Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Regulierung soll an…

Auf die anderen warten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf die anderen warten?

    Autor: eeg 22.01.18 - 12:49

    Und sich dann darüber beschweren, dass die anderen ja die Telekom Kunden abgreifen?

    >Der ursprüngliche Plan, dass auch andere Marktteilnehmer investieren würden, sei nicht aufgegangen. Solange es für sie günstiger sei, auf die Infrastruktur der Telekom zurückzugreifen, als eigene Netze aufzubauen, investierten diese nicht.

    Naja. Der Typ ändert auch jeden Monat seine Meinung. Vielleicht tut ihm ein Rücktritt gut?

  2. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 09:42

    Bei uns in Schleswig-Holstein ist bald ein drittel der ländlichen Gebiete DURCH EINEN STADTNETZBETREIBER mit Glasfaser versorgt.

    Die T-Com flog auch bei mir auf dem Dorf bereits raus weil 1&1 Versatel da ne Glasfaserleitung bis zum Verteiler hat und nur halb so viel kostet.

    Dieses Jahr kommt das Glasfaserkabel des Stadtnetzes direkt in mein Einfamilienhaus mit 500 mbit down und 50 mbit upload bei gerade mal 15 euro mehr als für ne 100er Kupperkabel Bambusleitung der T-Com.

    Achja und wenn ich bei der T-Com nachfrage würde ich nur 16 mbit aktuell auf derem Bambusleitung bekommen. Habe aber ne 25 mbit bei 1und1...

    Die mir enteignete Kupferleitung, die unsere Oma schon finanziert hatte, können die dann mal rückbauen, da mich die hässliche Kuppel an meinem Haus stört.
    Gibt es irgendwo ein fertiges Formular womit man der T-Com untersagen kann an meinem Haus ne Leitung hängen zu haben?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 09:53 durch Schönwetter E-Radler.

  3. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Inori-Senpai 23.01.18 - 11:08

    Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat. Aber du kannst es ja mal bei der Bauherren -Hotline probieren.

    PS: Auch dein Stadtwerke Anbieter hat deine Omma im Monopol durchgefüttert.

  4. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 11:46

    Aber die Stadwerke sind aus der 20km entfernten Landeshauptstadt und haben hier auf dem Dorf rein nichts anderes am laufen gehabt. Also rein garnichts mit der Omma zu tun gehabt. Und bauen mir KOSTENLOS die Galsfaser bis ins Haus.

  5. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 14:06

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt
    > dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat.

    Nein.

    Siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/BJNR119000004.html#BJNR119000004BJNG001700000

    Auszug:
    Der Netzbetreiber wird ferner binnen Jahresfrist nach der Kündigung die von ihm angebrachten Vorrichtungen auf eigene Kosten wieder beseitigen, soweit dies dem Eigentümer/der Eigentümerin zumutbar ist. Auf Verlangen des Eigentümers/der Eigentümerin wird der Netzbetreiber die Vorrichtungen unverzüglich entfernen, soweit dem nicht schutzwürdige Interessen Dritter entgegenstehen.
    Der Nutzungsvertrag gilt auf unbestimmte Zeit. Er kann mit einer Frist von sechs Wochen von jeder Vertragspartei gekündigt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,00€
  2. 33,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49