1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tulalip: Microsofts Antwort auf…

"versehentlich"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "versehentlich"

    Autor: Quack 18.07.11 - 11:22

    *gähn*...
    Lahm, lahmer, am lahmsten, Microsoft.

    Google schafft es immer noch, mit seinen "exklusiven" Invitations Interesse für jedes neue Projekt zu generieren. Microsofts Werbemaßnahmen dagegen wirken einfach nur langweilig bis peinlich.

  2. Komisch...

    Autor: zilti 18.07.11 - 13:39

    ...wenn sowas bei Apple passiert (also dauernd), heisst es immer "was für ein geniales Marketing!".
    Macht Microsoft sowas, kommen dann solche Flaschen wie du.

  3. Re: Komisch...

    Autor: Quack 18.07.11 - 14:13

    mimimimimimimimimi....

  4. Re: Komisch...

    Autor: zilti 18.07.11 - 16:05

    Wow. Weisst du was? Deine Antwort war so originell, dass ich dir sogar die Wahl lasse, ob du lieber einen Keks oder einen Fisch möchtest. Ich lasse dir einen Bestellzettel da.

    |=====================
    | Quack möchte einen:
    | [ ] Fisch
    | [ ] Keks
    |=====================

  5. Re: Komisch...

    Autor: Gunah 18.07.11 - 16:17

    ein Keks bitte,
    aber @zilti hat scho recht

  6. Re: Komisch...

    Autor: Quack 18.07.11 - 17:04

    > aber @zilti hat scho recht

    Nö, hat er nicht. Ich habe auch bei Apple noch nie behauptet: "was für ein geniales Marketing". Deren "Ups, jemand hat aus Versehen einen iPadPhoneXY-Prototyp in einem Cafe liegengelassen" ist genauso bescheuert.
    Diese ganzen pseudo-viral-originell-lustigen Kampagnen nerven einfach nur noch. Glaubt ernsthaft jemand, dass bei Unternehmen wie Microsoft, Apple oder Google IRGENDWAS "zufällig" und "aus Versehen" passiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. 5G: Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate
    5G
    Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate

    Laut einem Bericht ist Merkel keine Einigung mit den US-Lobbyisten in der Union gelungen. Die Kanzlerin hat die Sache nun erst einmal vertagt. Für die 5G-Netzbetreiber bleibt die Unsicherheit zum Einsatz von Huawei-Technik.

  2. Google: Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen
    Google
    Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen

    Valve und Google arbeiten einem Medienbericht zufolge an einer Umsetzung von Steam für Chrome OS. Für Valve würde das durchaus Sinn ergeben - aber Google hätte eigentlich bessere Optionen beim Gaming auf der Plattform.

  3. Elektroauto: Sono Motors schließt Crowdfunding-Kampagne erfolgreich ab
    Elektroauto
    Sono Motors schließt Crowdfunding-Kampagne erfolgreich ab

    Am Ende hat es doch noch gereicht: Das Münchner Unternehmen Sono Motors hat über seine Crowdfunding-Kampagne genug Geld eingesammelt, um sein Elektroauto Sion weiterzuentwickeln. Die Verlängerung in den Januar hinein brachte schließlich den Erfolg.


  1. 11:43

  2. 11:28

  3. 11:13

  4. 11:00

  5. 10:45

  6. 10:33

  7. 10:18

  8. 10:00