1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trusted Computing: Experten des…

Es nervt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es nervt

    Autor: AllDayPiano 21.08.13 - 08:02

    Geht es nur mir so, oder geht mir das rumgekotze von Microsoft langsam ziemlich gegen den Strich? Was denkt sich dieser Idiotenhaufen überhaupt?

    Erst schaffen sie mit Windows 8 ein Betriebssystem, dass eh schon keiner seriösen Verwendung mehr zugeführt werden kann, dann wollen sie jetzt auch noch TPM 2.0, damit man überhaupt keine Kontroller mehr hat.

    Dabei bringt TPM 2.0 überhaupt nichts! Windows leidet unter massiven strukturellen Defiziten in der internen Struktur. Und das macht Windows so angreifbar, dass jeden Tag Patchday sein müsste. Daran wird TPM auch überhaupt nichts ändern. Bisher wurde fast jedes noch so ausgeklügelte System geknackt. Anstatt auf irgendwelche Sicherheitshardware zu setzen (was macht man eigentlich, wenn der Chip kaputt geht?) sollte MS lieber endlich mal zusehen, die Sturkturfehler, die seit 25 Jahren im OS sind, zu entfernen. Aber dafür haben sie scheinbar keine qualitfizierten Mitarbeiter mehr.

    Außderm: Ich lasse mir garantiert nicht von irgendjemanden vorschreiben, wie ich meinen Rechner zu nutzen habe. Und wenn das heißt, dass es ab 2015 nicht mehr ohne TPM geht, dann wird es halt ab 2020 (wenn der 7 Support endet) kein Windows mehr auf meinem Rechner geben. Oder aber einen eigenen Internet-Rechner, der dann ruhig mit Dreck vollgeladen sein kann....

  2. Re: Es nervt

    Autor: phenom135 21.08.13 - 08:12

    Welche Fehler sind denn seit 25 Jahren im OS ? (nur aus Interesse :) )



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.13 08:12 durch phenom135.

  3. Re: Es nervt

    Autor: sp4rt4n 21.08.13 - 08:30

    die einzigen die hier "rumkotzen" sind die Presseseiten...und zwar fast alle...und generell immer gegen Microsoft ;-) das ist das einzige was hier verdächtig ist (golem ist dabei auch ein Musterbeispiel)

    davon mal abgesehen sollte sich mal jeder darüber informieren was ein TPM wirklich macht, gibt ja einschlägige Seiten die das erklären können ^^

  4. Re: Es nervt

    Autor: Kasabian 21.08.13 - 08:32

    NT Kernel bis einschließlich 6.0
    Dort haben sie eine Lücke schon seit WinNT mitgeschleppt. Leider keine Ahnung ob das bei 6.1 immer noch der Fall ist.

    Fakt ist aber dass Windows nur noch Schrott ist.

    Ich nutzt hier Windows7Prof und Linux. Und ob irgendwer es glauben will oder nicht, unter Linux - Mint bei mir - keine Probleme, wenn es einmal läuft (Treiber können anfänglich Probleme bereiten.). Unter Windows treten aber ständig irgendwelche auf und man muss es ständig auffrischen... backups usw..
    Dachte eigentlich unter 7 sollte schon alles besser sein, aber davon sind die Lichtjahre entfernt. Bei mir macht deren Dateisystem öffter mal ärger und das nervt eigentlich nur noch. Alles nur wegen ein paar Tools und ein bis zwei Games. Die Tools/Programme könnte ich eigentlich auch unter einer VM fahren, nur die Games halt nicht. Und damit verbunden sind auch Freunde...

    Im Grunde das einzige für das Windows noch zu gebrauchen ist, wenn man mal ganz ehrlich ist.

  5. Re: ja.. ja...

    Autor: Kasabian 21.08.13 - 08:40

    und wo?

    Vergessen die heiligen Versprechungen vom tollen neuen Windows? Erst 7 dann 8?
    Und ob es nun Reklame war oder wirklich ernstgemeint war ist eine andere Sache und weisst wahrscheinlich nur der Artikel-Autor.

    Jedenfalls sollte man die Warnungen ernst nehmen. Auch wenn es manchen sehr schwer fällt. Denn selbst Microsoft warnt vor seinen eigenen Systemen wie XP, obwohl noch bis... Ende 14 ?? .. Support besteht.

  6. Re: Es nervt

    Autor: nasowas 21.08.13 - 08:41

    sp4rt4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die einzigen die hier "rumkotzen" sind die Presseseiten...und zwar fast
    > alle...und generell immer gegen Microsoft ;-) das ist das einzige was hier
    > verdächtig ist (golem ist dabei auch ein Musterbeispiel)
    >
    > davon mal abgesehen sollte sich mal jeder darüber informieren was ein TPM
    > wirklich macht, gibt ja einschlägige Seiten die das erklären können ^^

    Gegen wen soll man denn sonst kotzen? MS ist nun mal der Monopolist für PC-OS.
    " Was Microsoft durch Aktualisierungen dann aus der Ferne mit dem System und damit dem ganzen Computer macht, ist für den Nutzer nicht vollständig zu überblicken.

    Zusammengefasst verlieren die Nutzer eines Trusted-Computing-Systems die Kontrolle über ihren Computer. "

    Die Apps werden anders behandelt als der Rest. Deren Aktualisierung verläuft vollautomatisch ohne Information des Nutzers. Es wäre möglich, einem einzigen Nutzer eine spezielle Version mit speziellen Spionagefunktionen zu schicken. Bei 100 Millionen Nutzern fällt das früher oder später doch mal auf, bei einem einzelnen nie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.13 08:43 durch nasowas.

  7. Re: Es nervt

    Autor: Kasabian 21.08.13 - 08:48

    Stimmt auch wiederum.
    Ich kotze auch ständig auf die Massen/Mehrheit, welchen wir diese Regierung zu verdanken haben ;D

  8. Re: Es nervt

    Autor: nasowas 21.08.13 - 08:50

    phenom135 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Fehler sind denn seit 25 Jahren im OS ? (nur aus Interesse :) )

    Angeblich - wenn man den PC-Medien glauben darf - wurde Windows nie als Netzwerksystem, für eine raue Umgebung mit feindlichen Angriffen, geplant.

    Und angeblich - wenn man den PC-Medien glauben darf - hat das MS vor 20 Jahren selbst mal gesagt.

    Mehr wissen wir auch nicht. Wir dürfen zwar alles essen, aber nicht alles wissen. ;)

  9. Re: Es nervt

    Autor: sp4rt4n 21.08.13 - 08:50

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Apps werden anders behandelt als der Rest. Deren Aktualisierung
    > verläuft vollautomatisch ohne Information des Nutzers. Es wäre möglich,
    > einem einzigen Nutzer eine spezielle Version mit speziellen
    > Spionagefunktionen zu schicken. Bei 100 Millionen Nutzern fällt das früher
    > oder später doch mal auf, bei einem einzelnen nie.


    seit wann werden apps ( ich nehme an du meinst in Windows 8?) vollautomatisch aktualisiert? also das kann man sich immer noch aussuchen...

    außerdem nähern wir uns bzgl. des Themas bei 100 Millionen Nutzern und ausspionieren grad auch sehr sämtlichen Google / Android Nutzern ;-)

  10. Re: Es nervt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.08.13 - 08:54

    Nutz dein Linux und OSX und verschon uns mit deinen geistigen Ergüssen. Danke.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: jedes OS

    Autor: Kasabian 21.08.13 - 08:57

    das war schon beim Schäuble/BKA-Trojaner so, ist angreifbar. Und wenn die OS nicht wollen dann eben der Router, einzelne Treiber oder gleich die Überseekabel.

    Linux allein wird die Leute auch nicht zu 100% oder gar 99% schützen können. Allerdings machen die die Tür nicht extra auch noch auf, damit "Einbrecher" es leichter haben ;)

  12. Re: jedes OS

    Autor: sp4rt4n 21.08.13 - 09:02

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das war schon beim Schäuble/BKA-Trojaner so, ist angreifbar. Und wenn die
    > OS nicht wollen dann eben der Router, einzelne Treiber oder gleich die
    > Überseekabel.
    >
    > Linux allein wird die Leute auch nicht zu 100% oder gar 99% schützen
    > können. Allerdings machen die die Tür nicht extra auch noch auf, damit
    > "Einbrecher" es leichter haben ;)

    das liegt auch eher am Nutzeranteil und der daraus resultierenden Masse an Metadaten (welche ja bei Linux marginal sind)

  13. wenn dich Windows/Microsoft so nervt ...

    Autor: volkerswelt 21.08.13 - 09:04

    warum bist dann noch nicht zu einem anderen, besseren System gewechselt? Es ist ja nicht so, das es KEINE Alternativen gibt!

  14. Re: Es nervt

    Autor: nasowas 21.08.13 - 09:08

    sp4rt4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nasowas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Apps werden anders behandelt als der Rest. Deren Aktualisierung
    > > verläuft vollautomatisch ohne Information des Nutzers. Es wäre möglich,
    > > einem einzigen Nutzer eine spezielle Version mit speziellen
    > > Spionagefunktionen zu schicken. Bei 100 Millionen Nutzern fällt das
    > früher
    > > oder später doch mal auf, bei einem einzelnen nie.
    >
    > seit wann werden apps ( ich nehme an du meinst in Windows 8?)
    > vollautomatisch aktualisiert? also das kann man sich immer noch
    > aussuchen...
    >
    > außerdem nähern wir uns bzgl. des Themas bei 100 Millionen Nutzern und
    > ausspionieren grad auch sehr sämtlichen Google / Android Nutzern ;-)

    Gut. Jedes Website beschreibt das etwas anders.
    Windows 8.1: App-Updates über Windows Update
    http://winfuture.de/news,75920.html

  15. Re: Es nervt

    Autor: sp4rt4n 21.08.13 - 09:12

    die Möglichkeit das über Windows Update zu machen heißt ja nicht vollautomatisch, es macht es dem Nutzer lediglich einfacher als ständig in den Store nach Updates zu schauen (sozusagen eine zentrale Anlaufstelle für alle Updates, egal ob System, Defender, Office oder Apps)

    ...hätte M$ nur mal früher drauf kommen können, dann wäre auch die Verwirrung geringer.

  16. Re: Es nervt

    Autor: itchow.pulse 21.08.13 - 09:28

    Grundsätzlich ist (wie auch bei Android) die Standardeinstellung der Autoupdates für die Feld-Wald-und-Wiesen-Anwender schon ne feine Sache!

    Für IT-Interessierte, die sicherlich den Löwenanteil der GOLEM-Leser ausmachen, mag es negativ aufgefasst werden. Zumal es ja nunmal kurz nach Snowden ist.

    Mein Android ist gerootet! Bin ich selbst Schuld dran, wollt ich ja so haben ;O)

    Der Feld-Wald-und-Wiesen-Anwender wird so eine Option selbst nicht ausschalten, der Packt den Karton aus, stellt die Kiste unterm Schreibtisch (oder drauf), schaltet ein und legt los. Ein Unternehmen oder eine Behörde oder der IT-Fan wollen aber mehr slebst machen... Also Abschalten nur als Admin würd mir schon reichen.
    (Aber bitte dann auch wirklich abschalten und nicht nur den Haken aus dem Kästchen löschen!!! *g*)

  17. Re: Es nervt

    Autor: AllDayPiano 21.08.13 - 09:42

    phenom135 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Fehler sind denn seit 25 Jahren im OS ? (nur aus Interesse :) )

    Puh, wo soll man da anfangen? Bei MS-Dos. Seit diesem "Betriebssystem" dürfen Programme in jedem erdenklichen Verzeichnis schreiben, wann, wo und wie sie wollen. Warum? Das braucht kein Mensch! Ein Betriebssystem muss restriktiv sein. Warum gibt es kein Verzeichnis mit dem Namen "ApplicationData" und NUR in DIESEM EINEN Verzeichnis darf überhaupt geschrieben werden. Warum darf ein Programm überhaupt in irgendein anderes Verzeichnis schreiben? Warum dürfen Programme Betriebssystemerweiterungen installiere?

    Warum dürfen Programme Millionen von Einträgen in der Registry erstellen? Warum wird die Installation von Programmen nicht protokolliert? Warum lassen sich Programme nicht mehr vollständig deinstallieren? Warum bekommt jedes Programm nicht eine virtuelle Umgebung, in der es tun und lassen kann, was es will, dabei aber nur in irgendwelchen Schattenkopien herumschreibt?

    Warum können Programme als Kernel-Mode-Treiber getarnt werden, und tauchen damit nicht mehr in der Prozessliste auf? Warum gibt es überhaupt Programme, die nicht in der Prozessliste auftauchen dürfen? Warum gibt es keine Liste aktiver Treiber?

    Warum können trotz restriktiv eingestellter Windows Firewall trotzdem ständig Daten über den Anschluss geschoben werden? Warum brauche ich überhaupt eine Firewall, wenn sie nach gutdünken die eine Hälfte sperrt, und die andere durchlässt.

    Warum habe ich Interenttraffic obwohl keine Programme ausgeführt werden?

    Warum braucht Microsoft überhaupt zig tausend Megabyte für ein popeliges Betriebssystem? Mein Windows 7 (nur Windows selbst ohne Benutzerverzeichnis) kommt aktuell auf über 100.000 Dateien mit über 31 Gigabyte. Wozu?

    Ich könnte die Liste noch endlos erweitern...

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum bist dann noch nicht zu einem anderen, besseren System gewechselt?
    > Es ist ja nicht so, das es KEINE Alternativen gibt!

    Doch bzw. nein, es gibt keine nennenswerte Alternative. Traurig aber wahr. Leider gibt es zu den von mir genutzten Programmen keinen Linux-Pendant.

    Und so hilft halt nur in den sauren Apfel zu beißen. Aufregen darf ich mich trotzdem darüber.

  18. Re: Es nervt

    Autor: TheUnichi 21.08.13 - 09:52

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phenom135 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welche Fehler sind denn seit 25 Jahren im OS ? (nur aus Interesse :) )
    >
    > Puh, wo soll man da anfangen? Bei MS-Dos. Seit diesem "Betriebssystem"
    > dürfen Programme in jedem erdenklichen Verzeichnis schreiben, wann, wo und
    > wie sie wollen. Warum? Das braucht kein Mensch! Ein Betriebssystem muss
    > restriktiv sein. Warum gibt es kein Verzeichnis mit dem Namen
    > "ApplicationData" und NUR in DIESEM EINEN Verzeichnis darf überhaupt
    > geschrieben werden. Warum darf ein Programm überhaupt in irgendein anderes
    > Verzeichnis schreiben? Warum dürfen Programme Betriebssystemerweiterungen
    > installiere?
    >
    > Warum dürfen Programme Millionen von Einträgen in der Registry erstellen?
    > Warum wird die Installation von Programmen nicht protokolliert? Warum
    > lassen sich Programme nicht mehr vollständig deinstallieren? Warum bekommt
    > jedes Programm nicht eine virtuelle Umgebung, in der es tun und lassen
    > kann, was es will, dabei aber nur in irgendwelchen Schattenkopien
    > herumschreibt?

    UAC. Aber gut, dass du Windows kennst. Ist seit Vista drin, restriktiert sämtliche Schreibrechte im System, arbeitet etwas wie sudo unter Linux.

    Das kommt davon, wenn man bei XP aufgehört hat.

    > Warum können Programme als Kernel-Mode-Treiber getarnt werden, und tauchen
    > damit nicht mehr in der Prozessliste auf? Warum gibt es überhaupt
    > Programme, die nicht in der Prozessliste auftauchen dürfen? Warum gibt es
    > keine Liste aktiver Treiber?

    Können sie unter 8 nicht mehr afaik, da sind alle Prozesse sichtbar.

    > Warum können trotz restriktiv eingestellter Windows Firewall trotzdem
    > ständig Daten über den Anschluss geschoben werden? Warum brauche ich
    > überhaupt eine Firewall, wenn sie nach gutdünken die eine Hälfte sperrt,
    > und die andere durchlässt.

    Das Problem habe ich kurioserweise nicht. Vielleicht auch wieder XP?

    > Warum habe ich Interenttraffic obwohl keine Programme ausgeführt werden?

    Weil das System auch im Hintergrund Anfragen stellt, für diverse Features im System, die es erweitern. Da wird nicht deine Festplatte auf MS Server gedumpt, sondern um Sachen wie Suchvervollständigung unter Win8 durch BING (Die echt sinnvoll funktioniert, aber wirst du ja leider nie wirklich testen und deshalb einfach weiter Foren vollflamen)

    > Warum braucht Microsoft überhaupt zig tausend Megabyte für ein popeliges
    > Betriebssystem? Mein Windows 7 (nur Windows selbst ohne
    > Benutzerverzeichnis) kommt aktuell auf über 100.000 Dateien mit über 31
    > Gigabyte. Wozu?

    Komisch, mein Windows 8!! kommt auf 22GB zurzeit, das ist in sich selbst virtualisiert und hält auch nochmal ein Win8 Image vor, um sich neu installieren zu können.
    Hat man Apps installiert, fressen diese einiges.
    Auch diese tollen "Treiber-Packs", die sich viele installieren sind oft groß und unnütz.

    Pagefile und hibernation files fressen auch gut, lassen sich aber konfigurieren. Ab 8GB RAM wird eine Pagefile sowieso nach und nach immer unnützer, ab 16GB sollte es reichen, wenn man sie bei 1-1.5GB für den Notfall hält, dann wird das System auch allgemein etwas schneller.
    Hibernation kann man abschalten.

    Vielleicht mal lieber TreeSize Free drüberlaufen lassen und wirklich analysieren und nicht nur vermuten

    > Ich könnte die Liste noch endlos erweitern...

    Könntest du nicht.

  19. Re: Es nervt

    Autor: Oldschooler 21.08.13 - 10:04

    phenom135 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Fehler sind denn seit 25 Jahren im OS ? (nur aus Interesse :) )

    Fehlende Trennung zwischen Betriebssystem und grafischer Oberfläche.

  20. Re: Es nervt

    Autor: nasowas 21.08.13 - 10:07

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >... dummes Zeug.

    "Angeblich - wenn man den PC-Medien glauben darf - wurde Windows nie als Netzwerksystem, für eine raue Umgebung mit feindlichen Angriffen, geplant."

    Bei Windows frage ich mich, was ist Schlamperei oder Bequemlichkeit und was ist böse Absicht.

    Im polytechnischen Unterricht hat zu uns ein fähiger Lehrmeister gesagt: "Qualität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit kann man nicht nachträglich in ein Produkt hinein messen und prüfen. Das muss von Anfang an hinein konstruiert werden."

    Windows wurde vor langer Zeit für Vorzimmercomputer für Sekretärinnen konstruiert. Zuverlässigkeit und Stabilität standen da wohl nicht im Pflichtenheft. Und jetzt ist es zu spät. lol



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.13 10:10 durch nasowas.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de