1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitch: Medienanstalt droht mit…
  6. T…

Hoffentlich wehrt sich jemand

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: tingelchen 22.06.17 - 18:37

    Das ist so nicht ganz Richtig. Durch einen Gerichtsentscheid kann man die Politik dazu zwingen aktiv zu werden. Wenn du nur politisch aktiv wirst, können Änderungen Jahre dauern. Wenn es denn überhaupt zu einer kommt. Bis dahin kann enormer Schaden angerichtet worden sein.

    Im worst case wäre, in diesem Fall, die komplette Streamer Community in DE tot. Bevor eine Änderung bewirkt worden wäre. Das hilft niemanden.

    Wenn aber ein Gerichtsverfahren läuft, das am Gesetz selbst nagt, dann kann man zum einen sich am Verfahren beteiligen (geht indirekt, auch wenn wir keine Sammelklagen haben) und zum anderen können eigene Verfahren vertagt werden, mit der Begründung den Entscheid dieses Verfahrens ab zu warten.

    Wer also genug Geld in der Hand hat um sich solche Verfahren leisten zu können. Können mit solchen Grundsatzurteilen viel mehr bewirken als wenn man irgend einer Partei beitritt oder gar eine eigene gründet. Eine Lobby ist auch nur dann stark und kann etwas bewegen, wenn sie genug Kohle hat.

  2. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: blauerninja 23.06.17 - 11:04

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verpflichtet, diese Gesetze durchzusetzen, waren sie aber auch schon
    > letztes Jahr. Und die 20 Jahre davor. Haben sie das getan? Nicht, dass ich
    > wüsste.
    >
    > Im Grunde könnte man schon auf Gewohnheitsrecht argumentieren. Es wurde
    > bisher nicht geahndet, also wurde es stillschweigend akzeptiert.
    > Ist ja nun nicht so, dass es nur 2 Streamer gäbe, die das machen. Die 2
    > jetzt angeschriebenen, sind wohl nur die 2 bekanntesten Deutschen Streamer.

    Genau daran habe ich beim ersten Fall bereits gedacht. Warum gerade jetzt? Nach all der Jahren der Ignoranz, was im Netz abgeht? Gesetze durchzusetzen ist nicht das primäre Ziel, denn wäre es denen wichtig, hätten sie es schon vor Jahren gemacht. Jugendschutz ist nur ein Fakeargument, sollte eigtl jedem klar sein, dass unserer Regierung und unserer Gesellschaft Kinder nicht viel Wert sind. Wären sie es würden wir sie nicht in Kindergärten oder Schulen schicken ohne sie zu fragen; würden wir ihnen mehr beibringen als nur dumme Ausweniglernerei von Fakten; würden dafür sorgen, dass sie nicht bombadiert werden mit Süßigkeitenwerbung, und noch so viel mehr. Back to topic.

    Meiner Meinung nach denkt sich das Vorgehen gegen Streamer gut mit dem Entschluss der Regierung das Internet endlich mal zum Rechtsraum machen. Keiner soll dort machen können, was er mag, so wie bisher. Alles muss reguliert, kontrolliert und überwacht werden. Sie haben das Internet zu lange unkontrolliert wachsen lassen (wo es nur paar Nerds waren, war es einfach noch egal) und gemerkt, dass ihnen die Kontrolle über das Volk entgleist (ganz anders, wenn sich das ganze Volk im Netz tummelt, wo der Staat keine Kontrolle hat). Darum geht es, mMn. Kann durchaus sein, dass ich das alles falsch sehe und für den Staat unser aller Wohl das höhste Gut ist.

  3. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: ZuWortMelder 23.06.17 - 16:07

    siedenburg2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Rocketbeans können sich eher an solche Bestimmungen halten, da ihnen
    > diese auch bekannt ist. Die haben schon durch GigaTV und GameOne sowie
    > weitere Formate im richtigen TV Erfahrungen in dem Bereich.

    War es nicht sogar so, dass die RBtv-Geschäftsführung aus GiGa/g1-Zeiten eben solch eine Rundfunklizenz innne hatte?

  4. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: ZuWortMelder 23.06.17 - 16:30

    Da wäre die eine Frage offen, die mir, nach meinem jetzigen Wissenstand in den Kopf ploppte.

    Wenn die Mindestanzahl gleichzeitig erreichbarer Nutzer 500 beträgt, was ja beim normalen Broadcasting der Fall ist, weil man nur den TV auf den richtigen Sender einstellt, gilt das übergaupt auch für Streams, da ja jeder Nutzer seinem eigenen Stream anfordert, und somit der "Sender" immer nur an einen "sendet", und dies dann hundetfach?

