1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Traceroute: Wann ist ein Nerd ein…
  6. Thema

warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Neuro-Chef 16.05.16 - 00:44

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    > pk_erchner schrieb:
    > > ich finde Biker Kneipen nicht so toll
    > Aber du kannst Beispiele und Metaphern verarbeiten und auf für dich
    > zutreffendere Sachverhalte anwenden, oder? Falls nicht, hättest du dich als
    > Nerd mehr oder weniger disqualifiziert. :-P
    lol

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: /mecki78 16.05.16 - 03:27

    Interessen zwischen den Geschlechtern variieren. Männer interessieren sich für Technik, viele Frauen nicht. Aber Frauen haben viele Interessen, die Männer nicht interessieren und sie sind hier nicht wenig "nerdig".

    /Mecki

  3. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: pk_erchner 16.05.16 - 15:11

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessen zwischen den Geschlechtern variieren. Männer interessieren sich
    > für Technik, viele Frauen nicht. Aber Frauen haben viele Interessen, die
    > Männer nicht interessieren und sie sind hier nicht wenig "nerdig".


    wofür interessieren sich denn Frauen ?

    und ich bin jetzt mal ruhig mit provokanten Vermutungen

  4. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: keksi 17.05.16 - 12:05

    xUser schrieb:
    > Leserinnen wohl schon, aber nur wenige im Forum. Die meisten Frauen
    > diskutieren nicht in Foren mit (zumindest nicht in Technikforen), genauso
    > wenig wie sie sich von sich aus außerberuflich weiterbilden. Frauen haben
    > auch seltener Hobbies (außer Sport und Reisen).


    Jetzt muss ich aber mal kurz etwas sagen.....

    ich als Frau bilde mich außerberuflich weiter, interessiere mich tiefgehend für Technik und diskutiere sehr gerne in Technik-Foren mit und habe auch Hobbies und dazu gehört nicht shoppen, reisen oder Pferde!....

    Ich denke nicht das man Frauen in eine Schublade stecken sollte, die typische "Tussi" ist nur ein oberflächliches Bild...

    Wir Frauen in Technik-Berufen werden meist im ersten Moment belächelt und müssen uns extrem oft beweisen bevor man uns ernst nimmt.... Wegen diesem verschobenen Bild welches die Gesellschaft von uns hat :(

  5. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Eisboer 17.05.16 - 12:14

    Der ganze Thread hier klingt nach Jugendlichen, die sich darüber austauschen, warum Frauen keine Haare an den Beinen haben.

    Anstatt wild zu spekulieren, könnte es sinn machen, sich zu informieren. Feminismus beschäftigt sich mit Geschlechterrollen und bietet Erklärungen warum Menschen unterschiedlich aufwachsen, wenn sie in bestimmten Kulturen als Frau oder Mann wahrgenommen werden.

  6. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Spinnerette 17.05.16 - 12:55

    Auf die Frage nach weiblichen Wesen, die sich auf Golem tummeln, heb ich mal die Hand. Allerdings würde ich mich nicht als Nerd(in/ette/euse) bezeichnen, auch wenn ich gerade ein BSOD-Shirt von Windows 95 trage und in einer Software-Firma arbeite (gelernte FiSi).

  7. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: sosohoho 17.05.16 - 12:56

    Sorry, Feminismus ist leider in vielen Bereichen nichts anderes als das Pendant zum Machismus.

    Und diese "Erklärungen" sind ungefähr so realistisch, wie die Erklärungen der Astrologen - wenn Du mit dem Satz auf Gender-Sciences anspielen möchtest, die die Unterscheidung von Männlein und Weiblein als reine soziokulturelle Ausgeburt sehen.

  8. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: perahoky 17.05.16 - 13:18

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja lustig, bei uns waren es auch exakt 2 von 21 :D



    bei uns auch! :D
    Gingen wir in die Selbe Klasse? Anwendungsentwickler stimmt schon mal :D

  9. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Eisboer 17.05.16 - 13:50

    Für dich geht's dann bitte hierlang: https://www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/beauftragte/gleichstellung/gender_wissenschaftlichkeit_und_ideologie.pdf

    Falls du tatsächlich interesse an dem Feld hast und nicht nur deinen Unmut über "Feminismus und Gendergedöns" ablassen willst.

  10. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Neuro-Chef 17.05.16 - 14:18

    sosohoho schrieb:
    > Gender-Sciences [..], die die Unterscheidung von Männlein und Weiblein als reine
    > soziokulturelle Ausgeburt sehen.
    Und anatomische Unterschiede sind rein zufällig über alle Geschlechter verteilt! :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Dwalinn 17.05.16 - 14:40

    Sry, aber das gleiche gilt doch für jeden jungen/neuen Mitarbeiter. Ist nicht so das man als Mann den Goldenen Löffel der Anerkennung im Mund hat.

    Und da man sich Anerkennung nur über taten verdienen kann, kann ich mir nicht vorstellen das man frauen anders einschätzt... vll sagt man es frauen nur eher ins Gesicht als männer (warum auch immer)

  12. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Eisboer 17.05.16 - 14:59

    Super witzig.

  13. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: sosohoho 17.05.16 - 15:16

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für dich geht's dann bitte hierlang: www.berlin.de
    >
    > Falls du tatsächlich interesse an dem Feld hast und nicht nur deinen Unmut
    > über "Feminismus und Gendergedöns" ablassen willst.


    Verstehe ich Dich richtig? Du möchtest, dass ich eine Abhandlung einer Gender-Sciences Lobby-Stiftung lese, damit ich mich hinreichend und natürlich nur faktenorientiert mit dem Thema auseinandersetzen kann?
    Dann würdest Du also auch die Berichte der sogenannten Atom-Lobby lesen und dann meinen, Du wärest nun umfassend über das Für und Wider der Kernenergie aufgeklärt?

  14. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Eisboer 17.05.16 - 17:45

    Die Heinrich Böll Stiftung ist also eine "Gender-Science Lobby-Stiftung"? Soso.

    Wie dem auch sei, du hast der Genderforschung in gänze Unwissenschaftlichkeit vorgeworfen, wenn ich dich richtig verstanden habe. Und genau dieser Vorwurf wird von diesem verlinkten Band aufgenommen und nun in der 2. Auflage kritisch hinterfragt. Das ganze in einem gut lesbaren Ton mit vielen Querverweisen.

    Hier vielleicht nochmal ein besserer Link: http://www.gwi-boell.de/de/2013/11/20/gender-wissenschaftlichkeit-und-ideologie-argumente-im-streit-um-geschlechterverh%C3%A4ltnisse

    Ich weiß nicht wo du dich über Atomstrom so informierst, aber nur Greenpeace oder noch schlimmer den "Atomkraft, nein danke!"-Ortsverein zu Rate zu ziehen, ist sicherlich keine gute Art und Weise sich ausgewogen zu informieren. Eventuell macht es auch Sinn, sich Informationen aus der Wissenschaft zu holen. Menschen also, die sich ausgiebig mit jenem Thema befassen.

    Abschließend möchte ich noch sagen, dass natürlich nur die wenigsten im Internet an neuen, vielleicht sogar dem eigenen Weltbild entgegenstehenden, Argumenten interessiert sind. In der Regel geht's dann doch leider nur darum zu sagen "Nein, ich habe recht.". Kannste ja mal drüber nachdenken, bevor du weitere Argumente aufschreibst, warum du diesen Text nicht lesen brauchst.

  15. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Neuro-Chef 17.05.16 - 17:47

    Eisboer schrieb:
    > Super witzig.
    Was ist daran bitte witzig? Es muss überaus unangenehm sein, in einem als unpassend empfundenen Körper zu leben.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: plutoniumsulfat 17.05.16 - 20:21

    perahoky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist ja lustig, bei uns waren es auch exakt 2 von 21 :D
    >
    > bei uns auch! :D
    > Gingen wir in die Selbe Klasse? Anwendungsentwickler stimmt schon mal :D

    Wäre lustig, wenn :D

    War aber leider (oder zum Glück? Wir sind die wahren Informatiker!:P) ein FiSi :P

  17. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Neuro-Chef 17.05.16 - 22:13

    Eisboer schrieb:
    > Eventuell macht es auch Sinn, sich Informationen aus der Wissenschaft
    > zu holen. Menschen also, die sich ausgiebig mit jenem Them befassen.
    Und die dafür oftmals von irgendwem aus irgendwelchen Gründen bezahlt werden ;-)

    > Abschließend möchte ich noch sagen, dass natürlich nur die wenigsten im
    > Internet an neuen, vielleicht sogar dem eigenen Weltbild entgegenstehenden,
    > Argumenten interessiert sind.
    Wenigstens kann so eine dezentrale "Diskussion" nicht in Gewalt umschlagen. Das muss man in Anbetracht der bisherigen Geschichte der Menschheit wohl schon als Fortschritt betrachten.

    > In der Regel geht's dann doch leider nur darum zu sagen "Nein, ich habe recht.".
    "Nein, ich!"

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Spinnerette 18.05.16 - 10:06

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenigstens kann so eine dezentrale "Diskussion" nicht in Gewalt umschlagen.

    Verbale Gewalt ist auch Gewalt. Außerdem können sich daraus Bewegungen formieren, die rumgehen und Häuser anzünden. Immer vom worst case ausgehen! ;-)

  19. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: hoppelhasen01 18.05.16 - 11:29

    Also ich verbringe den Tag so:

    Aufstehen
    Anziehen & Fertig machen
    Zur Arbeit (IT-Technikerin)
    Heimkommen, Essen wärmen/kochen
    Zocken
    Duschen/Bettfertig machen
    Schlafen

    x:

  20. Re: warum gibts so wenig weibliche Nerds ?

    Autor: Neuro-Chef 18.05.16 - 23:38

    Spinnerette schrieb:
    > Verbale Gewalt ist auch Gewalt. Außerdem können sich daraus Bewegungen
    > formieren, die rumgehen und Häuser anzünden.
    Ich glaube es gibt gute Gründe, warum sich Leute online statt offline schlecht benehmen. Offline täten die meisten das mutmaßlich nicht besonders oft ;-)

    > Immer vom worst case ausgehen!
    Dann würde ich ja garnicht mehr aufstehen:
    -Wasser- oder Stromversorgung meiner Wohnung könnte unterbrochen sein
    -Inhalt des Kühlschranks könnte verschimmelt sein
    -Vielleicht habe ich heute draußen einen tödlichen Unfall?
    -Arbeitsplatz abgebrannt, kann man's ausschließen?

    Nee, grau in grau ist besser als Schwarzseherei, meistens hat alles nicht viel zu bedeuten..


    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pd digital Hub GmbH, Augsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  3. GESTRA AG, Bremen
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar