1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ukrainekrieg: Russische Kinos…
  6. Thema

Russische Synchro?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Russische Synchro?

    Autor: Oktavian 03.05.22 - 12:57

    > In Ländern wo Synchronisieren nicht üblich ist, sondern eher das
    > Untertiteln genutzt wird, kann die Bevölkerung im Schnitt viel besser
    > Englisch ...

    Die Behauptung kenne ich, aber mir fehlt da der Beleg. Ja, ich weiß, Niederländer sind recht sprachgewandt, Skandinavier auch. In Russland oder China kommst Du allerdings mit Englisch nicht weit, auch hier wird quasi nur OmU gezeigt.

  2. Re: Russische Synchro?

    Autor: Sybok 03.05.22 - 13:02

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich unbegreiflich, wie man einen Film mit einem zusätzlichen
    > Audiotrack anschauen kann.
    > Das versaut doch sämtliche Stimmung, wenn da eine Person alles
    > nachplappert.
    >
    > Wenn keine Synchro vorliegt, dann halt Untertitel. Die sind auch viel
    > einfacher zu produzieren.

    Untertitel versauen es doch viel mehr, denn Du wirst massiv vom Bildinhalt abgelenkt dadurch. OV ist schon gut, aber UT nehme ich nur für Stellen mit Sprachen, die ich nicht verstehe. Wäre das der ganze Film, würde ich ihn nicht schauen. Englisch ist ja zum Glück die Filmsprache Nummer eins, von daher habe ich da selten ein Problem.

  3. Re: Russische Synchro?

    Autor: ElMario 03.05.22 - 13:05

    Ich erinnere mich noch an früher, als in russischen (Film)Raubkopien oftmals ein männlicher Sprecher für alle gesprochen hat. Man hörte noch leise die Originalstimme, aber die tiefe, russische Stimme dominierte den Film.

  4. Re: Russische Synchro?

    Autor: nille02 03.05.22 - 13:17

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sind aber teils identische Werbeclips wie in D, die Stimmen
    > sind aber gegen Sprecher ausgetauscht, die dann mit leicht österreichischem
    > Akzent sprechen. Das ist schon witzig.

    Das macht es für Kunden vertrauensvoller.

  5. Re: Russische Synchro?

    Autor: Oktavian 03.05.22 - 13:20

    > > Dann sind aber teils identische Werbeclips wie in D, die Stimmen
    > > sind aber gegen Sprecher ausgetauscht, die dann mit leicht
    > österreichischem
    > > Akzent sprechen. Das ist schon witzig.
    >
    > Das macht es für Kunden vertrauensvoller.

    Ja, natürlich, aber es ist schon witzig, wenn man sieht, welcher Aufwand da getrieben wird.

  6. Re: Russische Synchro?

    Autor: Mattzo 03.05.22 - 13:34

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Ländern wo Synchronisieren nicht üblich ist, sondern eher das
    > > Untertiteln genutzt wird, kann die Bevölkerung im Schnitt viel besser
    > > Englisch ... durchaus als Vorteil zu sehen ...
    >
    > Das wird immer wieder behauptet, allein der Beleg dafür fehlt. Korrelation
    > ungleich Kausalität! Der Hauptgrund ist meist, dass die Bedeutung der
    > primären Landessprache nicht so groß ist (weniger Sprecher, mehr
    > alternative Sprachen) und sich daher (und oft auf Grund der Größe des
    > Marktes) eine Synchronisation nicht lohnt. Mit den 2,0 gesprochenen
    > Sprachen liegt Deutschland gut im Schnitt, und das obwohl wir nur eine
    > Landessprache haben (und nicht 3 oder 4 wie manche dieser Länder ohne
    > Synchronisationen).

    Bei meinen Nachbarn darf die neun jährige Tochter nur Disney Filme in Englisch schauen. Sie möchten dadurch die Sprache fördern. Die Tochter spricht ein richtig gutes Englisch, sogar die Aussprache passt. Ist jetzt kein wissenschaftlicher Beleg, mich hat es aber überzeugt das es sinnvoll sein kann zur Förderung der Fremdsprache.

  7. Re: Russische Synchro?

    Autor: ChMu 03.05.22 - 13:50

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Salzbretzel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Haben die keine Synchronisation wie bei uns in Deutschland oder
    > wenigstens
    > > ähnlich?
    >
    > Die Liste der Länder, die eine Synchronisation wie in Deutschland machen
    > ist kurz. Sehr kurz.
    > Das ist uns wahrscheinlich nicht klar, wie gut es hier gemacht wird.

