Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tribler 5.3.1: Voll dezentrales…

Die EU unterstützt das?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die EU unterstützt das?

    Autor: blablub 10.12.10 - 18:06

    Wieso ist die EU eigentlich immer so zweischneidig?

    Verfolgt hemmungslos und oft unbegründet "Raubkopierer" (die meistens gar keine sind), verschiebt die Rechte unverhältnismäßig stark immer mehr zu den Urhebern, usw.
    Auf der anderen Seite finanziert sie ein dezentrales P2P-Netzwerk.

    Verstehe das, wer wolle.

  2. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: Alien42 10.12.10 - 18:18

    Ganz einfach! Weil in so einem grossen Apparat, die eine Hand nicht weiß, was die andere tut.

  3. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: Jonny84 10.12.10 - 18:18

    Man sollte hier P2P nicht mit illegalem filesharing gleichsetzen, die P2P-Technik hat in der Öffentlichkeit ja nur so einen schlechten Ruf auf Grund der Verbreitung illegaler Kopien urheberrechtlich geschützter Daten...
    Dieses hier angedachte Netz könnte z.B. dank Videowiedergabe wie ein dezentrales/ausfallsicheres Youtube genutzt werden usw...

    Einfach mal über den Tellerrand hinaus schauen schadet nicht ;)

  4. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: lalalalalala 10.12.10 - 18:46

    P2P-Filesharing ist ja durchaus eine nützliche Sache, wenn es um den Austausch von legalen Daten geht.

  5. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: dfsdf 10.12.10 - 18:56

    legale dateien und p2p passen in etwa so gut zusammen wie stefan raab und das bundeskanzleramt

  6. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: asdasdasdasdasd 10.12.10 - 19:08

    was willst du damit sagen ? das passt doch.

  7. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: blablub 10.12.10 - 19:12

    Das ist MIR bewusst. Aber die ganzen EU-Politiker reduzieren P2P sonst immer nur auf illegales Filesharing. Deswegen meine Verwunderung, warum die EU sowas unterstützt.

    Anscheinend gibt's da doch ein paar schlaue Köpfe - nur leider haben die kein Mitspracherecht bei "wichtigeren" oder "größeren" Sachen.

  8. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: FerdL 10.12.10 - 19:31

    dfsdf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > legale dateien und p2p passen in etwa so gut zusammen wie stefan raab und
    > das bundeskanzleramt


    Genau, deshalb lad ich mir jetzt einfach mal so ganz illegal über Torrent Ubuntu.

    __________________________

    WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND!
    __________________________

  9. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: Parrhäretiker 10.12.10 - 19:59

    Naja, die EU ist ja keine Person, sondern eine Organsiation.

    Da kann es schon mal vorkommen, dass Entscheidungsprozesse zu 2 Zeitpunkten komplett andere Ergebnisse zu stande bringen.

    (So erkläre ichs mal schnell.)

  10. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: optional 10.12.10 - 20:55

    So ein Quark! Es geht um die Technologie.
    Jeder Mensch ist selbst dafür verantwortlich, was er mit der Technik anfängt. Oder soll man jetzt die Entwicklung von Automobilen aufhalten, weil alte Rentner damit in irgendwelche Restaurants donnern?

  11. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: ralfh 10.12.10 - 23:09

    mal reingeschaut in die files die dort angeboten werden, ich hab in den ersten 10 min nichts legales gefunden. ansonsten würd ich meinen ungenützten upload sofort für sowas zur verfügung stellen, aber so nicht

  12. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: redwolf_ 11.12.10 - 01:30

    Falsch, es hat so einen schlechten Ruf, weil die Abmahnindustrie es missbaucht.

  13. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: PISA_LISA 11.12.10 - 10:42

    UNGLAUBLICH, die EU verschiebt die Rechte unverhältnismäßig stark zu den Urhebern!!

  14. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: Ladfg34r54ff 11.12.10 - 11:02

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    und oft unbegründet "Raubkopierer" (die meistens gar keine sind)


    warum denn nicht?

  15. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: einForscher 11.12.10 - 11:14

    Guten Morgen.


    Das Peer-2-Peer Computermodell wird von der EU deswegen unterstützt, weil dies an sich ja nichts mit einer speziellen Anwendung des Computermodells zu tun hat. Man versucht mit dem P2P Next - ich glaube dass das EU Projekt so heißt - zu untersuchen, ob es möglich ist, Ressourcen dezentral und effizient anzubieten. Große Interessenten dafür wären ja das von EU geführte Projekt EGEE (Enabling Grids for E-sciencE, http://de.wikipedia.org/wiki/EGEE) als auch etliche andere Projekte, die, wenn auch indirekt, auf das Server/Client Computermodell aufsetzen.

    Man muss hier immer ganz stark unterscheiden, was ist die Forschung und was die Anwendung!!!!

  16. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: Julian_ 11.12.10 - 11:14

    FerdL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dfsdf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > legale dateien und p2p passen in etwa so gut zusammen wie stefan raab
    > und
    > > das bundeskanzleramt
    >
    > Genau, deshalb lad ich mir jetzt einfach mal so ganz illegal über Torrent
    > Ubuntu.

    Die 10.10?

    ich will auch!
    ach ne, die hab ich mir ja kostenlos zuschicken lassen
    bloß ich finde sie nicht mehr,
    wohl doch verschenkt

  17. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: moep 11.12.10 - 11:14

    1. (C) Summary: Current polling data suggest that the
    Christian Democrats (CDU/CSU) and the Free Democratic Party
    (FDP) could receive sufficient votes in the September 27
    national elections to form a governing coalition. The FDP
    are strong defenders of citizens' privacy rights and these
    views have led the FDP to oppose all of Germany's recent
    counterterrorism legislative proposals, as well....

    http://wikileaks.ch/cable/2009/09/09BERLIN1167.html

  18. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: PeterPender 11.12.10 - 14:04

    Die FDP hängt ihr Fähnchen doch nur so, dass sie gewählt wird. Die Scharrenberger ist die einzige, die da mal in die richtige Richtung denkt und meist recht schnell wieder mundtot gemacht wird. Aber die FDP an sich braucht man net wählen wenn man pro Datenschutz etc ist. Da wähl'ste lieber irgendwas links der Mitte(SPD ausgenommen), oder alternativ halt die Piraten.

  19. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: eischuam 11.12.10 - 14:10

    > Dieses hier angedachte Netz könnte z.B. dank Videowiedergabe wie ein dezentrales/ausfallsicheres Youtube genutzt werden usw...
    Vorallem für eine Art Zensur freies Youtube...

  20. Re: Die EU unterstützt das?

    Autor: Jossele 11.12.10 - 19:36

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist die EU eigentlich immer so zweischneidig?
    >
    > Verfolgt hemmungslos und oft unbegründet "Raubkopierer"

    Kann die EU wirklich sojemanden verfolgen? Dachte das machen die nationalen Staatsanwälte und die nationalen Polizeitruppen - das sie sich dabei auf EU-Recht beziehen is was anderes. Das wurde von den EU-Regierungen abgenickt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Auswärtiges Amt, Berlin
  3. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 44,99€
  3. 3,99€
  4. (-83%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45