1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Unitymedia: Telefonieausfall bei…
  6. Thema

Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.19 - 20:58

    ich verstehe da avm auch nicht ganz, warum ihre teile anscheinend immer oberkannte-unterlippe konzipiert werden ...

  2. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: intergeek 03.01.19 - 21:30

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe da avm auch nicht ganz, warum ihre teile anscheinend immer
    > oberkannte-unterlippe konzipiert werden ...


    Naja AVM will eine Kuh die Eier legen kann ;) Die Fritzboxen sind sehr vielseitig und können Dinge Default die viele andere Geräte auf dem Markt so nicht können. Aber die Fritzbox kann nichts von dem was sie kann richtig gut bis ins Detail. Simples Beispiel Telefonie mit Warteschleife, eine tolle Funktion das man für seine Warteschleife eigene Musik nutzen kann, sinnlos durch die Tatsache das es maximal 8 Sekunden in einem Format sein dürfen für das man eine Datei erst mal dutzende male umwandeln muss bis das mono Format und Bitrate den Anforderungen entsprechen.

    So zieht sich das durch die ganze Fritzbox, hunderte Optionen aber wenn man etwas tiefer ins Detail geht ist es meist sehr beschränkt.

    Eigentlich dürfte z.B die Fritzbox Cable 6490 keine Leistungsprobleme haben, immerhin hat diese ja einen x86 Atom Prozessor und zusätzlich einen weiteren ARM. Ich vermute mal das die ganzen Binären Blobs für DOCSIS nur auf einer bestimmten ARM Version laufen und darumlegen vermutlich dutzende Wrapper die das ganze irgendwie umbiegen das es mit dem Rest der Softwareansammlung irgendwie mehr oder weniger gut funktioniert. Ich denke mir mal jeder der mal in die Firmware etwas reingeschaut hat z.B über diverse Firmwareveränderungen und Erweiterungen wird wissen das es erstaunlich ist wie gut das ganze doch noch läuft ;)

    Beispiel VPN und IPv6, kein Problem die Fritzbox nutzt so alte Softwareversionen die IPv6 nicht einmal kennen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.19 21:34 durch intergeek.

  3. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: rv112 03.01.19 - 22:11

    Gerade in Zeiten von IoT kommt man um eine Outbound Firewall nicht mehr herum, außer einem ist alles egal. Und sowas hat die Fritte nun mal leider nicht.

  4. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: intergeek 03.01.19 - 22:28

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade in Zeiten von IoT kommt man um eine Outbound Firewall nicht mehr
    > herum, außer einem ist alles egal. Und sowas hat die Fritte nun mal leider
    > nicht.


    Wenn man kein Laie ist und besondere Ansprüche hat im Heimbereich, dann ist ein passender Tplink Router mit guten openWRT oder DD-wrt Support der an einem Modem hängt das ultimative was Leistung und Flexibilität angeht. Für den Laien der möglichst viel in einem Gerät will ohne sich damit zu befassen fährt mit den Fritzboxen schon ganz gut. Man kann AVM viel vorwerfen was Software und System betrifft, aber einen ausgezeichneten langzeitsupport für Ihre Hardware leisten sie im Gegensatz zu allen anderen am Markt.

  5. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: M.P. 04.01.19 - 07:50

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade in Zeiten von IoT kommt man um eine Outbound Firewall nicht mehr
    > herum, außer einem ist alles egal. Und sowas hat die Fritte nun mal leider
    > nicht.

    In Grenzen hat man die doch schon in der Fritzbox - nennt sich "Kindersicherung".... Ist zwar nicht so weitreichend und randscharf zu konfigurieren, wie eine Profi-Lösung. Um zu vermeiden, dass ein Netzwerkdrucker sich ungewünscht einen FIrmware-Update zieht, welcher dann womöglich die Nutzung "kompatibler" Kartuschen verhindert reicht es aber ...

    Um dem Smart-TV das Streaming aus dem Internet zu erlauben, aber ihm das Ausspionieren der Nutzer zu unterbinden könnte die Kindersicherung aber überfordert sein....

  6. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: theFiend 04.01.19 - 08:50

    intergeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich stimme dir komplett zu. Der einzige Grund der aktuell für ein freies
    > Gerät spricht ist Die Tatsache das man nur so die Sip Daten bekommt. Tv
    > geht inzwischen zumindest bei Vodafone auch auf deren Homebox, wie es bei
    > unitymedia aussieht weiß ich nicht. Ein weiterer Grund wäre eine aktuellere
    > Firmware, der Mehrwert ist aber wohl für die allermeisten überschaubar...
    > Daher gibt es aktuell mehr Nachteile als Vorteile bei einem freien Gerät.

    Die freie DNS Konfiguration ist z.B. für mich einer der Hauptgründe für ne freie Fritzbox gewesen. Auf Modems aus irgendwelchen obskuren Quellen hab ich keinen bock, wäre sicher aber auch ganz interessant. Bei Vodafone läuft das mit den freien Geräten eigentlich auch ganz gut, nachdem anfängliche Schwierigkeiten überwunden wurden.

  7. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: JoeSenfmacher 04.01.19 - 15:32

    Man hat mit der Fritzbox aber die Möglichkeit White Und Blacklisting zu Betreiben.
    Auch wenn es ein großer aufwand ist... Aber ein bisschen gucken wo funkt die Glotze hin,
    was sind meine nutzdaten und ihm die anderen Kanäle sperren.
    Sich dann wundern warum dies oder das nicht mehr geht, und dann einzeln an und abschalten bis alles so läuft wie es soll..
    Mach ich ähnlich mit noScript ^^

  8. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: intergeek 04.01.19 - 15:48

    JoeSenfmacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat mit der Fritzbox aber die Möglichkeit White Und Blacklisting zu
    > Betreiben.
    > Auch wenn es ein großer aufwand ist... Aber ein bisschen gucken wo funkt
    > die Glotze hin,
    > was sind meine nutzdaten und ihm die anderen Kanäle sperren.

    Das ist aber eine sehr unzuverlässige Art. Zum einen gehen einige Protokolle am Filter einfach vorbei zum anderen erhöht es kaum die Sicherheit wenn ein IoT Gerät selbst nicht mehr an eigene Updates kommt. Spätestens wenn die Hersteller kreativ sind mit Tunnel oder ähnlichen wird es schwer. Zumal als Endnutzer kann man zwar schauen wohin gesendet wird, dies bedeutet aber nicht das ein Gerät irgendwann einmal für bestimmte Zwecke andere Ziele ansteuern wird.

    In so einer Situation wie du beschreibst wäre eher zu hinterfragen ob es dann wirklich das tv Gerät mit Onlineanbindung sein müsste wenn man dem nicht vertraut. Alles was auch nur theoretisch im Internet erreichbar ist, ist eigentlich defakto unsicher, egal was man tut. Man kann es einem Angreifer nur etwas schwerer machen. Wobei gut gemeinte Firewall regeln und Portsperren können im Zweifel auch genau das Gegenteil bewirken.

  9. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: Urs E. 04.01.19 - 15:59

    @intergeek: Ich kann dir auch noch einen anderen Grund für eine eigene Box nennen: Geld!
    Wer wenig davon hat, der kommt auf die Dauer eigentlich günstiger. Wir reden immerhin von 60,-¤ im Jahr, somit hab ich schon 360,-¤ abgegeben. Allerdings mindert sich der Betrag, wenn man alle paar Monate einen UM-Techi ordern muss :-(

    Na ja, und was im Handel Frei und nicht Frei ist, wenn es nur um AVM geht blick ich da schon kaum mehr durch.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.19 16:05 durch Urs E..

  10. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: intergeek 04.01.19 - 16:06

    Urs E. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Na ja, und was im Handel Frei und nicht Frei ist, wenn es nur um AVM geht
    > blick ich da schon kaum mehr durch.

    Es ist im Kabelbereich ganz einfach, es gibt nur zwei oder drei Avm Geräte die man offiziell als eigenes Gerät kaufen kann und die man auch sicher und zuverlässig aktiviert bekommt. Die ganzen Kabelmodems die in einigen Shops zu haben sind und meist auch funktionieren sind offiziell nicht auf dem Markt bei uns zu kaufen weil kein Hersteller außer Avm Produkte für den Endkunden vermarktet sondern ausschließlich für die Provider. Diese Geräte sind also dann ehemalige Providergeräte meist für kleinere Provider die keine speziellen Firmware nutzen oder aufwändige automatische Konfigurationen im Hintergrund selbst beschaffen.

  11. Re: Wahlfreiheit mehr als nur FritzBox

    Autor: M.P. 05.01.19 - 12:35

    Ich habe selber noch keinen Smart-TV, aber an dem älteren TV hängt ein Fire TV stick.
    Dem lasse ich bisher aber alle Freiheiten. (Vielleicht hat da aber jemand Tipps?).
    Der Netzwerkdrucker funktioniert, da wüsste ich nicht. wozu ich dem ein Update verpassen lassen sollte, also wird der komplett ausgesperrt ...

    Mein kleiner ARM basierter Linux Home Server darf zur Zeit auch selbsttätig ins Internet. Früher habe ich gerne vergessen, die Schalter in der Fritzbox wieder umzulegen, wenn ich mal wieder
    apt-get update und Konsorten angeworfen habe ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart
  2. MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
  3. Metabowerke GmbH, Nürtingen
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
    Wissen für ITler
    11 tolle Tech-Podcasts

    Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
    Von Dennis Kogel


      Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
      Verschlüsselung
      Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

      Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
      Ein Bericht von Friedhelm Greis

      1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
      2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
      3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte