Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tulalip: Microsofts Antwort auf…

"versehentlich"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "versehentlich"

    Autor: Quack 18.07.11 - 11:22

    *gähn*...
    Lahm, lahmer, am lahmsten, Microsoft.

    Google schafft es immer noch, mit seinen "exklusiven" Invitations Interesse für jedes neue Projekt zu generieren. Microsofts Werbemaßnahmen dagegen wirken einfach nur langweilig bis peinlich.

  2. Komisch...

    Autor: zilti 18.07.11 - 13:39

    ...wenn sowas bei Apple passiert (also dauernd), heisst es immer "was für ein geniales Marketing!".
    Macht Microsoft sowas, kommen dann solche Flaschen wie du.

  3. Re: Komisch...

    Autor: Quack 18.07.11 - 14:13

    mimimimimimimimimi....

  4. Re: Komisch...

    Autor: zilti 18.07.11 - 16:05

    Wow. Weisst du was? Deine Antwort war so originell, dass ich dir sogar die Wahl lasse, ob du lieber einen Keks oder einen Fisch möchtest. Ich lasse dir einen Bestellzettel da.

    |=====================
    | Quack möchte einen:
    | [ ] Fisch
    | [ ] Keks
    |=====================

  5. Re: Komisch...

    Autor: Gunah 18.07.11 - 16:17

    ein Keks bitte,
    aber @zilti hat scho recht

  6. Re: Komisch...

    Autor: Quack 18.07.11 - 17:04

    > aber @zilti hat scho recht

    Nö, hat er nicht. Ich habe auch bei Apple noch nie behauptet: "was für ein geniales Marketing". Deren "Ups, jemand hat aus Versehen einen iPadPhoneXY-Prototyp in einem Cafe liegengelassen" ist genauso bescheuert.
    Diese ganzen pseudo-viral-originell-lustigen Kampagnen nerven einfach nur noch. Glaubt ernsthaft jemand, dass bei Unternehmen wie Microsoft, Apple oder Google IRGENDWAS "zufällig" und "aus Versehen" passiert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  4. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  2. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  3. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Datenschutz: 18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus
      Datenschutz
      18.000 Android-Apps spionieren Nutzer unzulässig aus

      Selbst populäre Apps mit Hunderten Millionen Nutzern verstoßen gegen die Werberichtlinien von Google. Das Unternehmen reagierte monatelang nicht auf die Vorwürfe.

    2. Erneuerbare Energien: Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
      Erneuerbare Energien
      Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen

      Der Erdölkonzern Shell setzt sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien fort. Nun kauft das Unternehmen einen Konkurrenten für Teslas Powerwalls aus dem Allgäu.

    3. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.


    1. 13:16

    2. 11:39

    3. 09:02

    4. 19:17

    5. 18:18

    6. 17:45

    7. 16:20

    8. 15:42