1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Internet-Booster…

Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: garaone 29.11.21 - 14:21

    Jede Funkgeneration die gleiche Leier. Voll tolle Uebertragungsraten und das Maerchen das man ja keine physische Leitung mehr braucht.

    Kabel werden vernachlaessigt und irgendwann merkt man wieder, das Funk ein geteiltes Medium ist und nicht skaliert.

  2. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: gaym0r 29.11.21 - 15:08

    garaone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabel werden vernachlaessigt und irgendwann merkt man wieder, das Funk ein
    > geteiltes Medium ist und nicht skaliert.

    Das kommt ja drauf an wo man sich befindet. :-) In der hintersten Pampa kann man auch der einzige User sein, der das Medium nutzt. Aber ob es da 5G gibt...

  3. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Pecker 29.11.21 - 15:19

    garaone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Funkgeneration die gleiche Leier. Voll tolle Uebertragungsraten und
    > das Maerchen das man ja keine physische Leitung mehr braucht.

    Also zuhause sind Kabel kaum mehr notwendig. Das allermeiste läuft über Funk.

    > Kabel werden vernachlaessigt und irgendwann merkt man wieder, das Funk ein
    > geteiltes Medium ist und nicht skaliert.

    Kabel ist auch ein geteiltes Medium. Merkt man nur kaum, weil da das Limit etwas höher liegt. Mit jeder neuen Funkgeneration werden pro Antenne (Funkzelle) weniger Leute erreicht (weil weniger Reichweite), aber gleichzeitig mit mehr Datenrate. Hab letztens mit 5G 300 Mbit/s Down und 120 Up gehabt. Ohne spezielle Frequenzen oberhalb von 3 Ghz. Letztendlich funktioniert das schon. Allerdings ist das dennoch Murks bzw. nur eine Zwischenlösung.

  4. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Darklord 29.11.21 - 15:42

    Das hab ich mir auch gedacht. Es ist wohl mal wieder Zeit, dass die Telekom ein neues Pseudo-Argument vorschieben muss warum der Glasfaser-Ausbau ja nicht so wichtig ist und weiter ausgesessen werden kann.

    Selbst wenn es die üblichen Tarif und Shared Medium Probleme nicht hätte wäre es schon alleine aus umwelttechnischer Sicht kompletter Irrsinn, da alleine der Stromverbrauch bei Mobilfunk-Lösungen ein zigfaches höher ist als bei Glasfaser-Verbindungen.

  5. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: voidyvoid 29.11.21 - 15:45

    Ich wohne in einer größeren Stadt und hab über 5G maximal 1150MBit/s down und 150MBit/s up. Durchschnittlich um die 600 bis 800MBit/s down und 80MBit/s up. Zu jeder Tageszeit und auch mitten in der Stadt. LTE liegt bei 100 bis 300 MBit/s down. Natürlich im Telekom Netz.

  6. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Darklord 29.11.21 - 15:47

    > Also zuhause sind Kabel kaum mehr notwendig. Das allermeiste läuft über
    > Funk.

    Wenn man in einem Pappkarton wohnt klappt das vielleicht, ansonsten macht einem da bei etwas massiveren Wänden ganz schnell die Physik einen Strich durch die Rechnung.

    Ich hab bislang zumindest noch keinen halbwegs konkurrenzähigen Ersatz für einen kabelgebundenen Internetzugang in Kombination mit einer sauberen Ethernet-Verkabelung zu Hause gefunden.

  7. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: voidyvoid 29.11.21 - 15:51

    Ich wohne in einem Massivhaus und hab selbst im Keller noch LTE und 5G.

  8. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Sybok 29.11.21 - 16:15

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabel ist auch ein geteiltes Medium.

    Wenn ich zu jedem meiner Geräte ein Kabel lege dann nicht (und das habe ich für alle "bandbreitenhungrigen" Geräte getan). Und außerhalb des Hauses kann der Anbieter zumindest Maßnahmen ergreifen, wenn die vorhandenen Leitungen überbucht sind. Bei Funk ist das schwieriger.

    > Merkt man nur kaum, weil da das Limit
    > etwas höher liegt.

    > Mit jeder neuen Funkgeneration werden pro Antenne
    > (Funkzelle) weniger Leute erreicht (weil weniger Reichweite), aber
    > gleichzeitig mit mehr Datenrate.

    Das kommt auf die Frequenz an, nicht auf die Generation. 5G geht auf LTE-Frequenzen auch 15-20km weit.

    > Hab letztens mit 5G 300 Mbit/s Down und
    > 120 Up gehabt. Ohne spezielle Frequenzen oberhalb von 3 Ghz. Letztendlich
    > funktioniert das schon. Allerdings ist das dennoch Murks bzw. nur eine
    > Zwischenlösung.

    Ja, dann muss aber nach wie vor die Funkzelle nah genug sein und darf nicht überbucht sein.

  9. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Pecker 29.11.21 - 16:43

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kabel ist auch ein geteiltes Medium.
    >
    > Wenn ich zu jedem meiner Geräte ein Kabel lege dann nicht (und das habe ich
    > für alle "bandbreitenhungrigen" Geräte getan). Und außerhalb des Hauses
    > kann der Anbieter zumindest Maßnahmen ergreifen, wenn die vorhandenen
    > Leitungen überbucht sind. Bei Funk ist das schwieriger.

    Du hast für JEDES Gerät einen eigenen Internetanschluss? Respekt. Spaß beiseite, Alles was in der Wohnung passiert ist doch egal, weil das jeder so macht, wie er es braucht.

