Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Regulierung soll an…

Auf die anderen warten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf die anderen warten?

    Autor: eeg 22.01.18 - 12:49

    Und sich dann darüber beschweren, dass die anderen ja die Telekom Kunden abgreifen?

    >Der ursprüngliche Plan, dass auch andere Marktteilnehmer investieren würden, sei nicht aufgegangen. Solange es für sie günstiger sei, auf die Infrastruktur der Telekom zurückzugreifen, als eigene Netze aufzubauen, investierten diese nicht.

    Naja. Der Typ ändert auch jeden Monat seine Meinung. Vielleicht tut ihm ein Rücktritt gut?

  2. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 09:42

    Bei uns in Schleswig-Holstein ist bald ein drittel der ländlichen Gebiete DURCH EINEN STADTNETZBETREIBER mit Glasfaser versorgt.

    Die T-Com flog auch bei mir auf dem Dorf bereits raus weil 1&1 Versatel da ne Glasfaserleitung bis zum Verteiler hat und nur halb so viel kostet.

    Dieses Jahr kommt das Glasfaserkabel des Stadtnetzes direkt in mein Einfamilienhaus mit 500 mbit down und 50 mbit upload bei gerade mal 15 euro mehr als für ne 100er Kupperkabel Bambusleitung der T-Com.

    Achja und wenn ich bei der T-Com nachfrage würde ich nur 16 mbit aktuell auf derem Bambusleitung bekommen. Habe aber ne 25 mbit bei 1und1...

    Die mir enteignete Kupferleitung, die unsere Oma schon finanziert hatte, können die dann mal rückbauen, da mich die hässliche Kuppel an meinem Haus stört.
    Gibt es irgendwo ein fertiges Formular womit man der T-Com untersagen kann an meinem Haus ne Leitung hängen zu haben?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 09:53 durch Schönwetter E-Radler.

  3. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Inori-Senpai 23.01.18 - 11:08

    Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat. Aber du kannst es ja mal bei der Bauherren -Hotline probieren.

    PS: Auch dein Stadtwerke Anbieter hat deine Omma im Monopol durchgefüttert.

  4. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 11:46

    Aber die Stadwerke sind aus der 20km entfernten Landeshauptstadt und haben hier auf dem Dorf rein nichts anderes am laufen gehabt. Also rein garnichts mit der Omma zu tun gehabt. Und bauen mir KOSTENLOS die Galsfaser bis ins Haus.

  5. Re: Auf die anderen warten?

    Autor: Schönwetter E-Radler 23.01.18 - 14:06

    Inori-Senpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn mit dem Recht auf Versorgung, hast du auch die Pflicht geerbt
    > dass die Telekom Zugang zu deinem Gebäude hat.

    Nein.

    Siehe: http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/BJNR119000004.html#BJNR119000004BJNG001700000

    Auszug:
    Der Netzbetreiber wird ferner binnen Jahresfrist nach der Kündigung die von ihm angebrachten Vorrichtungen auf eigene Kosten wieder beseitigen, soweit dies dem Eigentümer/der Eigentümerin zumutbar ist. Auf Verlangen des Eigentümers/der Eigentümerin wird der Netzbetreiber die Vorrichtungen unverzüglich entfernen, soweit dem nicht schutzwürdige Interessen Dritter entgegenstehen.
    Der Nutzungsvertrag gilt auf unbestimmte Zeit. Er kann mit einer Frist von sechs Wochen von jeder Vertragspartei gekündigt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Affalterbach
  3. KV Telematik GmbH, Berlin
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

  1. O2: Netzausfall bei der Telefónica in den Morgenstunden
    O2
    Netzausfall bei der Telefónica in den Morgenstunden

    Die Telefónica hatte heute in Deutschland einen Netzausfall im Mobilfunk, der mehrere Stunden andauerte. Das Problem soll nun behoben sein, die Ursachen sind weiter unklar.

  2. Virtual Reality: Google und Imax bauen doch keine VR-Kamera
    Virtual Reality
    Google und Imax bauen doch keine VR-Kamera

    Auf der I/O 2016 hatten Google und Imax angekündigt, gemeinsam eine VR-Kamera für hochauflösenden Filme zu entwickeln. Daraus wird offenbar nichts: Imax zufolge hat Google das Projekt abgesagt.

  3. Neue Produkte: Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen
    Neue Produkte
    Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Der Mac Mini und das Macbook Air sollen noch 2018 in überholter Form auf den Markt kommen, nachdem Apple die Hardware jahrelang vernachlässigt hat und einen Einbruch bei den Verkaufszahlen im dritten Quartal 2018 verkraften musste.


  1. 11:11

  2. 10:45

  3. 10:30

  4. 10:15

  5. 10:00

  6. 09:45

  7. 09:30

  8. 09:01