Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Testlauf: Facebook setzt…

Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Freiheit für Assange 16.12.10 - 17:12

    Ich fordere: Facebook nur für Facebook Nutzer.

    Alle anderen sollten langsam mal die Möglichkeit bekommen FB strafrechtlich anzugehen wegen des illegalen sammelns von Daten nicht-User.

  2. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Misia 16.12.10 - 17:17

    Golem Artikel:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem bleibe es dabei, dass nur Freunde sich gegenseitig in Fotos taggen könnten, betonte Mitchell.

    Und was genau haben du und der Datenschutztyp aus Hamburg an diesem Satz nicht verstanden?

  3. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Freiheit für Assange 16.12.10 - 17:20

    Misia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Golem Artikel:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zudem bleibe es dabei, dass nur Freunde sich gegenseitig in Fotos taggen
    > könnten, betonte Mitchell.
    >
    > Und was genau haben du und der Datenschutztyp aus Hamburg an diesem Satz
    > nicht verstanden?


    Also: Ich bin bei FB natürlich mit falschem Namen trotzdem gibt es "Freunde" die ungefragt Bilder von Partys hochladen und taggen.

    Nun erkennt die Software dann Gesichter und der Weg ist nicht mehr weit bis man den richtigen Namen herausfindet.

    Das sollte nicht sein.

  4. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Ax 16.12.10 - 17:21

    Wieso sollte es sich hier um "Daten nicht-User" (Hammerdeutsch) handeln?
    Ein Foto-Tag in Facebook kann sich doch immer nur auf einen Facebook Account beziehen, oder?

    Dieses allgemeine Gejaule (sogar in den Medien) gegen Facebook nervt sowieso, man kann bis jetzt alle, wie du sagst "krakigen", Features abschalten.

  5. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Assange persönlich 16.12.10 - 17:26

    Freiheit für Assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Also: Ich bin bei FB natürlich mit falschem Namen trotzdem gibt es
    > "Freunde" die ungefragt Bilder von Partys hochladen und taggen.

    Im Artikel stand doch auch, dass Nutzer das offensichtlich abschalten können. Wenn du nicht von anderen Leuten getaggt werden willst dann wird das auch nicht passieren. Auch die Gesichtserkennung braucht deine Zustimmung.

    Die Datensammlung über Nicht-Benutzer mag problematisch sein, aber hier sehe ich das Problem nicht. Wer nicht will, der muss nicht mitmachen und auch diese Einstellung nicht nutzen.

  6. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Tombom 16.12.10 - 17:27

    Datenschützer sehen doch in allen Facebookentwicklungen eine Gefahr. Will ich nicht getaggt werden stell ich es eben aus. Die Einstellung wird schon einfach zu finden sein. Kann ich es nicht ausstellen sollte ich mich vielleicht gar nicht bei facebook anmelden. Davon mal abgesehen; Warum melde ich mich mit falschen Namen bei FB an?

  7. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: samy 16.12.10 - 17:29

    Assange persönlich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Auch die Gesichtserkennung braucht deine
    > Zustimmung.

    Nicht ganz richtig. Mann kann es abschalten. Aber man wird nicht gefragt ob man Tagging haben möchte. Eine Zustimmung ist für mich was anderes...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  8. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Misia 16.12.10 - 17:34

    Freiheit für Assange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun erkennt die Software dann Gesichter und der Weg ist nicht mehr weit bis
    > man den richtigen Namen herausfindet.

    Erkläre mir doch bitte wie du auf diese Logik kommst? Meinst du Facebook macht einen Abgleich mit deinem Ausweisfoto beim Einwohnermeldeamt?

    Was genau ändert sich für DICH mit der automatischen Erkennung wenn deine Freunde dich taggen? Richtig: NICHTS!

  9. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Ach ja 16.12.10 - 17:35

    Ax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte es sich hier um "Daten nicht-User" (Hammerdeutsch) handeln?
    > Ein Foto-Tag in Facebook kann sich doch immer nur auf einen Facebook
    > Account beziehen, oder?
    >
    > Dieses allgemeine Gejaule (sogar in den Medien) gegen Facebook nervt
    > sowieso, man kann bis jetzt alle, wie du sagst "krakigen", Features
    > abschalten.

    Ach ja, und wieso bekomme ich dann ständig Mails von Facebook, nur weil mich irgendjemand in seinem Adressbuch hat und ich diese Grütze nur abstellen kann wenn ich mich bei Facebook registriere, anmelde und diesen Mist abstelle???

  10. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: kralynx 16.12.10 - 17:41

    Man wird Milliardär und durch die Ausbeutung von Nutzern wird man zur Person des Jahres oO
    Wobei... Hitler hat es auch geschafft, "als Person, die den größten Einfluss auf die Weltgeschichte hatte" (wikipedia)


    Assange hat es verdient, aber kann es nciht erhalten, weil er wirklich am Rande des Rechts ist. Die Grenze zwischen Pressefreiheit und Datenschutz muss irgendwo liegen.

    Meine Meinung:
    Die Idee an sich ist gut, man darf es nicht übertreiben und Assange ist nicht notwendig, aber Teil von Wikileaks, auch wenn er sehr umstritten ist.

    Assange leistet etwas und legt sich mit einem ganzen Staat an. Man sollte Systemgegner immer anhören, bevor man sie verurteilt.

  11. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Misia 16.12.10 - 17:42

    Ach ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja, und wieso bekomme ich dann ständig Mails von Facebook, nur weil
    > mich irgendjemand in seinem Adressbuch hat und ich diese Grütze nur
    > abstellen kann wenn ich mich bei Facebook registriere, anmelde und diesen
    > Mist abstelle???

    Weil dieser jemand sich dafür entschieden hat dir eine persönliche Mail zu schicken. Diese "Einladungsfunktion" gibts fast überall, aber weil Facebook dransteht flippen die Deutschen mal wieder aus.

  12. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: samy 16.12.10 - 17:43

    Ach ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso sollte es sich hier um "Daten nicht-User" (Hammerdeutsch) handeln?
    > > Ein Foto-Tag in Facebook kann sich doch immer nur auf einen Facebook
    > > Account beziehen, oder?
    > >
    > > Dieses allgemeine Gejaule (sogar in den Medien) gegen Facebook nervt
    > > sowieso, man kann bis jetzt alle, wie du sagst "krakigen", Features
    > > abschalten.
    >
    > Ach ja, und wieso bekomme ich dann ständig Mails von Facebook, nur weil
    > mich irgendjemand in seinem Adressbuch hat und ich diese Grütze nur
    > abstellen kann wenn ich mich bei Facebook registriere, anmelde und diesen
    > Mist abstelle???

    Die Lösung:
    Filter: Stichwort "Facebook" -->Löschen..

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  13. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Ex Amazon 16.12.10 - 17:51

    Misia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach ja, und wieso bekomme ich dann ständig Mails von Facebook, nur weil
    > > mich irgendjemand in seinem Adressbuch hat und ich diese Grütze nur
    > > abstellen kann wenn ich mich bei Facebook registriere, anmelde und
    > diesen
    > > Mist abstelle???
    >
    > Weil dieser jemand sich dafür entschieden hat dir eine persönliche Mail zu
    > schicken. Diese "Einladungsfunktion" gibts fast überall, aber weil Facebook
    > dransteht flippen die Deutschen mal wieder aus.


    1. So ein quatsch. Facebook synct illegal iphone kontaktdaten und verleibt sich illegal alles ein. DESWEGEN bekommst du eine Mail.

    2. FACEBOOK faked zb bei den games. So und so hat beim intelligenztest (zB) mit 125 abgeschnitten, veruch ihn zu toppen.

    oder soundso lädt dich dazu ein (was nachweislich nciht stimmt) will heissen facebook will einem glauben lassen dass deine freunde dich einladen. in wirklichkeit sendet fb solche einladunegn deine freunde wissen meist nichts davon.

    wenn ich entscheiden könnte würde ich in de fb erst mal so lange abschalten bis es sauber ist bezüglich abgreifen der daten dritter.

    Es gibt genug dumme die cent für cent ins fb sparschwein einzahlen durch den verkauf ihrer seele, aber die die es ncit wollen haben gefälligt geschützt zu werden.

  14. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Ach ja 16.12.10 - 17:51

    Das ist ein Workaround und keine Lösung... Wieso geht man denn dann so massiv gegen Spam vor, wenn man den doch auch "einfach" wegfiltern kann?

  15. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Ach ja 16.12.10 - 17:51

    Hierbei handelt es sich aber um keine Einladungsmail, welche von einer Bestimmten Person geschickt wurde, sondern um eine Info-Mail von FB, dass mich jemand in seinem Adressbuch hat – und diese kommt routinemäßig...

  16. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: Heinerei 16.12.10 - 18:07

    ... ich möchte aber nicht mal eine Infomail von Facebook! Ich möchte genausowenig, dass andere Menschen ihre Adressbücher bei Facebook hochladen können, ohne dass ich eine Zustimmung dazu gebe. Ich möchte dass keinerlei Daten von mir auf irgendwelchen Facebookservern ohne meine ausdrückliche Zustimmung gesammelt werden!
    Was sagte Zuckerberg schon zu Beginn von Facebook: "Und die sind alle so blöd und schicken mir ihre privaten Daten - unglaublich wie naiv die Menschen doch sind" :-)

    ... natürlich besteht da keine Gefahr :-) Facebook ist ein amerikanisches Unternehmen - und die Amerikaner sind ja bekannt, dass sie Datenschutz für sehr sehr wichtig nehmen.

