1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitch: Medienanstalt droht mit…
  6. T…

Ist doch ganz einfach ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Coding4Money 23.06.17 - 09:31

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrAnderson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gesetze kann man ändern.
    > >
    > > Lizenen haben Sinn gemacht, solange Frequenzen noch begrenzt verfügbar
    > > waren. Heute gibt es eigentlich keinen Grund mehr dafür.
    >
    > Nur geht es bei den Rundfunkgebühren nicht bloß um Frequenzen sondern auch
    > um Jugendschutz und der Einhaltung anderer Gesetze (Schleichwerbung etc.)
    > und der macht durchaus auch online immer noch Sinn.

    Da sollte dann aber auch wieder Twitch der verantwortliche Ansprechpartner sein und nicht jeder einzelne Streamer.

  2. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: theonlyone 23.06.17 - 09:47

    Am Ende des Tages "nützt" die Gebühr im Streaming Bereich einfach niemandem.

    Es macht einfach den Standort Deutschland immer unattraktiver.

    Und die dumme Bemerkung von wegen "Der kann ja umziehen" , JA genau, die ziehen dann nach Österreich / Schweiz oder sonst wo hin, nur wegen einem Ur-blöden Gebühren Gesetz.
    Die Tragkraft von so einem Quatsch muss man sich erst mal verbildlichen.

    ----

    Es macht einfach keinen Sinn und das solche Gesetze einfach so lange vor sich hin gammeln weil sie entweder "ignoriert" werden, oder schlichtweg nicht relevant genug sind (und nur ein paar abgezogen werden) , das zeigt ja die eigentliche Schweinerei.

    Es gibt so viele Gesetze / Gebühren , die werden erhoben weil sie "schon immer" erhoben wurden, oder weil man gar nicht mehr durchschaut welche es alles gibt und am Ende des Tages gibt es abertausende Gebühren und Gesetze, die keinem wirklich etwas nützen, sondern nur Unstimmung erzeugen, den Standort Deutschland schlecht machen und vor allem, komplett überholt sind (wie viele Politiker eben auch).

    ----

    Der Bundestag ist auch schlichtweg nicht im Stande all diese veralteten Gesetze aktuell zu halten, was aufzeigt das die Form der Demokratie einfach träge und schlichtweg unfähig ist seinen Bürgern gerecht zu werden.

    Was wäre die Alternative ?
    Radikal jedem Gesetz ein Datum aufdrücken. Nach X Jahren muss geprüft werden ob es noch Relevanz hat, oder ob etwas an aktuelle Lebensweisen angepasst werden muss.
    Nur so kann man dem Technologischen Fortschritt gerecht werden und dann sieht man auch wie viele schwachsinnige Gesetze es gibt, die dann einfach wegfallen, anstatt sie so lange zu ignorieren, wie sie keinen gigantischen Aufschrei erzeugen (den das ist das einzige auf was die Politik aktuell reagiert, es muss zum Top-Thema in den Medien hochgeschaukelt werden, erst dann macht sich die Politik überhaupt erst mal Gedanken und dann dauert es auch noch JAHRE bis eine Änderung durch X Kompromisse und Lobby Arbeit gedrückt wird, die man praktisch gleich wieder wegschmeißen kann ... ).

    Traurig eigentlich ...

  3. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Berner Rösti 23.06.17 - 10:05

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende des Tages "nützt" die Gebühr im Streaming Bereich einfach
    > niemandem.

    Irgendwie scheinst du nicht verstanden zu haben, um was es bei einer
    Sendelizenz geht. Da geht es nicht um "Gebühren", sondern dass bestehende Gesetze beim Betrieb des Senders eingehalten werden -- vergleichbar mit einem Bauantrag.

  4. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Daepilin 23.06.17 - 10:08

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MrAnderson schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Gesetze kann man ändern.
    > > >
    > > > Lizenen haben Sinn gemacht, solange Frequenzen noch begrenzt verfügbar
    > > > waren. Heute gibt es eigentlich keinen Grund mehr dafür.
    > >
    > > Nur geht es bei den Rundfunkgebühren nicht bloß um Frequenzen sondern
    > auch
    > > um Jugendschutz und der Einhaltung anderer Gesetze (Schleichwerbung
    > etc.)
    > > und der macht durchaus auch online immer noch Sinn.
    >
    > Da sollte dann aber auch wieder Twitch der verantwortliche Ansprechpartner
    > sein und nicht jeder einzelne Streamer.

    Ist ja auch einer der Punkte auf den sich Gronkhs Anwalt beruft.

  5. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: blauerninja 23.06.17 - 10:19

    Bei Jugendschutz greift notfalls das Strafrecht, wenn jugendgefährdende Inhalte wie Gewalt, Pornografie oder Schlimmeres ausgestrahlt wird. Außerdem reicht ja nur im Vorspann ein "Diese Sendung ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet" und die Ausstrahlung ab einer gewissen Uhrzeit aus, um die Jugend zu schützen. Und das es null hilft ist jedem bekannt. Da nützt eine Sendelizenz auch nichts - ergo dessen ist das Herumpochen auf Jugendschutz nur ein leeres Argument, weil andere einem ausgehen. Wie soll man bitte nachprüfen, dass Jugendliche das Zeug nicht auch auf Youtube anschauen. Gerade Gronkh hat viele Lets Plays von Spielen ab 18 - für jedes Kind frei auf Youtube zum Ansehen. So viel um Jugendschutz.

  6. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: blauerninja 23.06.17 - 10:22

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So ist nun mal das geltende Gesetz,
    >
    > Gesetze sind keine physikalischen Konstanten. Und "dumme" Gesetze gibt es
    > genug.


    Ich wage zu behaupten, dass von Leuten, die so auf Gesetze und deren Einhaltung so pochen, mehr Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht als von Leuten, die Gesetze ignorieren. Im Dritten Reich hielten sich auch alle nur an Gesetze, denn Gesetz ist Gesetz und die Nichteinhaltung ein Verbrechen, also Kopf ausschalten, nicht hinterfragen und blindlings folgen.

  7. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Berner Rösti 23.06.17 - 10:35

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > So ist nun mal das geltende Gesetz,
    > >
    > > Gesetze sind keine physikalischen Konstanten. Und "dumme" Gesetze gibt
    > es
    > > genug.
    >
    > Ich wage zu behaupten, dass von Leuten, die so auf Gesetze und deren
    > Einhaltung so pochen, mehr Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht als von
    > Leuten, die Gesetze ignorieren. Im Dritten Reich hielten sich auch alle nur
    > an Gesetze, denn Gesetz ist Gesetz und die Nichteinhaltung ein Verbrechen,
    > also Kopf ausschalten, nicht hinterfragen und blindlings folgen.

    Was hat das mit "blindlings folgen" zu tun?

  8. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: blauerninja 23.06.17 - 10:45

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blauerninja schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > azeu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > So ist nun mal das geltende Gesetz,
    > > >
    > > > Gesetze sind keine physikalischen Konstanten. Und "dumme" Gesetze gibt
    > > es
    > > > genug.
    > >
    > >
    > > Ich wage zu behaupten, dass von Leuten, die so auf Gesetze und deren
    > > Einhaltung so pochen, mehr Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht als von
    > > Leuten, die Gesetze ignorieren. Im Dritten Reich hielten sich auch alle
    > nur
    > > an Gesetze, denn Gesetz ist Gesetz und die Nichteinhaltung ein
    > Verbrechen,
    > > also Kopf ausschalten, nicht hinterfragen und blindlings folgen.
    >
    > Was hat das mit "blindlings folgen" zu tun?

    Wer sagt, so sei nun mal das Gesetz, folgt mMn nach blindlings, denn aus dieser Haltung schlussfolgere ich, dass diejenige Person willens ist auch bei anderen Gesetzen die Augen zu schließen und zu folgen. Denn so sei nun mal das Gesetz. Sie dürfen gerne anderer Meinung sein und das anders sehen.

  9. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Berner Rösti 23.06.17 - 12:30

    blauerninja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > blauerninja schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > azeu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > > So ist nun mal das geltende Gesetz,
    > > > >
    > > > > Gesetze sind keine physikalischen Konstanten. Und "dumme" Gesetze
    > gibt
    > > > es
    > > > > genug.
    > > >
    > > >
    > > > Ich wage zu behaupten, dass von Leuten, die so auf Gesetze und deren
    > > > Einhaltung so pochen, mehr Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht als
    > von
    > > > Leuten, die Gesetze ignorieren. Im Dritten Reich hielten sich auch
    > alle
    > > nur
    > > > an Gesetze, denn Gesetz ist Gesetz und die Nichteinhaltung ein
    > > Verbrechen,
    > > > also Kopf ausschalten, nicht hinterfragen und blindlings folgen.
    > >
    > > Was hat das mit "blindlings folgen" zu tun?
    >
    > Wer sagt, so sei nun mal das Gesetz, folgt mMn nach blindlings, denn aus
    > dieser Haltung schlussfolgere ich, dass diejenige Person willens ist auch
    > bei anderen Gesetzen die Augen zu schließen und zu folgen. Denn so sei nun
    > mal das Gesetz. Sie dürfen gerne anderer Meinung sein und das anders sehen.

    Verstehe.

    Damit du jemanden nicht als gemeingefährlichen Mitläufer ansiehst, muss derjenige dir dann umfangreich erläutern, warum er ein Gesetz als sinnvoll erachtet.

    Nebenbei bemerkt: Ein gültiges Gesetz ist zunächst einmal immer verbindlich. Es steht jedoch jedem selbstverständlich frei, den dafür vorgesehenen Rechtsweg zu bestreiten oder die Legislative zu bemühen, um eine Änderung dieses Gesetzes herbeizuführen.

    Ändert aber nichts daran, dass bis dahin die Rechtslage nun einmal so aussieht, wie sie im Gesetz steht.

    Ansonsten hätten wir Anarchie, wenn jeder nach eigenem Gutdünken all die Gesetze ignoriert, die er für unsinnig hält.

  10. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: theonlyone 23.06.17 - 12:39

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie scheinst du nicht verstanden zu haben, um was es bei einer
    > Sendelizenz geht.

    Woraus schließt du das ? Warum meinst du sollte das aus meinem Kommentar eine Relevanz haben ?

    > Da geht es nicht um "Gebühren", sondern dass bestehende
    > Gesetze beim Betrieb des Senders eingehalten werden -- vergleichbar mit
    > einem Bauantrag.

    Beim Thema "Bauantrag" stellen sich mir genauso die Nackenhaare auf, den das ist auch so ein Krampf der wirklich massiv entlüftet gehört was davon wirklich sinnvoll ist und ob man damit nicht nur Kettenreaktionen an Problemen erzeugt.
    Bedeutet, umso mehr Aufwand man hat und umso mehr Gebühren, Extra Gesetze, Extra Sachverständige und Extra Anträge man machen darf, umso unattraktiver wird das ganze.

    Das trifft auf alle Bereiche zu.
    Bedeutet, regulieren was wirklich reguliert werden "muss" und nicht pauschal alles und das mit Gesetzen die unbefristet halten und dadurch zwangsläufig überholt sind.
    Auf der anderen Seite dem Eintreiber die Freiheit lassen "willkürlich" Gebühren zu erheben und zu erhöhen , das ist alles andere als Transparent und alles andere als sinnvoll, da wird nur aktiv versucht möglichst alles zu verkomplizieren und Steine in den Weg zu werfen damit möglichst gar nichts passiert.

    Und darunter leidet Deutschland insgesamt.

    ----

  11. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Berner Rösti 23.06.17 - 13:21

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Irgendwie scheinst du nicht verstanden zu haben, um was es bei einer
    > > Sendelizenz geht.
    >
    > Woraus schließt du das ? Warum meinst du sollte das aus meinem Kommentar
    > eine Relevanz haben ?

    Weil du dich nur auf die "Gebühren" versteift hast.

    Es geht bei einer Sendelizenz jedoch nicht um "Gebühren", sondern darum, dass der Lizenznehmer sich an die gesetzlichen Vorgaben halten muss.

    > > Da geht es nicht um "Gebühren", sondern dass bestehende
    > > Gesetze beim Betrieb des Senders eingehalten werden -- vergleichbar mit
    > > einem Bauantrag.
    >
    > Beim Thema "Bauantrag" stellen sich mir genauso die Nackenhaare auf, den
    > das ist auch so ein Krampf der wirklich massiv entlüftet gehört was davon
    > wirklich sinnvoll ist und ob man damit nicht nur Kettenreaktionen an
    > Problemen erzeugt.
    > Bedeutet, umso mehr Aufwand man hat und umso mehr Gebühren, Extra Gesetze,
    > Extra Sachverständige und Extra Anträge man machen darf, umso unattraktiver
    > wird das ganze.

    Klar, ist ja verzichtbar sowas. Dass in Ländern, in denen es keine so strengen Auflagen gibt, regelmäßig Häuser einstürzen (usw.), ist bestimmt nur ein dummer Zufall.

  12. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: perahoky 23.06.17 - 13:25

    Gronkh meinte sicher auch, die "dürften" nicht unter Rundfunklizenz fallen. Jetzt hat er einen Anwalt.
    "Dürfte" ist im rechtlichen ein vollkommen wertloses Wort.

  13. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Prypjat 23.06.17 - 18:08

    Kommt auf das selbe hinaus. Beide Gruppen haben hohe Reichweiten und sind für die Medienanstalten deswegen interessant.
    Hier ging es auch eher um die zu erwartenden Kosten, welche anfallen, wenn man eine Rundfunklizenz erwerben muss.

  14. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Keridalspidialose 23.06.17 - 20:47

    Der Kiosk um die Ecke verdient auch Geld.
    :)

    ___________________________________________________________

  15. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Bluejanis 24.06.17 - 01:03

    nawiro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist übereguliert und fertig. Wenn es um
    > Jugendschutz/Schleichwerbung geht soll einfach von Fall zu Fall gehandelt
    > werden. Es braucht keine Lizenz!
    >
    > Lieben Gruss aus der Schweiz...
    Sehe ich hier in Deutschland auch so. Die Gesetze haben wir ja auch so.


    Das schikaniert erstmal nur, aber soll vielleicht auch die Markteintrittbarrieren gegenüber dem Fernsehen erhöhen.

  16. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: NaruHina 24.06.17 - 06:58

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nawiro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deutschland ist übereguliert und fertig. Wenn es um
    > > Jugendschutz/Schleichwerbung geht soll einfach von Fall zu Fall
    > gehandelt
    > > werden. Es braucht keine Lizenz!
    > Und dann ist wieder das Gejammer da weil Lieschen Müller die 4 Videos hat
    > und doch gar nicht wusste dass sie Werbung macht an den Karren gefahren
    > wird.
    >
    > Hallo? Bei beiden Fällen über die bisher berichtet wurde ist das
    > hobbymäßige doch nicht gegeben.

  17. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: NaruHina 24.06.17 - 06:59

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nawiro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deutschland ist übereguliert und fertig. Wenn es um
    > > Jugendschutz/Schleichwerbung geht soll einfach von Fall zu Fall
    > gehandelt
    > > werden. Es braucht keine Lizenz!
    > Und dann ist wieder das Gejammer da weil Lieschen Müller die 4 Videos hat
    > und doch gar nicht wusste dass sie Werbung macht an den Karren gefahren
    > wird.
    >
    > Hallo? Bei beiden Fällen über die bisher berichtet wurde ist das
    > hobbymäßige doch nicht gegeben.

    Der Gesetzestext unterscheidet nicht zwischen gewerblich, nicht kommerziell oder Hobby. Prinzipiell ist daher jeder betroffen der es regelmäßig macht.

  18. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Dwalinn 26.06.17 - 11:11

    Stimmt das Dauerwerbesendung stand nur bei den Veranstaltungen wie Wok WM
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dauerwerbesendung

  19. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Autor: Dwalinn 26.06.17 - 12:26

    Nein bei Twitch kann jeder 500 Zuschauer und mehr haben, hierzu gibt es kein Limit, sofern das ganze noch Regelmäßig ist (beispielweise jeden Freitag nach der Arbeit) und schon erfüllt man die Wichtigsten Punkte.

    Wenn dir also ein paar Kumpels ne freude machen wollen oder weil du dummerweise ne wette/versprechen eingegangen bist dir bei 50¤ ne Glatze zu schneiden kann es schnell mal passieren das du etwas Geld einnimmst ohne das eine Rundfunklizenz bezahlbar ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Architect Data Center & Cloud (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT-Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
  3. Frontend Software Engineer (m/w/d)
    aconso AG, Bielefeld, Berlin
  4. Teamleiter:in (m/w/d) IT Infrastruktur
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Kingston NV1 TB SSD für 79,90€, SPC Gear SM950T Streaming-Micro für 42,99€, Edifier...
  3. (u. a. Sandisk Ultra M.2 1 TB SSD für 88,00€, WD SN850 500 GB SSD für 88,00€, WD My Passport...
  4. (u. a. Sandisk Ultra M.2 SSD 1 TB für 88,00€,Sandisk Ultra M.2 SSD 500 GB für 44,00€, WD My...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de