1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Truth Social: Trumps soziales…
  6. Thema

"Truth"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: "Truth"

    Autor: LeeRoyWyt 25.10.21 - 14:03

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal im ernst... Wer für sich beansprucht die einzige Wahrheit zu haben.
    > Die
    > > zichmal einfach wiederlegbar ist. Muss schon zimlich bekloppt sein sein
    > > Netzwerk "Truth" zu nennen.
    >
    > Wenn man davon ausgeht das der größte Teil der Medien nicht wirklich
    > neutral agiert, dann wird es schwer mit Quellen zu kommen um "Wahrheiten"
    > zu wiederlegen. Und wenn man die News von beiden Seiten konsumiert wird es
    > schnell klar das jede Seite sich die Dinge zu recht legt wie sie braucht
    > oder sie ganz verschwinden lässt.

    Wenn man von solchem Unfug ausgeht, kann man sich natürlich auch zu so einer albernen Relativierung hinreißen lassen, das stimmt. Oder man erkennt an, dass eine Seite der Debatte nur mit Lügen überhaupt so etwas ähnliches wie ein Argument hat, ohne aber nicht.

  2. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Trollversteher 25.10.21 - 14:45

    >Wenn soviel Energie die in die Widerlegung der Aussagen von Trump gehen, auch in die Überprüfung unserer Medien gehen würde, dann hätten wir einige Probleme weniger.

    Tut es, tut es - würdest Du merken, wenn Du mal aus Deiner Blase kämst.
    Aber umgekehrt: Wenn die "Aufgewachten", "Truther" und sonstige "Hinterfrager" die eigenen Medien und Idole auch nur *ein hundertstel* so intensiv "hinterfragen" würden, wie sie es beim "pöhsen, pöhsen Mainstream" tun, dann wäre Trump damals vermutlich irgendwo bei 5-10% gelandet, die AfD wäre längst wieder in der Versenkung verschwunden, "Q" als der schlechte Witz einer Sockenpuppe entlarvt der er zweifelsfrei ist und diesen ganzen "Querdenker" - Abzocker-Verein hätte man längst zum Mond gejagt...

  3. Re: +1 (k.T.)

    Autor: unbuntu 25.10.21 - 14:49

    Dann erklär mal, warum die BILD-Zeitung so erfolgreich ist. Gerade die wird ja ständig auf allen möglichen Kanälen korrigiert und jeder weiß, dass die nur Müll schreiben.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: "Truth"

    Autor: unbuntu 25.10.21 - 14:50

    Das Problem bei Trump ist ja auch, dass sich seine Meinung ständig ändert und er dann sogar der Meinung ist, nie anderer Meinung gewesen zu sein, selbst wenn er etwas im Live-TV gesagt hat. Und das seine Fans dann beide Meinungen als Wahrheit ansehen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: "Truth"

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 15:18

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Soweit ich weiss hat Trump immer unter seinen Namen gepostet und selten
    > mal
    > > den offiziellen Präsidenten Account benutzt.
    >
    > Aber er war der amtierende Präsident und deswegen ist alles, was er von
    > sich gibt, die Meinung des amtierenden Präsidenten, nicht seine
    > Privatmeinung.
    >
    > > Wenn er hier und da evtl. mal
    > > falsch liegt ...
    >
    > www.washingtonpost.com
    >
    > 30.537 Falschaussagen in vier Jahren sind kein "eventuell mal falsch
    > liegen". Das sind sage und schreibe knapp 21 Lügen täglich.
    >
    > Und der Rest sind die üblichen Relativierungen im Sinne von "Haha, das war
    > doch alles nur ironisch" bis hin zu dreisten Lügen, denn wenn Biden sich
    > was leistet, steht das selbstverständlich in der Presse. Wird nur gerne von
    > Trumpls ignoriert, weil man dann sonst nix zu jammern hätte. Denn Trumpls
    > müssen sogar lügen, um überhaupt Argumente zu haben, weil die Faktenlage
    > nicht genug hergibt.

    Nette Liste ich hab auch eine.
    https://thefederalist.com/2021/06/24/heres-the-full-list-of-every-lie-joe-biden-has-told-as-president-part-sixty/

    Ist natürlich genauso wie Washington Post biased die Seite.
    Aber hier auch noch eine wo er gerade mal 12% seiner Versprechen eingelöst hat was in Progress ist muss nicht umbedingt was werden, gerade wenns durch den Senat muss vorher, daher würde ich da nicht so drauf schauen.
    https://www.politifact.com/truth-o-meter/promises/biden-promise-tracker/?ruling=true

  6. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 15:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn soviel Energie die in die Widerlegung der Aussagen von Trump gehen,
    > auch in die Überprüfung unserer Medien gehen würde, dann hätten wir einige
    > Probleme weniger.
    >
    > Tut es, tut es - würdest Du merken, wenn Du mal aus Deiner Blase kämst.
    > Aber umgekehrt: Wenn die "Aufgewachten", "Truther" und sonstige
    > "Hinterfrager" die eigenen Medien und Idole auch nur *ein hundertstel* so
    > intensiv "hinterfragen" würden, wie sie es beim "pöhsen, pöhsen Mainstream"
    > tun, dann wäre Trump damals vermutlich irgendwo bei 5-10% gelandet, die AfD
    > wäre längst wieder in der Versenkung verschwunden, "Q" als der schlechte
    > Witz einer Sockenpuppe entlarvt der er zweifelsfrei ist und diesen ganzen
    > "Querdenker" - Abzocker-Verein hätte man längst zum Mond gejagt...

    Da haste ja echt jeden Boogeyman des Mainstreams aus den Topf gezaubert. Fehlen nur noch die Incels.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.21 15:27 durch Leviosa.

  7. Re: "Truth"

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:37

    Das ist, was mir am meisten Angst macht. Manche Menschen lassen sich wirklich mit nichts mehr in die reale Welt holen.

    Dass es unterschiedliche politische Sichtweise gibt, damit kann ich leben. Im Prinzip ist ein breites Spektrum ja meist was gutes, solange sich die Spinner in Grenzen halten. Aber manchmal kommt halt von der Gegenseite was, was durchaus valide Punkte beinhalten kann, wenn vielleicht auch nur in einzelnen Punkten. Dann wird man zum denken angeregt. Deshalb höre ich mir durchaus gerne Sichtweisen an, die recht weit von meiner Sichtweise entfernt sind. D.h. ja nicht, dass ich das dann auch so richtig finden muss. Aber man kann sich dann die Argumente genauer anschauen und dann recherchieren um sie zu wiederlegen oder falls notwendig, dann halt entsprechend zu akzeptieren.

    Leider aber erst gestern wieder auf einem grossen sozialen Netzwerk erlebt. Da wird Meinungsfreiheit ganz gross geschrieben, man solle doch bitte diese und jene Person nicht kritisieren, ob ihrer Entscheidungen, denn das wäre ja wohl seine eigene Entscheidung und durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Was die lieben Verfechter der Meinungsfreiheit aber offensichtlich nicht begreifen, dass auch die Kritik an den Entscheidungen dieser Person unter die Meinungsfreiheit fallen. Ich muss zwar diese Person frei entscheiden lassen, d.h. aber nicht, dass man es auch gut finden muss und nicht kritisieren kann. Aber das ist schon ein schwieriges Konzept.

    Leider kommen von dieser Seite in den seltensten Fällen Argumento, Daten, Beweise.

    Erst gestern wieder erlebt. Da erzählt mir einer was von Tests auf Basis der Inkubationszeit das das RKI angiebt (irgendwas von 2 Tagen). Da habe ich dann nachgefragt, wo das bitte so vom RKI gesagt wurde, mit Link zu den Infos über die Covid-Inkubationszeit. Da wurde sich dann gewunden und gedreht. Wenn mir einer eine glaubwürdige Quelle präsentieren kann, bin ich immer gerne bereit diese zu lesen. Wenn aber alle Quellen die ich zum Thema bisher gelesen haben von einer längeren Inkubationszeit sprechen, dann muss die andere Quelle schon sehr stichhaltig sein.

    Oder die PCR-Tests wären sehr gut in der Vermeidung von False-Negatives, nachdem ich gemeint hatte, dass die PCR-Tests recht gut wären was die Postives angeht, aber nicht ganz so toll bei False-Negatives und daher als Beweis dafür, dass man nicht erkrankt ist nicht so ideal sind. Sie wurden halt entwickelt um zu testen ob man es hat und nicht unbedingt ob man es nicht hat.

