1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UBBF2016: Wo 83 Prozent der Haushalte…

knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    Autor: pk_erchner 29.09.16 - 13:39

    aus meiner Einschätzung lohnte Glasfaser nur, wenn unbedingt großen Upload braucht

  2. Re: knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    Autor: RipClaw 29.09.16 - 13:52

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aus meiner Einschätzung lohnte Glasfaser nur, wenn unbedingt großen Upload
    > braucht

    Nicht nur. Glasfaser hat auch den Vorteil das man keine Probleme mit der Reichweite hat.

    Bei VDSL nimmt nach 300-400m die Geschwindigkeit ab und nach 800m ist höchstens noch die Hälfte übrig.

    Zudem ist Upload mit dem ganzen Cloud Kram inzwischen auch wichtiger geworden. Man will ja nicht ewig warten bis die Urlaubsfotos hochgeladen sind und Junior will mit seiner PS4 seinen Freunden auch mal zeigen wie gut / schlecht er spielt.

    Dazu kommt noch Videotelefonie die inzwischen sogar die ältere Generation ganz gerne macht.

  3. Re: knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    Autor: PearNotApple 29.09.16 - 14:06

    Schon heute sind wir am Limit. Denke mal über die 4K-Streams nach oder Übertragung von hochauflösenden 360°-Videos. Das sind "nur" private Anwendungsbereiche. Im professionellen Umfeld hast Du mit noch riesigeren Datenmengen zu tun.

    Außerdem: Wie bereits mehrfach Golem-Autoren und andere User hier schon geäußert haben, brauchen wir Glasfaser-Backbone sowieso für die G5-Mobilnetz.

    In Deutschland wird sehr viel diskutiert und debattiert - nicht gehandelt. Hat zwar manchmal auch Vorteile, aber in diesem Falle fast nur Nachteile.

  4. Re: knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    Autor: Moe479 29.09.16 - 15:36

    Es will nur keiner bezahlen, die meisten Leute haben nicht mehr in Tasche, tendenziell immer weniger ... und die wenigen zu denen das viele Geld gewandert ist sehen nicht ein davon etwas für eine solch ein gemeinnütziges Infrastrukturprogramm her zu geben, sie legen es lieber in kurzfristig mehr Gewinn versprechende Möglichkeiten an, die wie wir erfahren durften, der Staat ja auch für sie privat mit Steuergeldern rettet.

  5. Re: knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    Autor: brotiger 29.09.16 - 19:01

    PearNotApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem: Wie bereits mehrfach Golem-Autoren und andere User hier schon
    > geäußert haben, brauchen wir Glasfaser-Backbone sowieso für die
    > G5-Mobilnetz.

    Dafür muss man aber erst mal nur einige 10-Gigabit-Leitungen pro Stadt verlegen, und nicht eine pro Haushalt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Raum Paderborn
  2. ARTHEN Kommunikation GmbH, Karlsruhe
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080