Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom und BND angezeigt: Es leakt…

Wird es nicht langsam Zeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: HibikiTaisuna 20.05.15 - 06:19

    ...für die Vertrauensfrage gegen Frau Merkel und eine vorgezogene Neuwahl der Regierung? Ich war ja schon ohne BND Skandal kein Fan von der Merkel Politik, aber mit diesen Vorwürfen wirft die derzeitige Regierung ein schlechtes Bild auf ganz Deutschland.

  2. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: Eop 20.05.15 - 07:53

    Kann sie die Vertrauensfrage nicht nur selbst stellen, so wie gazprom-gerhard 2005? Passieren wird doch nichts, solange niemand sie zwingt. Und wer soll den Job dann machen? Das bisher nichts in Sachen Immunitätsaufhebung gegen Merkel lief zeigt doch wieviele noch bis zum Kinn mit drinhängen. Politiker sind für mich zu mind 90% korrupt oder Opportunisten und wählen tue ich nurnoch in dem Sinne das ich für mich entscheide nicht wählen zu gehen.

  3. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: XeniosZeus 20.05.15 - 08:14

    Die Vertrauensfrage stellt der/die Bundeskanzler. Du meinst ein Misstrauensvotum.
    Eine Vertrauensfrage gegen den Bundeskanzler gibt es nicht.

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...für die Vertrauensfrage gegen Frau Merkel und eine vorgezogene Neuwahl
    > der Regierung? Ich war ja schon ohne BND Skandal kein Fan von der Merkel
    > Politik, aber mit diesen Vorwürfen wirft die derzeitige Regierung ein
    > schlechtes Bild auf ganz Deutschland.

  4. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: HubertHans 20.05.15 - 08:33

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...für die Vertrauensfrage gegen Frau Merkel und eine vorgezogene Neuwahl
    > der Regierung? Ich war ja schon ohne BND Skandal kein Fan von der Merkel
    > Politik, aber mit diesen Vorwürfen wirft die derzeitige Regierung ein
    > schlechtes Bild auf ganz Deutschland.

    Du kannst SIE ALLE in einen Sack stecken und drauf hauen. Du triffst keinen Falschen. Die schmieren sich gegenseitig Honig ums Maul und lassen auch keinen "Fremden" in die elitaere Gruppe. Es muessten quasi die kleinen Zellen der Parteien nach oben ruecken koennen. Denn die haben oft hohes Engagement und gesunden Menschenverstand (Ausnahmen bestaetigen die Regel) Das sind naemlich auch die, die ihre Parteien nach Aussen (Also uns) vertreten und das Bild vermitteln. Das was da im Bundestag & Co herumkreucht, ist jedoch eine ganz andere Liga.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.15 08:36 durch HubertHans.

  5. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: HibikiTaisuna 20.05.15 - 09:05

    Vielen Dank für den Hinweis, ich meine natürlich ein Misstrauensvotum. HubertHans kann ich nur zustimmen, auch wenn unser Bürgermeister in der Gemeinde aus gutem Grund nicht da oben ist (zum Glück :D). Der hat es nämlich von zwei Amtszeiten geschafft ein finanzielles Polster auf zu brauchen, die Gemeinde zu überschulden und nahezu sämtlichen Gemeindegrund zu verscherbeln. Aber in Bayern hat man es als CSUler trotz Inkompetenz ja leicht trotzdem gewählt zu werden. Noch ein Punkt der mich derzeit in der Politik stört: Vetternwirtschaft

    Schade, dass wir Bürger nicht so viel Einfluss wie in der Schweiz nehmen können.

  6. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: tingelchen 20.05.15 - 15:41

    > tue ich nurnoch in dem Sinne das ich für mich entscheide nicht wählen zu gehen.
    >
    Und vergibst damit deine Stimme anteilig an die Parteien die die 5% Hürde geschafft haben. Gratuliere. Du bist damit ein Grund warum CDU/CSU und SPD immer so viele Plätze bekommen.

  7. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: tingelchen 20.05.15 - 15:50

    Womit wir dann wieder beim Thema Wahlen wären :)

    Angenommen es würde ende diesen Jahres Neuwahlen geben. Wenn würde man da nehmen? CDU/CSU gehen gar nicht. SPD auch nicht. Immerhin haben sie teile, zu den heutigen aufgedeckten Skandalen, selbst zu verantworten. FDP, keine Ahnung. Die wissen selbst nit wohin mit sich. Grüne haben mehrfach bewiesen das sie unfähig sind. Linke? Zu links, keine Ausgewogenheit und teils merkwürdige Ansichten. Piraten? Erfolgreich selbst demontiert.

    Der Rest? Waren zu klein um wahr genommen zu werden. Stehen zwar verstreut auf den Wahlzetteln, aber man hat noch nie was von denen gehört oder gesehen. Aber vielleicht machen wir erst einmal Landesweit einheitliche Wahlzettel, bevor wir die nächsten Wahlen ansetzen? ^^

  8. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: PanicMan 20.05.15 - 17:30

    Eigentlich wird es Zeit für einen Diktator... Da weiß man immerhin wen man am Ende hängen soll. Und so viel Geld was das ganze Pack an Regierung ausgibt kann ein Diktator garnicht ausgeben... Meine Fresse gehen die mir alle auf den Sack!
    Vor allem genau deswegen weil man absolut keine Ahnung hat wen man wählen soll. Nur die Wahl zwischen Sodom und Gomorrha...

  9. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: petergriffin 20.05.15 - 17:39

    Auch wenn die linken einigen vielleicht zu Links ist, über 15% schaffen die es im Bund nie niemals. SPD koaliert (noch) nicht mit den linken also würde sich eine starke linke in der Opposition bilden. Was ist an einem stärkeren linken Flügel so verkehrt? Der ganze Rest suhlt sich eh in ihrem neoliberalem einheitsgewäsch, da kann eine echte Opposition nicht schaden.

    Ps: bevor man gar nicht wählen geht einfach die Partei wählen, ist ein deutlicheres Zeichen, gibt was zu lachen und vielleicht bewegen die ja mehr gutes als man denken würde.

  10. mal ein bißchen überlegen...

    Autor: Palerider 20.05.15 - 17:50

    Wer glaubt, dass in Foren zu jammern und Nichtwählen irgendetwas ändert? Ich glaube, es bringt auf jeden Fall weniger als Wählen zu gehen.

    Wie groß könnten wohl die Parteien sein, die 'zu klein um wahr genommen zu werden' sind, wenn alle Nichtwähler sich eine oder mehrere davon aussuchen würden - und sei es nur aus Protest? Denkt mal an die AFD, der Kasperverein hat trotz der momentanen mieserablen Publicity in Bremen > 5% geschafft! Eben weil die Wahlbeteiligung dort so mies war!

    Für mich sagt jeder Nichtwähler:
    'Mir egal, was in Deutschland politisch passiert. Ich überlasse die Entscheidung den anderen.'



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.15 17:51 durch Palerider.

  11. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: Palerider 20.05.15 - 17:51

    Bingo +1

  12. Re: Wird es nicht langsam Zeit...

    Autor: silentburn 21.05.15 - 08:41

    also ich als Schweizer frage doch welchen Einfluss?


    Klar wir haben die direkte Demokratie.
    Aber wenn der Volksentscheid nicht passt wird sich einfach so lange davor gedrückt bis das Volk tm das Ergebniss vergessen hat um dann klammheimlich irgend ein Schlupfloch einzubauen das den Entscheid wieder umkremplet siehe Einwanderungsinitative usw usw usw.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  3. Wacker Chemie AG, München
  4. swb AG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es tatsächlich hinter den Kulissen aussieht.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15