    > > Merkt man nur kaum, weil da das Limit
    > > etwas höher liegt.
    >
    > > Mit jeder neuen Funkgeneration werden pro Antenne
    > > (Funkzelle) weniger Leute erreicht (weil weniger Reichweite), aber
    > > gleichzeitig mit mehr Datenrate.
    >
    > Das kommt auf die Frequenz an, nicht auf die Generation. 5G geht auf
    > LTE-Frequenzen auch 15-20km weit.

    Ja und nein. Natürlich kommt es auf die Frequenz an, aber LTE ist nicht oberhalb von 3 Ghz vorgesehen. Und dennoch ziehen mit neuen Generationen auch so Dinge wie Beamforming mit ein, über das sehr viel zielgerichteter gesendet werden kann. All das sind Maßnahmen, das Shared Medium Argument immer kleiner werden zu lassen. Mehr Bandbreite für gleichzeitig weniger Leute.

    > > Hab letztens mit 5G 300 Mbit/s Down und
    > > 120 Up gehabt. Ohne spezielle Frequenzen oberhalb von 3 Ghz.
    > Letztendlich
    > > funktioniert das schon. Allerdings ist das dennoch Murks bzw. nur eine
    > > Zwischenlösung.
    >
    > Ja, dann muss aber nach wie vor die Funkzelle nah genug sein und darf nicht
    > überbucht sein.

    Bei 3 Ghz ist das sowieso Pflicht, nahe dran zu sein. Und dann wird es eben auch schwieriger mit überbuchen.

  10. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Pecker 29.11.21 - 16:44

    Darklord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also zuhause sind Kabel kaum mehr notwendig. Das allermeiste läuft über
    > > Funk.
    >
    > Wenn man in einem Pappkarton wohnt klappt das vielleicht, ansonsten macht
    > einem da bei etwas massiveren Wänden ganz schnell die Physik einen Strich
    > durch die Rechnung.

    Oder man pappt die Antenne draußen ans Fenster wie im Artikel beschrieben und schon stört kaum noch was das Funksignal. Außerdem funkt Wlan mit 5Ghz und sehr viel weniger Leistung.

    > Ich hab bislang zumindest noch keinen halbwegs konkurrenzähigen Ersatz für
    > einen kabelgebundenen Internetzugang in Kombination mit einer sauberen
    > Ethernet-Verkabelung zu Hause gefunden.

    Kommt auf die Anforderung drauf an.

  11. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Pecker 29.11.21 - 16:45

    Darklord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hab ich mir auch gedacht. Es ist wohl mal wieder Zeit, dass die Telekom
    > ein neues Pseudo-Argument vorschieben muss warum der Glasfaser-Ausbau ja
    > nicht so wichtig ist und weiter ausgesessen werden kann.
    >
    > Selbst wenn es die üblichen Tarif und Shared Medium Probleme nicht hätte
    > wäre es schon alleine aus umwelttechnischer Sicht kompletter Irrsinn, da
    > alleine der Stromverbrauch bei Mobilfunk-Lösungen ein zigfaches höher ist
    > als bei Glasfaser-Verbindungen.

    Zum Glück verlegt sich Glasfaser komplett Energieneutral...

  12. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: mapet 29.11.21 - 19:11

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > garaone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jede Funkgeneration die gleiche Leier. Voll tolle Uebertragungsraten und
    > > das Maerchen das man ja keine physische Leitung mehr braucht.
    >
    > Also zuhause sind Kabel kaum mehr notwendig. Das allermeiste läuft über
    > Funk.

    Hier nicht, aber YMMV. Festnetztelefonie und Internet kommen über Glasfaser ins Haus. Mobilfunkempfang ist ein wenig unter dem Dach vorhanden, aber da ist weder das Wohn- noch das Arbeitszimmer.

  13. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: bofhl 30.11.21 - 08:59

    Wenn die Sendestation zu weit entfernt ist nutzt dir 5G mit einem hohen Frequenzband gar nichts. Und nur da lässt sich viel schnell übertragen!

  14. Re: Jede Funkgeneration die gleiche Leier...

    Autor: Nore Ply 01.12.21 - 07:06

    garaone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Funkgeneration die gleiche Leier. Voll tolle Uebertragungsraten

    Ja, Marketing kann schon anstrengend sein. Gerade wenn man technische etwas mehr davon versteht als Joe0815

    > und das Maerchen das man ja keine physische Leitung mehr braucht.

    Wer erzählt denn dieses Märchen?

    > Kabel werden vernachlaessigt

    Kann ich nicht bestätigen. Die Kabel die bei uns im Boden liegen werden gepflegt und gewartet....gefühlt schon seit 200 Jahren.

    >und irgendwann merkt man wieder, das Funk ein geteiltes Medium ist und nicht skaliert.

    Also geteiltes Medium ist schlecht? Du solltest das Internet dann eigentlich ablehnen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Application Integration (iPaaS) Engineer (m/f/d)
    Körber IT Solutions GmbH, Hamburg
  2. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Vertec GmbH, Hamburg, München, Zürich (Schweiz), Wien (Österreich) (Home-Office)
  3. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Backofenelektronik / Home Connect
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Betreuer Messdatenmanagement (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf, Merzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
Radeon RX 6500 XT im Test
Die Flaschenhals-Grafikkarte

Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt definitiv für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen genau hingeschaut wird.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafik für Laptops AMD legt Radeon RX 6000M in 6 nm auf
  2. Radeon RX 6500 XT AMD hat den ersten 6-nm-Grafikchip
  3. Radeon RX 6600 im Test Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung