Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Tochter: Auch Congstar wird…

3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: SvenMeyer 30.09.13 - 10:55

    Die Drosselung ist völlig richtig und mir wäre es lieber so kommt schon morgen. Nur weil kostbare Resourchen (wie Bandbreite) "kostenlos" sind, werden sie sinnlos verschwendet weil sie nichts (extra) kosten.
    Diese Leute verstopfen dann die Netze und lassen die anderen Nutzer, die sinnvoll und sparsam mit der Bandbreite umgehen dafür bezahlen.
    Es wird Zeit den Schmarotzern eine Grenze zu zeigen !

  2. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.09.13 - 11:05

    Man könnte fast denken, du meinst das ernst :-)

  3. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Captain 30.09.13 - 12:12

    ymmd... nette Ironie...

  4. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: SvenMeyer 30.09.13 - 12:13

    Stimmt. Ironie war diesmal OFF.
    Als nächstes soll es dann noch eine Benzin-Flatrate geben - oder? 49¤ pro MOnat und man kann soviel tanken und fahren wie man will. Da sieht man doch offensichtlicher , dass solche Konzepte nur dazu führen , dass Resourcen sinnlos vergeudet werden, weil jeder will ja das was er "bezahlt" hat auch möglichst gut ausnutzen - egal ob es dann zum Schaden für die Anderen (oder Umwelt) ist.
    Einfach mal etwas weiter denken und nicht nur an sich selbst ... ;-)

    P.S.: Ist alles ernst gemeint. Wirklich ! Aber vielleicht mußt du auch erst etwas älter werden , um das zu verstehen ...

  5. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: vol1 30.09.13 - 12:21

    Flatrates sind Mischkalkulationen. Wenn du einen Volumentarif haben möchtest, weil du weniger verbrauchst, dann hol dir doch einen...

  6. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Captain 30.09.13 - 12:33

    SvenMeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Ironie war diesmal OFF.
    > Als nächstes soll es dann noch eine Benzin-Flatrate geben - oder? 49¤ pro
    > MOnat und man kann soviel tanken und fahren wie man will. Da sieht man doch
    > offensichtlicher , dass solche Konzepte nur dazu führen , dass Resourcen
    > sinnlos vergeudet werden, weil jeder will ja das was er "bezahlt" hat auch
    > möglichst gut ausnutzen - egal ob es dann zum Schaden für die Anderen (oder
    > Umwelt) ist.
    > Einfach mal etwas weiter denken und nicht nur an sich selbst ... ;-)
    >
    > P.S.: Ist alles ernst gemeint. Wirklich ! Aber vielleicht mußt du auch erst
    > etwas älter werden , um das zu verstehen ...

    Es werden keine Ressourcen sinnlos vergeudet sondern sinnvoll genutzt und im übrigen, wen schadet ein Vielnutzer denn? Dich kann es angesichts der minimale Einkaufspreise für Bandbreite nicht sein. Du bist eher dafür, zu meinem Schaden den Gewinn der Telekom vermehren zu wollen...

  7. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.09.13 - 12:33

    Ich wusste gar nicht, dass man das Internet erst in Minen abbauen und aufwendig weiterverarbeiten muss. Dann hast du mit deinem Benzinvergleich natürlich genau ins Schwarze getroffen. Dann hoffe ich, dass in Zukunft auch Sportler zur Kasse gebeten werden, wenn es darum geht, Maßnahmen zum Umweltschutz zu finanzieren. Schließlich brauchen die unsinnigerweise viel mehr Luft, als eigentlich nötig wäre.

    Wann war denn das letzte mal die Leitung verstopft, als du dringend ins Internet musstest? Der Nutzer zahlt für seine Bandbreite. Will er ne schnelle Leitung, bezahlt er ne schnelle Leitung. Wie der Anbieter das realisiert ist doch bitte schön sein Problem. Leute, die zig Gigabyte an Daten im Monat bewegen, sind also in der Regel schon stärker am Aufbau der Infrastruktur beteiligt, denn wenn ich nur DSL Light habe, komme ich gar nicht auf solchen Datenvolumen.

  8. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.09.13 - 12:34

    Dachte ich auch, aber weit gefehlt. Sowas kann man offenbar tatsächlich ernst meinen :-D

  9. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: atTom 30.09.13 - 12:56

    SvenMeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Einfach mal etwas weiter denken und nicht nur an sich selbst ... ;-)
    >
    > P.S.: Ist alles ernst gemeint. Wirklich ! Aber vielleicht mußt du auch erst
    > etwas älter werden , um das zu verstehen ...

    Dann fang erst einmal mit denken an und informiere Dich über die Mechanismen und dahinterligenden Preise, bevor Du so einen Stammtisch - Unsinn in die Welt postest.
    Btw. ich vermute das ich hier mit einer der Ältesten sein dürfte der hier schreibt. Das Alter hat aber erst einmal nichts mit Information & Wissen zu tun, deshalb ist dies eine sehr merkwürdige Art zu argumetieren und erleichtert nicht wirklich den Umgang miteinander.

    @Tom

  10. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: nille02 30.09.13 - 14:44

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ymmd... nette Ironie...

    Sarkasmus. Ironisch wären es, wenn die Carrier die Telekom drosseln, da sie in Deutschland den meisten Traffik verursache.

  11. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: nille02 30.09.13 - 14:46

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hoffe ich, dass in Zukunft
    > auch Sportler zur Kasse gebeten werden, wenn es darum geht, Maßnahmen zum
    > Umweltschutz zu finanzieren. Schließlich brauchen die unsinnigerweise viel
    > mehr Luft, als eigentlich nötig wäre

    Die sollten bei der Krankenkasse wenn mehr zur Ader gelassen werden ;)

    Viel Sauerstoff kann auch ein untrainierter verbrauchen der fünf Stufen steigt ;)

  12. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.09.13 - 15:08

    Sind denn fünf Stufen für jemanden, der davon ins Schnaufen kommt, kein Sport? :-D

  13. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.13 - 01:47

    SvenMeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Ironie war diesmal OFF.
    > Als nächstes soll es dann noch eine Benzin-Flatrate geben - oder? 49¤ pro
    > MOnat und man kann soviel tanken und fahren wie man will. Da sieht man doch
    > offensichtlicher , dass solche Konzepte nur dazu führen , dass Resourcen
    > sinnlos vergeudet werden, weil jeder will ja das was er "bezahlt" hat auch
    > möglichst gut ausnutzen - egal ob es dann zum Schaden für die Anderen (oder
    > Umwelt) ist.
    > Einfach mal etwas weiter denken und nicht nur an sich selbst ... ;-)

    Genau, verbiete auch gleich die "All You Can Eat" Angebote und am besten gleich auch noch die "Pauschal Fantasialand Eintrittspreise" die allesamt eine Flatrate darstellen für unbegrenzte Nutzung über vereinbarte Zeiträume...

    Ohmann, manchmal kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln...

    > P.S.: Ist alles ernst gemeint. Wirklich ! Aber vielleicht mußt du auch erst
    > etwas älter werden , um das zu verstehen ...

    Wenn es nach deinen "Vorstellungen" ginge, wäre das Internet morgen tot und alle zukünftigen darauf aufbauenden Entwicklungen ebenso. Denn alle Dienstleistungen benötigen Bandbreite und die fehlt ja dann -.-

  14. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Youssarian 01.10.13 - 22:44

    SvenMeyer schrieb:

    > Die Drosselung ist völlig richtig und mir wäre es lieber so kommt schon
    > morgen.

    Sie ist wirtschaftlich notwendig, was die Schreihälse nicht einsehen wollen. Neues zu schreiben habe ich zu diesem Thema nicht, ich wollte Dir nur zeigen, dass Du nicht allein da stehst. Es gibt auch noch viele andere, dies über dieses Thema sachlich diskutieren können. Die Schreihälse versuchen alles, jedem Einzelnen das Gefühl zu geben, dass seine Ansicht völlig absurd sei.

    Dass sie wie eine Mehrheit wirken, liegt daran, dass sie nicht arbeiten müssen und die Foren den lieben langen Tag beackern. :-)

  15. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Anonymer Nutzer 01.10.13 - 23:36

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie ist wirtschaftlich notwendig, was die Schreihälse nicht einsehen
    > wollen.

    Ist sie nicht. Traffic kostet fast nichts. Das Dumping Verträge nicht rentabel sind (Internet für 9¤ Lockpreis) ist klar. Solche unseriösen Lockangebote zum Dumpingpreis sollte man verbieten. Jedoch ist eine Drossel ein Angriff auf das Netz und alle Drittanbieter, welche darüber Dienste betreiben. Die Dienste sollen "ungehindert" für alle verfügbar sein, denn sonst entstehen Onlinedienstleistern Kostenschäden! Cloud und Co. ist nicht vereinbar mit Netzdrosseln!

    > Neues zu schreiben habe ich zu diesem Thema nicht, ich wollte Dir
    > nur zeigen, dass Du nicht allein da stehst. Es gibt auch noch viele andere,
    > dies über dieses Thema sachlich diskutieren können. Die Schreihälse
    > versuchen alles, jedem Einzelnen das Gefühl zu geben, dass seine Ansicht
    > völlig absurd sei.

    Sie "ist" absurd! Wir wollen nicht zurück ins Internet Steinzeitalter... Die restliche Welt lacht sich über uns kaputt und kann neue Märkte für Streaming Dienste erschließen, während wir das Netz abwürgen mit Drosseln! -.-

    > Dass sie wie eine Mehrheit wirken, liegt daran, dass sie nicht arbeiten
    > müssen und die Foren den lieben langen Tag beackern. :-)

    Unterstellungen machen die eigene Position nicht glaubwürdiger...

  16. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Youssarian 02.10.13 - 02:25

    spantherix schrieb:

    >Traffic kostet fast nichts.
    [...]
    > Die Dienste sollen "ungehindert" für alle verfügbar sein, denn
    > sonst entstehen Onlinedienstleistern Kostenschäden! Cloud und Co. ist nicht
    > vereinbar mit Netzdrosseln!

    Dann sollen diese Onlinedienstleister einfach selbst dafür sorgen, die Dienste an den mann zu bringen. Es kostet ja fast nichts. Damit wäre das Thema dann ja durch.

    > Wir wollen nicht zurück ins Internet Steinzeitalter...

    In einem Parallelthread hast Du gerade geschrieben, dass wir da immer noch wären. Doch nicht? Wie denn nun?

    > Die restliche Welt lacht sich über uns kaputt und kann neue Märkte für
    > Streaming Dienste erschließen, während wir das Netz abwürgen mit Drosseln!

    Wenn eine Drosselung bzw.Preisanhebung (*) wirtschaftlich nicht notwendig sein sollte, dann kann diese am Markt nicht durchgesetzt werden. Denn irgendeiner spielt immer nicht mit, der bekäme dann die Kunden und die anderen gingen pleite.

    (*) Die Telekom will gegen mehr 'Penunze' weiterhin eine 'ungedrosselte' Flat anbieten.

    >> Dass sie wie eine Mehrheit wirken, liegt daran, dass sie nicht arbeiten
    >> müssen und die Foren den lieben langen Tag beackern. :-)

    > Unterstellungen machen die eigene Position nicht glaubwürdiger...

    Ich wollte damit nicht glaubwürdiger wirken, sondern einfach nur polemisieren. :-)

  17. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Anonymer Nutzer 02.10.13 - 03:38

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollen diese Onlinedienstleister einfach selbst dafür sorgen, die
    > Dienste an den mann zu bringen. Es kostet ja fast nichts. Damit wäre das
    > Thema dann ja durch.

    Tun sie. Sie bezahlen ihren eigenen Zugang zum Netz bei einem Provider. Denn genau dafür sind Provider da, sie sind Vermittler und verbinden die Netze miteinander gegen ein Entgeld. Das hier Provider nun drosseln wollen, ist einfach nur daneben und absolut Internet Geschäfts schädigend.

    > In einem Parallelthread hast Du gerade geschrieben, dass wir da immer noch
    > wären. Doch nicht? Wie denn nun?

    Teilweise sind wir das, in Relation zum Netzausbau anderer Länder. Wir müssten eigentlich eine Führungsposition einnehmen, aber das tun wir nicht wirklich. Trotzdem ja Deutschland angeblich so wohlhabend sei und es laut Statistiken über eine Million Millionäre in Deutschland gäbe. Diese Drosselungs Pläne wären jedoch ein weiterer Stein im Weg und somit eine weitere Verschlimmerung für Internetfirmen in Deutschland.

    > Wenn eine Drosselung bzw.Preisanhebung (*) wirtschaftlich nicht notwendig
    > sein sollte, dann kann diese am Markt nicht durchgesetzt werden. Denn
    > irgendeiner spielt immer nicht mit, der bekäme dann die Kunden und die
    > anderen gingen pleite.

    Das wird sich zeigen, ob sie nicht durchgesetzt werden kann. Ich befürchte schlimmes. Es müssen sich schon Provider finden, die kundenorientiert arbeiten und dort nicht mitmachen wollen, um noch mehr abzugrasen. Denn die Versuchung ist groß. Das mindestens ein Provider da nicht mitzieht, ist auch meine Hoffnung. Bezogen auf Trafficpreise, ist eine Drosselung heutzutage einfach nur absurd. Gerade wenn man dann auch noch solche Premium Preise hat wie die Telekom...

    > (*) Die Telekom will gegen mehr 'Penunze' weiterhin eine 'ungedrosselte'
    > Flat anbieten.

    Während ich bei Unitymedia für nur 40¤ schon eine 64/5er Leitung inkl. Teleflat bekomme, soll ich bei der Telekom jetzt "noch mehr" zahlen für eine ungedrosselte Flat? Guck dir mal die Tarifpreise an und bedenke wie lächerlich günstig Traffic heutzutage ist. Das sind doch absolute Mondpreise und leider sind einige Kunden gezwungen bei der Telekom zu bleiben, welche mir leid tun...

    Auch die nervige 24h Trennung bin ich endlich los. In Modemzeiten als eine Dauerverbindung noch fatal sein konnte machte die Sinn. Aber heute mit Flatrates? 24h Trennungen sind einfach nur lächerlich und jedesmal beim Fernsehen über Entertain hatte ich dann in Aufnahmen vom Receiver Störungen/Unterbrechungen bzw. Aussetzer beim Reconnect. Das ist absolut mies umgesetzt meiner Meinung nach.

    > > Unterstellungen machen die eigene Position nicht glaubwürdiger...

    > Ich wollte damit nicht glaubwürdiger wirken, sondern einfach nur
    > polemisieren. :-)

    Ist mir bewusst. Darum meine Aussage.

  18. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Youssarian 02.10.13 - 23:38

    spantherix schrieb:

    >> Dann sollen diese Onlinedienstleister einfach selbst dafür sorgen, die
    >> Dienste an den Mann zu bringen. Es kostet ja fast nichts. Damit wäre das
    >> Thema dann ja durch.

    > Tun sie. Sie bezahlen ihren eigenen Zugang zum Netz bei einem Provider.

    Damit ist der Traffic in fremde Netze nicht bezahlt, das ist ja offensichtlich.

    > 24h Trennungen sind einfach nur lächerlich und jedesmal beim
    > Fernsehen über Entertain hatte ich dann in Aufnahmen vom Receiver
    > Störungen/Unterbrechungen bzw. Aussetzer beim Reconnect. Das ist absolut
    > mies umgesetzt meiner Meinung nach.

    Dass der Router bei Entertain zwei IP-Verbindungen hat, von denen die für's Fernsehen und die Telefonie bestimmte nicht zwangsgetrennt wird, hast Du wohl nicht gewusst. So tappst Du von einem Fettnäpfchen ins nächste: Du musst magnetische Füße haben! :-)

  19. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.13 - 02:45

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit ist der Traffic in fremde Netze nicht bezahlt, das ist ja
    > offensichtlich.

    Es gibt jedoch Vereinbarungen, damit beide Seiten profitieren und jeweils gegenseitig die Daten ins andere Netz lassen ohne sich gegenseitig zu behindern... Beide Parteien lassen die jeweils andere passieren und somit enfällt eine Menge Verwaltungsaufwand. Denn der eine schickt zum anderen und umgekehrt, was die Sache eh zur Nullnummer macht. Wichtiger sind die Kunden, welche Zugänge zum Netz mieten.

    > Dass der Router bei Entertain zwei IP-Verbindungen hat, von denen die für's
    > Fernsehen und die Telefonie bestimmte nicht zwangsgetrennt wird, hast Du
    > wohl nicht gewusst. So tappst Du von einem Fettnäpfchen ins nächste: Du
    > musst magnetische Füße haben! :-)

    Ja ne is schon klar! Ich bilde mir die Unterbrechungen zur immer festen Zeit in meinen Aufnahmen (genau DA wo die Zwangstrennung im Router eingestellt war) nur ein! Schon klar! Du hast Recht und ich meine Ruhe! :D

  20. Re: 3% verursachen 30% des Traffics ! SCHMAROTZER !

    Autor: Youssarian 03.10.13 - 08:11

    spantherix schrieb:

    >> Damit ist der Traffic in fremde Netze nicht bezahlt, das ist ja
    >> offensichtlich.

    > Es gibt jedoch Vereinbarungen, damit beide Seiten profitieren und jeweils
    > gegenseitig die Daten ins andere Netz lassen ohne sich gegenseitig zu
    > behindern... Beide Parteien lassen die jeweils andere passieren und somit
    > enfällt eine Menge Verwaltungsaufwand.

    Und wenn diese Vereinbarung für einer der beteiligten Parteien nachteilig ist, dann kündigt diese die Vereinbarung auf. Stell Dir vor, so etwas ist grundsätzlich erlaubt.

    > Wichtiger sind die Kunden, welche Zugänge zum Netz mieten.

    Nein, wichtiger ist, was diese Kunden bezahlen und was davon hängen bleibt. Die Kunden zahlen aber immer weniger und nutzen das Netz immer intensiver.

    >> Dass der Router bei Entertain zwei IP-Verbindungen hat, von denen die
    >> für's Fernsehen und die Telefonie bestimmte nicht zwangsgetrennt wird,
    >> hast Du wohl nicht gewusst. So tappst Du von einem Fettnäpfchen ins
    >> nächste: Du musst magnetische Füße haben! :-)

    > Ja ne is schon klar! Ich bilde mir die Unterbrechungen zur immer festen
    > Zeit in meinen Aufnahmen (genau DA wo die Zwangstrennung im Router
    > eingestellt war) nur ein! Schon klar! Du hast Recht und ich meine Ruhe! :D

    Natürlich habe ich Recht, aber Du deshalb noch lange nicht Deine Ruhe. Eigentlich haben immer alle anderen Recht, mit denen Du diskutierst. Und Du steckst das mit stoischer Gelassenheit einfach weg und laberst immer weiter udn weiter und weiter ... wie anderenorts schon erwähnt: Das ist faszinierend.

    Bzw: Warum hattest Du die "der-Zwangstrennung-zuvorkommen-Funktion" für eine Zeit eingestellt, zu der Du regelmäßig Aufnahmen machtest?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57