Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tofino: Mozilla will Browser-UI…

Damit noch mehr zu Seamonkey schwenken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit noch mehr zu Seamonkey schwenken!

    Autor: JouMxyzptlk 12.04.16 - 16:18

    Dieser Frickelfox verbiegt ständig irgendwas was dann mit einer ".0.1" oder ".0.2" version nachgeschoben wird.
    Und die Bedienung - bäh.
    Seamonkey bleibt beim klassischen Ansatz. Wenn man pingelig ist könnte man bei Seamonkey kleine Details verbessern, aber die Nutzerfreundlichkeit von Firefox und Thunderbird schlägt er um Längen - und das bei der gleichen Engine...

    http://www.seamonkey-project.org - die echte LTS Version von Frickelfox und Thunderbird.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Damit noch mehr zu Seamonkey schwenken!

    Autor: stiGGG 12.04.16 - 23:31

    Wow, es gibt immer noch Netscape User. Meinst du die haben die Manpower das Projekt in Zukunft zu stemmen, wenn die Entwicklung an Gecko zugunsten Servo eingestellt wird?

  3. Re: Damit noch mehr zu Seamonkey schwenken!

    Autor: TmoWizard 13.04.16 - 11:24

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, es gibt immer noch Netscape User.

    Klar gibt es die, ich gehöre da auch dazu!

    https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=39080&p=859422#p859422

    > Meinst du die haben die Manpower das Projekt in Zukunft zu stemmen,
    > wenn die Entwicklung an Gecko zugunsten Servo eingestellt wird?

    Weder SeaMonkey noch Thunderbird werden in absehbarer Zeit auf Servo umsteigen, auch XUL/XCOMP wird bei beiden weiterhin verwendet. Beide Teams habe zu wenig Leute, um solch einen Wechsel durchzuziehen.

    Da Mozilla beim Firefox auch das Add-ons System ändert würde das den Tod vieler spezieller Add-ons bedeuten und Thunderbird/SeaMonkey ohne Add-ons geht ja mal gar nicht! Folglich ist bei beiden Teams nicht geplant, daß sie umsteigen auf das neue System.

    Außerdem wird Thunderbird inzwischen von „The Document Foundation“ und SoftMaker unterstützt, welche Add-ons bzw. Plugins für Thunderbird bereitstellen. Das SoftMaker nicht gerade klein ist und mit seinen Add-ons auf das alte System mit XUL/XCOMP und Gecko setzt ist die Chance groß, daß Thunderbird und damit auch SeaMonkey weiterhin ebenfalls dabei bleiben können!

    Näheres dazu auch in meinem eigenen Artikel:

    http://tmowizard.square7.ch/wordpress/2016/03/27/mozilla-seamonkey-thunderbird-naht-das-ende/

    im deutschen Thunderbird-Forum:

    https://www.thunderbird-mail.de/thread/73486-xul-xpcom-und-electrolysis-e10s-in-thunderbird-und-seamonkey/

    und im inoffiziellen deutschen SeaMonkey Blog:

    https://seamonkeyde.wordpress.com/2015/12/05/mozilla-legt-nicht-mehr-viel-wert-auf-thunderbird/

    Für SeaMonkey ist die die Situation sehr schwer, da die Suite ja auf Thunderbird UND Firefox basiert. Die müßten also mit dem alten System alleine klarkommen, sobald sich Mozilla endgültig von Gecko, XUL und XCOMP verabschiedet!

    Wir "alten Hasen" dürfen uns also eventuell wieder einmal auf sehr harte Zeiten einstellen.

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Schaltbau GmbH, München
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-88%) 3,50€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 3,74€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01