Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tofino: Mozilla will Browser-UI…

Ich nutze Firefox kaum noch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich nutze Firefox kaum noch

    Autor: kanser 12.04.16 - 16:47

    Weil sie nurnoch gui Änderungen vornehmen oder personalisierungsmöglichkeiten streichen oder irgendwelche chat progreamme integrieren wollen. Anstatt mal sowas wie vernünftigen touch Support zu Implementieren (vergleicht mal den zoom des ff mit dem vom edge oder chrome/ium auf nem beliebigen Android Gerät). Wie lange ist es her dass Window 8.0 angekündigt wurde? Ich warte nurnoch darauf dass Edge wie angekündigt den addon Support erhält dann ist Firefox Geschichte. Dabei bin ich einer der früher sogar immer einen usb stick mit ff dabei hatte, um nicht auf den ie angewiesen zu sein. Auf den Rechnern von etlichen Nutzern hab ich ff installiert, configuriert und mit addons Erweitert. Doch dann kam die blöde Idee Chromes aussehen nach zu ahmen (Dank den personalisierungsmöglichkeiten sah damals Chrome sowieso wie ein abklatsch von meinem ff aus).

  2. Re: Ich nutze Firefox kaum noch

    Autor: F4yt 12.04.16 - 17:14

    Ich habe meinen eigentlich nur noch wegen der Profilfunktion (geht bei Chromes ja über Umwege), selbstzerstörenden Cookies (fehlt bei Chromes noch komplett) sowie RequestPolicy. Bin mir nicht ganz sicher, ob z.B. µMatrix oder das HTTPSwitchboard wirklich genau so funktioniert. Habe gelegentlich nicht den Eindruck, gerade bei verschachtelten Anfragen.

  3. Ich nutze 99% Firefox

    Autor: devman 12.04.16 - 17:38

    Der Firefox ist ein Browser, der die Privatsphäre glaubhaft schützt.
    Morzilla verkauft keine personalisierte Werbung, betreibt keine Suchmaschine und stellt keine Enduser Betriebssysteme her.
    Der Browser selbst hat ein paar Defizite gegenüber Chrome, mit den man aber leben kann.
    Ich nutze den Firefox auf dem Smartphone, Touch Support funktioniert. Ich nutze den Firefox unter Mac, Windows, Linux. Der Browser ist super. Lesezeichen-Sync läuft Plattform übergreifend.

  4. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: gadthrawn 12.04.16 - 17:51

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Firefox ist ein Browser, der die Privatsphäre glaubhaft schützt.
    > Morzilla verkauft keine personalisierte Werbung, betreibt keine
    > Suchmaschine und stellt keine Enduser Betriebssysteme her.

    "
    Unter welchen Umständen geben wir Ihre Daten an Dritte weiter?
    ---
    Zum Zwecke der Auftragsdatenverarbeitung und um Ihnen Produkte und Dienste anbieten zu können, aber nur unter der Voraussetzung, dass sich die Ihre Daten empfangende Stelle vertraglich dazu verpflichtet hat, die Daten nur so zu verarbeiten bzw. zu nutzen, wie dies durch Mozilla genehmigt wurde.
    ---
    Wenn sich unsere Organisationsstruktur oder unser Rechtsstatus ändert (wenn wir eine Restrukturierung vollziehen, gekauft, oder insolvent werden), können wir Ihre Daten an einen Rechtsnachfolger oder ein verbundenes Unternehmen weitergeben.
    "

    hm.. und natürlich an google - und was so bei den Werbekacheln in FF (liefen anderthalb Jahre - lohnt sich aber angeblich nicht mehr und sollte eingestellt werden) war und so...

    Was meinst du warum google mozillas Haupteinnahmequelle ist?

  5. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: maverick1977 12.04.16 - 17:56

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meinst du warum google mozillas Haupteinnahmequelle ist?


    WAR nicht IST!