    Auf die Quelle ist er dann wohl lieber gar nicht mehr eingegangen.

  8. Re: "Truth"

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:48

    ich glaube nicht mal, dass sie das tief drin anders sieht.

    Es passt nur nicht ins Narrativ und in die Taktik. Daher wird das ignoriert. Moral hat man sowieso keine, also wozu an solche moralischen/ethischen Grundsätze halten, wenn es um Macht und Geld geht? Die Typen verdienen sich dumm und dämlich daran. Den wenigsten dürfte es wirklich um die Sache gehen. Aber einfacher kann man gar kein Geld verdienen. Und in ein paar Jahren haben sie die Schäfchen im Trockenen, der Rest ist sowieso egal.

  9. Re: "Truth"

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:52

    > Aber wenn ich dann zb. einen Libertären Youtuber Folge der schon mehrfach erwähnt
    > hat das er als Selbstständiger dadurch fast 2000-3000$ weniger an Steuern zahlt im Jahr,
    > dann gibt es ein Problem mit der Glaubwürdigkeit.

    Ein Selbsständiger hat natürlich oft relativ ähnliche Interessen wie die "Reichen" oder Unternehmen.

  10. Re: +1 (k.T.)

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:55

    Weil sie das liefern, was die Leute hören wollen.

  11. Re: "Truth"

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:57

    > Das ist einer der Gründe, warum ich schweizer Zeitungen empfehlen kann.

    Hahahahahahaha, na da habe ich die letzten Wochen gerade aber ganz anders drüber gedacht. Keine Ahnung ob ich das wieder finde, kann mich nur noch dran erinnern, dass ich dachte: Sach mal, was schreibt die Zeitung für einen Kack. War glaube ich die Züricher die da irgendeinen sehr, sehr gefärbten Artikel geschrieben hatte. War zwar glaube ich nciths politisches, aber...

  12. Re: "Truth"

    Autor: berritorre 25.10.21 - 18:58

    Moment "nicht politisch korrekt" und "Lügen verbreiten" sind zwei ganz andere Sachen.

  13. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Trollversteher 26.10.21 - 08:52

    >Da haste ja echt jeden Boogeyman des Mainstreams aus den Topf gezaubert. Fehlen nur noch die Incels.

    Keine Ahnung wovon Du da sprichst - ist das "Hipsterisch"?
    Ich hab mit euerem "Mainstream" nix am Hut, keine Ahnung was das immer für eine ungesunde Fixierung auf diesen sog. "Mainstream" bei euch ist.

  14. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Yash 26.10.21 - 12:01

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Da haste ja echt jeden Boogeyman des Mainstreams aus den Topf gezaubert.
    > Fehlen nur noch die Incels.
    >
    > Keine Ahnung wovon Du da sprichst - ist das "Hipsterisch"?
    > Ich hab mit euerem "Mainstream" nix am Hut, keine Ahnung was das immer für
    > eine ungesunde Fixierung auf diesen sog. "Mainstream" bei euch ist.
    Da sind halt die anderen, die dumme stumpfe Masse. Die Schlafschafe.

    Der wirklich und wahrhaftig informierte und aufgeklärte Geist holt seine Infos lieber bei KenFM, RT, PI, NuoFlix / Nuoviso, Nachdenkseiten, Compact, usw.
    Und man erkennt schon nach wenigen Sätzen, dass jemand diese Medien konsumiert.

  15. Re: "Truth"

    Autor: Solarix 26.10.21 - 12:24

    finde da das Zitat aus Bab5 immer passend:

    "Das Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert - eure Seite, die Seite der Gegner und die Wahrheit"

    Denke mal es wäre schon gut, wenn Medien gezwungen wären genau aufzugliedern:
    "dies hier sind die bekannten und nachweisbaren Fakten"
    "und dies hier ist unsere Interpretation derselbigen"

    Wobei sie sicher immer noch Wege finden zu verdrehen mit Suggestivfragen etc pp.

  16. Re: +1 (k.T.)

    Autor: berritorre 26.10.21 - 21:05

    +1

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    ECKware GmbH, München
  3. Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Unix-Gruppe
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. UX Designer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  2. täglich wechselnde Angebote
  3. 30,99€ statt 99,99€
  4. 6,99€ statt 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
Linux
Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
  2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
  3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware