1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Testnetz: Telekom braucht für 5G…

Klingt ja nicht so rosig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt ja nicht so rosig

    Autor: Blackbird 22.06.18 - 14:22

    Ich bin etwas desillusioniert, wurde doch 5G als "Heiliger-Gral" angepriesen. Internet überall und zu jeder Zeit ohne Latenz. Persönlich meine ich sogar gelesen zu haben, dass die Reichweiten LTE deutlich übertreffen soll. Jetzt ist plötzlich davon die Rede das die Reichweite um mehr als ein 10! faches kleiner ist. Mit solch kleinen Funkzellen wird man niemals in absehbarer Zeit flächendeckendes 5G anbieten können. LTE funkt derzeit auf dem Land in dünnbesiedelten Gebieten mit einem Radius bis zu 15km!

  2. Re: Klingt ja nicht so rosig

    Autor: brainDotExe 22.06.18 - 14:36

    Die Reichweite hat aber relativ wenig mit dem Standard zu tun.
    Natürlich reicht 3,7 GHz bei gleicher Sendeleistung nicht so weit wie 800 MHz.
    Das ist immer noch Physik ;)

    Letztendlich kommt es darauf an, welche Frequenzen verwendet werden (die Sendeleistung ist regulatorisch begrenzt).
    700, 800 und 900 MHz sind jetzt erst mal für LTE in Verwendung.

  3. Re: Klingt ja nicht so rosig

    Autor: RipClaw 22.06.18 - 14:54

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Reichweite hat aber relativ wenig mit dem Standard zu tun.
    > Natürlich reicht 3,7 GHz bei gleicher Sendeleistung nicht so weit wie 800
    > MHz.
    > Das ist immer noch Physik ;)
    >
    > Letztendlich kommt es darauf an, welche Frequenzen verwendet werden (die
    > Sendeleistung ist regulatorisch begrenzt).
    > 700, 800 und 900 MHz sind jetzt erst mal für LTE in Verwendung.

    Bei 700,800 und 900 MHz hat man zusätzlich noch das Problem das hier die verfügbare Bandbreite geringer ist.

    Bei 3,7 GHz haben sie 100 MHz an Bandbreite zur Verfügung. Bei 800 MHz haben sie 10 MHz an Bandbreite und bei 900 MHz nur 5 Mhz Bandbreite für LTE in Verwendung.
    Entsprechend geringer ist die Übertragungsgeschwindigkeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin
  2. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Modis, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. 19.95€
  4. (-58%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    1. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
      Honey Science
      Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

      Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

    2. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
      Deep Fakes
      Hello, Adele - bist du's wirklich?

      Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.

    3. Remote Play Together: Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone
      Remote Play Together
      Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone

      Valve hat nach rund einem Monat in der Beta das Remote Play Together über Steam fertiggestellt. Spieler können am Sofamodus aus der Distanz teilnehmen - auch mit dem Smartphone.


    1. 13:05

    2. 12:18

    3. 11:54

    4. 11:45

    5. 11:25

    6. 11:16

    7. 10:52

    8. 10:33