Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Regulierung soll an…

Auf die anderen warten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf die anderen warten?

    Autor: eeg 22.01.18 - 12:49

    Und sich dann darüber beschweren, dass die anderen ja die Telekom Kunden abgreifen?

    >Der ursprüngliche Plan, dass auch andere Marktteilnehmer investieren würden, sei nicht aufgegangen. Solange es für sie günstiger sei, auf die Infrastruktur der Telekom zurückzugreifen, als eigene Netze aufzubauen, investierten diese nicht.

    Naja. Der Typ ändert auch jeden Monat seine Meinung. Vielleicht tut ihm ein Rücktritt gut?

  2. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 09:42

    Bei uns in Schleswig-Holstein ist bald ein drittel der ländlichen Gebiete DURCH EINEN STADTNETZBETREIBER mit Glasfaser versorgt.

    Die T-Com flog auch bei mir auf dem Dorf bereits raus weil 1&1 Versatel da ne Glasfaserleitung bis zum Verteiler hat und nur halb so viel kostet.

    Dieses Jahr kommt das Glasfaserkabel des Stadtnetzes direkt in mein Einfamilienhaus mit 500 mbit down und 50 mbit upload bei gerade mal 15 euro mehr als für ne 100er Kupperkabel Bambusleitung der T-Com.

    Achja und wenn ich bei der T-Com nachfrage würde ich nur 16 mbit aktuell auf derem Bambusleitung bekommen. Habe aber ne 25 mbit bei 1und1...

    Die mir enteignete Kupferleitung, die unsere Oma schon finanziert hatte, können die dann mal rückbauen, da mich die hässliche Kuppel an meinem Haus stört.
    Gibt es irgendwo ein fertiges Formular womit man der T-Com untersagen kann an meinem Haus ne Leitung hängen zu haben?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 09:53 durch Schönwetter E-Radler.

  3. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Inori-Senpai 23.01.18 - 11:08

    Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat. Aber du kannst es ja mal bei der Bauherren -Hotline probieren.

    PS: Auch dein Stadtwerke Anbieter hat deine Omma im Monopol durchgefüttert.

  4. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 11:46

    Aber die Stadwerke sind aus der 20km entfernten Landeshauptstadt und haben hier auf dem Dorf rein nichts anderes am laufen gehabt. Also rein garnichts mit der Omma zu tun gehabt. Und bauen mir KOSTENLOS die Galsfaser bis ins Haus.

  5. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 14:06

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt
    > dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat.

    Nein.

    Siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/BJNR119000004.html#BJNR119000004BJNG001700000

    Auszug:
    Der Netzbetreiber wird ferner binnen Jahresfrist nach der Kündigung die von ihm angebrachten Vorrichtungen auf eigene Kosten wieder beseitigen, soweit dies dem Eigentümer/der Eigentümerin zumutbar ist. Auf Verlangen des Eigentümers/der Eigentümerin wird der Netzbetreiber die Vorrichtungen unverzüglich entfernen, soweit dem nicht schutzwürdige Interessen Dritter entgegenstehen.
    Der Nutzungsvertrag gilt auf unbestimmte Zeit. Er kann mit einer Frist von sechs Wochen von jeder Vertragspartei gekündigt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Voith Global Business Services EMEA GmbH, München
  3. VRmagic Holding AG, Mannheim
  4. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

  1. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.

  2. Strategiepapier beschlossen: Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung
    Strategiepapier beschlossen
    Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung

    Ziemlich ambitioniert: Mit Fördermitteln in Milliardenhöhe will die Bundesregierung Deutschland und Europa zu einem führenden KI-Standort machen. Die IT-Wirtschaft freut sich und mahnt zur Eile.

  3. Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
    Radeon RX 590 im Test
    AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

    Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.


  1. 15:45

  2. 15:18

  3. 15:00

  4. 14:47

  5. 14:23

  6. 14:08

  7. 13:17

  8. 13:02