Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Regulierung soll an…

Mal überlegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal überlegen...

    Autor: photoliner 22.01.18 - 11:13

    Gibt es ernsthaft eine Regelung, die es dem Magenta T _verbietet_ im eigenen Netz von Kupfer auf Glas umzustellen? Gibt es plötzlich Ausnahmen für Gebiete, in denen mit Fördermitteln ausgebaut wird?

  2. Re: Mal überlegen...

    Autor: Bashguy 22.01.18 - 11:31

    Vollkommen unrecht hat er aber nicht.

    Die Gebühr, die die Telekom für die Mietung der eigenen Infrastruktur von anderen "Providern" verlangen darf ist von der BNetzA festgelegt worden.

    Diese ist so günstig, dass
    1. Telekom mehr oder weniger nichts daran verdient (somit kein Geld zum investieren aufbauen kann)
    2. Telekom durch die niedrigen Preise der anderen Provider (die ja trotzdem Telekom Leitungen nutzen), selber die Preise drücken muss. Das führt dazu, dass kein Kapital für eigene Investitionen aufgebaut werden kann.
    2. andere Provider keinen Grund haben eigene Netze aufzubauen (wie er selber sagt)

    Wie soll da ein Ausbau stattfinden? Das ist eine Endlosschleife, ohne dass jemand ausbauen kann.

    Das hat er gemeint.

  3. Re: Mal überlegen...

    Autor: senf.dazu 22.01.18 - 12:37

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollkommen unrecht hat er aber nicht.
    >
    > Die Gebühr, die die Telekom für die Mietung der eigenen Infrastruktur von
    > anderen "Providern" verlangen darf ist von der BNetzA festgelegt worden.
    >
    > Diese ist so günstig, dass
    > 1. Telekom mehr oder weniger nichts daran verdient (somit kein Geld zum
    > investieren aufbauen kann)
    > 2. Telekom durch die niedrigen Preise der anderen Provider (die ja trotzdem
    > Telekom Leitungen nutzen), selber die Preise drücken muss. Das führt dazu,
    > dass kein Kapital für eigene Investitionen aufgebaut werden kann.
    > 2. andere Provider keinen Grund haben eigene Netze aufzubauen (wie er
    > selber sagt)
    >
    > Wie soll da ein Ausbau stattfinden? Das ist eine Endlosschleife, ohne dass
    > jemand ausbauen kann.
    >
    > Das hat er gemeint.

    Die von der Netzagentur festgelegten Preise haben sich aber lange Zeit an den Preisen für die Neuerstellung eines Anschlusses orientiert. Und diese real exisitierenden Einnahmen aus den - vorhandenen - Leitungen (Mrd.en!) investiert die Telekom nicht in neue Teilnehmerleitungen, sondern bislang in (viel billigere) Techniken zum Weiterwursteln mit dem existierenden Teilnehmernetz.

    Außerdem - gibt's irgendwo ein FTTB/H Netz der Telekom bei dem die Telekom per Netzagentur verdonnert wird die Konkurrenz ins Netz zu lassen ? Ich gebe zu ich hab noch nichts davon gehört - wie die Regulierungsbedingungen bei einem Glasfasernetz wären.

    Davon abgesehen - die Preise die die Telekom heutzutage nimmt - find ich recht ordentlich. Noch'ne weitere Preiserhöhung weil die Telekom ohne Regulierung als Monopolist dastehen würde - würde am Markt sicher auch nicht dazu führen das sich da irgendwas entwickelt außer Stagnation. Die BNA macht da schon einen ordentlichen Job. Der feuchte Traum eines Firmenbosses sieht natürlich anders aus.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 12:48 durch senf.dazu.

  4. Re: Mal überlegen...

    Autor: Mr.Coolschrank 22.01.18 - 12:38

    naja, dafür das die telekom nichts verdient machen die aber schon die ein oder andere Milliarde gewinn...

