

    Autor: Kleba 22.12.16 - 17:59

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Die BREKO bläst immer ins FTTH
    > Horn, da hätte man auch einen Partner und Kontakte zu weiteren Firmen die
    > sich ein Netz wünschen aber nur Rosinen picken wollen.

    Ist ja nicht so als würde das nicht passieren. Bspw. baut wilhelm-tel in und um Norderstedt (mit ca. 75K Einwohnern auch keine riesen Stadt; die Gebiete im Umland deutlich dünner besiedelt) auch ordentlich Glasfaser aus.
    Wenn man jetzt mal die Umsatzzahlen vergleicht

    Deutsche Telekom 69.200.000.000
    wilhelm-tel GmbH.........58.751.798

    kann man sich vorstellen das ein kleiner regionaler Anbieter nicht so ausbauen kann, wie ein riesen Anbieter wie Telekom oder Vodafone.
    Und bei den anderen BREKO-Mitgliedern ist es ja nicht so viel anders (m-net, Netcologne und wie sie sonst noch heißen).

    LG
    Kleba

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smarte Lautsprecher: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smarte Lautsprecher
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks ist es Sicherheitsforschern gelungen, Apps für Google Assistant und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps haben den Review-Prozess von Google und Amazon überstanden.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27