1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thorsten Dirks: Deutsche…

Gewaltiger Qualitätssprung?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Lurtz 17.08.21 - 12:13

    "Der Qualitätssprung für Menschen, die zuvor nur mit einfachem VDSL und Vectoring mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) versorgt waren, sei dagegen "gewaltig"."

    Das finde ich zumindest gegenüber Vectoring, also FTTC, zu pauschal. Bei großen Downloads? Sicher. Bei allem anderen ist die Latenz ins Providernetz bei Vectoring vergleichbar zu Docsis und FTTH, und die meisten Internetanwendungen, eben abgesehen von (großen) Downloads, hängen dann mehr an Peering-Kapazitäten und Latenzen im Providernetz, als an der Bandbreite der letzten Meile.

  2. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: MarcusK 17.08.21 - 12:24

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Qualitätssprung für Menschen, die zuvor nur mit einfachem VDSL und
    > Vectoring mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) versorgt waren, sei
    > dagegen "gewaltig"."
    >
    > Das finde ich zumindest gegenüber Vectoring, also FTTC, zu pauschal. Bei
    > großen Downloads? Sicher.

    beim Upload - schau doch mal wie viele Video heute so versendet werden. Da macht es sich schon bemerkbar ob man 10Mbit oder 150Mbit upload hat. Am Download werden es wohl die wenigsten merken.

  3. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Lurtz 17.08.21 - 12:26

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim Upload - schau doch mal wie viele Video heute so versendet werden. Da
    > macht es sich schon bemerkbar ob man 10Mbit oder 150Mbit upload hat. Am
    > Download werden es wohl die wenigsten merken.
    Mag sein, aber die meisten Social Media-Apps komprimieren diese Videos so extrem runter, dass am Ende kaum mehr als ein paar Megabyte rauskommen, das geht selbst mit 10 mbit/s noch ganz gut. Nebenbei bemerkt scheinen die Uploadkapazitäten auch so mies zu sein, dass ich selbst meine 40 mbit/s Upload selten wirklich ausnutzen kann mit den typischen Social-Media-Apps.
    Und bei Vectoring kann man 40 mbit/s erreichen, mehr schaffen die meisten Docsis-Tarife bisher auch nicht.

    Wenn jemand Youtube/Twitch-Creator ist mag das eine andere Nummer sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.21 12:27 durch Lurtz.

  4. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: MarcusK 17.08.21 - 12:31

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > beim Upload - schau doch mal wie viele Video heute so versendet werden.
    > Da
    > > macht es sich schon bemerkbar ob man 10Mbit oder 150Mbit upload hat. Am
    > > Download werden es wohl die wenigsten merken.
    > Mag sein, aber die meisten Social Media-Apps komprimieren diese Videos so
    > extrem runter, dass am Ende kaum mehr als ein paar Megabyte rauskommen, das
    > geht selbst mit 10 mbit/s noch ganz gut. Nebenbei bemerkt scheinen die
    > Uploadkapazitäten auch so mies zu sein, dass ich selbst meine 40 mbit/s
    > Upload selten wirklich ausnutzen kann mit den typischen Social-Media-Apps.
    >
    > Und bei Vectoring kann man 40 mbit/s erreichen, mehr schaffen die meisten
    > Docsis-Tarife bisher auch nicht.
    hier geht es aber um Deutsche-Glasfaser und dort ist das langsamste Upload den sie anbieten 150Mbit

  5. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Lurtz 17.08.21 - 12:34

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier geht es aber um Deutsche-Glasfaser und dort ist das langsamste Upload
    > den sie anbieten 150Mbit
    Nein, in dem Artikel geht es darum, dass die Deutsche Glasfaser sagt der Ausbau lohnt sich nur bei Vectoring, aber nicht Docsis, obwohl beide vergleichbar viel Upload bieten.

  6. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: M.P. 17.08.21 - 12:35

    Wobei dann die Server des Social-Media-Anbieters bereit sein müssen, das Video auch mit 150 MBit/s zu schlucken.
    Da sind ggfs. dann auch serverseitige Begrenzungen geschaltet ...

  7. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: brainslayer 17.08.21 - 13:12

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Qualitätssprung für Menschen, die zuvor nur mit einfachem VDSL und
    > Vectoring mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) versorgt waren, sei
    > dagegen "gewaltig"."
    >
    > Das finde ich zumindest gegenüber Vectoring, also FTTC, zu pauschal. Bei
    > großen Downloads? Sicher. Bei allem anderen ist die Latenz ins Providernetz
    > bei Vectoring vergleichbar zu Docsis und FTTH, und die meisten
    > Internetanwendungen, eben abgesehen von (großen) Downloads, hängen dann
    > mehr an Peering-Kapazitäten und Latenzen im Providernetz, als an der
    > Bandbreite der letzten Meile.

    pauschal. nein
    VDSL vectoring
    ping -4 www.heise.de
    PING www.heise.de (193.99.144.85) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=1 ttl=248 time=15.2 ms
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=2 ttl=248 time=15.3 ms
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=3 ttl=248 time=15.2 ms

    GLASFASER:
    PING www.heise.de (193.99.144.85) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=1 ttl=248 time=8.71 ms
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=2 ttl=248 time=9.20 ms
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=3 ttl=248 time=9.07 ms

    die latenz ist bei glasfaser immer niedriger, sonst hast du nen schlechten isp.
    dessweiteren ist glasfaser symetrisch. vdsl vectoring nicht. sprich up und download beeinflussen sich gegenseitig bei vdsl (mit oder ohne vecoring).
    die größe der downloads spielt wiederum überhaupt keine rolle

  8. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Jolla 17.08.21 - 13:28

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > GLASFASER:
    > PING www.heise.de (193.99.144.85) 56(84) bytes of data.
    > 64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=1 ttl=248 time=8.71
    > ms
    > 64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=2 ttl=248 time=9.20
    > ms
    > 64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=3 ttl=248 time=9.07
    > ms
    >
    > die latenz ist bei glasfaser immer niedriger, sonst hast du nen schlechten
    > isp.

    Dein ISP ist aber schlecht ;-) *duck*

    PING www.heise.de (193.99.144.85) 56(84) bytes of data.
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=1 ttl=248 time=7.10 ms
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=2 ttl=248 time=7.15 ms
    64 bytes from www.heise.de (193.99.144.85): icmp_seq=3 ttl=248 time=7.12 ms


    > dessweiteren ist glasfaser symetrisch.

    Ich weiß es nicht, aber ich vermute du meinst eher full duplex? Denn viele Glasfasertarife sind doch, was die Bandbreite betrifft, nicht symetrisch. Hier zB liegt Faktor 5 dazwischen: 50/10, 500/100, 1000/200.

  9. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Socke81 17.08.21 - 13:56

    Ich denke in dem Zusammenhang war VDSL auf dem Land gemeint und nicht in der Stadt. Da erreichen nicht viele die 100Mbit.

    Meine eigene Erfahrung war leider auch sehr schlecht als ich auf Vectoring umgestellt worden bin. Ich habe ca. 200m lange Telefonleitungen. Ich hatte so 3-5 mal einen Syc Verlust pro Tag. Man sah den schon kommen wenn man sich die Löcher im Spektrum der Fritzbox angeguckt hat. Dauert leider um die 4 Minuten bei Vectoring bis der Sync wieder da ist. Hatte einen Techniker von der Telekom hier. Habe ihm die Screenshots gezeigt und über die Verbindungsabbrüche befragt: "Das ist bei Vectoring normal".

    Deutsche Glasfaser habe ich auch. Die ersten 5 Monate war das eine Katastrophe. Backbone überlastet. Abends über IPv6 1-5 Mbit. Über IPv4 immerhin 50-100 Mbit. Erst als Zeitungen angefangen haben darüber zu schreiben wurde der Backbone aufgerüstet. Jetzt habe ich seit ein paar Monaten die volle Bandbreite. Ich mache mir aber Sorgen was im Herbst und Winter wieder passiert. DG schließt immer wieder neue Dörfer an aber der Backbone wird wohl nicht mitgezogen.

    Da ich schon soviel schreibe. Nachbarort wurde ausgebaut. 10k Einwohner. Unitymedia verfügbar. Supervectoring von der Telekom verfügbar. Nachfragebündelung so bei 30%. Aber ausgebaut.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.21 14:02 durch Socke81.

  10. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Jolla 17.08.21 - 14:03

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, in dem Artikel geht es darum, dass die Deutsche Glasfaser sagt der
    > Ausbau lohnt sich nur bei Vectoring, aber nicht Docsis, obwohl beide
    > vergleichbar viel Upload bieten.

    Die reden halt alle nur vom Download. So gut wie niemand beantwortet die Frage nach der Internetgeschwindigkeit mit der Angabe vom Upload. Daher bezieht sich der werte Herr hier natürlich auch nur auf den Download. Das hat sich eben in den Köpfen der Leute/Kunden so festgesetzt. In der Theorie mag man ihm deshalb zustimmen. Denn gegen 1000MBit/s kannst du halt nicht gut anstinken. Da bietet sich VDSL schon eher für einen Vergleich an. Praktisch ist das natürlich eher zweifelhaft. Ich finde mit 100MBit/s down kommt man prima klar. Ausnahmen gibts immer.

  11. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: Jolla 17.08.21 - 14:08

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Deutsche Glasfaser habe ich auch. Die ersten 5 Monate war das eine
    > Katastrophe. Backbone überlastet. Abends über IPv6 1-5 Mbit. Über IPv4
    > immerhin 50-100 Mbit. Erst als Zeitungen angefangen haben darüber zu
    > schreiben wurde der Backbone aufgerüstet. Jetzt habe ich seit ein paar
    > Monaten die volle Bandbreite. Ich mache mir aber Sorgen was im Herbst und
    > Winter wieder passiert. DG schließt immer wieder neue Dörfer an aber der
    > Backbone wird wohl nicht mitgezogen.

    Da bin ich froh bei einem kleinen lokalen Anbieter zu sein. Hatte anfangs 250MBit/s. Die wurden bei guten Gegenstellen immer erreicht. Bin dann später auf 500 gewechselt - da wird es dann schon enger. Steam aber zB liefert auch hier problemlos bis auf wenige Ausnahmen ab.

  12. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: John2k 17.08.21 - 15:02

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim Upload - schau doch mal wie viele Video heute so versendet werden. Da
    > macht es sich schon bemerkbar ob man 10Mbit oder 150Mbit upload hat. Am
    > Download werden es wohl die wenigsten merken.

    Auf jeden Fall ist eine Nas dann in beide Richtungen sinnvoll nutzbar :-)

  13. Re: Gewaltiger Qualitätssprung?

    Autor: shavenne 17.08.21 - 16:49

    Socke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Glasfaser habe ich auch. Die ersten 5 Monate war das eine
    > Katastrophe. Backbone überlastet. Abends über IPv6 1-5 Mbit. Über IPv4
    > immerhin 50-100 Mbit. Erst als Zeitungen angefangen haben darüber zu
    > schreiben wurde der Backbone aufgerüstet. Jetzt habe ich seit ein paar
    > Monaten die volle Bandbreite. Ich mache mir aber Sorgen was im Herbst und
    > Winter wieder passiert. DG schließt immer wieder neue Dörfer an aber der
    > Backbone wird wohl nicht mitgezogen.

    Nach viel Ärgerei erreiche ich bei Multiconnection Downloads auch endlich meine 900Mbps+ im Download und ~520Mbps Upload. Bei Einzelverbindungen wirds allerdings unterirdisch. Vor allem Abends zur Stoßzeit. Da bin ich froh, wenn ich meinen einzelnen Upload per SCP zu meinen Server noch 100Mbps habe.
    Bisher keine Lösung in Sicht, weil <ironie>gibt ja kein Problem. Schließlich zeigen die Speedtests mit drölfhundert Verbindungen ja volle Geschwindigkeit an.</ironie>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer/IT Tüftler (m/w/d)
    Linova Software GmbH, München
  2. Cloud Administrator AWS (d/m/w)
    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Projektmanager (m/w/d) mit Schwerpunkt Healthcare-IT im Rahmen der Umsetzung des KHZG
    Stiftung Kreuznacher Diakonie, Bad Kreuznach
  4. Systementwickler (m/w/d)
    Mobile Trend GmbH, Flensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 369,99€
  2. (u. a. 7 Tage Premium-Spielzeit, 250.000 Kreditpunkte, Tarnung Tarnfest 2018, Premium-Panzer + drei...
  3. (u. a. Die Truman Show für 8,76€, King Kong Extended Edition für 8,29€, Fast and Furious 7...
  4. PC, PS4, PS5, Xbox, Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de