1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Kabelnetz erreicht…

Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: niels_on 27.02.21 - 09:24

    Mein Erfahrungen mit dem Kabelnetz stammen alle aus Berlin Kreuzberg und Neukölln.
    Ein eigener Anschluss vor 10 Jahren, die anderen bei Freunden. Ich kenne bis heute wirklich kein Kabelinternet welches akzeptabel stabil war/ ist. Von den damals vermarkteten 100 Mbit sind in Stoßzeiten 0-2 übergeblieben. Auch bei freunden war es ähnlich. Hinzukommen kontinuierliche Spikes im Ping auf bis zu 600ms manchmal schlimmer. Alle VDSL Anschlüsse in der gleichen Region waren hingegen völlig unabhängig von Stoßzeiten. Im ernstfall würde ich jederzeit zuverlässige 100 Mbit mit stabilem Ping um 10-20 ms 1000 Kabel-Mbits vorziehen die abends völlig in die Knie gehen und der Ping ner Berg und Talfahrt von 20-2000 ms ist. So wichtig ists mir dann doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller habe...

  2. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: BeachPrince 27.02.21 - 10:28

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne
    > bis heute wirklich kein Kabelinternet welches akzeptabel stabil war/ ist.

    Eines der größeren Probleme ist der Abstand des Hausanschlusses bis zum ersten Verstärker. Mein Vater hatte eine Leitung gelegt, die gut war für Analog-Fernsehen und begrenzt für Digital-, aber beim Internet sehr häufig Abbrüche lieferte. Daneben hatte der Kabelnetzbetreiber eigene Probleme, die zu häufigen Reboots auf seiner Seite führten.

    Zusammen ergab das eine instabile Leitung. Lösung: kurzes Koax-Kabel bis zum 1. Verstärker, und danach direkt in das Kabelmodem. Das Fernsehen bleibt ungestört, auch wenn das Signal bis dort hin bereits stark abgefallen ist, dieses Kabel darf also auch mal länger sein.

    Mein Kabelnetzbetreiber hat seine eigenen Probleme inzwischen auch im Griff, so dass ich auf Leitungsstörungen etwa alle 1,5 Monate komme, was sehr gut ist. Reminder: Die Telekom hat immer noch Zwangslogouts auf ihrem Klingeldraht, kommt also nie über 24h.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.21 10:29 durch BeachPrince.

  3. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: frankenwagen 27.02.21 - 10:37

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Erfahrungen mit dem Kabelnetz stammen alle aus Berlin Kreuzberg und
    > Neukölln.
    > Ein eigener Anschluss vor 10 Jahren, die anderen bei Freunden. Ich kenne
    > bis heute wirklich kein Kabelinternet welches akzeptabel stabil war/ ist.
    > Von den damals vermarkteten 100 Mbit sind in Stoßzeiten 0-2 übergeblieben.
    > Auch bei freunden war es ähnlich. Hinzukommen kontinuierliche Spikes im
    > Ping auf bis zu 600ms manchmal schlimmer. Alle VDSL Anschlüsse in der
    > gleichen Region waren hingegen völlig unabhängig von Stoßzeiten. Im
    > ernstfall würde ich jederzeit zuverlässige 100 Mbit mit stabilem Ping um
    > 10-20 ms 1000 Kabel-Mbits vorziehen die abends völlig in die Knie gehen und
    > der Ping ner Berg und Talfahrt von 20-2000 ms ist. So wichtig ists mir dann
    > doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller habe...

    Hab einen Vodafon/Kabel Deutschland Anschluss seit ca. 8 Jahren in Steglitz/Zehlendorf. Ist ehrlich gesagt der beste und stabilste Internetanschluss den ich je in Berlin hatte. In 8 Jahren nur einmal ausgefallen für wenige Stunden. Download liefert stabil die Vertragsleistung.
    Vorher mal Alice in Kreuzberg und Telkom in Friedrichshain...beides nicht so toll, zeitweise katastrophal.

  4. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: gan 27.02.21 - 10:46

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wichtig ists mir dann
    > doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller habe...

    Wirklich schneller hast Du es sowieso nur dann, wenn du das Spiel mitten in der Nacht saugst. Abends schaffen es die deutschen Steam Server teilweise nicht einmal, eine 16MBit Leitung auszulasten.

  5. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: BeachPrince 27.02.21 - 10:51

    gan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich schneller hast Du es sowieso nur dann, wenn du das Spiel mitten in
    > der Nacht saugst. Abends schaffen es die deutschen Steam Server teilweise
    > nicht einmal, eine 16MBit Leitung auszulasten.

    Wobei inzwischen die meisten Support-Server direkt am Infrastrukturdienstleister hängen, d.h. du saugst nicht mehr aus Pusemuckel, auch wenn dein Content-Provider dort sitzt, sondern effektiv aus dem Netz deines Internet-Dienstleisters. Sofern er wichtig genug ist.

  6. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: frankenwagen 27.02.21 - 10:52

    gan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niels_on schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So wichtig ists mir dann
    > > doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller
    > habe...
    >
    > Wirklich schneller hast Du es sowieso nur dann, wenn du das Spiel mitten in
    > der Nacht saugst. Abends schaffen es die deutschen Steam Server teilweise
    > nicht einmal, eine 16MBit Leitung auszulasten.

    Da empfehle ich mal andere deutsche Steam Server auszuprobieren, denn es gibt mehrere. Wenn der in Berlin z.B. super langsam ist ist der in Frankfurt oft deutlich schneller.

  7. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: jojo40 27.02.21 - 11:43

    BeachPrince schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Kabelnetzbetreiber hat seine eigenen Probleme inzwischen auch im
    > Griff, so dass ich auf Leitungsstörungen etwa alle 1,5 Monate komme, was
    > sehr gut ist. Reminder: Die Telekom hat immer noch Zwangslogouts auf ihrem
    > Klingeldraht, kommt also nie über 24h.

    Das stimmt schon lange nicht mehr.
    Eine Zwangstrennung gibt es nicht mehr.
    Die Telekom trennt nach 6 Monaten die PPPoE Verbindung.

  8. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: jojo40 27.02.21 - 11:52

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Erfahrungen mit dem Kabelnetz stammen alle aus Berlin Kreuzberg und
    > Neukölln.
    > Ein eigener Anschluss vor 10 Jahren, die anderen bei Freunden. Ich kenne
    > bis heute wirklich kein Kabelinternet welches akzeptabel stabil war/ ist.
    > Von den damals vermarkteten 100 Mbit sind in Stoßzeiten 0-2 übergeblieben.
    > Auch bei freunden war es ähnlich. Hinzukommen kontinuierliche Spikes im
    > Ping auf bis zu 600ms manchmal schlimmer. Alle VDSL Anschlüsse in der
    > gleichen Region waren hingegen völlig unabhängig von Stoßzeiten. Im
    > ernstfall würde ich jederzeit zuverlässige 100 Mbit mit stabilem Ping um
    > 10-20 ms 1000 Kabel-Mbits vorziehen die abends völlig in die Knie gehen und
    > der Ping ner Berg und Talfahrt von 20-2000 ms ist. So wichtig ists mir dann
    > doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller habe...

    Sofern der Node sehr klein oder nur Omis im Gebiet wohnen, ist das Netz stabil. Ist halt Glückssache. Bei üblicher Belegung von durchaus 1000 Anschlüssen an einem Node bleibt für 3 Kunden Gigabit, der Rest, also 997 würde in die Röhre schauen bzw. es wird für alle langsamer.

  9. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: SanderK 27.02.21 - 14:03

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Erfahrungen mit dem Kabelnetz stammen alle aus Berlin Kreuzberg und
    > Neukölln.
    > Ein eigener Anschluss vor 10 Jahren, die anderen bei Freunden. Ich kenne
    > bis heute wirklich kein Kabelinternet welches akzeptabel stabil war/ ist.
    > Von den damals vermarkteten 100 Mbit sind in Stoßzeiten 0-2 übergeblieben.
    > Auch bei freunden war es ähnlich. Hinzukommen kontinuierliche Spikes im
    > Ping auf bis zu 600ms manchmal schlimmer. Alle VDSL Anschlüsse in der
    > gleichen Region waren hingegen völlig unabhängig von Stoßzeiten. Im
    > ernstfall würde ich jederzeit zuverlässige 100 Mbit mit stabilem Ping um
    > 10-20 ms 1000 Kabel-Mbits vorziehen die abends völlig in die Knie gehen und
    > der Ping ner Berg und Talfahrt von 20-2000 ms ist. So wichtig ists mir dann
    > doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller habe...

