1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitch: Medienanstalt droht mit…

Hoffentlich wehrt sich jemand

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: ehwat 22.06.17 - 10:28

    Ich hoffe wirklich sehr dass jemand gegen diesen Unfug vorgeht. Gesetze die uralt sind und sich einfach nicht in die Neuzeit übertragen lassen, auch wenn das auf biegen und brechen versucht wird, sollten nicht noch durchgesetzt werden können.

    Ich bin gerne bereit im Rahmen eines Croudfoundings da ein paar Euro für Anwaltskosten zu spenden - und ich schaue NIE Streamer an. Manches Auswüchsen muss man aber entgegen treten.

  2. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Hanson 22.06.17 - 10:35

    Mit den "paar Euro" unterstützt du aber gerade das System, was du drei Zeilen weiter oben kritisierst. Klar ist der Gedanke gut - keine Frage - aber seien wir ehrlich: An solchen Geschichten werden immer nur Kanzleien reich und großartig was ändern wird sich wohl eher nichts an der Rechtslage :(

  3. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: twothe 22.06.17 - 10:38

    Gronkh hat den Anwalt ja schon am Start und den kann er sich auch locker leisten. Die Argumentation seines Anwalts ist auch schlüssig: es kann ja nicht sein, dass jetzt jeder Streamer ne Lizenz braucht, wenn muss Twitch eine haben. Ich hoffe er kommt damit durch.

  4. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: waswiewo 22.06.17 - 10:39

    Ja, die entsprechenden Gesetze sind veraltet und nicht Zeitgemäß, da sind sich ja alle(!) beteiligten einig, aber so lange es ein Gesetz gibt, muss man sich halt auch daran halten. Weiter noch, die entsprechenden Staatsorgane sind sogar dazu verpflichtet sie durchzusetzen.

    Man könnte auch, bis zu einer Neuregelung, versuchen, sich gütlich zu einigen.

    BTW geht es dabei um Beträge, die für die thematisierten Kanäle Peanuts sein dürften.

  5. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: photoliner 22.06.17 - 10:41

    Zumal Peter Smits bereits Lobby-Arbeit betreibt, was auch bitter nötig ist. Wie sonst sollen die Lokalfürsten denn von etwas Wind bekommen, wenn man sie nicht hofiert?

  6. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Sharra 22.06.17 - 10:45

    Verpflichtet, diese Gesetze durchzusetzen, waren sie aber auch schon letztes Jahr. Und die 20 Jahre davor. Haben sie das getan? Nicht, dass ich wüsste.

    Im Grunde könnte man schon auf Gewohnheitsrecht argumentieren. Es wurde bisher nicht geahndet, also wurde es stillschweigend akzeptiert.
    Ist ja nun nicht so, dass es nur 2 Streamer gäbe, die das machen. Die 2 jetzt angeschriebenen, sind wohl nur die 2 bekanntesten Deutschen Streamer.

  7. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 10:58

    > aber so lange es ein Gesetz gibt, muss man sich halt auch daran halten.

    Nicht unbedingt, leider. Es gibt da auch ein Gesetzt welches besagt, dass niemand aufgrund seiner Sexualität benachteiligt werden darf. Dennoch dürfen Homosexuelle nicht heiraten bzw. nicht als echte Ehepaare vor dem Staat geführt werden.

    Von den ganzen Gesetzen die wieder vom BGH kassiert werden möchte ich lieber gar nicht erst anfangen.

  8. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Sedrel 22.06.17 - 10:59

    Prinzipiell wäre das das selbe wie Filmproduzenten für die Ausstrahlung abzukassieren.
    Jemand der Content produziert zahlt nicht für die Plattform im Normalfall.

    Außerdem denke ich Kosten, und damit eine Hemmschwelle, für die Verbreitung von Informationen zu verursachen gibt viel Raum für die Kontrolle und letztendliche Zensur eben jener Informationen. Demokratiefeindlich in meinen Augen.
    Freier Informationsfluss und damit Transparenz hat aber wieder nichts mit unserem Rundfunk zu tun 😉

  9. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Nyhmus 22.06.17 - 11:01

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gronkh hat den Anwalt ja schon am Start und den kann er sich auch locker
    > leisten. Die Argumentation seines Anwalts ist auch schlüssig: es kann ja
    > nicht sein, dass jetzt jeder Streamer ne Lizenz braucht, wenn muss Twitch
    > eine haben. Ich hoffe er kommt damit durch.

    Dann wird sich Twitch querstellen, weil die keine kaufen wollen, weil es zu viel Geld kostet und dann gibt es diese Plattform bald in Deutschland nicht mehr mit nem Schild von der Rundfunkanstalt: "Da der Betreiber dieser Seite keine Rundfunkgebühren zahlt, können sie diese Seite nicht betreten." XD

  10. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Schattenwerk 22.06.17 - 11:03

    Wäre ich dafür. VPN sei dank.

  11. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Schattenwerk 22.06.17 - 11:05

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde könnte man schon auf Gewohnheitsrecht argumentieren. Es wurde
    > bisher nicht geahndet, also wurde es stillschweigend akzeptiert.

    Das geht nicht. Immerhin war im Vertrag klar definiert, dass man es tun müsste.

    Das was du ansprichst kann man nur bringen, wenn man sich auf eine Sache bezieht, wozu es noch keine offizielle Reglung gibt.

    Die gibt es aber. Unabhängig davon ob nicht mehr zeitgemäß oder nicht.

  12. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: march 22.06.17 - 11:06

    Und das Ausland lacht sich mal wieder schlapp über uns. Und die nutzer sind mal wieder die gelackmeierten. Mir kommen da nur mal wieder der GEMA/Youtube Streit in den Sinn.
    Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar.

  13. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 11:17

    > Ich bin gerne bereit im Rahmen eines Croudfoundings da ein paar Euro für Anwaltskosten zu spenden - und ich schaue NIE Streamer an. Manches Auswüchsen muss man aber entgegen treten.

    Ich bin mir sicher, dass Gronkh auf ein Croudfounding hier nicht angewiesen ist.

  14. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: katze_sonne 22.06.17 - 11:19

    Nyhmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gronkh hat den Anwalt ja schon am Start und den kann er sich auch locker
    > > leisten. Die Argumentation seines Anwalts ist auch schlüssig: es kann ja
    > > nicht sein, dass jetzt jeder Streamer ne Lizenz braucht, wenn muss
    > Twitch
    > > eine haben. Ich hoffe er kommt damit durch.
    >
    > Dann wird sich Twitch querstellen, weil die keine kaufen wollen, weil es zu
    > viel Geld kostet und dann gibt es diese Plattform bald in Deutschland nicht
    > mehr mit nem Schild von der Rundfunkanstalt: "Da der Betreiber dieser Seite
    > keine Rundfunkgebühren zahlt, können sie diese Seite nicht betreten." XD

    Vor allem aber kann man Twitch auch nicht mit einem Fernsehsender vergleichen. Twitch ist eher mit Unitymedia/Vodafone/Astra vergleichbar. Sie stellen nur die Übertragungsplattform bereit.

    Ist Gronkh also doch nicht nur Produzent? Meiner Meinung nach doch. Es fehlt einfach das Zwischenglied des Fernsehsenders: Also dem Glied in der Kette, dass die Bedingungen erfüllen muss. Ergo muss niemand was zahlen?

    Just my 2 Cents. Und: IANAL.

  15. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Muhaha 22.06.17 - 11:20

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das Ausland lacht sich mal wieder schlapp über uns.

    Ich glaube nicht, Tim. Über Deutschland lachen in der Regel nur Deutsche, die glauben, das Ausland würde über Deutschland lachen, so dass man in vorauseilendem Gehorsam mitlacht, weil hier ja alles sooooooooo schröhöckich ist. Paranoide Nabelschau ist des Deutschen Lieblingshobby.

    > Und die nutzer sind
    > mal wieder die gelackmeierten.

    Die Nutzer sind die Gelackmeierten, wenn solche Kanäle unreguliert Schleichwerbung und anderen Dreck abziehen können. Beschäftige Dich doch bitte etwas mit dem Thema, bevor Du hier Deine Meinung äusserst. Wirkt dann weniger peinlich.

  16. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Dwalinn 22.06.17 - 11:22

    Angenommen es muss nur einmal eine Rundfunklizenz beantragt werden ist das recht günstig für Twitch/Amazon..... nur dürften dann Jugendgefährdende Inhalte nur zu bestimmten Uhrzeiten abspielen..... nur blöd wenn der Streamer aus dem Ausland kommt und damit absolut schwachsinnig.

  17. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: AngryFrog 22.06.17 - 11:23

    ehwat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe wirklich sehr dass jemand gegen diesen Unfug vorgeht. Gesetze die
    > uralt sind und sich einfach nicht in die Neuzeit übertragen lassen, auch
    > wenn das auf biegen und brechen versucht wird, sollten nicht noch
    > durchgesetzt werden können.
    >
    > Ich bin gerne bereit im Rahmen eines Croudfoundings da ein paar Euro für
    > Anwaltskosten zu spenden - und ich schaue NIE Streamer an. Manches
    > Auswüchsen muss man aber entgegen treten.

    Zuletzt hatten Sixt und ich glaube andere Autovermieter gegen die Zwangsabgaben geklagt. Rausgekommen ist dabei nix. Wenn solche Firmen, die wesentlich mehr Zeit, Geld und Know-How besitzen schon nichts erreichen, was sollen dann ein paar autistoide Youtuber machen?

  18. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: Slury 22.06.17 - 11:42

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nyhmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > twothe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gronkh hat den Anwalt ja schon am Start und den kann er sich auch
    > locker
    > > > leisten. Die Argumentation seines Anwalts ist auch schlüssig: es kann
    > ja
    > > > nicht sein, dass jetzt jeder Streamer ne Lizenz braucht, wenn muss
    > > Twitch
    > > > eine haben. Ich hoffe er kommt damit durch.
    > >
    > > Dann wird sich Twitch querstellen, weil die keine kaufen wollen, weil es
    > zu
    > > viel Geld kostet und dann gibt es diese Plattform bald in Deutschland
    > nicht
    > > mehr mit nem Schild von der Rundfunkanstalt: "Da der Betreiber dieser
    > Seite
    > > keine Rundfunkgebühren zahlt, können sie diese Seite nicht betreten." XD
    >
    > Vor allem aber kann man Twitch auch nicht mit einem Fernsehsender
    > vergleichen. Twitch ist eher mit Unitymedia/Vodafone/Astra vergleichbar.
    > Sie stellen nur die Übertragungsplattform bereit.
    >
    > Ist Gronkh also doch nicht nur Produzent? Meiner Meinung nach doch. Es
    > fehlt einfach das Zwischenglied des Fernsehsenders: Also dem Glied in der
    > Kette, dass die Bedingungen erfüllen muss. Ergo muss niemand was zahlen?
    >
    > Just my 2 Cents. Und: IANAL.

    Ich stimme dir zu, dass Twitch mit einem Kabel/Satellitenbetreiber vergleichbar ist.
    Aber für mich stellen die Kanäle TV-Sender dar. Also Gronkh stellt mit seinem Kanal ein TV-Sender dar, auf welchem er Sendungen ausstrahlt. Das er sie zufälligerweise auch produziert ist halt so.

    Bsp "lets play von spiel x" ist dann eine Sendung die auf dem Kanal a läuft (=TV Sender), empfangbar über/bei Twitch.

    Edit: Theoretisch könnte Gronkh ja auch Videos von anderen ausstrahlen. Beispiel: Ein unbekannter Lets Player darf plötzlich über den Kanal von Gronkh ein Video ausstrahlen, weil Gronkh ihn unterstützen möchte oder so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.17 11:46 durch Slury.

  19. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: nille02 22.06.17 - 11:59

    Nyhmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil es zu viel Geld kostet

    Die kosten sind gedeckelt und sind für alle beteiligten ohne Probleme bezahlbar. Das Equipment der Streamer ist meist ja schon teurer.

    Die Medienanstalt ist zu der Überzeugung gekommen Gronkh braucht eine Lizenz. Über das für und wider kann man Streiten aber vermutlich wird er sich eine zulegen müssen oder bis das ganze geklärt ist aufhören zu Streamen.

  20. Re: Hoffentlich wehrt sich jemand

    Autor: nille02 22.06.17 - 12:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angenommen es muss nur einmal eine Rundfunklizenz beantragt werden ist das
    > recht günstig für Twitch/Amazon..... nur dürften dann Jugendgefährdende
    > Inhalte nur zu bestimmten Uhrzeiten abspielen..... nur blöd wenn der
    > Streamer aus dem Ausland kommt und damit absolut schwachsinnig.

    Twitch ist in der Lage die Streams entsprechend zu markieren damit du zu jeder Zeit Jugendgefährdende Inhalte ausstrahlen kannst. Die von RBTV haben das mit Twitch zusammen mal umgestzt damit die deutschen Behörden glücklich sind und man auch mittags USK18 Zeigen darf etc.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker/ICT-Techniker (m/w/d)
    Europäische Schule München, Neuperlach
  2. CRM Analyst (m/w/d) Europe
    Birkenstock Group B.V. & Co. KG, München
  3. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Augsburg
  4. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 153,11€ (Bestpreis!)
  2. 59,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Kingston NV1 TB SSD für 79,90€, SPC Gear SM950T Streaming-Micro für 42,99€, Edifier...
  4. (u. a. Sandisk Ultra M.2 1 TB SSD für 88,00€, WD SN850 500 GB SSD für 88,00€, WD My Passport...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
  2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
  3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
Neue Webcams im Test
Dell und Elgato wollen Razer ablösen

Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Powerconf C300 und S500 Anker stellt Webcam und Lautsprecher fürs Homeoffice vor
  2. Webcam als Auge "Eyecam kann sehen, blinzeln, sich umschauen und beobachten"
  3. Kamera-Kits Webcam-Zubehör für Canon-DSLRs und Systemkameras