Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ublock und Privacy Badger: Google…

Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: WalterWhite 01.06.19 - 11:17

    ...und auf Android läuft ja eh das richtige Blokada von der Webseite :)

  2. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: tomate.salat.inc 01.06.19 - 11:19

    Der kommt bei mir erst wieder drauf, wenn die Chromium-Alternativen versagt haben.

  3. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: ranzassel 01.06.19 - 11:31

    Jupp, die deaktivieren einfach spontan mal sämtliche Addons für mehrere Tage. Oder drängeln einem irgendwelche Werbung oder unerwünschte Addons einfach gleich selbst auf. Ein Hurra auf Firefox.

    Aber das Problem bleibt: Irgendwie gibt es keinen Browser der wirklich überzeugt. :(

  4. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: tomate.salat.inc 01.06.19 - 11:34

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das Problem bleibt: Irgendwie gibt es keinen Browser der wirklich
    > überzeugt. :(

    Was spricht den gegen z.B. Brave?

  5. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: Entchen 01.06.19 - 11:47

    Das klingt fast so, wie wenn dir nicht klar wäre, dass das ganz einfach ein Bug/Fehler seitens Mozilla war...

  6. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: unbuntu 01.06.19 - 13:42

    Das finde ich auch immer so lächerlich.
    Mozilla macht was blödes - schnell alle Chrome nutzen, FF ist doof
    Google macht was blödes - schnell alle FF nutzen, Chrome ist doof
    repeat

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: Gabro 01.06.19 - 13:55

    @Unbuntu
    In diesem Fall, ist es aber keine Kleinigkeit, was Google da macht. Es gibt so einige Benutzer denen Ad-Blocking ziemlich wichtig ist, weil Werbung auf manchen Seiten penetrant ist. Dazu kommen noch die Benutzer, die nicht getrackt werden wollen und deswegen Ad-Blocker verwenden.

  8. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: thecrew 01.06.19 - 14:00

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und auf Android läuft ja eh das richtige Blokada von der Webseite :)

    Erst seit diesem?

    Ich nutze nur Firefox. Chrome ist nen Speicherfresser und bietet kaum gute plugins. Youtube plugins gibts ja auch keine für chrome.. Aus "bestimmten" Gründen. ^^

  9. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: huw 01.06.19 - 14:09

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das finde ich auch immer so lächerlich.
    > Mozilla macht was blödes - schnell alle Chrome nutzen, FF ist doof
    > Google macht was blödes - schnell alle FF nutzen, Chrome ist doof
    > repeat


    Deswegen bleibe ich bei Palemoon, ist genauso wie firefox nur besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.19 14:09 durch huw.

  10. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: unbuntu 01.06.19 - 15:52

    Bei Werbung sind die anderen aber auch schon negativ aufgefallen. Mozilla als sie die gesponsorten Dinger da auf der Startseite eingeführt haben, Opera als sie bei OperaMini Werbung eingebaut haben, usw.

    Und immer hieß es "das wars, ich nutze jetzt XY". Und als XY dann was gemacht hat, ist man dann natürlich wieder zu FF gegangen, weil der ja so toll ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: SJ 01.06.19 - 16:20

    Und was ist daran schlecht?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  12. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: Drakrochma 01.06.19 - 16:57

    Jepp, wenn Google sich abschaffen will, der Fuchs wartet schon.

    Das war dann ein kurzer Ausflug zu Chrome.

  13. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: unbuntu 01.06.19 - 17:59

    Es geht nur darum, dass bei jedem Furz Leute sagen, dass sie zur Konkurrenz wechseln und wenn die dann furzt wieder zurückwechseln. Und so weiter. Alles was weiter als einen Furz zurückliegt wird verdrängt.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: SJ 01.06.19 - 18:10

    Und was ist daran nun schlecht?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  15. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: floxiii 02.06.19 - 01:07

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jupp, die deaktivieren einfach spontan mal sämtliche Addons für mehrere
    > Tage.
    Das war natürlich ein riesen Fail, aber es gab binnen weniger Stunden einen Fix über "Firefox studies".

