1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UBBF2016: Telefónica will 2G-Netz in…

o2 Free Tarife betroffen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: HelpbotDeluxe 30.09.16 - 15:54

    Nach LTE Highspeed Volumen soll man ja auf UMTS mit 1mbit/s runterfallen dauerhaft. Wenn die jetzt aber UMTS abschalten, was wird dann daraus? Verbleibt man dann im LTE mit 1mbit/s? Wäre ja nur vernünftig und ist schon lange überfällig...

  2. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: Rick Sanchez 30.09.16 - 15:58

    Grüß Gott,
    aber UMTS ist doch nicht betroffen!
    Es geht hier um 2G nicht 3G......
    Ich habe hier noch ein einfaches Mobiltelefon,welches ab und zu genutzt wird dieses kann Telefon kann ich dann nicht mehr mit Telefonca nutzen.

  3. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: HelpbotDeluxe 30.09.16 - 16:28

    Rick Sanchez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grüß Gott,
    > aber UMTS ist doch nicht betroffen!
    > Es geht hier um 2G nicht 3G......
    > Ich habe hier noch ein einfaches Mobiltelefon,welches ab und zu genutzt
    > wird dieses kann Telefon kann ich dann nicht mehr mit Telefonca nutzen.

    Achso :)

  4. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: M.P. 30.09.16 - 16:42

    2G ist außerdem die beste Möglichkeit, in langen Phasen ohne Lademöglichkeit den Smartphone - Akku möglichst gering zu belasten

    - WLAN, GPS und Bluetooth aus
    - nur 2G Netze

    Dann das Smartphone in der Tasche lassen, und nicht andauernd per Offline-Karte und GPS schauen wollen, wo man in der Pampa gerade ist ...

  5. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: HelpbotDeluxe 30.09.16 - 16:50

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2G ist außerdem die beste Möglichkeit, in langen Phasen ohne
    > Lademöglichkeit den Smartphone - Akku möglichst gering zu belasten
    >
    > - WLAN, GPS und Bluetooth aus
    > - nur 2G Netze
    >
    > Dann das Smartphone in der Tasche lassen, und nicht andauernd per
    > Offline-Karte und GPS schauen wollen, wo man in der Pampa gerade ist ...

    LTE ist doch aber auch effizienter :) Also lieber gleich komplett auf LTE flächendeckend.

  6. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: M.P. 30.09.16 - 17:29

    Na - ich weiß nicht, ob die LTE Technik im Smartphne stromsparender ist, als die GSM-Technik...

    Telefonieren über LTE ist im ersten Ansatz gar nicht vorgesehen gewesen.
    Da mussten die Provider erstmal VOLTEn schlagen ;-)

    http://www.lte-anbieter.info/volte/

  7. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: HelpbotDeluxe 30.09.16 - 18:06

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na - ich weiß nicht, ob die LTE Technik im Smartphne stromsparender ist,
    > als die GSM-Technik...
    >
    > Telefonieren über LTE ist im ersten Ansatz gar nicht vorgesehen gewesen.
    > Da mussten die Provider erstmal VOLTEn schlagen ;-)
    >
    > www.lte-anbieter.info

    http://www.lte-anbieter.info/volte/

    Ich zitiere:

    2) VoLTE senkt den Stromverbrauch
    Nicht nur die Ohren profitieren von der neuen Technik. Auch der Smartphone-Akku hält deutlich länger. Im Vergleich zu Telefonaten über gängige VOIP-Dienste, sinkt der Energiebedarf um ca. 40 Prozent bei sonst gleicher Qualität![1] Aber auch gegenüber 3G- oder 2G-basierten Telefonaten reduziert sich der Energiebedarf erheblich. Dieser Effekt ist allerdings maßgeblich abhängig von der Effizienz des verbauten Chipsatzes im Gerät.

    3) Enorm beschleunigter Verbindungsaufbau
    Wer telefonieren mit VoLTE nicht gewohnt ist, wird zu Beginn wahrscheinlich als erstes über den extrem schnellen Rufaufbau staunen. Bisher konnte man bekanntlich gut und gerne eine Tasse Kaffee nachschenken, bis es beim Gegenüber klingelte. Mit VoLTE dauert dieser Vorgang zwischen 1 und 2 Sekunden! Wählen, Klicken, Sprechen!

    Es ist sogar sparsamer als 2G, bei gutem Chipsatz :P

  8. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: Moe479 01.10.16 - 02:42

    nur die chipsätze gibt es noch garnicht im markt, und ich denke mal, dass die technologie nicht genauso, wenn nicht sogar besser auf 2g angewandt werden kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.16 02:42 durch Moe479.

  9. Re: o2 Free Tarife betroffen!

    Autor: christian_k 01.10.16 - 19:02

    GSM hat prinzipielle Nachteile beim Stromverbrauch.
    Vor allem müssen die Endgeräte zu Beginn eines Telefonates, zu Beginn einer Datenübertragung, beim Wechsel der Location Area oder auch bei einem "Periodic location Update" immer mit voller Sendeleistung senden. Erst dann bekommen sie vom Netz (bei entsprechend guter Funkversorgung) die Anweisung, ihre Leistung zu reduzieren.

    Das kann man leicht überprüfen, indem man mal siene Mailbox anruft (über GSM) , wenn das Handy in der Nähe von z.B. PC Lautsprecherboxen ist. Das typische "drrt drrt drrt" ist zunächst ziemlich laut und wird dann wesentlich schwächer, wenn das Netz die Leistung herunterregelt.

    Christian


    > nur die chipsätze gibt es noch garnicht im markt, und ich denke mal, dass
    > die technologie nicht genauso, wenn nicht sogar besser auf 2g angewandt
    > werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Dortmund
  3. REVIDERM AG, Sauerlach bei München
  4. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.

  2. Überwachung: Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff
    Überwachung
    Niederlande subventionieren Cloud-Kameras mit Polizeizugriff

    Mit bis zu 250 Euro werden in einer niederländischen Gemeinde WLAN-Überwachungskameras gefördert - sofern sie mit der Cloud verbunden sind und bei der Polizei registriert wurden. Die Sicherheit der Kameras ist jedoch umstritten, denn sie lassen sich im Vorbeigehen ausknipsen.

  3. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.


  1. 15:50

  2. 15:28

  3. 15:11

  4. 14:45

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:58

  8. 13:42