1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trojaner-Mails: Groupon-Deutschland…

Warum Rechtschreibfehler?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum Rechtschreibfehler?

    Autor: Bouncy 09.03.13 - 15:11

    Ich verstehe das nicht, es ist ja ein gewisser Aufwand (=Kosten) den man betreibt, um an die Adressen und Namen zu kommen. Der Aufwand einen Deutschen zu finden, der korrekte Rechtschreibung beherrscht und schnell mal eine Mail verfasst dürfte dagegen ziemlich gering sein. Zumal das in diesem Fall nicht der generelle Spam ist, der halt einen von 100000 erwischen soll, sondern ein gerichteter Angriff auf eine begrenzte Zahl an Empfängern. Dumm können die Angreifer also nicht sein, also warum machen sie solche "Fehler" mit der Rechtschreibung? Will sich mir einfach nicht erschließen...

  2. Re: Warum Rechtschreibfehler?

    Autor: elgooG 10.03.13 - 11:31

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das nicht, es ist ja ein gewisser Aufwand (=Kosten) den man
    > betreibt, um an die Adressen und Namen zu kommen. Der Aufwand einen
    > Deutschen zu finden, der korrekte Rechtschreibung beherrscht und schnell
    > mal eine Mail verfasst dürfte dagegen ziemlich gering sein. Zumal das in
    > diesem Fall nicht der generelle Spam ist, der halt einen von 100000
    > erwischen soll, sondern ein gerichteter Angriff auf eine begrenzte Zahl an
    > Empfängern. Dumm können die Angreifer also nicht sein, also warum machen
    > sie solche "Fehler" mit der Rechtschreibung? Will sich mir einfach nicht
    > erschließen...

    Ein Deutscher ist ein Zeuge und schon gar nicht unfehlbar. ;-)

    Außerdem könnten die Drahtzieher durchaus die Daten gekauft haben. Bis auf den Hack sehe ich keine große Leistungen. Sie könnten auch mehr als nur Deutsche im Visier haben.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Warum Rechtschreibfehler?

    Autor: nanos 10.03.13 - 14:38

    Also, die Mail, die ich bekommen habe war bis auf "Rabat" und ein Komma in einem sehr guten Deutsch gehalten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Gerstungen
  2. monari GmbH, Gronau
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
    Unix
    Ein Betriebssystem in 8 KByte

    Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
    Von Martin Wolf