  16. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: WalterWhite 02.06.19 - 19:16

    Also ich kann mich nicht Mal erinnern wann ich den Fuchs verlassen habe, der Wechsel wäre hier keine Kleinigkeit, das wäre ein Wechsel eines Umfeldes welches mir insgesamt bis dato besser gefiel :/

  17. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: Askaaron 02.06.19 - 21:43

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und auf Android läuft ja eh das richtige Blokada von der Webseite :)

    Hier läuft Firefox seit Version 1.0 - durchgehend unter Windows, Linux und Android. Ich hatte nie einen Grund, daran etwas zu ändern. Auch auf meinem nunmehr fast fünf Jahre alten Android-Gerät läuft Firefox immer noch sehr gut inkl. uBlock Origin und dem AddOn-Signatur-Hotfix (siehe auch https://www.deskmodder.de/blog/2019/05/04/firefox-signierung-der-erweiterungen-mit-zertifikatsproblemen/ - läuft auch mit Firefox in Android).

    Ja, der Fehler mit der AddOn-Signatur war extrem ungeschickt von Mozilla, aber faktisch innerhalb eines Tages behoben. Und sonst? Ja - alle paar Jahre mal eine Änderung an der GUI und zuletzt die endgültige Abkündigung der alten AddOn-API. Das hat für mich aber die Benutzbarkeit von Firefox nie so eingeschränkt, dass Chrome auch nur ansatzweise interessant gewesen wäre.

    Ich bin gespannt, wie lange es dauert, bis Google auch Browser wie Firefox unter Android verbietet und nur noch Chrome-basierte Lösungen erlaubt.

  18. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: rldml 03.06.19 - 06:22

    Nix - mir doch egal, mit welchem Browser du vergammelst ;)

    Es erstaunt mich nur immer wieder, wie schnell die Leute zwischen verschiedenen Browseranbietern wechseln können, ich habe hunderte Links in meinen FF-Favoriten und zig andere Einstellungen im Browser...

  19. Re: Ab diesen Tag kommt der Fuchs hier wieder auf Windows Geräte...

    Autor: /mecki78 03.06.19 - 19:44

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze nur Firefox. Chrome ist nen Speicherfresser und bietet kaum gute
    > plugins.

    Das lustige ist ja, dass mir immer Leute erzählen wollen, dass Firefox der Speicherfresser ist. Mein Firefox hat ca. 20 AddOns, mein Chrome hat nicht ein einziges. Ich mach beide auf, noch keine Webseite geladen, nur ein leeres Fenster und Chrome braucht schon fast doppelt so viel Speicher auf meinen Mac. Mag sein, dass das unter Windows anders ist, aber am Mac braucht Firefox weniger Speicher. Noch krasser sieht man das, wenn ich dann 50x die gleiche Webseite in beiden Browsern öffne, wohlgemerkt, ohne Add Blocker (keiner in Chrome installiert, der in Fx abgeschaltet). Der Speicherverbrauch geht bei beiden gewaltig durch die Decke bei beiden, aber immer noch braucht Chrome viel mehr.

    Angeblich ist ja Chrome auch schneller, was vielleicht sogar stimmt, aber zu welchen Preis? Denn Chrome legt ganz schnell mein ganzes System lahm, weil sein CPU Verbrauch ständig durch die Decke geht. Fx mag etwas langsamer sein, dafür aber läuft lässt es mein System immer atmen, so dass nicht jedes mal wenn ich eine Seite öffne alle Hintergrundprozesse komplett in die Knie gehen; dafür warte ich gerne 0,5 Sekunden länger, bis die Seite komplett aufgebaut ist. Vor allem, da 80% von der Seitenaufbauzeit für Werbung drauf geht und wenn man die in Zukunft nicht mehr vernünftig filtern kann in Chrome, dann hat Chrome hier sowieso verloren in Zukunft.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  2. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.

  3. E-Books: Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung
    E-Books
    Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung

    Pearson, der größte Lehrbuchverlag der Welt, hat angefangen, sein Angebot in den USA von gedruckten auf digitale Lehrmittel wie E-Books umzustellen. Damit reagiert der Verlag auch auf veränderte Gewohnheiten der Studenten.


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 14:10

  4. 13:40

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01