Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: Regulierung soll an…

Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: sundilsan 22.01.18 - 11:19

    ...

  2. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Schattenwerk 22.01.18 - 11:22

    Definiere Wirtschaft. Nur die Unternehmen? Auch gehören für dich die Haushalte auch zur Wirtschaft?

  3. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Zazu42 22.01.18 - 11:24

    Nein, warum? Wenn ich jetzt reguliere das jeder sein auto nach 5 Jahren verschrotten lassen muss ist das doch gut für die Wirtschaft.

  4. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: sundilsan 22.01.18 - 11:25

    Was Du meinst nennt man Verbraucher. Klar gehören die dazu. Irgendeiner muss die Waren und Dienstleistungen ja kaufen.

    Aber jeder Verbraucher handelt eigenverantwortlich. Es sei denn, man will mit Absicht wie ein kleines Kind behandelt werden.

  5. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Muhaha 22.01.18 - 11:35

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber jeder Verbraucher handelt eigenverantwortlich. Es sei denn, man will
    > mit Absicht wie ein kleines Kind behandelt werden.

    Für Verbraucher gelten auch Pflichten. Genauso wie für Firmen Pflichten gelten. Pflichten sind nichts anderes als eine staatlich verordnete Regulierung.

  6. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Schattenwerk 22.01.18 - 11:41

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Du meinst nennt man Verbraucher. Klar gehören die dazu. Irgendeiner
    > muss die Waren und Dienstleistungen ja kaufen.

    Die heißen immer anders ;) Wenn du die VWL fragst, dann heißt es Haushalte und nicht Verbraucher.

  7. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: sundilsan 22.01.18 - 11:41

    Die einzige Pflicht die Verbrauchter haben sollten ist, die Ware oder Dienstleistung auch zu bezahlen. Alles andere ist unnötig oder betrifft nicht mehr den Wirtschaftskreislauf, um den es hier geht.

  8. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Schattenwerk 22.01.18 - 11:42

    Und da haben wir, zumindest bei dir, einen Denkfehler. Zur Wirtschaft gehören natürlich auch die Verbraucher/Haushalte (wie man es nun nennen mag).

    Und denen schadet eine Regulierung nicht zwangsläufig.

    Außer Frage stelle ich, dass sich der Eingriff vom Staat so gering wie möglich halten sollte und eine Regulierung wünschenswerterweise gar nicht existieren sollte.

  9. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Tantalus 22.01.18 - 11:44

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Verbraucher gelten auch Pflichten. Genauso wie für Firmen Pflichten
    > gelten. Pflichten sind nichts anderes als eine staatlich verordnete
    > Regulierung.

    Für Verbraucher gibt es aber keine Pflicht, zu kaufen, keine Pflicht, bei einem bestimmten Anbieter oder zu einem bestimmten Preis zu kaufen. *Das* wäre Regulierung.
    Die Telekom ist verpflichtet, ihre Leitungen an jeden anderen Provider zu einem von einer Behörde festgelegten Preis zu vermieten...

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Muhaha 22.01.18 - 11:46

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzige Pflicht die Verbrauchter haben sollten ist, die Ware oder
    > Dienstleistung auch zu bezahlen. Alles andere ist unnötig oder betrifft
    > nicht mehr den Wirtschaftskreislauf, um den es hier geht.

    Firmen haben ebenfalls die Pflicht sich an bestimmte Gesetze zu halten. Da herrscht aus guten Gründen nirgendwo der Wilde Westen.

  11. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Schattenwerk 22.01.18 - 11:48

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom ist verpflichtet, ihre Leitungen an jeden anderen Provider zu
    > einem von einer Behörde festgelegten Preis zu vermieten...

    Auch das ist Regulierung. In diesem Fall jedoch auf Basis eines Monopol-Vorteils durch den Aufkauf des einzig existierenden Netzes.

  12. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Muhaha 22.01.18 - 11:49

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Außer Frage stelle ich, dass sich der Eingriff vom Staat so gering wie
    > möglich halten sollte und eine Regulierung wünschenswerterweise gar nicht
    > existieren sollte.

    Das funktioniert aber nur in einer idealen Welt, in der Firmen ihre Position nicht ausnutzen, sondern sich jeder fair verhält. Da dem aber nicht so ist, gibt es Regulierung. Manche Regulierung ist sinnvoll, manche nicht. Manche Regulierung ist gut umgesetzt, andere nicht. Aber ganz ohne Regulierung geht es nicht, weil wir nicht in einer idealen Welt leben.

  13. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: Tantalus 22.01.18 - 11:50

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch das ist Regulierung. In diesem Fall jedoch auf Basis eines
    > Monopol-Vorteils durch den Aufkauf des einzig existierenden Netzes.

    Na das sag ich doch. Die Telekom *ist* reguliert, der Privatverbraucher ist *nicht* reguliert.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  14. Re: Regulierung ist immer schlecht für die Wirtschaft. War noch nie anders. (kwt)

    Autor: matok 23.01.18 - 07:50

    Regulierung ist vielleicht schlecht für ein einzelnes Unternehmen, aber nicht für die Wirtschaft. Zu einer gut funktionierenden Wirtschaft gehört Wettbewerb. Wettbewerb lässt sich nur über Eingriffe erreichen, Stichwort Kartellamt. Und gerade im Telko Markt in Deutschland kommt man von einem Staatsunternehmen (Monopol) zur aktuellen Situation (halbwegs Wettbewerb). Wenn die Telekom ihre jetzt gebauten Netze unreguliert haben will, dann sollte sie freiwillig die letzte Meile abgeben und in eine gemeinschaftliche Betreibergesellschaft geben. Keine Regulierung heißt auch keine Privilegien. Au0erdem sollte der Bund endlich die Telekom Anteile abstoßen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

  1. Deutsche Glasfaser: Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss
    Deutsche Glasfaser
    Was passiert, wenn Glasfaser 1 GBit/s auch liefern muss

    Wenn ein Dorf plötzlich ein Drittel der Bandbreite des DE-CIX ausnutzen würde, müsste sich auch der FTTH-Anbieter Deutsche Glasfaser etwas einfallen lassen. Etwa eine 2.000-Gigabit-Standleitung.

  2. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  3. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.


  1. 18:04

  2. 15:51

  3. 15:08

  4. 14:30

  5. 14:05

  6. 13:19

  7. 12:29

  8. 12:02