1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tobis Tricks: Youtuber gibt Kampf…

LG HH strikes again

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LG HH strikes again

    Autor: Sharra 08.02.17 - 11:24

    Hier sieht man wunderbar, was weltfremde, und vor allem technikabstinente Richter so verbrechen können. Man folgt der abstrusen "Lügenkette" eines sowieso nicht für seine Seriosität bekannten Medienkonzerns, statt unabhängige Gutachter zu bestellen.

    Und am Ende steht ein Urteil, in dem Dinge stehen, die jeglicher Realität konträr entgegen stehen.

    Man kann nur hoffen, dass Springer hier noch, von einem anderen Gericht, so dermaßen den Hintern versohlt bekommt, dass sie nie wieder sitzen können.

    Ich kann den Herrn aber voll und ganz verstehen. Als Privatperson gegen diese Propagandamacht anzugehen, ist schlimmer als gegen Windmühlen zu kämpfen.

  2. Re: LG HH strikes again

    Autor: divStar 08.02.17 - 11:48

    Ich wundere mich ob technische Unfähigkeit eine Grundvoraussetzung ist, um an Gerichten in Hamburg Richter sein zu dürfen. Oder man da gelernt haben muss die Hand aufzuhalten, um Entscheidungen zugunsten vom Meistbietenden zu fällen. Jedenfalls scheint das LG HH quasi die Stümperkammer der Richter in Deutschland zu sein - bemerkenswert unwillens und unfähig technisches Verständnis aufzubringen. Warum so etwas dann dort Richter werden darf ist mir ein Rätsel. Und dass es DORT - also bei den AS-Buddies von Gericht - so und nicht anders entschieden werden würde war von Vornherein klar.

    Nur mal ein Denkanstoss: woher wollen die Richter wissen wie technisch versiert ein durchschnittlicher AdBlock-Nutzer ist?

  3. Re: LG HH strikes again

    Autor: Muhaha 08.02.17 - 13:15

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wundere mich ob technische Unfähigkeit eine Grundvoraussetzung ist, um
    > an Gerichten in Hamburg Richter sein zu dürfen.

    Das Oberlandesgericht Hamburg möchte Dich bitten diese Generalisierung zu unterlassen. Unter anderem auch, weil man es allmählich satt hat ständig irgendwelche Fantasie-Urteile des untergeordneten Landgerichtes zu korrigieren und aufzuheben.

    Er hätte recht gute Chancen in der nächsten Instanz gegen den Springer-Verlag zu gewinnen. Aber dafür hat er nicht das Geld.

  4. Re: LG HH strikes again

    Autor: CaS 08.02.17 - 13:21

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hätte recht gute Chancen in der nächsten Instanz gegen den
    > Springer-Verlag zu gewinnen. Aber dafür hat er nicht das Geld.

    Das glaube ich auch. Was mich am meisten stört, ist die Tatsache, dass dieses Urteil (vorerst) unwiderrufen in der Welt ist.

  5. Re: LG HH strikes again

    Autor: Muhaha 08.02.17 - 13:26

    CaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das glaube ich auch. Was mich am meisten stört, ist die Tatsache, dass
    > dieses Urteil (vorerst) unwiderrufen in der Welt ist.

    Dieses Urteil nützt Springer nicht wirklich viel. An der Existenz, Popularität und Verfügbarkeit von Ad-Blockern ändert sich gar nichts.

  6. Re: LG HH strikes again

    Autor: Thiesi 08.02.17 - 14:05

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wundere mich ob technische Unfähigkeit eine Grundvoraussetzung ist, um
    > an Gerichten in Hamburg Richter sein zu dürfen. Oder man da gelernt haben
    > muss die Hand aufzuhalten, um Entscheidungen zugunsten vom Meistbietenden
    > zu fällen. Jedenfalls scheint das LG HH quasi die Stümperkammer der Richter
    > in Deutschland zu sein - bemerkenswert unwillens und unfähig technisches
    > Verständnis aufzubringen. Warum so etwas dann dort Richter werden darf ist
    > mir ein Rätsel. Und dass es DORT - also bei den AS-Buddies von Gericht - so
    > und nicht anders entschieden werden würde war von Vornherein klar.

    Wo haben sie denn konkret mangelndes technisches Verständnis bewiesen, das hier relevant wäre?

    > Nur mal ein Denkanstoss: woher wollen die Richter wissen wie technisch
    > versiert ein durchschnittlicher AdBlock-Nutzer ist?

    Vielleicht sind sie einfach von sich selbst ausgegangen oder haben mal im Bekanntenkreis gefragt?

    Wie sieht's denn in deinem Bekanntenkreis aus - wie viele Leute kennst du, die obfuskiertes JavaScript gut genug sprechen, um da mal eben einen Werbeblocker auszuknipsen? Sollte da eine Anzahl >0 bei rauskommen, kannst du mal deren Beruf und Hobby dem Rest der Bevölkerung gegenüberstellen.

    Um das mit ein wenig Daten aus meinem eigenen Leben zu unterfüttern: Ich arbeite selbst in der IT, aber auf Anhieb fällt mir eine Person ein, auf die das zurifft (promovierter Informatiker). Das war's dann aber auch schon.

  7. Re: LG HH strikes again

    Autor: FreiGeistler 08.02.17 - 15:07

    Thiesi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie viele Leute kennst du, die obfuskiertes JavaScript gut genug sprechen, um da mal eben einen Werbeblocker auszuknipsen?

    Irrelevant, weil keine Notwendigkeit um Addons zu installieren.

  8. Re: LG HH strikes again

    Autor: Sharra 08.02.17 - 16:32

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thiesi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie viele Leute kennst du, die obfuskiertes JavaScript gut genug
    > sprechen, um da mal eben einen Werbeblocker auszuknipsen?
    >
    > Irrelevant, weil keine Notwendigkeit um Addons zu installieren.

    Genau DAS ist der Fakt, den das LG HH hinten und vorne nicht verstanden hat. Man braucht keine explizite Kenntnis der Funktionsweise, um ein Alltagstool (App) zu installieren, welches dann die gewünschten Funktionen ausführt.
    Ich bezweifle stark, dass auch nur einer der ansässigen Richter erklären könnte, wie die heimische Mikrowelle funktioniert. Dennoch benutzten sie das Ding wohl täglich und selbstverständlich.

  9. Re: LG HH strikes again

    Autor: Thiesi 08.02.17 - 16:35

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bezweifle stark, dass auch nur einer der ansässigen Richter erklären
    > könnte, wie die heimische Mikrowelle funktioniert. Dennoch benutzten sie
    > das Ding wohl täglich und selbstverständlich.

    Und du wärst Anfang der 80er einfach in den nächsten Laden gegangen und hättest den Verkäufer gebeten, dir einen Mikrowellenofen zu verkaufen?

  10. Re: LG HH strikes again

    Autor: masel99 08.02.17 - 16:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau DAS ist der Fakt, den das LG HH hinten und vorne nicht verstanden
    > hat. Man braucht keine explizite Kenntnis der Funktionsweise, um ein
    > Alltagstool (App) zu installieren, welches dann die gewünschten Funktionen
    > ausführt.

    Zitat aus dem Artikel:
    "Konkret hatte Richter Javascript-Code verbreitet, mit dem die sogenannte Easylist des Adblock-Herstellers Eyeo, der Adblock-Plus vertreibt, ergänzt wird, um künftig trotzdem Seiten besuchen zu können, die ohne Adblocker nicht mehr nutzbar sind."

    Es ist schon ein bisschen mehr als die Installation eines Addons.

  11. Re: LG HH strikes again

    Autor: Sharra 08.02.17 - 16:39

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau DAS ist der Fakt, den das LG HH hinten und vorne nicht verstanden
    > > hat. Man braucht keine explizite Kenntnis der Funktionsweise, um ein
    > > Alltagstool (App) zu installieren, welches dann die gewünschten
    > Funktionen
    > > ausführt.
    >
    > Zitat aus dem Artikel:
    > "Konkret hatte Richter Javascript-Code verbreitet, mit dem die sogenannte
    > Easylist des Adblock-Herstellers Eyeo, der Adblock-Plus vertreibt, ergänzt
    > wird, um künftig trotzdem Seiten besuchen zu können, die ohne Adblocker
    > nicht mehr nutzbar sind."
    >
    > Es ist schon ein bisschen mehr als die Installation eines Addons.

    Ja, sorry, stimmt. Man muss mit 2 Klicks in die Optionen des gewählten Adblockers, und dort den Code reinkopieren. Ja, ich verstehe, dass damit ein ausgebildeter Jurist und Richter vollkommen überfordert sein muss. Es tut mir leid.

  12. Re: LG HH strikes again

    Autor: Thiesi 08.02.17 - 16:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, sorry, stimmt. Man muss mit 2 Klicks in die Optionen des gewählten
    > Adblockers, und dort den Code reinkopieren. Ja, ich verstehe, dass damit
    > ein ausgebildeter Jurist und Richter vollkommen überfordert sein muss. Es
    > tut mir leid.

    Meine Güte, ist das denn so schwer zu verstehen? Überfordert sind hier offensichtlich nicht die Richter, sondern einige Foristen.

    Natürlich kann auch ein Mensch ohne großes Technikverständnis zwei Codezeilen irgendwo hineinkopieren, wenn ihm jemand den Code gibt und ihm sagt, wo er ihn hinzukopieren hat. Das dürfte einen Hamburger Richter ebensowenig überfordern, wie er das in Abrede gestellt hat.

    Aber noch einmal: Der Punkt, um den es hier geht, ist doch, dass jemand - Trekking Tobi ;) - eben gerade diese Anleitung vervideot hat. Die Frage ist doch nicht, ob das jemand mit Anleitung kann, sondern die Richter sind der Meinung, dass es ohne Anleitung eben spezieller Fachkenntnisse bedarf, die - so ihre Aussage - beim durchschnittlichen Internetnutzer nicht vorausgesetzt werden können.

    Und das bestreitet hier ernsthaft jemand? Und wer das bestreitet, wirft den Hamburger Richtern Weltfremdheit vor?

    EDIT: Grammatikfehler korrigiert (x2 ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.17 16:56 durch Thiesi.

  13. Re: LG HH strikes again

    Autor: Truster 08.02.17 - 16:49

    ich glaube, nur die wenigsten hier haben verstanden, Worum es wirklich geht :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
      Made in USA
      Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

      Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

    2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
      Huawei-Chef
      Die USA "wollen uns umbringen"

      Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

    3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
      Digital Imaging
      Koelnmesse beendet Photokina

      War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


    1. 19:14

    2. 18:07

    3. 17:35

    4. 16:50

    5. 16:26

    6. 15:29

    7. 15:02

    8. 13:42