    Weil 500 mögliche Nutzer ist ja im Internet gar keine Zahl.

    mfG

  5. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: tingelchen 23.06.17 - 16:54

    Das Umschalten des Kanals am Tuner ist gleich zu setzen mit dem Aufruf der Kanalseite.

    Im Internet gibt es kein Broadcasting. Das wär auch nur eine einzige Katastrophe :D Daher muss man natürlich technisch den Stream anfordern.

    Bei der Zahl geht es allerdings um die potenziell möglichen gleichzeitigen Zuschauer. Und ja.. Twitch ist durch aus in der Lage einen Stream an mehr als 500 Zuschauer gleichzeitig verteilen zu können -> Multicast. Daher gilt diese Regel bei jedem Stream.

  6. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Hideko1994 23.06.17 - 18:30

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > siedenburg2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Rocketbeans können sich eher an solche Bestimmungen halten, da ihnen
    > > diese auch bekannt ist. Die haben schon durch GigaTV und GameOne sowie
    > > weitere Formate im richtigen TV Erfahrungen in dem Bereich.
    >
    > War es nicht sogar so, dass die RBtv-Geschäftsführung aus GiGa/g1-Zeiten
    > eben solch eine Rundfunklizenz innne hatte?

    die Geschäftsführung von RBTV (also Budi, Nils, Etienne und Simon - Arno Heinisch mal außen vorgelassen) waren zu GIGA Zeiten selbst nur Redakteure/Moderatoren die unter dem Sender GIGA standen. Bei Game One (deren Auftraggeber Viacom waren und für MTV / Viva produzierten), waren diese vier auch bis 2011/2012 Moderatoren und danach zusammen mit Arno die "Rocket Beans Entertainment GmbH" als Produktionsfirma gründeten.
    Und Jetzt bei RBTV treten diese 5 auch als Sendeleiter auf.

    Quellen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Game_One
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rocket_Beans_TV

  7. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: ZuWortMelder 23.06.17 - 18:35

    Also genug Erfahrung um sich, mit Blick auf den geplanten Online"Sender", eine Sendelizenz zu zu legen, und davon aus zu gehen, dass die Gesetzeslage auf ihr Vorhaben zu trifft.

    Danke

  8. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: geeky 23.06.17 - 23:00

    Scheinbar auch mit ersten Erfolgen:
    http://www.gameswirtschaft.de/politik/koalitionsvertrag-nrw-cdu-fdp-rundfunklizenz-livestreaming/

    "Überraschung im Koalitionsvertrag zwischen CDU und NRW: Die Lizenzpflicht für Streaming-Dienste in Nordrhein-Westfalen soll entfallen. Davon würden unter anderem Letsplay-Kanäle wie PietSmiet und Gronkh profitieren."

  9. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Bluejanis 24.06.17 - 01:10

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die entsprechenden Gesetze sind veraltet und nicht Zeitgemäß, da sind
    > sich ja alle(!) beteiligten einig, aber so lange es ein Gesetz gibt, muss
    > man sich halt auch daran halten. Weiter noch, die entsprechenden
    > Staatsorgane sind sogar dazu verpflichtet sie durchzusetzen

    Aber wenn das Gesetz so veraltet ist, dann ist doch zweifelhaft, ob es überhaupt für das Internet anwendbar ist oder sich eher auf Rundfunk bezieht, wie es der Name des Gesetzes zumindest andeutet.

  10. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: quineloe 24.06.17 - 14:23

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar auch mit ersten Erfolgen:
    > www.gameswirtschaft.de
    >
    > "Überraschung im Koalitionsvertrag zwischen CDU und NRW: Die Lizenzpflicht
    > für Streaming-Dienste in Nordrhein-Westfalen soll entfallen. Davon würden
    > unter anderem Letsplay-Kanäle wie PietSmiet und Gronkh profitieren."

    Was ist denn NRW für eine partei?

  11. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: geeky 24.06.17 - 15:13

    Im kopierten Zitat hat sich der Autor wohl vertippt.
    Die Überschrift dort lautet korrekt: "NRW-Koalition aus CDU und FDP kippt Rundfunklizenz für Streaming-Dienste"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  2. IT-Spezialist (m/w/d) Application - elektronische Kommunikationsplattform
    IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Augsburg, Landshut
  3. CAD/GIS-Spezialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Bayreuth
  4. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Fiducia & GAD IT AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed 2 für 3,99€, Indiana Jones and the Fate of Atlantis für 1...
  3. 19,49€
  4. (u. a. Realpolitiks II für 21€, King's Bounty: Platinum Edition für 4,50€, Trapped Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de