1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Truth Social: Trumps soziales…
  6. Thema

wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: shizzl01 22.10.21 - 16:19

    > Erzähl mir dann bitte was bei diesem Sturm so schlimmes passiert ist?
    Äh ein abgewählter Präsident schickt eine Horde hirnamputierter Orks los um die Bestätigung seiner Abwahl zu verhindern? Von den Leuten die dabei gestorben sind oder verletzt wurden mal ganz abgesehen?

    > Wenn die Politik dem Volke dient, dann braucht sich kein Politiker zu verstecken!
    LOL, wie Bunker Boy als die BLM Proteste vor seiner Haustür standen...

    > Der Sturm war eine reine Show und mehr nicht, sonst wäre Trump schon längst der Präsident.
    Ok hier bist Du endgültig auf der Straße ins Land PlemPlem angekommen....

    > Hälfte der Bürger hatten ihn auch zum zweiten Mal gewählt
    Weniger als die Hälfte, sonst wär er ja wiedergewählt worden...., Nichtwähler und republikanisches Gerrymandering eingerechnet sogar signifikant weniger als die Hälfte....

    >das sollst du nicht vergessen oder willst du sagen "die sind alle nicht mehr ganz dicht"?
    Ja, die sind alle nicht mehr ganz dicht. Wer Trump wählt ist tiefenbescheuert.

    > Bei den harmlosen Taliban sind am 11. Sept. lediglich 3000 Menschen gestorben
    Das waren Leute von Al Quaida, keine Taliban, in deiner "Logik" wahrscheinlich egal weil "sind ja alles Araber"

  2. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: TheDragon 22.10.21 - 16:43

    Es gibt grundsätzlich mehrere Angriffsvektoren, um eine Seite zu hacken. Das wichtigste ist erst einmal so viele Informationen, wie möglich heraus zu bekommen:
    gibt es offene Ports, auf welchem Webserver läuft die Seite, basiert die Seite auf einer bestehenden Software (z.B: Wordpress, oder wie in diesem Falle Mastodon), falls nein, in welcher Programmiersprache ist die Seite geschrieben, und so weiter.
    Nach dieser ersten Erkundungsphase probiert man der Reihe nach entsprechende Angriffe durch. Es kann sein, dass es Exploits für den Webserver gibt. Eventuell sind Ports offen, über die man auf das System gelangt, usw. Wenn die Standardangriffe nicht klappen, steigt man dann in der Regel in eine tiefere Analyse der Software ein: wie werden Daten eingelesen? Gibt es Validierungen? Gibt es Seitenkanäle etc? Hier wird es dann tatsächlich meistens knifflig. Aber letzten Endes besteht heutzutage quasi aus Programmcode. Das Zeitalter, wo statisches HTML ausgeliefert wurde, geht langsam zu Ende. Und in der Regel hat jeder Programmcode Fehler. Insbesondere, wenn er schnell-schnell zusammengeklickt wurde. Ich kann mir vorstellen, dass man über entsprechende URL-Eskalationen auf Bereiche gekommen ist, die eigentlich gesperrt waren. Und von da aus hangelt man sich halt weiter.
    Wenn es die richtigen Jungs vom Anonymous-Kollektiv waren, dann gehe ich davon aus, dass die das vollumfänglich machen. Sprich: eigentlich müsste man das System komplett vom Netz nehmen, neu aufsetzen und neu starten.

    T.

  3. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: regiedie1. 22.10.21 - 17:17

    Beunruhigende Tendenz zum Zustand des Heise-Forums hier.

  4. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: shizzl01 22.10.21 - 18:24

    War harsch, weiß ich selber.

    Aber wenn jemand alternative Fakten und Verschwörungstheorien zu einem ungemütlichen Gebräu verquirlt ist mir Diskussionskultur mittlerweile egal. Da greift dann Karl Popper.
    Dieses "wir müssen uns auch mit dem irrationalsten Mist auf dem Marktplatz der Ideen um die Führungsrolle bewerben" hat genau dazu geführt dass Leute wie Trump ihre toxische *)%&"! in die Hirne ihrer Anhänger kippen konnten.

  5. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Grolox 22.10.21 - 19:02

    shizzl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War harsch, weiß ich selber.
    >
    > Aber wenn jemand alternative Fakten und Verschwörungstheorien zu einem
    > ungemütlichen Gebräu verquirlt ist mir Diskussionskultur mittlerweile egal.
    > Da greift dann Karl Popper.
    > Dieses "wir müssen uns auch mit dem irrationalsten Mist auf dem Marktplatz
    > der Ideen um die Führungsrolle bewerben" hat genau dazu geführt dass Leute
    > wie Trump ihre toxische *)%&"! in die Hirne ihrer Anhänger kippen konnten.

    korrekt

  6. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: nille02 22.10.21 - 19:04

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Megusta schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist schon interessant wie viel Energie aufgewendet wird, um ihn den
    > Mund
    > > zu
    > > > verbieten.
    > >
    > > Verbieten tut ihm niemand etwas. Es will ihm nur keiner eine Plattform
    > > bieten.
    >
    > Haarspalterei

    Ist es nicht. Er will sich doch nun eine eigene Plattform schaffen, aber das geht schon mit Rechtsverstößen und Lügen los. Man muss sich auch mal die Regeln anschauen der neuen Plattform, danach würde er dort auch nicht lange bleiben.

  7. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Eheran 22.10.21 - 19:44

    Danke, dass du dir die Zeit nimmst, auf den Unsinn zu antworten und dabei durchaus auch sachlich argumentierst.

  8. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Lemo 22.10.21 - 21:58

    keylox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Megusta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > .........Er ist weniger gefährlich als die Taliban oder der
    > > iranische Präsident.
    >
    > Das halte ich für eine gefährliche Fehleinschätzung. Seit dem Sturm aufs
    > Capitol sollte jeder erkennen können, was für eine Gefahr von diesem
    > Menschen ausgeht... für alle Demokratien auf dieser Welt und für alles
    > Nicht-Demokratien, die am wirtschaftlichen Tropf dieser Demokratien
    > hängen.
    >
    > Dagegen ist die Taliban ein niedliches Problemchen.

    Richtig. Man sollte nie vergessen, dass es an diesem Tag auch Tote gab.
    Wir sprechen hier nicht von einem Kindergeburtstag am Kapitol.

  9. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: zerzadha 22.10.21 - 22:00

    p h o s m o schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, durch christliche Terrorsekten, auch evangelikale, sterben
    > jährlich mehrere Millionen Menschen,
    Welche christlichen Terrorgruppen wären das denn so? Und wie kriegen die es hin pro Jahr mehrere Millionen abzumurksen während selbst die Nazi gerade mal ca. 1 Million pro Jahr geschafft haben?
    Fragen über Fragen.

  10. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: regiedie1. 22.10.21 - 22:16

    shizzl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War harsch, weiß ich selber.

    Deine Reaktion war angemessen, ich hab mich auf die rechten Politschwurbeleien oben bezogen. So was liest du normal nur im Heise-Forum, wäre schade, wenn dieses Klientel nun auch im Golem-Forum vorrücken sollte.

  11. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Lemo 22.10.21 - 22:17

    zerzadha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > p h o s m o schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch, durch christliche Terrorsekten, auch evangelikale, sterben
    > > jährlich mehrere Millionen Menschen,
    > Welche christlichen Terrorgruppen wären das denn so? Und wie kriegen die es
    > hin pro Jahr mehrere Millionen abzumurksen während selbst die Nazi gerade
    > mal ca. 1 Million pro Jahr geschafft haben?
    > Fragen über Fragen.

    Die nie beantwortet werden ;)

  12. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Morons MORONS 23.10.21 - 02:19

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man sieht schon deutlich wo Prioritäten liegen und erzählt mir nicht das
    > Trump so gefährlich ist. Er ist weniger gefährlich als die Taliban oder der
    > iranische Präsident.

    Die Angehörigen von 700 000 amerikanischen Corona-Toten werden das sicherlich anders beurteilen.

  13. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: p h o s m o 23.10.21 - 09:02

    Die katholische Kirche beispielsweise und in den USA beispielsweise die Evangelikalen (vgl. auch Chiliastischer Fundamentalismus).

    Todesopfer der katholischen Kirche: Ca. 100.000.000.

    Kindesmissbrauch: Selber suchen, das solltet ihr schaffen! :D

    Wenn ich jemanden umbringe, dann bin ich vulgo ein Mörder (den unterschied zwischen Mörder und Totschläger will ich hier nicht behandeln).

    Wenn ich jemanden, der erkennbar in Not ist, ignoriere, dann mache ich mich rechtlich mindestens der unterlassenen Hilfeleistung strafbar.

    Das ist der rechtliche Aspekt. Wir haben aber mindestens noch einen moralischen und philosophisch-mathematischen. Und wenn man sich lange damit beschäftigt, dann erkennt man normalerweise, dass Handeln und Nichthandeln absolut gleichwertig ist. Also ob ich etwas tue oder lasse.

    Wenn ich möchte, dass jemand mit mir redet oder den Mund hält (beispielsweise in einer Beziehung) ist selbst mathematisch absolut gleichwertig.
    Beide wollen etwas.

    Wir neigen im zwischenmenschlichen Umgang zur Vereinfachung aber dazu, die Handlung des vermeintlich aktiven höher zu bewerten.

    Mathematisch wie auch philosophisch gibt es dazu aber keinerlei Grund bzw. Recht. Siehe zahlreiche Werke namhafter Philosophen wie Plato, Wittgenstein, Kant, Popper und viele andere.
    Es ist lediglich eine bewusste, praktische Übereinkunft unserer Politik und Gesellschaft, um handlungsfähiger zu bleiben.

    Sonst würde man sich ja beispielsweise mit strafbar machen, wenn man Bekleidung oder Smartphones kauft, die mit Kinderarbeit entstanden sind, wenn man Parteien wählt, die Unrecht tun und so weiter.

    Es gibt also keinerlei Unterschied, ob ich jemanden töte, ermorde, oder an jemanden tatenlos vorbeigehe, der durch meine Hilfe weiterleben könnte, mangels ihrer aber verstirbt.
    Selbst das Resultat ist dasselbe. Der Tod eines Lebewesens.

    Wenn man sich die Erde untertan macht, weil man meint, die Krone der Schöpfung zu sein, unser Verhalten hier zu hunderttausenden Missbildungen in Ländern führt, die wir ausbeuten usw. Vom Zölibat ganz abgesehen.

    Da Du Dich nicht auskennst:

    Terrorismus - wirklich eine Gefahr?

    Deutschlands lebensbedrohlichsten Gefahren - jährliche Todesopfer (Kinder, Frauen, Männer)*:

    Nikotin: 140.000 (Auch Kinder werden immer noch legal durch Werbung angefixt, was nachweislich den Konsum erhöh! Nikotin ist wissenschaftlich anerkannt eine Einstiegsdroge für harte Drogen.)

    Bewegungsmangel: 65.000

    Alkohol: 64.000 (Auch Kinder werden immer noch legal durch Werbung angefixt, was nachweislich den Konsum erhöht!)

    Feinstaub: 47.000

    Zucker: 26.280

    Salz: 20.995

    Selbstmord: 10.209

    Medikamentenmißbrauch (ohne Aspirin, Paracetamol und Co.): 10.000**

    Verkehrstote: 3.475

    Vermeintlich "harte" Drogen wie Heroin und Co.: 1.226

    Aspirin, Paracetamol und Co.: 1.000 bis 5.000***

    Terrorismus & Amokläufe: 0 bis 10

    Cannabis: 0 (Hier klappt komischerweise das Werbe- und Konsum- bzw. Handelsverbot!)

    Folglich ist die größte unnatürliche Todesursache der Staat, die Industrie (Feinstaub, Umweltgifte, Industrielebensmittel usw.), die Werbung und die Medien.

    Bekanntlich macht "falsche" Ernährung bzw. machen Industrielebensmittel krank, depressiv, psychisch gestört, ebenso Großstädte.

    Der Amokläufer hat übrigens auch TV bzw. Streaming-Dienste geguckt, Musik gehört, Bücher gelesen, Industrieessen verzehrt und in einer Großstadt gelebt!

    Ein Großteil der Todesfälle wäre problemlos und einfach vermeidbar. Der Staat weigert sich größtenteils, die entsprechenden Maßnahmen durchzusetzen. Für mich ist Mord und unterlassene Hilfeleistung (vor allem, wenn die Hilfeleistung einfachst durchführbar ist) im Wesen nicht verschieden. Wenn neben mir jemand verdurstet, ich könnte ihm Wasser geben, tue dies aber nicht aus niederen, primitiven Interessen, dann ist das nichts wesentlich anderes als Mord.

    Was hier gänzlich fehlt: Die durch uns und unseren Staat und seine Industrie im Ausland produzierten vorzeitigen Todesfälle. Ich habe das vor einiger Zeit mal grob überschlagen und kam schon auf mindestens weitere 500.000 Opfer (von Giftmüllexport, PC-Schrott-Export, Rosenanbau in Kenia für Aldi, Lidl, Netto, REWE und Co., Luftverschmutzung, Pestizide und immer so weiter).

    EU-weit sind das übrigens mehr als 37.000.000 Todesopfer. Einfach mal selber recherchieren.

    Weltweit noch viel mehr.

    Dazu kommt noch, dass der Terrorismus überwiegend hausgemacht ist. Dass die meisten Staaten Terroristen, Diktaturen und totalitäre Staaten mit Geld (teilweise Milliarden) und Waffen beliefert haben bzw. beliefern haben lassen. Liberale, demokratische Staatsoberhäupter wurden vom Westen ermordet - direkt oder indirekt.

    Das Christentum hat übrigens 100.000.000 bis 150.000.000 Menschen ermordet.

    * (alles "circa" und meistens von 2015)
    ** (Eigenschätzung, in Wahrheit wahrscheinlich wesentlich höher)
    *** (Dunkelziffer laut Experten durchaus höher)

    Quellen: Überall findbar und bei mir.

    Wenn banalste Zusammenhänge offensichtlich nicht verstanden werden, warum dann hier schreiben?

    https://www.heise.de/forum/p-9679917/

    Grüße

    p h o s m o



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.21 09:17 durch p h o s m o.

  14. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: p h o s m o 23.10.21 - 09:05

    https://forum.golem.de/kommentare/internet/truth-social-trumps-soziales-netz-bekommt-probleme-mit-hackern-und-lizenz/wie-kann-sowas-eigentlich-gehackt-werden/148167,6094175,6094602,read.html#msg-6094602

    Grüße

    p h o s m o

  15. [Trump] ist weniger gefährlich als die Taliban

    Autor: dummzeuch 23.10.21 - 13:11

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erzählt mir nicht das
    > Trump so gefährlich ist. Er ist weniger gefährlich als die Taliban oder der
    > iranische Präsident.

    Derzeit nicht. Aber als Präsident der USA war er sehr gefährlich, weltweit. Er hätte zwar wahrscheinlich keinen Atomkrieg vom Zaun brechen können, aber alleine der viele Blödsinn, denn er als diese Autoritätsperson verbreitet hat, hat viele Menschenleben gekostet. Die Demokratie in den USA ist durch ihn auch massiv geschädigt worden. Das war natürlich nicht alles seine Schuld, da gab es durchaus auch andere, die ihm gerne geholfen haben und es gab auch schon vorher große Probleme.

    Und Gott bewahre, sollte er tatsächlich nochmal eine weitere Wahl gewinnen. Das ist derzeit das Hauptproblem mit ihm.

  16. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Lemo 23.10.21 - 13:42

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beunruhigende Tendenz zum Zustand des Heise-Forums hier.

    Es segeln hier schon seit Jahren einige geistige Tiefflieger durch, die Trump sogar gut finden.

  17. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: My1 23.10.21 - 15:39

    shizzl01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weniger als die Hälfte, sonst wär er ja wiedergewählt worden....,
    > Nichtwähler und republikanisches Gerrymandering eingerechnet sogar
    > signifikant weniger als die Hälfte....

    naja man kann mehr sogar signifikant mehr haben dank der winner takes all problematik in den Meisten Staaten. Recht absurd das ganze. und so sehr ich trump hasse, Gerrymandering hat auf den präsi und Senat null einfluss da die staatengrenzen sich nicht so schnell ändern lassen, eher für das Haus und die Staatenregierungen relevant .

    Asperger inside(tm)

  18. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: thinksimple 24.10.21 - 11:14

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schon interessant wie viel Energie aufgewendet wird, um ihn den Mund zu
    > verbieten.
    > Es gibt zahlreiche Seiten mit illegalen Inhalten wie Drogen, Kinderpornos,
    > Vergewaltigung, finanzieller Betrug usw. Das solche Seiten mal gehackt /
    > gelöscht werden, hab ich noch nie gehört.
    > Man sieht schon deutlich wo Prioritäten liegen und erzählt mir nicht das
    > Trump so gefährlich ist. Er ist weniger gefährlich als die Taliban oder der
    > iranische Präsident.


    Deswegen haben die Militärs damals vorsichtshalber die AtomCodes geändert....Wegen ungefährlich und so...

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  19. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Eheran 24.10.21 - 11:27

    Warum schreibst du so unfassbar viel, nennst dabei aber keine der angeblichen millionen jährlichen Todesofer von christlichen Terrorsekten? Genau die wurden bezeifelt, nicht, dass es ansonsten auch noch Probleme auf der Welt gibt.

  20. Re: wie kann sowas eigentlich gehackt werden?

    Autor: Sharra 24.10.21 - 11:37

    Du hast davon noch nie gehört? Tja, weil es dich nicht interessiert hat. Der Kampf läuft seit Jahren im Verborgenen. Nur ist es eben einfacher eine neue Plattform aufzuziehen als eine aus dem Netz zu bomben. Es gibt aber nur einen D. Trump (und wir sollten allen Entitäten danken, dass dem so ist). Und dessen einziges Webseitchen kann man eben sehr erfolgreich torpedieren. Und er ist nicht dazu befähigt, sowas dann neu aufzusetzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Customer Support für Förderprogramme
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
  4. IT Customer Support / Help-Desk Agent (m/w/d) im Frontline-Support
    Compusoft Deutschland AG, Dresden, Schmallenberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 760€
  2. (u. a. Godzilla vs. Kong, Halloween Kills, Fast & Furious: Hobbs & Shaw, Pleasure)
  3. 999€
  4. (u. a. SPC Gaming-Tisch elektrisch für 339,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de