1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Truth Social: Trumps soziales…

Komischer Netzwerkname

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komischer Netzwerkname

    Autor: Salzbretzel 25.10.21 - 12:00

    Finden andere den Namen eigentlich auch so suboptimal wie ich?
    Wenn ich Twitter denke macht es in englisch sinn - es ist ein Gezwitscher.
    Facebook - Klar, ein Buch voller Gesichter.
    Auch Signal und Telegram geben mir ein Bild ins graue Gewebe. Und dann...

    Truth Social - Was? Wahrhaft sozial / Wahrheit Sozial
    Die meisten Netzwerke haben eine Abstraktion im Begriff der eine Kommunikation und oft sogar die Art der Kommunikation vermittelt.

    Alleine Schon Wahrheit im Titel. Ohne ein Adjektiv (recherchierte Wahrheit, belegte Wahrheit) wirkt es seltsam. Das ist so als wenn ich ein Auto verkaufe und bei dem Verkaufsgespräch garantiere das ICH nicht am Tacho manipuliert habe.
    Dazu Sozial - da das selbe. Ein Netzwerk sollte immer die Wahrheiten widerspiegeln und mehr oder minder sozial sein. (Sollte, ja - ich weis das klappt oft nicht so gut. Aber selbst das hinterletzte Netzwerk "versucht" es. Oder will vermittelt wissen das sie es versuchen)


    Aber gut, ein alternative Name der klasse klingt fällt mir auch nicht ein.
    (Your Down to earth Truth Network wäre mein Vorschlag. Klingt schön blöd - ne? ^^'')
    Aber vermutlich könnte es alleine schon für die Fans von Trump hinhauen. Eben als Trump Marke.
    Ich hoffe aber das das Netzwerk untergeht, bzw nie hochkommt. Nicht nur wegen den Zeug was da im Netzwerk hochkommt - sondern alleine für den Namen.

  2. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.21 - 12:37

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gut, ein alternative Name der klasse klingt fällt mir auch nicht ein.

    Wie wäre es mit "Make-Believe"?

  3. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Sarkastius 25.10.21 - 13:39

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Truth Social - Was? Wahrhaft sozial / Wahrheit Sozial
    > Die meisten Netzwerke haben eine Abstraktion im Begriff der eine
    > Kommunikation und oft sogar die Art der Kommunikation vermittelt.

    Kommt darauf an was du als wahr ansiehst. Wenn ein Netzwerk die Mglichkeit zur freien Meinungsäußerung unter Einhaltung der Gesetze ermöglicht. Raum für Diskurs bietet und daran interesssiert ist das sich die Leute austauschen statt zu spalten, dann fände ich den Namen treffend. Momentan weiß es aber niemand wie es final ausschauen wird.

    Jedoch wissen wir wie FB, Insta usw. ausschaut. Und diese Netzwerke erfüllen die gennanten Punkte nicht. Ich möchte da nur an den 06.01.21 erinnern. Ich habe an dem Tag zufällig Trumps Rede gesehen. Was ihm danach vorgeworfen wurde war gelogen. Er hat nicht zum Putsch aufgerufen. Die Leute sollten friedlich nach Hause gehen. Die Rede wurde dann auch noch gelöscht womit für viele Menschen die Überprüfbarkeit der Aussage gefehlt hat. Also egal ob man Trump mag oder nicht. Aber die Vertrauenswürdigkeit in unsere Medien und sozial Media war nie so schlecht wie heutzutage.

  4. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 13:56

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe an dem Tag zufällig Trumps Rede gesehen. Was ihm danach
    > vorgeworfen wurde war gelogen.

    War es nicht. Denn er hat die Tage DAVOR aufgerufen aktiv zu werden und nach Washington zu kommen, den Steal zu stoppen. Als es dann passiert ist, wollte er natürlich wieder von nichts gewusst haben und keine Verantwortung übernehmen. So wie immer, wenn er über Wochen hinweg Leute aufhetzt und sich dann wieder rausredet, das alles nicht so gemeint zu haben.

    Ich frage mich ehrlich, wie naiv man sein muss, um diese Masche nicht nach dem ersten Mal bereits zu durchschauen.