    Ja Kabel ist so eine Sache. Wenn das Segment Dicht ist, ist es Untragbar. Bei mir, ist es das Nicht.
    Soll heißen, auch zu Stoßzeiten 1,000 Mbit. Grad eben auch mal 55 Mbit Upload. (von 50)

  10. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: RichardPickman 27.02.21 - 18:24

    niels_on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Erfahrungen mit dem Kabelnetz stammen alle aus Berlin Kreuzberg und
    > Neukölln.
    > Ein eigener Anschluss vor 10 Jahren, die anderen bei Freunden. Ich kenne
    > bis heute wirklich kein Kabelinternet welches akzeptabel stabil war/ ist.
    > Von den damals vermarkteten 100 Mbit sind in Stoßzeiten 0-2 übergeblieben.
    > Auch bei freunden war es ähnlich. Hinzukommen kontinuierliche Spikes im
    > Ping auf bis zu 600ms manchmal schlimmer. Alle VDSL Anschlüsse in der
    > gleichen Region waren hingegen völlig unabhängig von Stoßzeiten. Im
    > ernstfall würde ich jederzeit zuverlässige 100 Mbit mit stabilem Ping um
    > 10-20 ms 1000 Kabel-Mbits vorziehen die abends völlig in die Knie gehen und
    > der Ping ner Berg und Talfahrt von 20-2000 ms ist. So wichtig ists mir dann
    > doch nicht das ich bei Steam mein Game ein paar Minuten schneller habe...

    Wie schon in einem anderen Post angemerkt ging es mir da ähnlich, hatte aber Glück. Februar 2020 noch über Unity einen 400mbit Vertrag abgeschlossen. Mit dem Lockdown war dann ab 16 Uhr soweit alles dicht bis 1 Uhr. Down teilweise runter auf 80 up auf 1 und Ping von mindestens 70 und oftmals auch dreistellig. Aber das waren nur die theoretischen Werte. Gefühlt war es deutlich langsamer. Eher im Bereich UMTS. Techniker vor Ort konnte nichts machen. Erzählte mir vom Risikoknoten, wie man es wohl bei Unity nannte, aber auf jeden Fall hoffnungslos überbelegt. Im Verlauf des Mai wurde es dann besser, als die Gbit verfügbar wurden. Keine Ahnung ob Nodesplit oder so. Seit Oktober dann Cablemax gebucht und seitdem kontinuierlich 935 MBit/s Down, 54 Up und einen Ping von 12. Nur noch gelegentlich sinkt die BB auf 912 und der Ping geht auf 18. Mal schauen wie lange das so bleibt. Aber offensichtlich sind Breitbandanschlüsse in Deutschland seit einiger Zeit reines Glücksspiel.

  11. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: Der mit dem Blubb 27.02.21 - 18:50

    Ich bekomme hier bei einem kleineren lokalen Anbieter in Dresden durchgängig meine gebuchten 400/20 MBit/s. Egal an welchem Wochentag, egal zu welcher Stunde.

    Wenn es schnelleres Internet per DSL gäbe, würde ich das eigentlich bevorzugen. aber man muss halt nehmen, was man bekommt, und damit bin ich bislang zu 100 % zufrieden.

  12. Re: Gibts mittlerweile stabiles Kabelinternet?

    Autor: Bonarewitz 27.02.21 - 20:52

    BeachPrince schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------Reminder: Die Telekom hat immer noch Zwangslogouts auf ihrem
    > Klingeldraht, kommt also nie über 24h.

    Möööp!
    Mit der IP-Umstellung wurde der Reconnect auf 6 Monate (!) erweitert, damit keine Telefonate unterbrochen werden.

    Du kannst den Reminder daher streichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  4. Bank of Scotland, Berlin Mitte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme