1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thermisches Durchgehen: Lithium-Akkus…

Dreamliner grounded ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreamliner grounded ?

    Autor: EWCH 23.02.16 - 18:01

    die Post darf also kein Paket mit LiPo Akkus in den Frachtraum eines Dreamliners laden - der aber selbst zwei 100kg LiPo Akkus an Bord hat ?

  2. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: logged_in 23.02.16 - 18:04

    Immerhin lässt sich die Temperatur der angeschlossenen Akkus überwachen.

  3. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: Dadie 23.02.16 - 18:31

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin lässt sich die Temperatur der angeschlossenen Akkus überwachen.

    Die Sensoren haben sie auch nicht davon abgehalten abzufackeln. Und gemerkt wurde der Zwischenfall auch nicht durch Sensoren, sondern weil der Geruch bemerkt wurde (AFAIK).

    Damit will ich nicht sagen, dass diese Reglung schlecht ist. Genau genommen halte ich sie sogar (großteils) für richtig. Es war absurd, dass man nur ein paar ml-Flüssigkeit ins Flugzeug mitnehmen durfte wegen "Bomben"-Gefahr aber die Lithium-Akkus weiter erlaubt waren (obwohl diese wesentlich einfacher als Bombe missbraucht werden können).

    Letztlich wäre ich sogar dafür, dass Verbot auch auf die Ausnahmen auszuweiten. Dann würden die Hersteller vielleicht nicht nur auf die Energie-Dichte sondern auch auf die Sicherheit der Akkus acht geben.

  4. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: Flasher 23.02.16 - 20:31

    Damit würdest du effektiv ein Verbot jeglicher elektronischer und tragbarer Geräte fordern

  5. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: forix 23.02.16 - 20:59

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Post darf also kein Paket mit LiPo Akkus in den Frachtraum eines
    > Dreamliners laden - der aber selbst zwei 100kg LiPo Akkus an Bord hat ?

    Es geht hier um Li-Ion Akkus in Frachträumen und nicht um LiPol, welche wahrscheinlich doch so verbaut sind, dass selbst ein Brand dort gelöscht werden kann.

  6. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: Dadie 23.02.16 - 23:09

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit würdest du effektiv ein Verbot jeglicher elektronischer und tragbarer
    > Geräte fordern

    Zum einen gibt es genug Hersteller die explizit aus Sicherheit nicht auf Lithium Ionen Akkus setzen sondern auf Alternativen. Es wäre also kein verbot "jeglicher" Elektronik sondern nur eben jener die ein ernsthaftes Brandrisiko darstellt.

    Und zum anderen würde ich es auch nicht "Verbot" nennen, sondern Anreiz ;). Man muss dieses Verbot ja nicht von heute auf morgen aussprechen. Man könnte es z.B. für 2019 oder 2020 ankündigen. Und plötzlich hätten Hersteller Interesse daran, sicherere Geräte zu bauen. Die Hersteller hätten dann genug Zeit auf alternative Technologien umzusteigen.

    Ansonsten kann man das Ganze natürlich auch über den Markt regeln. Irgendwann passieren Unfälle (Menschen sterben u.U.) und die Versicherungssumme steigt so stark an, dass die Fluglinien von sich aus das Verbot ausweiten um die Versicherungssumme zu begrenzen. Das order die Flugticket-Preise steigen drastisch, bis genug Unfälle passiert sind, dass dann endlich das Verbot ausgeweitet wird.

    Ich würde ja gerne den Schritt, wo die Menschen u.U. sterben verhindern wollen.

  7. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: chefin 24.02.16 - 10:21

    Es gibt keine sicheren Alternativen zum Lithium. Smartphones die 3 Std halten, aber doppelt so dick sind. Laptops die 5kg wiegen und kaum noch Leistung haben.

    Also nichts was man sich zulegt, da man es ja nur im Flugzeug nicht transportieren darf, aber ansonsten gerne benutzt und die Vorteile schätzt.

    Sichere Akkus gehen nicht, weil du kannst Sensoren einbauen, wenn die ansprechen können sie dir auch nur das sagen, was du eh schon weist. Das Ding brennt. Leider ist dann nicht mehr genug Energie am Kontakt um das Gerät dazu zu bringen Akkustisch Alarm zu schlagen. Macht aber auch nichts, da du es eh nicht löschen kannst. Wasser würde ich dir abraten, es sei den du füllst ein Waschbecken randvoll und gehst weit genug weg. Wasser regt Lithium an, ganz enorm stark zu reagieren. Lithium brennt ebenso wie Natrium und Magnesium unter wasser weiter. Im Gegensatz zu Magnesium ist bei Lithium und Natrium die Reaktion unter Wasser sogar stärker.

    Auf der anderen Seite reden wir von 100Wh chemischer Energie in einem großen Akku. Das entspricht 20 ml Spiritus den du verbrennst, ein Schnapsglas voll. Erst wenn du mit Wasser das Lithium mitzündest, kommt es zusätzlich zu einem Lithiumbrand. Also reicht es durchaus die Wärme abzuführen mittels schlecht brennbarer Dinge. Brandschutzdecke, Metallbehälter, Steinböden.

  8. Re: Dreamliner grounded ?

    Autor: Stimmy 24.02.16 - 12:04

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine sicheren Alternativen zum Lithium. Smartphones die 3 Std
    > halten, aber doppelt so dick sind. Laptops die 5kg wiegen und kaum noch
    > Leistung haben.

    Sehe ich auch so, Lithium ist wohl auch in Zukunft das ideale Akku-Material: Liefert extrem hohe Zellenspannungen und hat dazu noch eine niedrige Dichte und damit wenig Gewicht.
    Nur bei großen Akkus könnte ich mir vorstellen dass man in Zukunft Natrium einsetzt. Damit hat man zwar weniger Energiedichte als mit Lithium, dafür gibt's Natrium aber massenweise auf der Erde.

    > Auf der anderen Seite reden wir von 100Wh chemischer Energie in einem
    > großen Akku. Das entspricht 20 ml Spiritus den du verbrennst, ein
    > Schnapsglas voll. Erst wenn du mit Wasser das Lithium mitzündest, kommt es
    > zusätzlich zu einem Lithiumbrand. Also reicht es durchaus die Wärme
    > abzuführen mittels schlecht brennbarer Dinge. Brandschutzdecke,
    > Metallbehälter, Steinböden.
    Jein, der Elektrolyt ist ein organisches Lösungsmittel und brennt ebenfalls sehr gut. Und die Kathode ist aus Kohlenstoff und damit ebenfalls brennbar. Etwas mehr Energie als die gespeicherte chemische Energie wird beim Brand also schon freigesetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siedlerkarte GmbH, München
  2. Transdev Vertrieb GmbH, Leipzig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Telio Management GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ bei Steam (bis 24. September)
  2. 16,49€
  3. 7,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00