Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überschallflugzeug: Boom Aerospace…

Ein Flugzeug das niemand braucht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: NeoTiger 16.11.16 - 18:10

    Boeing hatte schnell eingesehen, dass Überschallpassagierflug ökonomisch keinen Sinn macht und die Concorde hob auch nur ab, weil es ein Prestigeprojekt der Europäer war.

    Und das war sogar noch in Zeiten vor dem Internet und Web-Conferencing wo evtl. die Geschäftswelt noch latentes Interesse an schnellen Verbindungen hatte. Wer - außer vielleicht Superreiche - bräuchte heute so ein teures Ding?

    Und bevor ein Superreicher hier die Hand hebt: bitte auch daran denken, dass der Überschallflug nur über dem offenen Meer möglich ist. Über dem Land ist er in vielen Ländern der Welt wegen des Überschallknalls verboten.

  2. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: SchmuseTigger 16.11.16 - 18:23

    Es werden aktuell mehrere überschall flugzeuge entwickelt. Also ich weiß schon von mindestens 5 anderen Projekten die alle daran arbeiten.

    Heißt also verkürzt gesagt du hast keine Ahnung von dem was der Markt will oder braucht. Was ja nicht schlimm Ist, du wirst weder die Zielgruppe sein noch in der Materie drin sein..

  3. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: SchmuseTigger 16.11.16 - 18:26

    Ah und was den Knall an geht auch daran wird gearbeitet. Aktuell der QSST von Lockheed Martin der 2018 seinen Erstflug hat und mach 1,6-1,8 schafft kommt auf 1% der Lautstärke.

    Und ja damit kann man das auch über Land machen. Komisch das die Forschung da hin geht.. Hätte man auch per google in 3 sek finden können..

  4. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: nicoledos 16.11.16 - 18:35

    Ob es wirtschaftlich oder gar sinnvoll ist wird sich zeigen. Selbst wenn es "nur" bei den Superreichen einen Bedarf gibt, für den diese bereit sind auch zu zahlen.

    Die sollten jedenfalls möglichst bald in den Linienbetrieb gehen, dann brauch auch Oettinger nicht mit einem Privatjet zum Abendessen zu fliegen.

  5. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: Ovaron 16.11.16 - 19:02

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah und was den Knall an geht auch daran wird gearbeitet. Aktuell der QSST
    > von Lockheed Martin der 2018 seinen Erstflug hat und mach 1,6-1,8 schafft
    > kommt auf 1% der Lautstärke.

    Ist zwei Jahre die Konstante für leise Überschallflugzeuge wie 50 Jahren für den kommerziellen Fusionsreaktor? Ich habe so um 1980 zuerst davon gelesen ...in einem älteren Technikmagazin...

  6. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: SchmuseTigger 16.11.16 - 19:42

    Schwer zu sagen, es forschen in jedem Fall einige Firmen liefern dran. Also erstens Hyper Cruise ohne Afterburner (wie die Concorde hatte) und eben ohne Knall oder mit zumindest sehr leisem damit man das auch über Land darf.

    Da es bis 2025 wohl ca. 5 Prototypen geben wird behaupte ich einfach mal das die Trienwerke inzwischen vorhanden sind (dank Militär) und das mit leisem oder ohne Knall wohl auch gelöst. Daher die vielen Projekte da das Interesse an den Flieger wohl 100% da ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.16 19:44 durch SchmuseTigger.

  7. Re: Eine Fehleinschätzung, die niemand braucht

    Autor: Bouncy 16.11.16 - 20:57

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das war sogar noch in Zeiten vor dem Internet und Web-Conferencing wo
    > evtl. die Geschäftswelt noch latentes Interesse an schnellen Verbindungen
    > hatte.
    Leider hast du vollkommen unrecht, aber du bist dabei wenigstens nicht alleine:
    > Even before the financial crisis, observers were predicting the death of first class. When recession took hold, it seemed a done deal. In fact, however, the opposite now seems to be true. An analysis carried out for the FT by the aviation data company OAG shows a significant rise in the number of first-class seats in the air. At the same time, airlines are launching new and ever more lavish first-class cabins – most noticeably, Etihad’s Residence, a three-bedroom private apartment which enters service next month.
    > Even before the financial crisis, observers were predicting the death of first class. When recession took hold, it seemed a done deal. In fact, however, the opposite now seems to be true. An analysis carried out for the FT by the aviation data company OAG shows a significant rise in the number of first-class seats in the air. At the same time, airlines are launching new and ever more lavish first-class cabins – most noticeably, Etihad’s Residence, a three-bedroom private apartment which enters service next month.

