Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ublock und Privacy Badger: Google…

Ublock und Privacy Badger: Google schränkt Werbeblocker in Chrome ein

Google schafft die Grundlage von Ublock Origin, Umatrix und Privacy Badger im Chrome-Browser de facto ab. Nach eigenen Angaben, um die Leistung zu verbessern. Der Mutterkonzern Alphabet nennt Werbeblocker allerdings eine Bedrohung für Googles Geschäftsmodell.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Was ist los bei Google? Laufen die jetzt Amok? 13

    Unix_Linux | 01.06.19 20:32 11.06.19 13:51

  2. Eigene Filterliste (Seiten: 1 2 ) 25

    SJ | 01.06.19 10:50 06.06.19 08:44

  3. gerade umgestiegen auf opera 3

    dirk1405 | 02.06.19 12:05 04.06.19 11:51

  4. Edge? 2

    Dakkaron | 03.06.19 13:27 04.06.19 11:30

  5. Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte... 19

    WalterWhite | 01.06.19 11:17 03.06.19 19:44

  6. Wie gut das es noch Pi-Hole gibt... 14

    blackFin | 01.06.19 17:03 03.06.19 15:05

  7. Das ist die Chance für Vivaldi 18

    Bonarewitz | 01.06.19 11:57 03.06.19 10:57

  8. Verstehe die Entscheidung nicht. 4

    atomie | 01.06.19 13:46 03.06.19 10:56

  9. adAway 4

    user0345 | 02.06.19 11:54 03.06.19 10:09

  10. Nächster Bußgeldbescheid? (Seiten: 1 2 ) 23

    ibecf | 01.06.19 10:57 03.06.19 06:53

  11. Gibt es für Windows 10 was besseres kostenloses als Hostman? 2

    WalterWhite | 02.06.19 19:13 02.06.19 19:19

  12. Die wollen eben nicht Ihr Geschäftsmodell ändern 1

    BufferOverflow | 02.06.19 18:51 02.06.19 18:51

  13. Ein golemblocker wäre besser 6

    FrankKi | 02.06.19 06:04 02.06.19 17:43

  14. Wird die Werbeindustrie ihre Chance nutzen? 7

    likely | 01.06.19 13:23 02.06.19 16:51

  15. DuckDuckGO und als zweitbrowser Firefox (Seiten: 1 2 ) 28

    jude | 01.06.19 09:20 02.06.19 16:26

  16. Damit ist Chrome dann eigentlich nicht mehr benutzbar (Seiten: 1 2 ) 37

    Sharra | 01.06.19 09:20 02.06.19 13:45

  17. Pihole und fertig... 2

    Elektro Erhan | 02.06.19 03:52 02.06.19 07:10

  18. Andere berichten, das Opera nichg betroffen sei 3

    Morning | 02.06.19 01:48 02.06.19 03:53

  19. Soeben mal Brave Browser installiert 11

    logged_in | 01.06.19 16:18 02.06.19 02:10

  20. Nur 10 Millionen Nutzer? 2

    Neuro-Chef | 01.06.19 14:47 02.06.19 01:48

  21. wozu im Browser blockieren 16

    MAD_onna | 01.06.19 10:10 01.06.19 23:43

  22. Chromium-Edge nicht betroffen? 1

    DebugErr | 01.06.19 23:06 01.06.19 23:06

  23. Egal 9

    AllDayPiano | 01.06.19 09:09 01.06.19 22:50

  24. nicht nur vielleicht 1

    ML82 | 01.06.19 18:19 01.06.19 18:19

  25. Da müssen wir jetzt ganz mutig (Brave) sein 6

    halfzware | 01.06.19 13:05 01.06.19 18:10

  26. Das wird dann wohl das Ende von Chrome auf meinen Rechnern sein 2

    motzerator | 01.06.19 17:25 01.06.19 18:03

  27. Microsoft edge 6

    bark | 01.06.19 09:10 01.06.19 16:20

  28. Fragwürdige Geschäftsentscheidung 1

    twothe | 01.06.19 15:30 01.06.19 15:30

  29. Große Chance für Firefox 4

    Gabro | 01.06.19 13:51 01.06.19 15:25

  30. Ein Glück, dass wir alle Firefox verwenden 3

    janoP | 01.06.19 13:05 01.06.19 15:13

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  4. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€ (Bestpreis! Zzgl. Versand od. Abholung im Markt)
  2. 336,31€
  3. 119,99€
  4. 111,09€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Quartalsbericht: Telefónica Deutschland kommt nicht aus der Verlustzone
    Quartalsbericht
    Telefónica Deutschland kommt nicht aus der Verlustzone

    Bei Telefónica Deutschland will sich trotz eines leichten Umsatzwachstums kein Gewinn einstellen. Durch 5G-Lizenzen und die Mitnutzung des Kabelnetzes von Vodafone sieht sich Landeschef Markus Haas aber gut aufgestellt.

  2. Müllentsorgung: Dekra warnt vor Bränden durch weggeworfene Akkus
    Müllentsorgung
    Dekra warnt vor Bränden durch weggeworfene Akkus

    Beinahe wöchentlich bricht auf einem Recyclinghof ein Feuer durch Akkus aus, die unsachgemäß entsorgt wurden. Die Prüfgesellschaft Dekra fordert eine bessere Aufklärung der Verbraucher und schärfere Kontrollen bei den Annahmestellen, um die Brände zu verhindern.

  3. Hearts und Reversi: Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche
    Hearts und Reversi
    Online-Spiele-Service für XP und ME endet in einer Woche

    Windows XP und erst recht die Millennium-Edition des Betriebssystems sollten eigentlich längst nicht mehr genutzt werden. Trotzdem hat Microsoft die Internet-Spiele weiter in Betrieb gelassen. Zum 31. Juli 2019 ändert sich dies. Windows 7 bekommt eine so lange Gnadenfrist nicht.


  1. 11:37

  2. 11:25

  3. 11:14

  4. 10:57

  5. 10:32

  6. 10:01

  7. 09:59

  8. 08:44