  6. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Baptist 12.04.16 - 18:53

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was meinst du warum google mozillas Haupteinnahmequelle ist?
    >
    > WAR nicht IST!

    Weil Yahoo!, die in den USA nicht minder verbreitet und krakenhaft sind wie Google, Yandex in Russland oder Baidu in China ja auch so viel besser sind. Mal davon ab, dass Yahoo! lediglich als Suchmaske fungiert und dahinter Microsofts Bing steht, die bekanntlich 12% von den Erlösen erhalten.

    Ich persönlich habe mit Firefox kaum noch etwas am Hut. Als Frontent-Dev bin ich drauf angewiesen zu schauen, ob meine Produkte in Firefox funktionieren. Ansonsten nutze ich Chrome und als zweiten Browser seit kurzem Vivaldi.

    "... stellt keine Enduser Betriebssysteme her. "

    Firefox OS ist also nur Einbildung. Wusste ichs doch.

    Letztendlich sind Browser wie Religionen. Jeder hat eine (und ja, per Definition ist auch Atheismus eine Religion) und jeder glaubt, dass seine die einzig wahre und richtige ist. Am Ende unterscheiden sie sich aber kaum. Vor allem im Alltag merkt man Unterschiede dann doch nur bedingt, da schlicht zu viele äußere Faktoren auf das Browsen Einfluss nehmen, die ein Browser gar nicht beeinflussen kann.

  7. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Squirrelchen 12.04.16 - 19:24

    +1

    Baptist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > maverick1977 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gadthrawn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was meinst du warum google mozillas Haupteinnahmequelle ist?
    > >
    > >
    > > WAR nicht IST!
    >
    > Weil Yahoo!, die in den USA nicht minder verbreitet und krakenhaft sind wie
    > Google, Yandex in Russland oder Baidu in China ja auch so viel besser sind.
    > Mal davon ab, dass Yahoo! lediglich als Suchmaske fungiert und dahinter
    > Microsofts Bing steht, die bekanntlich 12% von den Erlösen erhalten.
    >
    > Ich persönlich habe mit Firefox kaum noch etwas am Hut. Als Frontent-Dev
    > bin ich drauf angewiesen zu schauen, ob meine Produkte in Firefox
    > funktionieren. Ansonsten nutze ich Chrome und als zweiten Browser seit
    > kurzem Vivaldi.
    >
    > "... stellt keine Enduser Betriebssysteme her. "
    >
    > Firefox OS ist also nur Einbildung. Wusste ichs doch.
    >
    > Letztendlich sind Browser wie Religionen. Jeder hat eine (und ja, per
    > Definition ist auch Atheismus eine Religion) und jeder glaubt, dass seine
    > die einzig wahre und richtige ist. Am Ende unterscheiden sie sich aber
    > kaum. Vor allem im Alltag merkt man Unterschiede dann doch nur bedingt, da
    > schlicht zu viele äußere Faktoren auf das Browsen Einfluss nehmen, die ein
    > Browser gar nicht beeinflussen kann.

  8. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Peter Brülls 12.04.16 - 19:37

    Baptist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Letztendlich sind Browser wie Religionen. Jeder hat eine (und ja, per
    > Definition ist auch Atheismus eine Religion)

    Nein, ist es nicht. Der Agnostiker mag sagen „kann sein, kann auch nicht sein“, der Atheist lehnt es allerdings explizit ab, moralische und ethische Systeme auf irgendwelche göttlichen Gebote zu stützen, sondern hat lieber etwas solides.

  9. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Baptist 12.04.16 - 20:21

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Baptist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Letztendlich sind Browser wie Religionen. Jeder hat eine (und ja, per
    > > Definition ist auch Atheismus eine Religion)
    >
    > Nein, ist es nicht. Der Agnostiker mag sagen „kann sein, kann auch
    > nicht sein“, der Atheist lehnt es allerdings explizit ab, moralische
    > und ethische Systeme auf irgendwelche göttlichen Gebote zu stützen, sondern
    > hat lieber etwas solides.

    Religion hat nicht zwingend etwas mit Göttern zu tun, auch wenn die meisten Religionen einen Gott oder mehrere haben. Dennoch gibt es auch Religionen, die gänzlich ohne Gott auskommen. Was bleibt sind Gebote oder Richtlinien, nicht einmal zwingend Dogmen. Bestes Beispiel hier der Buddhismus, der weder einen Gott kennt noch auf Dogmen basiert. Religion als solches lässt sich aber auch nur bedingt definieren, da es eben nicht DIE eine Religion gibt, sondern viele verschiedene, die eben nicht alle gleich funktionieren oder aufgebaut sind. Auch in der Wissenschaft, wie etwa der Soziologie oder der Philosophie, tut man sich schwer damit eine allumfassende Definition der Religion zu finden.

    Ich wollte hier aber keine Diskussion vom Zaun brechen und entschuldige mich dafür. Für mich sind Atheisten mindestens eine Form religiöser Vertreter. Sie haben Gott eben durch die Wissenschaft ersetzt, behaften sich selbst aber oftmals mit Dogmen und sind nicht selten genauso fanatisch wie manche Religionsvertreter. Oftmals sogar weitaus fanatischer... Ich erkenne aber an, dass das nicht jeder so sieht und wollte damit auch niemandem auf den Schlipps treten. Jeder wie er mag. :)

  10. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: smaggma 12.04.16 - 23:36

    > ...und ja, per
    > Definition ist auch Atheismus eine Religion

    ...oh man, jetzt kommt sogar einer in einer Diskussion über Browser mit so einem Quatsch. Ich frage mich wirklich wo Leute diesen Blödsinn immer aufschnappen.

  11. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: smaggma 12.04.16 - 23:54

    Atheismus als Religion zu bezeichnen ist das selbe als würdest du Nicht-Radfahren eine Sportart nennen.

  12. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: kanser 13.04.16 - 01:24

    Ein Stein gibt meine Daten auch nicht weiter in die Cloud aber einen Smartphone kann es nicht ersetzen. Es ist nicht meine Schuld dass Mozilla aus dem Browser einen Stein zu machen versucht, hätten die es vernünftig weiter entwickelt hätte ich auch nicht wechseln müssen. Aber die Tatsache dass sie die Option um JavaScript zu deaktivieren aus der gui genommen haben zeigt dass ihre Prioritäten ganz andere sind als dem Nutzer die Möglichkeit zu geben sich zu schützen. Die Begründung hätte von Apple kommen können dann hätte ich es verstanden.

  13. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Hello_World 13.04.16 - 09:24

    Baptist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Firefox OS ist also nur Einbildung. Wusste ichs doch.
    >
    > Letztendlich sind Browser wie Religionen. Jeder hat eine (und ja, per
    > Definition ist auch Atheismus eine Religion)
    Also, hier ist eine Definition von Religion, die der Intuition der meisten Menschen wohl recht nahe kommen dürfte (Wikipedia):
    „Religion [...] ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte und damit verbundene heilige Objekte ist, die nicht im Sinne der Wissenschaftstheorie bewiesen werden können.“
    Und jetzt erklär mal bitte, wieso eine Weltanschauung, die davon ausgeht, dass genau diese transzendenten Kräfte nicht existieren, eine Religion sein soll.

    „Aus“ ist kein Fernsehkanal und Atheismus keine Religion, so einfach ist das.

