1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitch: Medienanstalt droht mit…

Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

    Autor: Keridalspidialose 23.06.17 - 20:29

    dass nicht jeder Frequenzen nutzt wie er Lust hat und sich alle gegenseitig stören?

    Im Internet hat man dieses Problem nicht.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

    Autor: Berner Rösti 25.06.17 - 17:41

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass nicht jeder Frequenzen nutzt wie er Lust hat und sich alle gegenseitig
    > stören?

    Nein.

    Die Frequenzvergabe ist ein gesonderter Prozess.

  3. Re: Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

    Autor: Nimda.E 26.06.17 - 12:51

    Hahaha, in was für einer bekloppten Gesellschaft wir doch leben. Wen bitte schadet er damit? Also brauchen wir da nichts mit Gesetzen zu machen...

  4. Re: Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

    Autor: thecrew 26.06.17 - 13:30

    Nimda.E schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hahaha, in was für einer bekloppten Gesellschaft wir doch leben. Wen bitte
    > schadet er damit? Also brauchen wir da nichts mit Gesetzen zu machen...


    Z.b. kleine Jungs und Mädels die sich Games ab 18 Reinziehen? Weil er dadurch z.B. den Jugendschutz umgeht (der auch Teil vom Rundfunk ist??)

    Aber ja, bekloppte Gesellschaft verkaufen wir doch einfach Alkohol an 8 Jährige... Was für scheiß Gesetze hier.

    Sorry, aber das zeigt nur, dass du auch nicht verstehst um was es beim Rundfunk und beim Streamen geht. Wie leider ca. 95% die sich drüber aufregen.

    Er kann doch einfach "on demand" auf Youtube weiter machen? Dafür ist keine Lizenz nötig. Obwohl selbst da der Jungendschutz größtenteils nicht greift.

  5. Re: Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

    Autor: Stahlreck 26.06.17 - 14:18

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.b. kleine Jungs und Mädels die sich Games ab 18 Reinziehen? Weil er
    > dadurch z.B. den Jugendschutz umgeht (der auch Teil vom Rundfunk ist??)
    >
    > Aber ja, bekloppte Gesellschaft verkaufen wir doch einfach Alkohol an 8
    > Jährige... Was für scheiß Gesetze hier.
    >
    > Sorry, aber das zeigt nur, dass du auch nicht verstehst um was es beim
    > Rundfunk und beim Streamen geht. Wie leider ca. 95% die sich drüber
    > aufregen.
    >
    > Er kann doch einfach "on demand" auf Youtube weiter machen? Dafür ist keine
    > Lizenz nötig. Obwohl selbst da der Jungendschutz größtenteils nicht greift.

    Nichts für ungut, aber was ist denn nun genau der Unterschied wenn er Spiele ab 18 nun live streamt oder sie beliebig auf seinem YT Channel hochlädt? Ich mein, Twitch ist immer noch kein Fernsehen. Ein 8 jähriger wird kaum auf Twitch irgend nen Kinderkanal anschauen und dann automatisch weitergeleitet auf Gronkhs Kanal, sobald der andere Stream vorbei ist.
    Und selbst wenn dieser 8 jährige auf Twitch surft und Gronkh dann ne Ü18 Warnung auf seinem Channel platziert, sollten hier spätestens die Eltern schauen, dass das Kind nicht einfach die Warnung mit "Ja ich bin 18" wegklickt....so wie es im Rest des Internets auch der Fall ist.

  6. Re: Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK ursprünglich nicht darum

    Autor: Berner Rösti 26.06.17 - 14:30

    Stahlreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts für ungut, aber was ist denn nun genau der Unterschied wenn er
    > Spiele ab 18 nun live streamt oder sie beliebig auf seinem YT Channel
    > hochlädt?

    Der Unterschied ist einfach: Alles, was "on demand" angeboten wird, kann man jederzeit löschen oder sperren.

    Das geht mit einer Live-Sendung nicht. Was einmal gesendet wurde, ist gesendet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München
  4. neam IT-Services GmbH, Frankfurt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  2. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  3. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)
  4. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10