Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unitymedia: Gigabit-Tempo in…

De-CIX?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. De-CIX?

    Autor: MeinSenf 31.10.18 - 15:03

    Sind die Kunden jetzt jeweils an einem eigenen Port da oder was haben die damit zu schaffen?

  2. Re: De-CIX?

    Autor: snodo 31.10.18 - 15:14

    Naja, bei 340.000 potentiellen Neukunden mit jeweils 1 GBit/s, da muss man auch erstmal mit ner Leitung die "dick" genug ist angeschlossen sein. Ganz so unbeteiligt sind die also nicht.

    Dennoch läuft sowas natürlich normalerweise still im Hintergrund ab. Hier haben sie einfach mal ein wenig Tam-Tam gemacht, wohl weil sie in Frankfurt sitzen.

  3. Re: De-CIX?

    Autor: chuck0r 31.10.18 - 15:33

    Unitymedia peert ja in der Regel nicht mehr selbst, sondern der Traffic läuft über das Liberty Global Netz. Der DE-CIX wird hier wohl "nur" die Infrastruktur zur Verfügung stellen, mit der die einzelnen Nodes gespeist werden. Sozusagen als "Leitungsanbieter", da der DE-CIX mit seinen verschiedenen Standorten in der Stadt fast überall Glas von einem zentralen Punkt an verschiedene Stellen in Frankfurt zur Verfügung stellen kann.

  4. Re: De-CIX?

    Autor: zaneor 31.10.18 - 15:39

    chuck0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sozusagen als "Leitungsanbieter", da der DE-CIX mit seinen
    > verschiedenen Standorten in der Stadt fast überall Glas von einem zentralen
    > Punkt an verschiedene Stellen in Frankfurt zur Verfügung stellen kann.

    Der DE-CIX betreibt selbst keine Fasern sondern mietet in Frankfurt auch nur Wellenlängen auf Dark Fibre Strecken. Ich kann mir also höchstens vorstellen, dass sich Liberty Global an den neuralgischen Punkten mit besonders hoher RZ-Dichte (Kleyerstraße & Weismüllerstraße) irgendwo einmietet und dort das Peering an den Edge Nodes des DE-CIX verstärkt.

  5. Re: De-CIX?

    Autor: gol 31.10.18 - 16:52

    snodo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, bei 340.000 potentiellen Neukunden mit jeweils 1 GBit/s, da muss man
    > auch erstmal mit ner Leitung die "dick" genug ist angeschlossen sein. Ganz
    > so unbeteiligt sind die also nicht.

    Wieviele der 340.000 potentiellen Kunden werden wohl für 1Gigabit 100 Euro im Monat zahlen?
    Sind sicher so wenige, dass es unter dem Unitymedia-Datenvolumenstrich kaum auffällt.

  6. Re: De-CIX?

    Autor: gol 31.10.18 - 16:54

    > Der DE-CIX betreibt selbst keine Fasern sondern mietet in Frankfurt auch
    > nur Wellenlängen auf Dark Fibre Strecken. Ich kann mir also höchstens
    > vorstellen, dass sich Liberty Global an den neuralgischen Punkten mit
    > besonders hoher RZ-Dichte (Kleyerstraße & Weismüllerstraße) irgendwo
    > einmietet und dort das Peering an den Edge Nodes des DE-CIX verstärkt.

    Die RZ sind doch bereits per Glasfaser angeschlossen und haben dafür sicher nicht auf einen 100 Euro-Unitymedia-Anschluss gewartet :-)

  7. Re: De-CIX?

    Autor: mackes 31.10.18 - 18:41

    gol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Wieviele der 340.000 potentiellen Kunden werden wohl für 1Gigabit 100 Euro
    > im Monat zahlen?
    > Sind sicher so wenige, dass es unter dem Unitymedia-Datenvolumenstrich kaum
    > auffällt.

    "Steinigt ihn, er hat Jehova gesagt!"
    Vielen "IT-Profis" hier fällt es (noch) schwer, zwischen den eigenen Wünschen und dem Bedarf durchschnittlicher Haushalte zu differenzieren. Die glauben deshalb, dass wirklich jeder jetzt eine Gigabit-Anbindung benötigt und dass diese selbstverständlich per FTTH umgesetzt werden muss, da alles andere keine technisch saubere Lösung darstellt.

  8. Re: De-CIX?

    Autor: chuck0r 31.10.18 - 18:55

    zaneor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chuck0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sozusagen als "Leitungsanbieter", da der DE-CIX mit seinen
    > > verschiedenen Standorten in der Stadt fast überall Glas von einem
    > zentralen
    > > Punkt an verschiedene Stellen in Frankfurt zur Verfügung stellen kann.
    >
    > Der DE-CIX betreibt selbst keine Fasern sondern mietet in Frankfurt auch
    > nur Wellenlängen auf Dark Fibre Strecken. Ich kann mir also höchstens
    > vorstellen, dass sich Liberty Global an den neuralgischen Punkten mit
    > besonders hoher RZ-Dichte (Kleyerstraße & Weismüllerstraße) irgendwo
    > einmietet und dort das Peering an den Edge Nodes des DE-CIX verstärkt.

    Ich habe meine Aussage wohl falsch formuliert, wenn das so rüberkam. Ich wollte nicht darauf hinaus, dass der DE-CIX irgendwo selbst Fasern vergräbt o.ä. Folgendes Produkt wird wohl in diesem Falle von UM verwendet:
    https://www.de-cix.net/en/de-cix-service-world/metrovlan

  9. Re: De-CIX?

    Autor: RipClaw 31.10.18 - 22:04

    mackes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Wieviele der 340.000 potentiellen Kunden werden wohl für 1Gigabit 100
    > Euro
    > > im Monat zahlen?
    > > Sind sicher so wenige, dass es unter dem Unitymedia-Datenvolumenstrich
    > kaum
    > > auffällt.
    >
    > "Steinigt ihn, er hat Jehova gesagt!"
    > Vielen "IT-Profis" hier fällt es (noch) schwer, zwischen den eigenen
    > Wünschen und dem Bedarf durchschnittlicher Haushalte zu differenzieren. Die
    > glauben deshalb, dass wirklich jeder jetzt eine Gigabit-Anbindung benötigt
    > und dass diese selbstverständlich per FTTH umgesetzt werden muss, da alles
    > andere keine technisch saubere Lösung darstellt.

    Sagen wir es mal so.

    Kaum jemand der eine Gigabit Anbindung benötigt, benötigt diese nur in eine Richtung. Und nur mit FTTH sind gegenwärtig symmetrische Bandbreiten im Gigabit Bereich verfügbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  3. regiocom SE, Magdeburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45