    Nicht zu vergessen übrigens, dass China's Oberklasse gerade erst entsteht, gerade in Ost-Asien ist Prestige und Auge-in-Auge viel wichtiger als eine Konferenz über eine Kamera abzuhalten.
    Und mal davon ab, dass z.B. Cisco's Videokonferenz schon nach wenigen Jahren 7-stellig kostet, die guten - verhandlungstauglichen - Lösungen sind kein billiger Ersatz für's Fliegen und lohnen nicht generell...

  8. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: Ovaron 16.11.16 - 21:25

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da es bis 2025 wohl ca. 5 Prototypen geben wird

    bis in 9 Jahren soll es 5 Prototypen geben? Hört sich für mich reichlich spekulativ an.

    > behaupte ich einfach mal das die Trienwerke inzwischen vorhanden sind (dank Militär)

    Das entspricht auch meinem Kenntnisstand, die JSF kann afair ohne Nachbrenner mehr als Mach1 fliegen und andere werden es wohl auch können.

    > und das mit leisem oder ohne Knall wohl auch gelöst.

    Gelöst ist es wenn ein Flieger ohne Knall schneller als Mach 1 fliegt. Ist das der Fall? Gibt es ein bekanntes X-Flugzeug dass das kann? Gibt es ein bekanntes Militärflugzeug dass das kann? Nein und nein? Tja...das ist zwar kein Beweis, aber es erweckt bei mir dann doch den Anschein als sei das Problem eben nicht gelöst.

  9. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: honna1612 16.11.16 - 23:37

    Nur weil es von 1970 - 2000 ökonomisch nicht wirklich optimal war heißt das lange nicht, dass das im Jahr 2025 auch noch gilt.

  10. Re: Eine Fehleinschätzung, die niemand braucht

    Autor: Bautz 17.11.16 - 07:55

    Benutzt in Zeiten von Skype noch jemand diese klassischen Video-Konferenz-Systeme? Ich habs lange nicht mehr gesehen. Selbst wenn man Super-Fancy geht mit Surface Hub (55") und brauchbarer Kamera) kommt man bei weit unter 10.000 raus.

  11. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.16 - 08:03

    > Ist zwei Jahre die Konstante für leise Überschallflugzeuge wie 50 Jahren
    > für den kommerziellen Fusionsreaktor?

    Der Vergleich hinkt. Überschallflugzeuge existieren bereits, man muss sie "nur" noch leiser und wirtschaftlicher machen. Und bis dahin bräuchte es lediglich einen Verrückten, der genug Geld hat. Solche Leute fliegen heute in den Weltraum, wenn einer davon sich "leisen Überschall" zum Ziel setzen würde, wäre es eine reine Geldfrage.

    Der Fusionsreaktor ist dagegen immer noch auf dem Stand "wir wissen nicht mal, ob es funktionieren wird". Die Forscher könnte man mit Billionen bewerfen und trotzdem käme am Ende eventuell nur ein konsterniertes "War wohl nix" raus.

  12. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: John2k 17.11.16 - 09:41

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Fusionsreaktor ist dagegen immer noch auf dem Stand "wir wissen nicht
    > mal, ob es funktionieren wird". Die Forscher könnte man mit Billionen
    > bewerfen und trotzdem käme am Ende eventuell nur ein konsterniertes "War
    > wohl nix" raus.


    Warum sollte es nicht funktionieren? Die Sonne funktioniert doch auch. Irgendwann schafft man es auch die nötigen bedingungen nachzubauen. Die Frage ist nur, ob die Technik inzwischen Leistungsfähig genug ist und ob die richtigen Materialien schon zur verfügung stehen.

  13. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: SchmuseTigger 17.11.16 - 10:34

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchmuseTigger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da es bis 2025 wohl ca. 5 Prototypen geben wird
    >
    > bis in 9 Jahren soll es 5 Prototypen geben? Hört sich für mich reichlich
    > spekulativ an.

    Ich hab jetzt keine Lust bei jedem der Überschall schnellen zivilen Projekte zu schauen ob bis in 9 Jahren ein Prototype geplant ist und wie Realistisch das erscheint. Gibt zB auch ein russisches Projekt..

    > > behaupte ich einfach mal das die Trienwerke inzwischen vorhanden sind
    > (dank Militär)
    >
    > > und das mit leisem oder ohne Knall wohl auch gelöst.
    >
    > Gelöst ist es wenn ein Flieger ohne Knall schneller als Mach 1 fliegt. Ist
    > das der Fall? Gibt es ein bekanntes X-Flugzeug dass das kann? Gibt es ein
    > bekanntes Militärflugzeug dass das kann? Nein und nein? Tja...das ist zwar
    > kein Beweis, aber es erweckt bei mir dann doch den Anschein als sei das
    > Problem eben nicht gelöst.

    Google QSST der ist von Lockheed Martin Skunkworks.. Und ja das ist das Teil mit 1%

  14. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.16 - 10:35

    > Warum sollte es nicht funktionieren?

    Ich habe nichts gegenteiliges behauptet. Lediglich, dass der Überschallantrieb bereits funktioniert und "nur" optimiert werden muss.

    > Die Sonne funktioniert doch auch.

    Na, dann muss man ja nur die Sonne bauen. Können wir das schaffen? Jo, wir schaffen das.^^

  15. Re: Ein Flugzeug das niemand braucht

    Autor: Dwalinn 17.11.16 - 12:46

    Sieh es einfach als eine Vergnügungsfahrt an. Klar nicht vergleichbar mit dem Geschwindigkeitsrausch eines Autos, aber wer das Geld hat warum nicht.

  16. Re: Eine Fehleinschätzung, die niemand braucht

    Autor: Ovaron 17.11.16 - 18:06

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzt in Zeiten von Skype noch jemand diese klassischen
    > Video-Konferenz-Systeme? Ich habs lange nicht mehr gesehen. Selbst wenn man
    > Super-Fancy geht mit Surface Hub (55") und brauchbarer Kamera) kommt man
    > bei weit unter 10.000 raus.

    Ja, man kommt damit aus. So wie man auch mit der Touristenklasse auskommt wenn es darum geht nach Amerika, Australien, Afrika zu fliegen. So wie man als Handelsvertreter seine Touren von München nach Hamburg und von Hamburg nach Berlin und von Berlin nach Frankfurt mit einem PS-starken Dacia Logan auskommt.

    Ab einer gewissen Nutzungsfrequenz lohnt es sich allerdings möglicherweise, deutlich mehr zu investieren.

    Ich hatte mal das Glück, in einem der angesprochenen Cisco-Videokonferenzräume zu arbeiten. Das ist eine andere Liga. Es fängt mit der Auflösung von Video und Audio (sehr sehr hoch) nur an, geht dann aber weit darüber hinaus bis zur im Detail festgelegten immer gleichen Beleuchtung und der immer gleichen Bestuhlung. Du sitzt dort an einem Konferenztisch und Dir gegenüber sitzt jemand am gleichen Konferenztisch, im gleichen Raum.....in einem völlig anderen Konferenzraum. Als mein Gegenüber einen Prototypen vor sich auf den Tisch gelegt hat hatte ich ständig das Gefühl ich müßte nur hinüber greifen um diesen in die Hand zu nehmen.

  17. Re: Eine Fehleinschätzung, die niemand braucht

    Autor: FreiGeistler 17.11.16 - 19:18

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzt in Zeiten von Skype noch jemand diese klassischen
    > Video-Konferenz-Systeme? Ich habs lange nicht mehr gesehen. Selbst wenn man
    > Super-Fancy geht mit Surface Hub (55") und brauchbarer Kamera) kommt man
    > bei weit unter 10.000 raus.

    Nein, über Skype sollte man besser keine Firmengeheheimnisse besprechen. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. VPN-Anbieter: Server von VikingVPN und Torguard gehackt
    VPN-Anbieter
    Server von VikingVPN und Torguard gehackt

    Neben NordVPN wurden offenbar bei zwei weiteren VPN-Anbietern Server gehackt. Das geht aus einem alten Thread bei 8chan hervor. Zum NordVPN-Hack sind nun weitere Details bekannt.

  2. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  3. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.


  1. 13:35

  2. 12:37

  3. 12:08

  4. 12:03

  5. 11:24

  6. 11:09

  7. 10:51

  8. 10:36