Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umfrage: Nutzer wollen schnelleres…

Mein WiFi schafft effektiv 48MBit/s...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein WiFi schafft effektiv 48MBit/s...

    Autor: Oxalisti 14.05.18 - 09:33

    ... da brauche ich auch kein schnelleres Internet.

    Klar, ich hab nur ein 2,4 GHz Netz, aber auch das reicht dem meisten. Die EarlyAdopter müssen dann wohl - wie so häufig - tiefer in die Tasche greifen. Der Rest profitiert irgendwann davon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.18 09:33 durch Oxalisti.

  2. Re: Mein WiFi schafft effektiv 48MBit/s...

    Autor: mambokurt 14.05.18 - 12:28

    Mein Wifi ist viel schnellerer als wie deins deshalb müssen alle mindestens 100mbit liegen haben!!!!einself

    Was ist das denn für eine flache Argumentation 'weil meine Auffahrt zu steil ist darf niemand tiefergelegte Autos fahren!'. Da wird Infrastruktur geplant, da juckt es keinen was du jetzt just im Moment an Wifi laufen hast sondern wer vielleicht mal in 5 Jahren noch in der Wohnung wohnt und was der dann braucht, so oft reisst man die Straße nicht auf...

  3. Re: Mein WiFi schafft effektiv 48MBit/s...

    Autor: dxp 14.05.18 - 12:35

    Da verwendest du aber auch nicht zeitgemäße Technik, und darauf kann man nun wirklich keine Rücksicht nehmen. Du bist hier absolut nicht repräsentativ mit deiner Steinzeithardware, das hat mit Early Adopter wenig zu tun. Flottere Verbindungen (auch im 2,4 GHz Frequenzband) gibt es spätestens seit 2009, also bald 10 Jahre lang...

  4. Re: Mein WiFi schafft effektiv 48MBit/s...

    Autor: SanderK 14.05.18 - 18:22

    Mein einer Rechner, wurde zwangsweise auf WLAN verbunden, mit um 300 Mbit. Ist doch heute normal. Bin meist eher Sparsam als früh einsteigen :-)

  5. Re: Mein WiFi schafft effektiv 48MBit/s...

    Autor: Yash 15.05.18 - 00:29

    Oxalisti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... da brauche ich auch kein schnelleres Internet.
    >
    > Klar, ich hab nur ein 2,4 GHz Netz, aber auch das reicht dem meisten. Die
    > EarlyAdopter müssen dann wohl - wie so häufig - tiefer in die Tasche
    > greifen. Der Rest profitiert irgendwann davon.
    Ich war vor ein paar Tagen ein Haus anschauen, da hätte ich so tief in die Tasche greifen können wie ich will. Es gibt dort einfach kein schnelles Internet. Ich würde ja um die 100 Euro für einen Breitbandanschluss zahlen, wenns nix günstigeres gibt. Aber geht nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)
  3. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27