Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid…

Macht sich bestimmt hervorragend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: demon driver 22.07.18 - 20:03

    ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand kommt!

    Aber leider hab ich hier ja gerade erst VDSL mit 50 MBit gekommen (bis zur nächsten Einmündung sind's noch 100 MBit), da werde ich wohl die nächsten paar Jahre mit zufrieden sein müssen und mit dem vorhandenen Speedport. Wenn der denn solange durchhält.

  2. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: TodesBrote 22.07.18 - 22:59

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand
    > kommt!
    >
    > Aber leider hab ich hier ja gerade erst VDSL mit 50 MBit gekommen (bis zur
    > nächsten Einmündung sind's noch 100 MBit), da werde ich wohl die nächsten
    > paar Jahre mit zufrieden sein müssen und mit dem vorhandenen Speedport.
    >Yc Wenn der denn solange durchhält

    Sehe nicht das Problem, Kupferdoppellsder verlegen, Fritzbox rein und fertig. Dauert nicht all zu lange und verbessert das "Interneterlebnis" erheblich.

  3. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: qq1 22.07.18 - 23:15

    Also surfen deine Kartoffeln besser als du oder wie jetzt?

  4. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: RipClaw 23.07.18 - 02:02

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand
    > kommt!

    Das wäre eindeutig der falsche Ort für einen Hybrid-Router.

    Ich habe selber 3 Jahre Internet über LTE bezogen. Man muss teilweise etwas rumprobieren bis man den optimalen Standort für den Router findet.

    Wenn man eine Außenantenne benutzt bietet sich der Dachboden an. Die Antennenkabel sollten so kurz wie möglich sein damit der ganze Gewinn durch die Antenne nicht gleich wieder durch die Kabel aufgefressen wird.

    Für die DSL Verbindung muss man dann ein Kabel vom Router zur Telefondose verlegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.18 02:02 durch RipClaw.

  5. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: demon driver 23.07.18 - 07:31

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand
    > > kommt!
    >
    > Das wäre eindeutig der falsche Ort für einen Hybrid-Router.
    >
    > Ich habe selber 3 Jahre Internet über LTE bezogen. Man muss teilweise etwas
    > rumprobieren bis man den optimalen Standort für den Router findet.
    >
    > Wenn man eine Außenantenne benutzt bietet sich der Dachboden an. Die
    > Antennenkabel sollten so kurz wie möglich sein damit der ganze Gewinn durch
    > die Antenne nicht gleich wieder durch die Kabel aufgefressen wird.
    >
    > Für die DSL Verbindung muss man dann ein Kabel vom Router zur Telefondose
    > verlegen.

    Klingt soweit vernünftig. Keller wäre halt der erste Anlauf, wegen einfach. Aber einfach ist an meinem Standort sowieso nichts: denn DSL gibt's hier nach der frischen Umstellung des Stadtteils auf Vectoring (ohne "Super") nur noch von der Telekom, bei LTE deckt dagegen nur Vodafone den Straßenzug ab. Und dann habe und brauche ich eine feste IP-Adresse – geht das im Hybridbetrieb überhaupt?

  6. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: demon driver 23.07.18 - 07:48

    TodesBrote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand
    > > kommt!
    > >
    > > Aber leider hab ich hier ja gerade erst VDSL mit 50 MBit gekommen (bis zur
    > > nächsten Einmündung sind's noch 100 MBit), da werde ich wohl die nächsten
    > > paar Jahre mit zufrieden sein müssen und mit dem vorhandenen Speedport.
    > >Yc Wenn der denn solange durchhält
    >
    > Sehe nicht das Problem, Kupferdoppellsder verlegen, Fritzbox rein und
    > fertig. Dauert nicht all zu lange und verbessert das "Interneterlebnis"
    > erheblich.

    Ich hab mit dem Speedport (W 724V Typ B, soweit ich weiß) eigentlich bisher recht gute Erfahrungen. Der Anschluss ist nicht ganz so langzeitstabil wie der frühere ADSL-Anschluss (Alice/O2/Telefónica auf der Telekom-Leitung), alle paar Wochen muss ich den Router mal neustarten, weil "Rückkanal" und/oder Telefonie gestört sind, danach geht's dann wieder – wobei ich da auch nie weiß, ob's jeweils am Router oder an der Gegenstelle lag. Der Datendurchsatz ist gemessen an der Spezifikation aber bisher einwandfrei.

    Wobei ich trotz der "nur" 50 MBit auch noch Glück habe. Denn in anderen Teilen der Stadt kriegt man mitunter nur noch 25 MBit zugesichert, weil die Telekom beim Ausbau die benötigten Kapazitäten zu knapp bemessen hat.

  7. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: SmilingStar 23.07.18 - 08:31

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Ich hab mit dem Speedport (W 724V Typ B, soweit ich weiß) eigentlich bisher
    > recht gute Erfahrungen. Der Anschluss ist nicht ganz so langzeitstabil wie
    > der frühere ADSL-Anschluss (Alice/O2/Telefónica auf der Telekom-Leitung),
    > alle paar Wochen muss ich den Router mal neustarten, weil "Rückkanal"
    > und/oder Telefonie gestört sind, danach geht's dann wieder – wobei
    > ich da auch nie weiß, ob's jeweils am Router oder an der Gegenstelle lag.
    > Der Datendurchsatz ist gemessen an der Spezifikation aber bisher
    > einwandfrei.

    Hast du bei deinem Speedport den automatische Reconnect nach 24 Stunden aktiviert?
    Mit meiner FritzBox 7590 am VDSL 100 der Telekom hatte ich den Effekt, dass die Online-Verbindung für 7 bis 10 Tage bestand und dann irgendwann die Verbindung weg zu brechen schien.
    Die Fritz hat dann die DSL-Verbindung komplett neu synchronisieren müssen aber dann war wieder alles fein.
    Seitdem ich den automatischen Reconnect wieder aktiviert habe, gibt's damit keine Probleme mehr.

  8. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: demon driver 23.07.18 - 08:57

    SmilingStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Ich hab mit dem Speedport (W 724V Typ B, soweit ich weiß) eigentlich bisher
    > > recht gute Erfahrungen. Der Anschluss ist nicht ganz so langzeitstabil wie
    > > der frühere ADSL-Anschluss (Alice/O2/Telefónica auf der Telekom-Leitung),
    > > alle paar Wochen muss ich den Router mal neustarten, weil "Rückkanal"
    > > und/oder Telefonie gestört sind, danach geht's dann wieder – wobei
    > > ich da auch nie weiß, ob's jeweils am Router oder an der Gegenstelle lag.
    > > Der Datendurchsatz ist gemessen an der Spezifikation aber bisher
    > > einwandfrei.
    >
    > Hast du bei deinem Speedport den automatische Reconnect nach 24 Stunden
    > aktiviert?
    > Mit meiner FritzBox 7590 am VDSL 100 der Telekom hatte ich den Effekt, dass
    > die Online-Verbindung für 7 bis 10 Tage bestand und dann irgendwann die
    > Verbindung weg zu brechen schien.
    > Die Fritz hat dann die DSL-Verbindung komplett neu synchronisieren müssen
    > aber dann war wieder alles fein.
    > Seitdem ich den automatischen Reconnect wieder aktiviert habe, gibt's damit
    > keine Probleme mehr.

    Interessant. Automatisches Reconnect hab ich beim Speedport gar nicht, ich hab nur "immer online" (aktiv wegen fester IP) und "automatisch trennen"?

  9. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: RipClaw 23.07.18 - 11:01

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand
    > > > kommt!
    > >
    > > Das wäre eindeutig der falsche Ort für einen Hybrid-Router.
    > >
    > > Ich habe selber 3 Jahre Internet über LTE bezogen. Man muss teilweise
    > etwas
    > > rumprobieren bis man den optimalen Standort für den Router findet.
    > >
    > > Wenn man eine Außenantenne benutzt bietet sich der Dachboden an. Die
    > > Antennenkabel sollten so kurz wie möglich sein damit der ganze Gewinn
    > durch
    > > die Antenne nicht gleich wieder durch die Kabel aufgefressen wird.
    > >
    > > Für die DSL Verbindung muss man dann ein Kabel vom Router zur
    > Telefondose
    > > verlegen.
    >
    > Klingt soweit vernünftig. Keller wäre halt der erste Anlauf, wegen einfach.
    > Aber einfach ist an meinem Standort sowieso nichts: denn DSL gibt's hier
    > nach der frischen Umstellung des Stadtteils auf Vectoring (ohne "Super")
    > nur noch von der Telekom, bei LTE deckt dagegen nur Vodafone den Straßenzug
    > ab.

    Hybrid von der Telekom funktioniert leider nur mit dem LTE Netz der Telekom.

    Super Vectoring würde bei dir nichts bringen wenn trotz Vectoring nur VDSL50 möglich ist.
    Das ist leider der Nachteil von der ganzen DSL Technik. Je länger die Leitung zum Verteilerkasten desto geringer die Geschwindigkeit.

    > Und dann habe und brauche ich eine feste IP-Adresse – geht das im
    > Hybridbetrieb überhaupt?

    Um eine feste IP zu bekommen müsste man vermutlich einen Geschäftskundenanschluss buchen. Aber soweit ich weiß kostet die Feste IP beim Geschäftskundenanschluss extra.

  10. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: demon driver 23.07.18 - 15:08

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > demon driver schrieb:
    > > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > > ... im Lattenregal neben dem Kartoffelkeller, wo mein DSL aus der Wand
    > > > > kommt!
    > > >
    > > > Das wäre eindeutig der falsche Ort für einen Hybrid-Router.
    > > >
    > > > Ich habe selber 3 Jahre Internet über LTE bezogen. Man muss teilweise etwas
    > > > rumprobieren bis man den optimalen Standort für den Router findet.
    > > >
    > > > Wenn man eine Außenantenne benutzt bietet sich der Dachboden an. Die
    > > > Antennenkabel sollten so kurz wie möglich sein damit der ganze Gewinn durch
    > > > die Antenne nicht gleich wieder durch die Kabel aufgefressen wird.
    > > >
    > > > Für die DSL Verbindung muss man dann ein Kabel vom Router zur Telefondose
    > > > verlegen.
    > >
    > > Klingt soweit vernünftig. Keller wäre halt der erste Anlauf, wegen einfach.
    > > Aber einfach ist an meinem Standort sowieso nichts: denn DSL gibt's hier
    > > nach der frischen Umstellung des Stadtteils auf Vectoring (ohne "Super")
    > > nur noch von der Telekom, bei LTE deckt dagegen nur Vodafone den Straßenzug
    > > ab.
    >
    > Hybrid von der Telekom funktioniert leider nur mit dem LTE Netz der
    > Telekom.
    >
    > Super Vectoring würde bei dir nichts bringen wenn trotz Vectoring nur
    > VDSL50 möglich ist.
    > Das ist leider der Nachteil von der ganzen DSL Technik. Je länger die
    > Leitung zum Verteilerkasten desto geringer die Geschwindigkeit.

    Ok, das habe ich befürchtet, und von daher scheint meine pessimistische Annahme, dass sich hier so schnell keine weiteren Verbesserungen ergeben, vernünftig zu sein (zumal der späte Ausbau mit Vectoring ja auch schon statt Glasfaser kam, und auch in der Richtung somit nichts zu erhoffen ist).

    > > Und dann habe und brauche ich eine feste IP-Adresse – geht das im
    > > Hybridbetrieb überhaupt?
    >
    > Um eine feste IP zu bekommen müsste man vermutlich einen
    > Geschäftskundenanschluss buchen. Aber soweit ich weiß kostet die Feste IP
    > beim Geschäftskundenanschluss extra.

    Die Kombi habe ich, nur halt auf einfachem VDSL. Im Tarif "DeutschlandLAN IP Voice/Data S Premium" war das, glaube ich, preislich mit drin, musste dann nur als kostenlose Option dazugebucht werden.

  11. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: Oktavian 23.07.18 - 15:24

    > Die Kombi habe ich, nur halt auf einfachem VDSL. Im Tarif "DeutschlandLAN
    > IP Voice/Data S Premium" war das, glaube ich, preislich mit drin, musste
    > dann nur als kostenlose Option dazugebucht werden.

    Üblicherweise dauert es relativ lange, bevor eine Technik, die für Privatkunden angeboten wird, auch für Geschäftkunden mit entsprechendem Service und SLA angeboten wird. Auf der Webseite sehe ich nicht, dass Hybrid überhaupt für Geschäftskunden angebotend wird.

    In einer früheren Firma hatten wir einen DSL16-Anschluss mit fester IP, um einen passenden SLA zu bekommen. Für den eigentlichen Traffic hatten wir noch zwei mal VDSL50 als Privatanschlüsse. Die waren beide auf den Geschäftsführer eingetragen, und kam da bei einem Ausfall nicht binnen Stunden ein Techniker raus.

  12. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: RipClaw 23.07.18 - 15:51

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Kombi habe ich, nur halt auf einfachem VDSL. Im Tarif
    > "DeutschlandLAN
    > > IP Voice/Data S Premium" war das, glaube ich, preislich mit drin, musste
    > > dann nur als kostenlose Option dazugebucht werden.
    >
    > Üblicherweise dauert es relativ lange, bevor eine Technik, die für
    > Privatkunden angeboten wird, auch für Geschäftkunden mit entsprechendem
    > Service und SLA angeboten wird. Auf der Webseite sehe ich nicht, dass
    > Hybrid überhaupt für Geschäftskunden angebotend wird.

    Was ist mit diesem Tarif ?

    https://geschaeftskunden.telekom.de/startseite/festnetz-internet/tarife/internet-telefonie/312566/deutschlandlan-ip-start-premium-hybrid.html

    Hier die Leistungsbeschreibung dazu:

    https://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/44901.pdf



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.18 15:55 durch RipClaw.

  13. Re: Macht sich bestimmt hervorragend...

    Autor: Oktavian 23.07.18 - 20:26

    > Was ist mit diesem Tarif ?
    >
    > geschaeftskunden.telekom.de

    Oh, ist mir durchgegangen. Dann ziehe ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. Ich will es jetzt auch nicht auf die Webseite der Telekom schieben sondern auf meine nachlässige Suche. Allerdings konnte ich (wieder auf die Schnelle) keine zubuchbare feste IP finden, die dem Vorposter ja wichtig war.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. Baker Tilly, Düsseldorf
  3. we are digital GmbH, Raum München (Home-Office)
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 99,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

  1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
    Google
    "Niemand braucht heute Gigabit"

    BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

  2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


  1. 19:28

  2. 17:43

  3. 17:03

  4. 16:52

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:35

  8. 13:05