1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Truth Social: Trumps soziales…

"Truth"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Truth"

    Autor: thecrew 25.10.21 - 11:43

    Mal im ernst... Wer für sich beansprucht die einzige Wahrheit zu haben. Die zichmal einfach wiederlegbar ist. Muss schon zimlich bekloppt sein sein Netzwerk "Truth" zu nennen.

    Wie wäre es mit
    "Believe - AntiSocial" Das entspräche mehr der "Wahrheit". ;-)

  2. Re: "Truth"

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 11:51

    Wenn wir schon dabei sind ... der wahre Name dieses Dienstes lautet "Make me rich, suckers!", denn nichts anderes soll hier erreicht werden. Trump braucht viel Kohle für die Anwälte, sein Immobilienimperium hat herbe an Wert verloren und die Banken sind kurz davor das wenige an Immobilien, was noch Wert hat, als Rückzahlung für alte Schulden zu nehmen.

    Trump steht kurz vor der Pleite. Mal wieder.

  3. Re: "Truth"

    Autor: Axido 25.10.21 - 11:53

    Dass Populisten die Wahrheit für sich beanspruchen, ist ja allgemein bekannt, aber so wortwörtlich schafft das nur Baron Münchhausen aus den Staaten.

    Würde mich nicht wundern, wenn von den Köpfen hinter dieser Namensgebung drauf spekuliert wird, dass man hier auf lange Sicht einen Namensschutz herstellen will wie es eine andere Firma mit dem Wort "Apfel" versucht.

  4. Re: "Truth"

    Autor: Lasse Bierstrom 25.10.21 - 11:55

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würde mich nicht wundern, wenn von den Köpfen hinter dieser Namensgebung
    > drauf spekuliert wird, dass man hier auf lange Sicht einen Namensschutz
    > herstellen will wie es eine andere Firma mit dem Wort "Apfel" versucht.

    Dann hätte er wortwörtlich die Wahrheit gebucht :p

  5. Re: "Truth"

    Autor: Der schwarze Ritter 25.10.21 - 11:56

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir schon dabei sind ... der wahre Name dieses Dienstes lautet "Make
    > me rich, suckers!", denn nichts anderes soll hier erreicht werden. Trump
    > braucht viel Kohle für die Anwälte, sein Immobilienimperium hat herbe an
    > Wert verloren und die Banken sind kurz davor das wenige an Immobilien, was
    > noch Wert hat, als Rückzahlung für alte Schulden zu nehmen.
    >
    > Trump steht kurz vor der Pleite. Mal wieder.

    Fake News!! Der großartigste Präsident aller Zeiten war, ist und wird niemals pleite seinUnd jeder, der was anderes behauptet ist ein von China und Russland bezahlter Freimaurer-Illuminaten-Rothschild-Jude-Superlügner! Voll echt mal.

    Nein, Spaß beiseite, ab einem bestimmten Punkt kann man manche Leute nicht mehr zurück in die Vernunft holen. Ich musste es selbst feststellen bei manchem Freund/Bekanntem/Verwandten, dass manche sich so derart in eine fiktive Realität reinlügen, dass sie die Lüge nicht mehr als solche erkennen. Wenn dann irgendwas schief läuft, wird das immer und grundsätzlich als Angriff von außerhalb wahrgenommen, weil man selbst ja wohl kaum für irgendwas verantwortlich sein kann. Schließlich sind es ja immer andere, die Fehler machen, nie baut man selbst mal Murks. Insofern bemitleide ich manche Gestalt da nur noch... denn der Tag wird kommen, an dem so mancher davon von der harten Realität auf den Boden geholt wird - oder in den Knast.

  6. Re: "Truth"

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 12:28

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal im ernst... Wer für sich beansprucht die einzige Wahrheit zu haben. Die
    > zichmal einfach wiederlegbar ist. Muss schon zimlich bekloppt sein sein
    > Netzwerk "Truth" zu nennen.

    Wenn man davon ausgeht das der größte Teil der Medien nicht wirklich neutral agiert, dann wird es schwer mit Quellen zu kommen um "Wahrheiten" zu wiederlegen. Und wenn man die News von beiden Seiten konsumiert wird es schnell klar das jede Seite sich die Dinge zu recht legt wie sie braucht oder sie ganz verschwinden lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.21 12:29 durch Leviosa.

  7. Re: "Truth"

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 12:50

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man davon ausgeht das der größte Teil der Medien nicht wirklich
    > neutral agiert, ...

    Genau dieses massive Mißverständnis führt dazu, dass Schlangenölverkäufern wie Trump und andere Populisten mit manchen Menschen so ein leichtes Spiel haben.