  5. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Clown 25.10.21 - 14:16

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War es nicht. Denn er hat die Tage DAVOR aufgerufen aktiv zu werden und
    > nach Washington zu kommen, den Steal zu stoppen. Als es dann passiert ist,
    > wollte er natürlich wieder von nichts gewusst haben und keine Verantwortung
    > übernehmen. So wie immer, wenn er über Wochen hinweg Leute aufhetzt und
    > sich dann wieder rausredet, das alles nicht so gemeint zu haben.
    >
    > Ich frage mich ehrlich, wie naiv man sein muss, um diese Masche nicht nach
    > dem ersten Mal bereits zu durchschauen.

    Die Leute, die tatsächlich das Kapitol gestürmt haben, sind die Verantwortlichen. Die Schuld fast schon reflexartig auf einen einzelnen lauten, dummen Trottel abzuwälzen ist lächerlich.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  6. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Trollversteher 25.10.21 - 14:24

    >Kommt darauf an was du als wahr ansiehst. Wenn ein Netzwerk die Mglichkeit zur freien Meinungsäußerung unter Einhaltung der Gesetze ermöglicht. Raum für Diskurs bietet und daran interesssiert ist das sich die Leute austauschen statt zu spalten, dann fände ich den Namen treffend. Momentan weiß es aber niemand wie es final ausschauen wird.


    >Jedoch wissen wir wie FB, Insta usw. ausschaut. Und diese Netzwerke erfüllen die gennanten Punkte nicht. Ich möchte da nur an den 06.01.21 erinnern. Ich habe an dem Tag zufällig Trumps Rede gesehen. Was ihm danach vorgeworfen wurde war gelogen. Er hat nicht zum Putsch aufgerufen. Die Leute sollten friedlich nach Hause gehen. Die Rede wurde dann auch noch gelöscht womit für viele Menschen die Überprüfbarkeit der Aussage gefehlt hat. Also egal ob man Trump mag oder nicht. Aber die Vertrauenswürdigkeit in unsere Medien und sozial Media war nie so schlecht wie heutzutage.

    Au weia, erbsthaft? Entweder hast Du das ganze Geschehen im Zusammenhang nicht mitbekommen (seine Aufrufe Tage vor dieser Rede, bei der ihm offenbar ein mutiger Berater, der noch nicht völlig zum hörigen Bückling verkommen ist und sich die möglichen Folgen ausgemalt hat, dazu geraten hat öffentlich zurückzurudern) - oder Du bist hier profesionell unterwegs um solche Lügenmärchen zu verbreiten...

  7. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.21 - 15:53

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War es nicht. Denn er hat die Tage DAVOR aufgerufen aktiv zu werden und
    > > nach Washington zu kommen, den Steal zu stoppen. Als es dann passiert
    > ist,
    > > wollte er natürlich wieder von nichts gewusst haben und keine
    > Verantwortung
    > > übernehmen. So wie immer, wenn er über Wochen hinweg Leute aufhetzt und
    > > sich dann wieder rausredet, das alles nicht so gemeint zu haben.
    > >
    > > Ich frage mich ehrlich, wie naiv man sein muss, um diese Masche nicht
    > nach
    > > dem ersten Mal bereits zu durchschauen.
    >
    > Die Leute, die tatsächlich das Kapitol gestürmt haben, sind die
    > Verantwortlichen. Die Schuld fast schon reflexartig auf einen einzelnen
    > lauten, dummen Trottel abzuwälzen ist lächerlich.

    "Die hätten es ja sowieso gemacht" entschuldigt aber nicht Trumps Verhalten. Und sich dann hinstellen und sagen "wir haben euch doch alle lieb, und jetzt geht bitte nach Hause. Ach übrigens, bei der Vereidigung Bidens bin ich nicht dabei..." ist in der Tat lächerlich, und eventuell sogar justiziabel.

  8. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Clown 25.10.21 - 16:09

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die hätten es ja sowieso gemacht" entschuldigt aber nicht Trumps
    > Verhalten.

    Ich weiß nicht wer "Die hätten es ja sowieso gemacht" gesagt hat, und dem würde ich auch nicht zustimmen. Tatsache ist, dass bei der Aktion so getan wird, als
    a) wäre Trottel-Trump der Mastermind einer groß angelegten Aktion, von dem wir alle jetzt mindestens 4 Jahren wissen, wie dermaßen wenig Intellekt hinter steckt, und
    b) wären _ALLE_ Beteiligten unmündig und im Grunde Kleinstkinder, die auf Zuruf ALLES von ihnen verlangte kritiklos umsetzen.
    Diese Annahmen sind schlicht lächerlich.