  5. Re: Mal überlegen...

    Autor: Ulkinator 22.01.18 - 14:44

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese ist so günstig, dass
    > 1. Telekom mehr oder weniger nichts daran verdient (somit kein Geld zum
    > investieren aufbauen kann)
    Bitte einen Beleg hierfür. Was kostet die Telekom durchschnittliche die Wartung einer TAL, was den Betrieb eines DSLAM und wie groß ist die Differenz zum Preis der BNetzA?

    > 2. Telekom durch die niedrigen Preise der anderen Provider (die ja trotzdem
    > Telekom Leitungen nutzen), selber die Preise drücken muss. Das führt dazu,
    > dass kein Kapital für eigene Investitionen aufgebaut werden kann.
    Dazu bitte die Zahlen von Oben. Dann könnte man ja mal sehen, wie so der Deckungsbeitrag der Telekom, mit InHouse-Leitung und eines Drittanbieters ist, der die Leistung anmieten muss.

    > 2. andere Provider keinen Grund haben eigene Netze aufzubauen (wie er
    > selber sagt)
    Das liegt daran, dass die Telekom mit ihren seit Jahrzehnten abgeschriebenen Leitungen ganz anders agieren kann, als dies ein Neuankömmling mit einem ganz neuen Netz tun könnte.

  6. Re: Mal überlegen...

    Autor: Pedrass Foch 22.01.18 - 19:39

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die von der Netzagentur festgelegten Preise haben sich aber lange Zeit an
    > den Preisen für die Neuerstellung eines Anschlusses orientiert.

    Und trotzdem gab es bis ca. 2012 einen nahezu totalen Stillstand beim Ausbau durch die Mitbewerber. Gut gemeint und gut gemacht sind halt zwei paar Schuhe.

  7. Re: Mal überlegen...

    Autor: Inori-Senpai 23.01.18 - 11:14

    Ulkinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bashguy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > 2. andere Provider keinen Grund haben eigene Netze aufzubauen (wie er
    > > selber sagt)
    > Das liegt daran, dass die Telekom mit ihren seit Jahrzehnten
    > abgeschriebenen Leitungen ganz anders agieren kann, als dies ein
    > Neuankömmling mit einem ganz neuen Netz tun könnte.


    Es gibt keine Neuankömmlinge im Markt. Die meisten Anbieter sind durch Investoren, Stadtwerke oder Sparkassen/ Landesbanken gedopt. Dazu gehören M-Net, NetCologne, Deutsche Glasfaser und auch 1u1. Kabelanbieter wie Unitymedia und Vodafone sind ehemalige Monopolisten und dürfen es im Gegensatz zur Telekom sogar bleiben. Ich kann mit meinen Unity Anschluss nicht zu 1u1 für 10¤ weniger wechseln. Aber bei DSL geht das.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. State Street Bank International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

  1. Elektromobilität: Simple Mobility verkauft E-Roller für 2.000 Euro
    Elektromobilität
    Simple Mobility verkauft E-Roller für 2.000 Euro

    Das Berliner Startup Simple Mobility hat mit dem Simple E-Scooter einen Elektroroller mit 1.500 Watt für 2.000 Euro vorgestellt. Die Akkus sind auswechselbar und können zu Hause geladen werden.

  2. Community: "Wir leben im Zeitalter der Influencer"
    Community
    "Wir leben im Zeitalter der Influencer"

    Gamescom 2018 Influencer und ihr Publikum sind nicht nur Kunden, sondern immer mehr Teil des Entwicklungsprozesses von Spielen: Blizzard und Twitch berichten über die neue Welt der Games.

  3. Turing-Grafikkarte: Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor
    Turing-Grafikkarte
    Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor

    Gamescom 2018 Ab September 2018 verkauft Nvidia die Geforce RTX 2080 Ti, die Geforce RTX 2080 und später die Geforce RTX 2070. Die Grafikkarten mit Turing-Architektur schlagen ihre Vorgänger, die Preise und die Leistungsaufnahme steigen. Dafür sieht Raytracing in Battlefield 5 schick aus.


  1. 07:38

  2. 07:22

  3. 21:20

  4. 19:03

  5. 18:10

  6. 17:47

  7. 17:10

  8. 16:55