Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Regulierung soll an…

Auf die anderen warten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf die anderen warten?

    Autor: eeg 22.01.18 - 12:49

    Und sich dann darüber beschweren, dass die anderen ja die Telekom Kunden abgreifen?

    >Der ursprüngliche Plan, dass auch andere Marktteilnehmer investieren würden, sei nicht aufgegangen. Solange es für sie günstiger sei, auf die Infrastruktur der Telekom zurückzugreifen, als eigene Netze aufzubauen, investierten diese nicht.

    Naja. Der Typ ändert auch jeden Monat seine Meinung. Vielleicht tut ihm ein Rücktritt gut?

  2. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 09:42

    Bei uns in Schleswig-Holstein ist bald ein drittel der ländlichen Gebiete DURCH EINEN STADTNETZBETREIBER mit Glasfaser versorgt.

    Die T-Com flog auch bei mir auf dem Dorf bereits raus weil 1&1 Versatel da ne Glasfaserleitung bis zum Verteiler hat und nur halb so viel kostet.

    Dieses Jahr kommt das Glasfaserkabel des Stadtnetzes direkt in mein Einfamilienhaus mit 500 mbit down und 50 mbit upload bei gerade mal 15 euro mehr als für ne 100er Kupperkabel Bambusleitung der T-Com.

    Achja und wenn ich bei der T-Com nachfrage würde ich nur 16 mbit aktuell auf derem Bambusleitung bekommen. Habe aber ne 25 mbit bei 1und1...

    Die mir enteignete Kupferleitung, die unsere Oma schon finanziert hatte, können die dann mal rückbauen, da mich die hässliche Kuppel an meinem Haus stört.
    Gibt es irgendwo ein fertiges Formular womit man der T-Com untersagen kann an meinem Haus ne Leitung hängen zu haben?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 09:53 durch Schönwetter E-Radler.

  3. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Inori-Senpai 23.01.18 - 11:08

    Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat. Aber du kannst es ja mal bei der Bauherren -Hotline probieren.

    PS: Auch dein Stadtwerke Anbieter hat deine Omma im Monopol durchgefüttert.

  4. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 11:46

    Aber die Stadwerke sind aus der 20km entfernten Landeshauptstadt und haben hier auf dem Dorf rein nichts anderes am laufen gehabt. Also rein garnichts mit der Omma zu tun gehabt. Und bauen mir KOSTENLOS die Galsfaser bis ins Haus.

  5. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 14:06

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt
    > dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat.

    Nein.

    Siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/BJNR119000004.html#BJNR119000004BJNG001700000

    Auszug:
    Der Netzbetreiber wird ferner binnen Jahresfrist nach der Kündigung die von ihm angebrachten Vorrichtungen auf eigene Kosten wieder beseitigen, soweit dies dem Eigentümer/der Eigentümerin zumutbar ist. Auf Verlangen des Eigentümers/der Eigentümerin wird der Netzbetreiber die Vorrichtungen unverzüglich entfernen, soweit dem nicht schutzwürdige Interessen Dritter entgegenstehen.
    Der Nutzungsvertrag gilt auf unbestimmte Zeit. Er kann mit einer Frist von sechs Wochen von jeder Vertragspartei gekündigt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. TUI Group, Hannover
  4. Gamomat Development GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 105,85€ + Versand
  3. und Vive Pro vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Elektroautos BMW-Betriebsrat fürchtet Akkus aus China
  2. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  3. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. Funklöcher: Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten
    Funklöcher
    Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten

    Mit 32 neuen Mobilfunkmasten will ein Bundesland die Mobilfunkversorgung verbessern. Doch es gibt über 23.000 Funklöcher in Brandenburg.

  2. IT-Studium: Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren
    IT-Studium
    Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren

    Trotz wachsendem Interesse an der Informatik werden kaum mehr Professoren und Lehrkräfte eingestellt. Die Hochschulen müssten selbst mehr tun, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu halten.

  3. Smartphone: LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland
    Smartphone
    LG Q7+ kommt für 400 Euro nach Deutschland

    Mit der Q7-Serie hat LG Nachfolgegeräte für die im Jahr 2017 gestartete Mittelklasseserie vorgestellt. Das Topmodell Q7+ kommt als einziges der drei neuen Geräte nach Deutschland: Es hat eine 16-Megapixel-Kamera, eine AI-Bilderkennung und ein 5,5 Zoll großes Display.


  1. 18:56

  2. 18:14

  3. 16:59

  4. 16:47

  5. 16:33

  6. 16:19

  7. 15:56

  8. 15:37