    ... Viel Spaß, wenn die ersten Erpressungsversuche bei den eifrigen Facebookusern ins Haus flattern -und zwar an die Realadresse (und dann bitte das Maul halten und zahlen!!! :-) Um über ein Facebookprofil die Realadresse herauszubekommen ist ein Aufwand von ca 10 Minuten notwendig. Viel Spaß noch in der Community der naiven Ahnunglosen

  17. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: FlyingFoX 16.12.10 - 18:08

    > Also: Ich bin bei FB
    Genau hier machst du schon was falsch, wenn du nicht zum gläsernen Menschen werden willst.

    > natürlich mit falschem Namen trotzdem gibt es
    > "Freunde" die ungefragt Bilder von Partys hochladen und taggen.
    >
    > Nun erkennt die Software dann Gesichter und der Weg ist nicht mehr weit bis
    > man den richtigen Namen herausfindet.
    >
    > Das sollte nicht sein.

  18. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: samy 16.12.10 - 18:09

    Ach ja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein Workaround und keine Lösung... Wieso geht man denn dann so
    > massiv gegen Spam vor, wenn man den doch auch "einfach" wegfiltern kann?

    Von mir aus ein Workaround, sollte aber funktionieren. Wenn jede SPAM so leicht zu erkennen wäre wie eine Facebook-Mail, dann wäre SPAM auch kein Problem...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  19. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: husang 16.12.10 - 18:09

    Ex Amazon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. So ein quatsch. Facebook synct illegal iphone kontaktdaten und verleibt
    > sich illegal alles ein. DESWEGEN bekommst du eine Mail.

    Ich weiß nichts von dem Iphone App, das Android App tut dies aber nicht, wenn man nicht so dumm ist erst die Synchro anzustellen. Das muss man bei Android nämlich im Menü machen. Freunde eingeladen werden auch nicht automatisch.
    Und wenn man eine Einladung über die Internetseite bekommt, dann nur weil jemand der dich kennt so dumm ist und auf den Freunde finden button klickt. Wiederum hat dies nichts mit Facebook zu tun.


    > 2. FACEBOOK faked zb bei den games. So und so hat beim intelligenztest (zB)
    > mit 125 abgeschnitten, veruch ihn zu toppen.

    falsch.
    Die Apps sind von Drittherstellern und haben nichts mit Facebook zu tun. Das diese oft auch posten während der User sogar schläft hat mit der Dummheit der User zu tun, weil sie einfach bei jedem App auf benutzen klicken, obwohl direkt drunter steht, dass dieses oder jene App posten darf etc etc.
    Außerdem kann ein User mit Hirn diesem App dann auch wieder verbieten zu posten.


    > oder soundso lädt dich dazu ein (was nachweislich nciht stimmt) will
    > heissen facebook will einem glauben lassen dass deine freunde dich
    > einladen. in wirklichkeit sendet fb solche einladunegn deine freunde wissen
    > meist nichts davon.

    siehe oben.


    > wenn ich entscheiden könnte würde ich in de fb erst mal so lange abschalten
    > bis es sauber ist bezüglich abgreifen der daten dritter.
    >
    > Es gibt genug dumme die cent für cent ins fb sparschwein einzahlen durch
    > den verkauf ihrer seele, aber die die es ncit wollen haben gefälligt
    > geschützt zu werden.

    Schmeiß den LCD Fernseher weg anstatt die Anleitung zu lesen.



    Ich bin kein Facebook Anhänger, aber fb wegen der Dummheit von Menschen zu beleidigen kommt echt nicht weit. Dann lieber richtige Argumente raussuchen lieber Herr Unwissenheit.
    Oder meckerst du die Tür an weil du sie aufdrücken willst, da aber "pull" draufsteht, du aber kein englisch kannst?

  20. Re: Wegen dieses krakigen Verhaltens ist man also Person of the Year?

    Autor: birne 16.12.10 - 18:13

    Wasn das für eine Logik? Hitler wurde also Mann des Jahres wegen seines Einflusses auf die Weltgeschichte 1938 und Assange wird es nicht weil seine Taten "irgendwie" Rechtswidrig sind? Rechtswidrigkeit oder nicht ist aber kein Maßstab für Einflussnahme.
    Fakt ist das TIME Magazine ist USA fixiert und schert sich wenig um den Rest der Welt das sieht man schon allein daran das fast nur Amis in der Liste auftauchen geschätzte 70%

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  4. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49