1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Internet-Booster…

Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

    Autor: chaos1823 29.11.21 - 12:03

    Den im Prinzip müsste ja das 5g Modem und das Kabelmodem unterschiedliche Mac Adressen haben wie genau findet dann also auf layer 2 die Zuordnung der packete statt?
    Und wie ist es dann wenn ich zuhause eine nas oder Kameras stehen habe auf die ich von unterwegs zugreifen möchte?
    Ist das überhaupt möglich?

  2. Re: Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

    Autor: schnedan 29.11.21 - 12:14

    du misst die Bandbreite auf allen Leitungen und teilst die Pakete nach dem ermittelten Verhältnis auf.

    Schätze das macht man pro TCP/IP Stream,...

  3. Re: Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

    Autor: herrmausf 29.11.21 - 12:39

    Ich vermute es wird auf eine ähnliche Technik wie MPTCP gesetzt:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Multipath_TCP

  4. Re: Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

    Autor: Mixermachine 29.11.21 - 13:41

    Eine Möglichkeit wäre es bei der Telekom einen Server aufzustellen, der die Verbindungen dann wieder zusammenführt.
    Der Router ist dann der Client mit zwei Verbindungen zum Server.

    Nach dem Prinzip funktioniert z.B. der Service Speedify.
    [speedify.com]

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  5. Re: Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

    Autor: Bischi 29.11.21 - 13:51

    Die Telekom realisiert dies über einen GRE Tunnel und einem Server im Backbone, der die Pakete wieder zusammenfasst.
    https://www.telekom.de/hilfe/downloads/technischer-netzzugang-hybrid.pdf

  6. Re: Weiß jemand wie genau das Routing Funktioniert?

    Autor: Landorin 30.11.21 - 10:29

    Genau. Die Pakete werden aufgeteilt, über die beiden Leitungen geschickt und am Ende bei einem Server zusammen gesetzt. Als Enduser merkt man nichts davon und es funktioniert ziemlich gut.

    Man kann das mittlerweile auch selber basteln, entsprechende Mobilfunk Flat (oder zusätzlicher Anschluss) vorausgesetzt, mit openmptcprouter. Gibt fertige Skripte und Images dafür und relativ einfach aufzusetzen. Hatte damit knapp die Bandbreite verdoppelt, insbesondere im Upstream. Zusätzlich erhält man automatisches Fallback. Optimalerweise sollten beide Leitungen ungefähr gleich schnell sein.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.21 10:32 durch Landorin.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer - Embedded Systems (m/w/d)
    IAV GmbH, Sindelfingen
  2. Software Architekt Chassis ECU (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt
  3. Absolvent der Mathematik / Wirtschaftsmathematik in der Lebensversicherung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Consultant Agile Coach (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. täglich wechselnde Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de