Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Erklärt Deer Trail…

Bei Hobbydrohnen verständlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: Sheep_Dirty 18.07.13 - 19:59

    Wenn ich in meinem Garten liege möchte ich auch keine fliegende Kamera über meinem Grundstück sehen.

    Allerdings wäre ein Störsender besser geeignet, Schusswaffen sind gefährlich.

  2. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: Snoozel 18.07.13 - 21:15

    > Allerdings wäre ein Störsender besser geeignet, Schusswaffen sind
    > gefährlich.

    Moderne Drohnen fliegen bei Signalproblemen einfach zum Startpunkt zurück - alleine und autonom.
    Abstürzen lassen durch Störsender funktioniert da nicht.

  3. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: derh0ns 18.07.13 - 22:07

    Dan holt man halt das EMP ausm Keller...

  4. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: MarioWario 18.07.13 - 22:18

    … und strahlt schön ?

  5. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: zastamann 18.07.13 - 22:32

    Wurde nicht letztes Jahr im Iran eine US-Drohne mittels Störfunk zur Landung gebracht?
    Ich glaub das müsste schon funktionieren.
    Wenn der Drohne sowohl Steuerfunk als auch GPS fehlt kann sie nicht mehr navigieren.
    Bzw könnte man das GPS-Signal derart manipulieren, dass die Drohne meint am Stützpunkt zu sein.

  6. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: Snoozel 18.07.13 - 22:39

    > Wenn der Drohne sowohl Steuerfunk als auch GPS fehlt kann sie nicht mehr
    > navigieren.

    GPS zu fälschen wird aber nicht leicht, da hier soweit ich weiß die Laufzeiten der Satellitensignale zur Lokalisierung benutzt werden. Und die muss man nachbilden - von mehreren Standorten parallel, 1 Sender mit anderen Daten wird nicht reichen für ein "lock".

    Bei der gekaperten Drohne der Amis wurde nach einigen Berichten das Steuersignal gehackt, und die Drohne so einfach übernommen.
    Soll wohl nur trivial abgesichert gewesen sein.

  7. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: MarioWario 18.07.13 - 22:45

    Die fehlende / mangelhafte Verschlüsselung der Funkfernsteuersignale scheint noch b.a.w. der Schwachpunkt zu sein.

  8. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: Sheep_Dirty 18.07.13 - 22:59

    Zumindest halten die sich von mir fern, das reicht doch aus.

  9. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: elgooG 19.07.13 - 07:34

    Sheep_Dirty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest halten die sich von mir fern, das reicht doch aus.

    Ich verstehe es auch nicht so ganz. Der Grund Drohnen abzuwehren ist ja nicht überwacht oder gar bedroht zu werden und nicht um einen Freifahrtschein für Sachbeschädigung zu bekommen und wild um sich herum zu ballern.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.13 07:34 durch elgooG.

  10. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: blublub 19.07.13 - 08:15

    Warum denken eigentlich immer alle Leute direkt daran, dass Hobbypiloten von kleinen ferngesteuerten UAVs (mich eingeschlossen) nichts anderes im Sinn haben als irgendwelche Leute im Garten zu filmen (oder durchs fenster....wie absurd!)?
    Die meisten fliegen auf Vereinsgeländen oder wild zwischen Feldern/Wiesen/Wäldern und zwar zum Spaß und nichts anderes. Bei dem ganzen Überwachungswahn kann ich die Abneigung mehr als verstehen, aber unser Hobby gehört in diesem Kontext definitiv nicht dazu. In letzter Zeit wird da echt viel negatives berichtet obwohl es an sich ein interessantes und schönes Hobby ist.

  11. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: awollenh 19.07.13 - 08:41

    Um die Leute geht es doch auch gar nicht. Weder Flugverein Hinterpützchen e.V. noch private Personen.

  12. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.07.13 - 08:42

    sieht der Threadersteller wohl anders

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  13. Re: Bei Hobbydrohnen verständlich

    Autor: tingelchen 20.07.13 - 14:25

    Wobei das Hobby in diesem Fall auch gar keine Drohne (UAV) ist. Da sitzt zwar kein Pilot im Flieger, aber einer am Boden mit den Steuerknüppeln in der Hand :) Eine Drohne ist ja ein Autonom fliegendes Objekt, dessen Kontrolle man nur bei bedarf übernehmen kann.

    Wobei sich einige Remote Control Piloten sich Kameras an ihre Fluggeräte schnallen. Allerdings weniger um Nacktbilder von der Nachbarin zu bekommen, sondern eher um schöne Flugaufnahmen zu bekommen.

    Versicherungstechnisch wäre es auch ein erhebliches Problem sein fliegendes Hobby Spielzeug mitten in bewohntem Gebiet fliegen zu lassen. Wenn die außer Kontrolle geraten... hui...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  2. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.

  3. Eni HPC4: Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten
    Eni HPC4
    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

    Mit dem HPC4 hat Eni einen der flottesten Supercomputer der Welt gebaut. Das für Erdgas- und Erdöl-Berechnungen genutzte System ist in Privatbesitz und nicht in staatlicher Hand oder Teil einer Universität. Der HPC4 schafft über 22 Petaflops.


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 12:57

  4. 12:26

  5. 09:02

  6. 18:53

  7. 17:28

  8. 16:59