  14. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Hello_World 13.04.16 - 09:56

    Baptist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte hier aber keine Diskussion vom Zaun brechen und entschuldige
    > mich dafür. Für mich sind Atheisten mindestens eine Form religiöser
    > Vertreter. Sie haben Gott eben durch die Wissenschaft ersetzt,
    Nein, haben sie nicht. Atheismus ist nur eine Aussage darüber, was jemand *nicht* glaubt, deswegen ist Atheismus an sich auch völlig uninteressant. Ungefähr so uninteressant wie die Überzeugung, dass es *keinen* Teekessel auf einer Sonnenumlaufbahn zwischen Mars und Jupiter gibt. Auf all deine weiteren Denkfehler brauche ich jetzt nicht weiter einzugehen, weil sie alle auf der gleichen Fehlannahme beruhen, dass Atheismus mehr wäre, als er in Wirklichkeit ist.

  15. Re: Ich nutze Firefox kaum noch

    Autor: matok 13.04.16 - 09:56

    Solange es bei anderen Browsern nichts gibt, dass sich so wie NoScript bedienen und nutzen lässt, bleibe ich beim Firefox. Unerlässliche Funktion für mich. Schneller, sicherer, augenfreundlicher und spart viele, viele CPU Zyklen.

  16. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: FreiGeistler 13.04.16 - 10:07

    > (und ja, per Definition ist auch Atheismus eine Religion)
    Nö, Faktengestützt.
    Im Gegensatz zu den Dogmen einer Religion.

    > Sie haben Gott eben durch die Wissenschaft ersetzt.
    Der übliche Irrtum von Gläubigen. Sie können nicht nachvollziehen dass man sein Weltbild auf nachprüfbaren Fakten und Logik aufbauen kann.
    Statt Dogmen habe ich Moralische Werte. Diese haben kulturellen und sozialen Ursprung.
    Ich empfehle dir, mal in die Wikipedia-Artikel zu Atheismus und Agnostizismus zu schauen.

    > Ich erkenne aber an, dass das nicht jeder so sieht und wollte damit auch niemandem auf den Schlipps treten. Jeder wie er mag. :)
    Nicht nur Ansicht sondern schlicht Unsinn.

    > ...oh man, jetzt kommt sogar einer in einer Diskussion über Browser mit so einem Quatsch.
    Ja, sorry...

  17. Re: Ich nutze Firefox kaum noch

    Autor: FreiGeistler 13.04.16 - 10:18

    > Solange es bei anderen Browsern nichts gibt, dass sich so wie NoScript bedienen und nutzen lässt, bleibe ich beim Firefox. Unerlässliche Funktion für mich. Schneller, sicherer, augenfreundlicher und spart viele, viele CPU Zyklen.
    Ich liebäugle gerade mit Palemoon. Leider hat der Dev ein seltsames Open-Source-Verständnis (Fall F-Droid).
    Gibts sonst noch eine Addon-Kompatible Sparvariante vom Firefox?

  18. Re: Ich nutze Firefox kaum noch

    Autor: TmoWizard 13.04.16 - 11:40

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es bei anderen Browsern nichts gibt, dass sich so wie NoScript
    > bedienen und nutzen lässt, bleibe ich beim Firefox. Unerlässliche Funktion
    > für mich. Schneller, sicherer, augenfreundlicher und spart viele, viele CPU
    > Zyklen.

    SeaMonkey?

    http://www.seamonkey-project.org/

    Dann ersparst Du dir gleichzeitig noch ein extra Mail-Programm!

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

  19. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Etreks 13.04.16 - 12:51

    Vor allem hat der Schlagworte/tags für die Lesezeichen, das suchte ich bislang vergebens bei anderen Browsern

  20. Re: Ich nutze 99% Firefox

    Autor: Bassa 13.04.16 - 14:37

    Eigentlich ist Atheismus ebenso wie eine Religion eine Aussage darüber, dass man etwas glaubt. Ein Atheist glaubt, dass es keinen Gott gibt. Das kann der Atheist genauso wenig beweisen wie ein Christ beweisen kann, dass es Gott gibt. Es gibt kein Wissen über Gott bzw. dessen Existenz oder auch Nicht-Existenz.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. assona GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04