    > Und sich dann hinstellen und sagen "wir haben euch doch alle
    > lieb, und jetzt geht bitte nach Hause. Ach übrigens, bei der Vereidigung
    > Bidens bin ich nicht dabei..." ist in der Tat lächerlich, und eventuell
    > sogar justiziabel.

    Ja, vielleicht. Hat übrigens nichts mit meiner Aussage zu tun.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  9. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Pantsu 25.10.21 - 16:58

    Ich hätte es "Eagle" gennant, oder ganz hipp: "Freegle!"
    Eagle für die offensichtliche Ami-Folklore, Freegle für das Maß an Freiheit, was die sich versprechen. Klingt natürlich immer dämlich am Anfang, aber man kann es normal anwenden:
    "I will freegle that on Freegle, commie scum!1"

    So, dafür möchte ich jetzt aber auch ein Zimmer im "Trump Tower" Tokyo, muhhaha.

  10. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: berritorre 25.10.21 - 17:41

    > Aber gut, ein alternative Name der klasse klingt fällt mir auch nicht ein.

    "Straight Talker"... ;-)

  11. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:10

    Naja, ganz herausnehmen kann man den lieben Herrn Trump aber nicht.

    Er hat ordentlich dazu angestachelt. Dass er dann zurückrudert, alles es brenzlig wird überrascht mich jetzt nicht. Aber es hat überraschend lange gedauert, bis er sich dazu durchringen konnte.

    Das hat seinem Ego schon gut getan, dass es Deppen gibt, die für ihn das Capitol stürmen wollten.

    Und auch wenn am Ende jeder selbst verantwortlich entscheiden muss, ob bei der Erstürmung des Capitols mitmacht, Trump kann sich da nicht rauswinden, da hat er schon fröhlich dazu beigetragen.

  12. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:15

    Ich glaube auch nicht, dass Trump das "Mastermind" hinter der Sache ist. Aber er kann sich auch nicht rausnehmen. Die Retorik der vorangehenden Tage und Wochen hatten mit Sicherheit einen erheblichen Anteil daran, dass Leute überhaupt auf die Idee kamen, das Capitol zu stürmen.

    Ob diese Retorik ganz alleine auf Trumps Mist gewachsen ist, kann ich nicht sagen. Ich vermute ja, dass da durchaus andere Kräfte im Hintergrund gewerkelt haben, Leute vom Typ Bannon.

    Aber genauso wie sich die Leute, die dann wirklich so dumm waren das Capitol zu erstürmen (da waren ja wirklich ein paar Fälle dabei, wo man sich wirklich fragt ob die wirklich so naiv und dumm sind), sich nicht rausreden können (sie sind nun mal für ihr Handel verantwortlich), können wir Trump auch nicht aus der Verantwortung nehmen, der vorher durchaus eine Stimmung erzeugt hat, die als Grundlage für diese "Erstürmung" diente und einen guten Nährboten für diese Typen gaben und viel zu spät dann gefordert hat, dass man das Capitol nicht stürmt.

  13. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Clown 26.10.21 - 09:37

    Ja, volle Zustimmung. Der Honk hatte sicherlich seinen Anteil daran. Ich bin allerdings der Meinung, dass sein Anteil gar nicht soo hoch war. Die Stimmung in diesem Land ist nun schon seit etlichen Jahren rein auf Konfrontationskurs. Das hat ja nicht erst mit Trump angefangen; Trump war vielmehr eine Konsequenz daraus, der dann aber sicherlich noch mal Öl ins Feuer kippte.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  14. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: der_wahre_hannes 26.10.21 - 10:02

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > b) wären _ALLE_ Beteiligten unmündig und im Grunde Kleinstkinder, die auf
    > Zuruf ALLES von ihnen verlangte kritiklos umsetzen.
    > Diese Annahmen sind schlicht lächerlich.

    Hast du dich mal mit den Quarkdenkern beschäftigt? Normalerweise wäre ich voll bei dir, aber was alles in die "Q-Leaks" reininterpretiert wird, da kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Wusstest du zum Beispiel, dass die ERNSTHAFT erwartet haben, John F. Kennedy Jr würde von den Toten zurückkehren und die Amtsgeschäfte in den USA übernehmen?

  15. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Sarkastius 26.10.21 - 10:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Au weia, erbsthaft? Entweder hast Du das ganze Geschehen im Zusammenhang
    > nicht mitbekommen (seine Aufrufe Tage vor dieser Rede, bei der ihm offenbar
    > ein mutiger Berater, der noch nicht völlig zum hörigen Bückling verkommen
    > ist und sich die möglichen Folgen ausgemalt hat, dazu geraten hat
    > öffentlich zurückzurudern) - oder Du bist hier profesionell unterwegs um
    > solche Lügenmärchen zu verbreiten...

    Ich würde dich mal bitten dich ein wenig zu zügeln. Du schmeist hier mit Narrativen um dich ohne das du mit deinen Worten in einer glaubwürdigeren Position stehst. Nichts von dem was ich geschrieben habe lässt sich wiederlegen. Zum Thema Namen des Netzwerks habe ich meine persönliche Ansicht was ich als wahr ansehe geteilt.
    Und zum zweiten Punkt. Um die Rede um die es ging hat Trump erstmal logischerweise von dem Wahlbetrug erzählt. Ich will einfach mal nur das Thema Dominion Wahlmaschinen in den Raum werfen. Die Unregelmäßigkeiten zur US wahl waren auch alles andere als vernachlässigbar. Und dann hat er am Ende auch gesagt, die Leute sollen nach Hause gehen weil die Republikaner für Recht und Ordnung sind. Soweit ich weis hat er vorher noch gesagt, dass die Leute für ihre REchte demonstrieren sollen. Und was ist daran ein Putsch. Inzwischen wurden Videos vom 06.01 veröffentlicht wie es im Kapitol ausgeschaut hat. Da war nix mit Sturm oder radikalen Republikaner. Die wurden reingelassen. Man kann Trump mögen oder hassen, dass ist hier nicht der Punkt. Aber wenn man Wahlbetrug hin nimmt und falsche Tatsachen Behauptungen akzeptiert nur weil es nicht der Wunschkandidat ist, dann braucht man sich aber auch nicht Demokrat nennen.
    Ich möchte nur mal in den Raum werfen das die Medien von Anfang an Biden in den Himmel gelobt haben. Da gab es keine Regerge über seine korrupten Geschäfte. Kein Ton zu Hunter Bidens Laptop. Man stelle sich vor wenn Trumps Schwiegersohn Drogenabhängig gewesen wäre. Was wäre das für ein Medienspektakel gewesen. Ich erwarte hier einfach eine ausgeglichene Berichterstattung.

  16. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Clown 26.10.21 - 10:09

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du dich mal mit den Quarkdenkern beschäftigt? Normalerweise wäre ich
    > voll bei dir, aber was alles in die "Q-Leaks" reininterpretiert wird, da
    > kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Wusstest du zum Beispiel, dass
    > die ERNSTHAFT erwartet haben, John F. Kennedy Jr würde von den Toten
    > zurückkehren und die Amtsgeschäfte in den USA übernehmen?

    Ne wusste ich nicht. Allerdings ist das genau die Story, die Christen über Jesus glauben... ;)

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  17. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: der_wahre_hannes 26.10.21 - 11:13

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du dich mal mit den Quarkdenkern beschäftigt? Normalerweise wäre
    > ich
    > > voll bei dir, aber was alles in die "Q-Leaks" reininterpretiert wird, da
    > > kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Wusstest du zum Beispiel,
    > dass
    > > die ERNSTHAFT erwartet haben, John F. Kennedy Jr würde von den Toten
    > > zurückkehren und die Amtsgeschäfte in den USA übernehmen?
    >
    > Ne wusste ich nicht. Allerdings ist das genau die Story, die Christen über
    > Jesus glauben... ;)

    Nur dass Jesus seinen Tod nicht bloß vorgetäuscht hat. :D

  18. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: Clown 26.10.21 - 13:01

    Woher willst Du das denn wissen? :D

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  19. Re: Komischer Netzwerkname

    Autor: der_wahre_hannes 26.10.21 - 13:14

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher willst Du das denn wissen? :D

    Touché.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Support Spezialisten (m/w/d)
    IGH Infotec AG, Langenfeld
  2. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  3. UI/UX Java Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, Munich
  4. IT-Security Engineer Schwerpunkt Splunk (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de