1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Kabelnetz erreicht…

Und weil nicht rund um die Uhr 1 GBit ankommt, sondern manchmal nur 500 MBit...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und weil nicht rund um die Uhr 1 GBit ankommt, sondern manchmal nur 500 MBit...

    Autor: marcometer 27.02.21 - 21:29

    ... soll ich dann die festen 250 MBit von der Telekom nehmen und dafür eher noch mehr bezahlen?
    Aha.
    Na klar.

  2. Re: Und weil nicht rund um die Uhr 1 GBit ankommt, sondern manchmal nur 500 MBit...

    Autor: bynemesis 27.02.21 - 23:02

    meine 1GBit rocken auch.
    sogar nie unter 900mbit gehabt bisher und das MITTEN in der Stadt.

    upload zudem bei 55mbit. reicht für mich locker.

  3. Re: Und weil nicht rund um die Uhr 1 GBit ankommt, sondern manchmal nur 500 MBit...

    Autor: Thegod 28.02.21 - 06:49

    Hab meine 500 seit über zwei Jahren jetzt und hab eigentlich immer um die 480 mbit/s, selbst beim Zugriff auf Dateiserver die nicht direkt durch Vodafone gecached sind. Gut, vielleicht einmal im Monat sind es nur 400 und ich weiß nicht ob es am Server oder der Verbindung liegt, aber ansonsten gibt es keine größere Schwankungen. Und Ping ist immer stabil.

    War auch schon bei meiner 100er und davor der 32er Kabelleitung gewesen. Sicherlich kommt es leider vor das ein Anbieter zu viele Kunden angenommen hat ohne vorher die Straße auszubauen, aber das sind Ausnahmen und gerade das Skalieren auf mehr Nodes ist im Kabel einfacher als bei DSL.

  4. Re: Und weil nicht rund um die Uhr 1 GBit ankommt, sondern manchmal nur 500 MBit...

    Autor: rainer_zufall 28.02.21 - 10:32

    Thegod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sicherlich kommt es leider vor das ein Anbieter zu viele Kunden angenommen
    > hat ohne vorher die Straße auszubauen, aber das sind Ausnahmen und gerade
    > das Skalieren auf mehr Nodes ist im Kabel einfacher als bei DSL.

    Ausnahmen? Meinst du das Ernst?
    Und wie kann das Skalieren im Kabel auf mehr Nodes einfach sein als bei DSL? Kannst du das näher erklären?

  5. Re: Und weil nicht rund um die Uhr 1 GBit ankommt, sondern manchmal nur 500 MBit...

    Autor: rv112 28.02.21 - 13:05

    Vermutlich weil in vielen Verstärkerpunkten auf der Straße schon Glas liegt und man im nächsten Schritt von dort aus die Haushalte versorgt. Somit wird die Gesamtkapazität statt bis auf 1500 Halte, auf im Schnitt nur noch 10-50 Haushalte verteilt, ohne dass die Leitungskapazität abnimmt im Gegensatz zu DSL.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Ulm
  2. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  3. über Hays AG, Bonn, München
  4. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  2. 42,99€
  3. 16,99€
  4. 5,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme