1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ukrainekrieg: Russische Kinos…

Na und?!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Na und?!

    Autor: ranzassel 03.05.22 - 12:04

    Ist doch eine WinWin-Situation.

    Die Verleiher verlieren kein Geld, weil sie die Filme ja nicht nach Russland verleihen wollen. Die Russen können sich das Zeug trotzdem anschauen. Und das alles ohne einen Schaden für irgendjemanden.

  2. Re: Na und?!

    Autor: budweiser 03.05.22 - 12:17

    Äh, geht es bei Sanktionen nicht darum jemandem zu schaden ?

    Die Russen sollen sich gefälligst ärgern und unzufrieden werden und dem Putin aufs Dach steigen anstatt sich im Kino illegale Kopien anzugucken.

  3. Re: Na und?!

    Autor: slashwalker 03.05.22 - 12:21

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, geht es bei Sanktionen nicht darum jemandem zu schaden ?
    >
    > Die Russen sollen sich gefälligst ärgern und unzufrieden werden und dem
    > Putin aufs Dach steigen anstatt sich im Kino illegale Kopien anzugucken.

    Das würde voraussetzen das Putin sich für die Meinung seines Volkes interessiert.

  4. Re: Na und?!

    Autor: tomate.salat.inc 03.05.22 - 12:22

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eine WinWin-Situation.
    >
    > Die Verleiher verlieren kein Geld, weil sie die Filme ja nicht nach
    > Russland verleihen wollen. Die Russen können sich das Zeug trotzdem
    > anschauen. Und das alles ohne einen Schaden für irgendjemanden.

    Natürlich ist das keine Win-Win-Situation. Die Studios verlieren ein haufen Geld dadurch, dass sie in Russland nicht ausstrahlen. Da wird man sicher drauf hoffen, dass sich einige nach Ende der Sanktionen die Filme auf DVD/BR kaufen um sie zu sehen bzw. man sie damit D+ & Co. locken kann. Sollte der Krieg "schnell" zuende sein, dann könnte man auch noch immer die Filme legal - aber verspätet - in die Kinos bringen.

    Nach deiner Logik wäre im übrigen Raubkopieren im generellen ein Win-Win. Denn man könnte ja sagen: der der sichs Raubkopiert hätte eh nicht vorgehabt es zu kaufen und somit entgehen dem Hersteller keine Einnahmen.

  5. Re: Na und?!

    Autor: Ali_Abudabdamad 03.05.22 - 13:02

    tomate.salat.inc schrieb:

    > Nach deiner Logik wäre im übrigen Raubkopieren im generellen ein Win-Win.
    > Denn man könnte ja sagen: der der sichs Raubkopiert hätte eh nicht
    > vorgehabt es zu kaufen und somit entgehen dem Hersteller keine Einnahmen.

    Als ich noch in der Schule war haben viele Schüler die es sich finanziell nicht leisten konnten Spiele als Illegale Kopie mit Crack gespielt.
    Ich mag das Wort Raubkopie überhaupt nicht. Es findet per Definition kein "Raub" statt.
    Diese Mittellosen Kinder hätten sich die oft auch in die Jahre gekommenen spiele nie leisten können.
    Hier sehe ich wirklich nicht das einem Hersteller einnahmen verloren gehen.

    Ich war schon immer für eine Kulturabgabe wie von den Piraten damals vorgeschlagen.
    Theoretisch könnte so am Ende auch mehr Geld bei den Entwicklern / Künstlern ankommen als wenn immer
    nutzlose mitverdiener sich daran beteiligen wollen. Wie die "Gema Vermutung (Oder wie sie noch hieß)".
    Ist der Urheber unbekannt will die Gema trotzdem ihr Geld obwohl der Client vielleicht gar nicht vertreten werden möchte.

  6. Re: Na und?!

    Autor: peterbruells 03.05.22 - 13:33

    Ali_Abudabdamad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war schon immer für eine Kulturabgabe wie von den Piraten damals
    > vorgeschlagen.
    > Theoretisch könnte so am Ende auch mehr Geld bei den Entwicklern /
    > Künstlern ankommen als wenn immer
    > nutzlose mitverdiener sich daran beteiligen wollen. Wie die "Gema
    > Vermutung (Oder wie sie noch hieß)".


    Ah, der Teil wo ein Teil des Forums immer wieder Schaum vor dem Mund hat. Ebenso wie beim Rundfunkbeitrag.

  7. Re: Na und?!

    Autor: ranzassel 03.05.22 - 14:10

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach deiner Logik wäre im übrigen Raubkopieren im generellen ein Win-Win.
    > Denn man könnte ja sagen: der der sichs Raubkopiert hätte eh nicht
    > vorgehabt es zu kaufen und somit entgehen dem Hersteller keine Einnahmen.

    Eingeschränkt:

    Wenn ich es nutze und mir leisten kann (und womöglich Geld damit verdiene), dann MUSS ich es kaufen. Und dann entsteht Schaden, wenn ich es nicht tue.

    Wenn der Verkäufer es mir nicht verkaufen will oder darf. Oder ich etwas nutze, das ich nie im Leben bezahlten könnte..... dann entsteht KEIN Schaden. Das Geschäft wäre eh nie zustande gekommen. Es entsteht dann aber potentiell ein Vorteil für den Verkäufer: Der Batman-Fan in Russland kauft vielleicht Merchandise. Der Schüler der sich heute ein Spiel nicht leisten kann, kauft als Erwachsener den Rest der Serie, weil er mit dem Original von damals etwas verbindet. Selbst Microsoft ist früher nur halbherzig gegen "Raubkopien" vorgegangen, weil sie auch damit ihr Betriebssystem zum globalen Standard machten konnten.

    Edit: Ich rede hier von digitalen Gütern. Die 1:1 kopiert werden und sich nicht abnutzen. Nicht davon, sich halt einen Luxussportwagen zu klauen weil man sich den eh nicht leisten könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.22 14:14 durch ranzassel.

  8. Re: Na und?!

    Autor: Extrawurst 03.05.22 - 14:11

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ali_Abudabdamad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich war schon immer für eine Kulturabgabe wie von den Piraten damals
    > > vorgeschlagen.
    > > Theoretisch könnte so am Ende auch mehr Geld bei den Entwicklern /
    > > Künstlern ankommen als wenn immer
    > > nutzlose mitverdiener sich daran beteiligen wollen. Wie die "Gema
    > > Vermutung (Oder wie sie noch hieß)".
    >
    > Ah, der Teil wo ein Teil des Forums immer wieder Schaum vor dem Mund hat.
    > Ebenso wie beim Rundfunkbeitrag.

    Was ein schwachsinniger Kommentar. Der Beitrag von Ali_Abudabdamad ist sehr nüchtern und sachlich und kommt (im Gegensatz zu deinem) ohne haltlose Polemik aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.22 14:13 durch Extrawurst.

  9. Re: Na und?!

    Autor: xSureface 03.05.22 - 14:16

    Microsoft geht nur gegen Raubkopien vor, die auch weiterverkauft werden und andere sich daran bereichern. Softwarefirmen lassen auch meist Raubkopien zu, sofern diese nicht Produktiv genutzt werden. Sofern mit der Software Gewinne erzielt werden, will der Hersteller natürlich was vom Kuchen abhaben. In Russland ist das mit den Raubkopiefilme wohl ähnlich für die Medienwelt. Sofern der Private Nutzer das Ding zuhause schaut, auch wenns kopiert ist, wirds wohl kein Problem sein. Aber wenn Kinos Einnahmen generieren ohne was abzugeben, dann werden die wohl Sauer.

  10. Re: Na und?!

    Autor: Hausser0815 04.05.22 - 07:55

    xSureface schrieb:

    > Sofern der Private Nutzer das Ding zuhause schaut, auch wenns
    > kopiert ist, wirds wohl kein Problem sein. Aber wenn Kinos Einnahmen
    > generieren ohne was abzugeben, dann werden die wohl Sauer.

    Das trifft in vielen Fällen zu. Aber in diesem speziellen Fall haben die Filmverleiher freiwillig entschieden, dass sie für die Dauer des Krieges keine Lizenzgebühren von russischen Kinobetreibern haben wollen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktberater mit Schwerpunkt Dokumenten-Management (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  3. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München
  4. ERP-Systemadministrator (m/w/d)
    Systeme Helmholz GmbH, Großenseebach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 71,49€
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de