    Denn es gibt ganz grundsätzlich KEIN EINZIGES neutrales Nachrichtenmedium. "Neutralität" ist im Rahmen journalistischer Berichterstattung nicht möglich. "Neutral" ist in diesem Kontext ein irreführender, vollkommen falscher Begriff.

    Journalisten sollten nur folgendes tun: Auf der Basis nachprüfbarer, objektiver Fakten berichten.

    Wie dann diese Fakten interpretiert werden, ob z.B. aktuelle Arbeitslosenzahlen eine Folge eines massiven Regierungsversagen sind oder halt Folge von durch Corona bedingten Wirtschaftsverwerfungen, ist dann Sache des jeweiligen Journalisten. Er muss hier nur eines tun: Die korrekten Zahlen wiedergeben. Sie nicht verschweigen. Alles andere darf er, wie er lustig ist, weil das unter Meinungsfreiheit fällt.

    Deswegen ist politischer Pluralismus und Meinungsfreiheit auch so wichtig. Damit jedes politische Weltbild eine Stimme bekommen kann. Weil es auf der Basis objektiver Fakten viele politische Meinungen geben kann.

    Nein, wirklich, gewöhn Dir bitte ab in diesem Kontext "neutral" zu benutzen. Es gibt im Journalismus kein "neutral". Es gibt nur Fakten und darauf basierende Meinungen.

  8. Re: "Truth"

    Autor: der_wahre_hannes 25.10.21 - 12:52

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nur Fakten

    Kellyanne Conway ist da anderer Meinung.

  9. Re: "Truth"

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 13:05

    Kellyanne ist auch alles andere als "neutral" :)

  10. Re: "Truth"

    Autor: thecrew 25.10.21 - 13:11

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal im ernst... Wer für sich beansprucht die einzige Wahrheit zu haben.
    > Die
    > > zichmal einfach wiederlegbar ist. Muss schon zimlich bekloppt sein sein
    > > Netzwerk "Truth" zu nennen.
    >
    > Wenn man davon ausgeht das der größte Teil der Medien nicht wirklich
    > neutral agiert, dann wird es schwer mit Quellen zu kommen um "Wahrheiten"
    > zu wiederlegen. Und wenn man die News von beiden Seiten konsumiert wird es
    > schnell klar das jede Seite sich die Dinge zu recht legt wie sie braucht
    > oder sie ganz verschwinden lässt.

    Das mag schon sein. nur bringt Trump teilweise hanebüchene Dinge die jeder Viertklässler als Lüge enttarnen könnte. Das macht die Sache ja eben so lustig.
    Und sei es 1+1 = 7

    Trump war da schon immer recht plump und weit davon entfernt einfach nur seine "Sichtweise" oder eben "medienbias" zu erzählen.
    Beispiel wäre z.b. twittern von Terror Anschlägen in Schweden die es nie gab.

    Und wenn man Sachen einfach erfindet ist es keine "Sichtweise" sondern einfach nur eine Lüge.
    Und dieser Shit soll dann über die privaten Netzwerke verbreitet werden um zu zeigen wie scheiße doch alles ist und das nur er der Messias sei.

    Da kann man sich auch gleich den Wachturm kaufen.

    Trump wäre halt der perfekte Sektenführer.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.21 13:14 durch thecrew.

  11. Re: "Truth"

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 13:19

    Du kannst es nennen wie du willst, aber man kann vielen Medien ihren Bias ansehen wenn man schaut was für Artikel sie schreiben, wo sie plaziert sind, wie das framing ist und wenn dann zb. jemand die NYT oder einen the guardian article als Quelle nimmt dann wird man damit keine grossen Chancen haben bei Trumpanhängern. Genauso wenig wie man mit Breitbart jemand auf der anderen Seite überzeugen will.
    Eine Sache zb. ist das die Trump Steuererleichterungen nur angeblich den Reichen helfen das wurde zumindest behauptet von manchen Seiten. Aber wenn ich dann zb. einen Libertären Youtuber Folge der schon mehrfach erwähnt hat das er als Selbstständiger dadurch fast 2000-3000$ weniger an Steuern zahlt im Jahr, dann gibt es ein Problem mit der Glaubwürdigkeit. Und nehmen wir mal an man folgt diesen Youtuber schon Jahre und er war bisher immer ehrlich wem würdest du eher glauben. Eine Newsseite die das eine Kliente bedient oder jemanden den du gut kennst. Das Problem ist wenn man kein Steuerfachmann ist kann man das schlecht nachprüfen ohne erheblichen Aufwand. Und so landen halt Newsseiten Artikel als Quellen von "Wahrheiten" die aber auch nur den Confirmation Bias stärken aber schlecht nachprüfbar sind.

  12. +1 (k.T.)

    Autor: Trollversteher 25.10.21 - 13:25

    kein Text...

  13. Re: "Truth"

    Autor: Extrawurst 25.10.21 - 13:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Nein, wirklich, gewöhn Dir bitte ab in diesem Kontext "neutral" zu
    > benutzen. Es gibt im Journalismus kein "neutral". Es gibt nur Fakten und
    > darauf basierende Meinungen.

    Nein. Neutralität gibt es durchaus, und zwar in dem man als Journalist einfach seine Meinung (ob nun direkt oder subtil) aus den Artikeln raushält, oder nicht.

    Erst letztens wieder auf Spiegel diese übliche Taktik gelesen, direkt in der Überschrift:
    Wo es sinngemäß hieß, Orban würde seine Anhänger in Ungarn aufmarschieren lassen.

    Auch wenn der Artikel inhaltlich streng genommen korrekt war (Zahlen der Demonstranten und deren Gründe), sind alleine Begriffe wie "Aufmarsch" direkt wieder Framing. Die phösen sind immer "Anhänger, die aufmarschieren" und "Parolen skandieren". Die guten sind immer "Aktivisten", die "ein Zeichen setzen" und "sich für etwas einsetzen". Achte mal drauf, wenn über Demonstrationen berichtet wird. Dieses Bullshit-Begriffs-Bingo findest du bei Spiegel & co fast durchgehend.

    Das ist einer der Gründe, warum ich schweizer Zeitungen empfehlen kann. Die verzichten nämlich auf solches stumpfes Framing. Sie behandeln den Leser wie einen mündigen Menschen, der sich selbst Meinungen bilden kann, während die meisten großen deutschen Zeitungen immer noch meinen, der Leser müsse in eine bestimmte Richtung gedrückt werden.

    Und Framing ist da halt ein gutes Mittel, um sich zwar unangreifbar für Vorwürfe wie "Fake News" zu machen (wie gesagt, der Inhalt selbst stimmt ja meist), aber trotzdem subtil oder sogar unbewusst seine Meinungen durchzudrücken und den Leser zu beeinflussen.

    Neutralität gibt es sehr wohl. Wie gesagt, lies einfach mal schweizer Zeitungen, ich garantiere dir, wenn du ein guter Leser bist, der auch zwischen den Zeilen lesen kann, dann wirst du den Unterschied ganz alleine bemerken.

  14. Re: +1 (k.T.)

    Autor: Sarkastius 25.10.21 - 13:33

    Wenn soviel Energie die in die Widerlegung der Aussagen von Trump gehen, auch in die Überprüfung unserer Medien gehen würde, dann hätten wir einige Probleme weniger.

  15. Re: "Truth"

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 13:35

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thecrew schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mal im ernst... Wer für sich beansprucht die einzige Wahrheit zu
    > haben.
    > > Die
    > > > zichmal einfach wiederlegbar ist. Muss schon zimlich bekloppt sein
    > sein
    > > > Netzwerk "Truth" zu nennen.
    > >
    > > Wenn man davon ausgeht das der größte Teil der Medien nicht wirklich
    > > neutral agiert, dann wird es schwer mit Quellen zu kommen um
    > "Wahrheiten"
    > > zu wiederlegen. Und wenn man die News von beiden Seiten konsumiert wird
    > es
    > > schnell klar das jede Seite sich die Dinge zu recht legt wie sie braucht
    > > oder sie ganz verschwinden lässt.
    >
    > Das mag schon sein. nur bringt Trump teilweise hanebüchene Dinge die jeder
    > Viertklässler als Lüge enttarnen könnte. Das macht die Sache ja eben so
    > lustig.
    > Und sei es 1+1 = 7
    >
    > Trump war da schon immer recht plump und weit davon entfernt einfach nur
    > seine "Sichtweise" oder eben "medienbias" zu erzählen.
    > Beispiel wäre z.b. twittern von Terror Anschlägen in Schweden die es nie
    > gab.
    >
    > Und wenn man Sachen einfach erfindet ist es keine "Sichtweise" sondern
    > einfach nur eine Lüge.
    > Und dieser Shit soll dann über die privaten Netzwerke verbreitet werden um
    > zu zeigen wie scheiße doch alles ist und das nur er der Messias sei.
    >
    > Da kann man sich auch gleich den Wachturm kaufen.
    >
    > Trump wäre halt der perfekte Sektenführer.

    Soweit ich weiss hat Trump immer unter seinen Namen gepostet und selten mal den offiziellen Präsidenten Account benutzt. Wenn er hier und da evtl. mal falsch liegt kann das passieren privat checked man ja auch nicht alles ob es stimmt da vertraut man manchen Sachen mal. Das Trump nicht immer politisch korrekt war ist bekannt aber das ist auch der Grund warum viele ihn mögen er ist halt kein Berufspolitiker der alles nur mit Pressebriefings macht und gerne mal seine Ideen einbringt wie zb. der Unfug mit dem Desinfektionsmittel in die Lungen einführen. Was die Presse natürlich so verkauft hat als wenn er das so 100% ernst gesagt hätte, dabei war das mehr so als eine Frage in den Raum an die Wissenschaftler.

    Das Problem ist halt die Presse stürzt sich auf sowas wenn es Trump macht, aber wenn bei Biden mal wieder sein Alsheimer oder Demenz durch kommt oder wenn er junge Frauen abschnüffelt das wird dann nicht im TV gebracht oder von Linken Internetseiten ein Artikel darüber geschrieben. Das siehste dann nur auf "Rechten" Medien. Und genau deswegen gibts das ganze "Fakenews" was von Trumpanhängern natürlich wunderbar aufgenommen wird. Und das ist auch der Grund warum Trump als Thema so spaltet. Die Zölle die er unseren Autoherstellern androhte sind höhst wahrscheinlich auch ein Grund warum gerade unsere Politiker mehr gutes über Biden zu sagen haben als über Trump.

  16. Re: "Truth"

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 13:37

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst es nennen wie du willst, aber man kann vielen Medien ihren Bias
    > ansehen ...

    Das ist gut so. Oder willst Du nicht, dass man einer Zeitung ansieht, aus welcher politischen Ecke sie kommt?

    Bias gehört dazu. Immer! Schlecht ist es dann, wenn Bias nicht mehr erkennbar ist. Denn dann wirst so richtig Opfer von Manipulationen.

  17. Re: "Truth"

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 13:39

    +1

  18. Re: "Truth"

    Autor: Leviosa 25.10.21 - 13:41

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leviosa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst es nennen wie du willst, aber man kann vielen Medien ihren
    > Bias
    > > ansehen ...
    >
    > Das ist gut so. Oder willst Du nicht, dass man einer Zeitung ansieht, aus
    > welcher politischen Ecke sie kommt?
    >
    > Bias gehört dazu. Immer! Schlecht ist es dann, wenn Bias nicht mehr
    > erkennbar ist. Denn dann wirst so richtig Opfer von Manipulationen.

    Ich weiss ja nicht, ich ziehe es vor News zu lesen die immer ehrlich zu mir ist, schließlich will ich die Wahrheit wissen und nicht in einer pseudo Realität leben. Immer dieses Mannschafts Denken ist nichts für mich und ich meine mich zu erinnern das so ein Bias mal weniger war in den Medien. Gaming News Journalismus ist für mich zum grössten Teil auch tot weil die da nicht wirklich kritisch mehr sind über die Themen die mir wichtig sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.21 13:44 durch Leviosa.

  19. Re: "Truth"

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 13:46

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Soweit ich weiss hat Trump immer unter seinen Namen gepostet und selten mal
    > den offiziellen Präsidenten Account benutzt.

    Aber er war der amtierende Präsident und deswegen ist alles, was er von sich gibt, die Meinung des amtierenden Präsidenten, nicht seine Privatmeinung.

    > Wenn er hier und da evtl. mal
    > falsch liegt ...

    https://www.washingtonpost.com/politics/2021/01/24/trumps-false-or-misleading-claims-total-30573-over-four-years/

    30.537 Falschaussagen in vier Jahren sind kein "eventuell mal falsch liegen". Das sind sage und schreibe knapp 21 Lügen täglich.

    Und der Rest sind die üblichen Relativierungen im Sinne von "Haha, das war doch alles nur ironisch" bis hin zu dreisten Lügen, denn wenn Biden sich was leistet, steht das selbstverständlich in der Presse. Wird nur gerne von Trumpls ignoriert, weil man dann sonst nix zu jammern hätte. Denn Trumpls müssen sogar lügen, um überhaupt Argumente zu haben, weil die Faktenlage nicht genug hergibt.

  20. Re: "Truth"

    Autor: Muhaha 25.10.21 - 13:46

    Leviosa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich weiss ja nicht, ich ziehe es vor News zu lesen die immer ehrlich zu mir
    > ist, schließlich will ich die Wahrheit wissen und nicht in einer pseudo
    > Realität leben.

    Du willst es immer noch nicht verstehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP-Applikationsmanager (w/m/d) Logistik- und Instandhaltungsprozesse
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  3. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  4. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monitore und PC-Komponenten nach Marken sortiert und zu drastisch reduzierten Preisen)
  2. (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16 Zoll Ryzen 5 16GB 512GB SSD für 829€, LG gram 17 Zoll Ultralight...
  3. (u. a. Samsung Galaxy S20FE 128GB für 399€, LG OLED55A19LA 55 Zoll OLED für 777€)
  4. ab 379€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de