    Gut? GUT? Wie kann etwas, was den halben Film weglaesst, gut sein? Wenn Stimmen welche ueberhaupt nicht passen oder sich ueber Jahre aendern weil der Syncron Sprecher stirbt oder der gleiche Sprecher mehrere Akteure “betreut” kann das nur im Desaster enden.

  8. Re: Russische Synchro?

    Autor: einglaskakao 03.05.22 - 13:55

    Mattzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > M.P. schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In Ländern wo Synchronisieren nicht üblich ist, sondern eher das
    > > > Untertiteln genutzt wird, kann die Bevölkerung im Schnitt viel besser
    > > > Englisch ... durchaus als Vorteil zu sehen ...
    > >
    > > Das wird immer wieder behauptet, allein der Beleg dafür fehlt.
    > Korrelation
    > > ungleich Kausalität! Der Hauptgrund ist meist, dass die Bedeutung der
    > > primären Landessprache nicht so groß ist (weniger Sprecher, mehr
    > > alternative Sprachen) und sich daher (und oft auf Grund der Größe des
    > > Marktes) eine Synchronisation nicht lohnt. Mit den 2,0 gesprochenen
    > > Sprachen liegt Deutschland gut im Schnitt, und das obwohl wir nur eine
    > > Landessprache haben (und nicht 3 oder 4 wie manche dieser Länder ohne
    > > Synchronisationen).
    >
    > Bei meinen Nachbarn darf die neun jährige Tochter nur Disney Filme in
    > Englisch schauen. Sie möchten dadurch die Sprache fördern. Die Tochter
    > spricht ein richtig gutes Englisch, sogar die Aussprache passt. Ist jetzt
    > kein wissenschaftlicher Beleg, mich hat es aber überzeugt das es sinnvoll
    > sein kann zur Förderung der Fremdsprache.
    Meine Kinder haben von klein auf viele Videos auf Youtube in Englisch geguckt, weil sie nur in der Sprache verfügbar waren (und nicht weil sie es so wollten).
    Das waren damals so Lego Stop-Motion-Filme.

    Seitdem gucken sie nichts synchronisiert und beide sind in Englisch in der Schule durchgehend, trotz absoluter Faulheit, Einser-Kandidaten.

    Meine Frau und ich haben früher im Beisein der Kinder, Themen, die die Kinder nicht verstehen sollten, auf Englisch besprochen.
    Irgendwann in der Grundschule hat mein ältestes Kind am Tisch plötzlich laut geächzt und den Kopf auf den Tisch geschlagen.
    Da war klar, er hatte verstanden, was ich meiner Frau gerade in Englisch über den Verlauf unseres abends im Bett mitgeteilt hatte.

    Als vor einigen Jahren für mich Englisch notwendige Projektsprache im Job wurde, war ich anfangs überfordert.
    Nicht mit dem Verstehen sondern mit dem Antworten.

    Ich habe dann entschieden alles nur noch in Originalsprache mit Untertitel zu gucken.
    Das hat enorm geholfen den Wortschatz unter anderem um Redewendungen und seltenere Alltagsworte zu erweitern und schneller Antworten parat zu haben, sprich zu einem flüssigen Englisch zu kommen.

    Mittlerweile kann ich synchronisierte Filme nur schwerlich ertragen.
    Untertitel nutze ich noch immer, da meine Frau im Wohnzimmer zockt (plus Discord) und ich daher in der Mietwohnung nicht beliebig laut aufdrehen kann.

    Die Untertitel stören mich absolut nicht (mehr) beim Filmegucken.


    tl;dr;
    Ich bin davon überzeugt, das es erheblich die Englischkenntnisse verbessert Filme in Englisch zu gucken.

    Fun Fact:
    Eine Entwicklerin aus Rumänien war mal mit uns in Madrid zu Besuch bei einem Projektpartner. Wir waren in einem Restaurant essen und der Kellner fragte sie ob wir zusammen zahlen oder getrennt und sie hat spontan ausführlich auf Spanisch geantwortet.
    Die Anderen aus Rumänien waren überrascht, das sie so gut spanisch spricht.
    Es stellte sich heraus, sie wusste das bis dahin auch nicht, hat aber mit ihrer Oma immer spanische Telenovelas mit Untertitel geguckt und ohne es zu merken es wohl so gelernt.

  9. Re: Russische Synchro?

    Autor: ChMu 03.05.22 - 13:56

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich unbegreiflich, wie man einen Film mit einem zusätzlichen
    > > Audiotrack anschauen kann.
    > > Das versaut doch sämtliche Stimmung, wenn da eine Person alles
    > > nachplappert.
    > >
    > > Wenn keine Synchro vorliegt, dann halt Untertitel. Die sind auch viel
    > > einfacher zu produzieren.
    >
    > Untertitel versauen es doch viel mehr, denn Du wirst massiv vom Bildinhalt
    > abgelenkt dadurch. OV ist schon gut, aber UT nehme ich nur für Stellen mit
    > Sprachen, die ich nicht verstehe. Wäre das der ganze Film, würde ich ihn
    > nicht schauen. Englisch ist ja zum Glück die Filmsprache Nummer eins, von
    > daher habe ich da selten ein Problem.

    English ist die Sprache Nr. 1 wo Du Filme anschaust. Weltweit gesehen ist das nicht der Fall. Da wird weit mehr in anderen Sprachen produziert fuer ein weitgroesseres Publikum.

  10. Re: Russische Synchro?

    Autor: Extrawurst 03.05.22 - 14:05

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > davidcl0nel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Salzbretzel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Haben die keine Synchronisation wie bei uns in Deutschland oder
    > > wenigstens
    > > > ähnlich?
    > >
    > > Die Liste der Länder, die eine Synchronisation wie in Deutschland machen
    > > ist kurz. Sehr kurz.
    > > Das ist uns wahrscheinlich nicht klar, wie gut es hier gemacht wird.
    >
    > Es fällt mir ab und zu auf, wie gut die Synchronsprecher sind, wenn sich
    > Schauspieler selbst synchronisieren. Franka Potente, Diane Krüger fallen
    > stark auf, bei den Netflix Serien Barbaren und The Last Kingdom ist es mir
    > auch aufgefallen.

    Ich dachte "Barbaren" wäre gar nicht synchronisiert, und es wird dort nur lateinisch und (mangels historischen Wissens über antik germanische Sprache) deutsch gesprochen?

  11. Re: Russische Synchro?

    Autor: xSureface 03.05.22 - 14:09

    Sie könne Englisch. Wollens aber nicht Sprechen.
    Genauso wie im Elsass unten die Leute Deutsch können, aber nicht wollen.
    Franzosen sind sehr Nationalstolz. Die lassen sich sogar Titelmusik Synchronisieren.

  12. Re: Russische Synchro?

    Autor: grumbazor 03.05.22 - 14:25

    Kommt drauf an. Man sollte halt nicht reinstürmen und direkt auf deutsch oder englisch losposaunen. Oft hilft es schon wenn man grundlegende Höflichkeit besitzt Begrüßung, Bitte, danke, Abschied in der Landessprache vorzutragen. Als Bonus vielleicht noch eine Bestellung aufgeben. Auch wenns holprig klingt, der Wille zählt. Wenn mich in Deutschland ein Kellner in einem Cafe auf Englisch anspricht werd ich auch bockig. Zumindest eine Entschuldigung dass man die Sprache nicht spricht und eine Nachfrage ob man auch in einer anderen Sprache fortfahren kann sollten drin sein. Danach konnte bei mir fast alle Franzosen auch ziemlich gut englisch sprechen und verstehen.

  13. Re: Russische Synchro?

    Autor: Oktavian 03.05.22 - 14:34

    > oder sich ueber Jahre aendern weil
    > der Syncron Sprecher stirbt

    Wie kann er bloß, dieser Schuft, einfach so wegsterben. Das war bestimmt nicht Vertragsinhalt.

    > oder der gleiche Sprecher mehrere Akteure
    > “betreut&#8221

    Da Sprecher auch leben wollen, sie im Vergleich zu den Schauspielern ganz deutlich schlechter bezahlt werden, und die Schauspieler einfach nicht einen Film nach dem anderen drehen, wird das schwierig. Von einem Synchro-Job pro Jahr kann man nicht leben.

    Wir sind eigentlich das einzige Land, das überhaupt darauf achtet, dass Schauspieler über lange Zeit vom gleichen Sprecher synchronisiert werden. In den meisten Ländern, in denen überhaupt synchronisiert wird, spricht den gleichen Schauspieler immer jemand anders. Oft genug spricht dieser jemand im gleichen Film gleich mehrere Rollen. Und manchmal sogar zwei Personen, die miteinander reden.

    Erst wenn Du mal Synchronisation auf italienisch oder spanisch oder englisch gesehen hast, merkst Du, wie verdammt gut das bei uns ist. Das wird auch immer wieder von Schauspielern bestätigt, die sich dann selbst mal deutsch sprechen sehen. Die sind Bass erstaunt.

  14. Re: Russische Synchro?

    Autor: Dwalinn 03.05.22 - 15:04

    Auf DMAX liefen früher (wahrscheinlich heute immer noch) viele Dokus wo nur rübergesprochen wurde, das hatte durchaus seinen Charme

  15. Re: Russische Synchro?

    Autor: Conos2k 03.05.22 - 15:13

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Untertitel versauen es doch viel mehr, denn Du wirst massiv vom Bildinhalt
    > abgelenkt dadurch. OV ist schon gut, aber UT nehme ich nur für Stellen mit
    > Sprachen, die ich nicht verstehe. Wäre das der ganze Film, würde ich ihn
    > nicht schauen. Englisch ist ja zum Glück die Filmsprache Nummer eins, von
    > daher habe ich da selten ein Problem.

    UT liest man nach kurzer Eingewöhnung unbewusst mit. Gucke Animes immer OmU und und viele US Serien (verstehe gut englisch aber teils wird so genuschelt :D )

    Es gibt nix schlimmeres als eine schlechte synchro, da schalte ich sofort ab. Merkt man z.B. bei Netflix oft bei Spanischen/Mexikanischen/Osteuropäischen Produktionen. Da hat man billige Sprecher genommen und es fällt direkt auf, dass es nicht Lippensynchron ist.

  16. Re: Russische Synchro?

    Autor: mibbio 03.05.22 - 15:22

    Und noch dazu wird bei uns (oft) auch darauf geachtet, dass Synchronsprecher und Schauspieler stimmlich möglichst zueinander passen und nicht einfach der nächstbeste Sprecher genommen wird.

  17. Re: Russische Synchro?

    Autor: bananensaft 03.05.22 - 15:23

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > davidcl0nel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Salzbretzel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Haben die keine Synchronisation wie bei uns in Deutschland oder
    > > wenigstens
    > > > ähnlich?
    > >
    > > Die Liste der Länder, die eine Synchronisation wie in Deutschland machen
    > > ist kurz. Sehr kurz.
    > > Das ist uns wahrscheinlich nicht klar, wie gut es hier gemacht wird.
    >
    > Gut? GUT? Wie kann etwas, was den halben Film weglaesst, gut sein? Wenn
    > Stimmen welche ueberhaupt nicht passen oder sich ueber Jahre aendern weil
    > der Syncron Sprecher stirbt oder der gleiche Sprecher mehrere Akteure
    > “betreut” kann das nur im Desaster enden.
    Natürlich ist die dt. Synchro im Regelfall sehr gut. Aber klar, für Leute die einem bei jeder Gelegenheit unter die Nase halten müssen, dass für SIE das nicht gut genug ist und sie den schwedischen Film nur im englischen Originalton angucken können, ist das nicht genug. Könntest Du nicht Veganer werden, die reiben einem das auch immer unter die Nase. Dann könntest Du uns hier in Ruhe lassen und hättest doch Deine Bestätigung.

  18. Re: Russische Synchro?

    Autor: most 03.05.22 - 16:57

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich dachte "Barbaren" wäre gar nicht synchronisiert, und es wird dort nur
    > lateinisch und (mangels historischen Wissens über antik germanische
    > Sprache) deutsch gesprochen?

    Stimmt, dann lag es ggf. an den nicht so ganz guten Schauspielern oder vielleicht mussten doch einige Szenen nachvertont werden, weil die Setaufnahme nicht gut war.

  19. Re: Russische Synchro?

    Autor: nicoledos 03.05.22 - 20:32

    Schon mal Film mit russischer synchro angesehen? Da wird oft emotionslos über den original Dialog drüber gesprochen.

  20. Re: Russische Synchro?

    Autor: Sharra 03.05.22 - 23:31

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal Film mit russischer synchro angesehen? Da wird oft emotionslos
    > über den original Dialog drüber gesprochen.

    Wie in vielen anderen Ländern auch. Besonders übel wird es, wenn das ganze Studio nur 1-2 jeweils männliche wie weibliche Stimmen verpflichtet hat, und man dann davor sitzt und sich fragt, wieso alle gleich klingen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
  2. IT-Referentin/IT-Referent (w/m/d)
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  3. Server- / Virtualisierungsadministrato- r/-in (m/w/d)
    Kreisausschuss Wetteraukreis, Friedberg
  4. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  4. 359,99€ (Release: 04.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
Cloud-Services to go
Was können Azure, AWS & Co?

"There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
Eine Analyse von Rene Koch

  1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
  2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
  3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?

Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
Windows-Automatisierung
Was die Power von Powershell ausmacht

In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
  2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
  3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert