Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Wikipedia protestiert…

Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: schily 09.03.19 - 13:08

    die sich als Administratoren aufspielen und wahrheitsgemäße Artikel zu Gunsten von Artikeln die ihre private Ideologie wiederspiegeln verhindern.

  2. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: Kelran 09.03.19 - 14:27

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die sich als Administratoren aufspielen und wahrheitsgemäße Artikel zu
    > Gunsten von Artikeln die ihre private Ideologie widerspiegeln verhindern.

    <ironie>
    Ja, genau. Ein paar Administratoren der deutschen Wikipedia sind viel schlimmer als automatisiert arbeitende Upload-Filter für jede Plattform mit Nutzerinhalten in der EU.
    </ironie>

  3. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: twothe 09.03.19 - 15:18

    Deutsche Wikipedia-Autoren sind ein Problem für sich, aber Artikel 13 ist ein Problem für alle.

    Ein Problem nach dem anderen.

  4. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: franzropen 09.03.19 - 15:36

    In gewisser Hinsicht schon.
    Programme lassen sich leichter austricksen

  5. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: LH 09.03.19 - 16:03

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In gewisser Hinsicht schon.
    > Programme lassen sich leichter austricksen

    Womit du das Problem recht treffend verschrieben hast: Kann man die Programme austricksen, haften die Betreiber für die Uploads. Was natürlich passieren wird. Ergo werden die Uploadregeln immer strenger, bis am Ende öffentliche Plattformen, wie wir sie heute kennen, Geschichte sein werden :/

  6. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: Yash 09.03.19 - 17:30

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die sich als Administratoren aufspielen und wahrheitsgemäße Artikel zu
    > Gunsten von Artikeln die ihre private Ideologie wiederspiegeln verhindern.
    Welche Wahrheit wird denn auf Wikipedia unterdrückt?

  7. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: __destruct() 09.03.19 - 19:16

    Vermutlich nur solche, über die man hier nicht reden darf. Auf Wikipedia durfte ich bisher noch alles sagen, golem.de dagegen löscht gefühlt jeden zweiten Beitrag von mir. :(

  8. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.03.19 - 21:39

    ging es nicht genau darum, endlich der einzige verbreiter der einzigen wahrheit sein zu dürfen, der einzig wahre jesus?

  9. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: Anonymer Nutzer 09.03.19 - 21:52

    machen sie schon reflexartig und ohne dem kontext bedeutung zukommen zulassen, und schon nicht seit gestern, wenn ihnen dann doch auffällt, dass die trollwiese oder löschung bannane war bekommst nen virtuelles bier angeboten ... disskussion ist auch hier nur erlaubt solange sie moderation nicht überfordert, wenns deren verständnis/wissen übersteigt werden sie ganz schnell unsicher und greifen darauf zurück ob etwas losgerissen als polemisch, obzön oder verherrlichend durchgeht um ihren zensurauftrag schnell zu rechtfertigen ...

  10. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: wlorenz65 10.03.19 - 03:41

    > Kann man die Programme austricksen, haften die Betreiber für die Uploads.

    Diese Programme kann man austricksen, weil sie keinen Common Sense haben, so wie ein Mensch. Vielleicht bekommen dann Google und ganz besonders Yann LeCun von Facebook endlich mal ihren faulen Arsch hoch und bringen den Programmen Common Sense bei. Und das geht nur mittels Robotics und Touch. Vom Zusehen alleine kann man die Welt nicht verstehen, dafür muss man Begreifen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.19 03:43 durch wlorenz65.

  11. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: teenriot* 10.03.19 - 04:14

    Ja, die Golem-Moderation ist so sehr auf Zensur getrimmt, dass diese negative Kommentare in ihre Richtung stehen lasen. Versuche das mal beispielsweise bei SPON oder ZON.

  12. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: __destruct() 10.03.19 - 11:16

    Das ist ja das lustige. Solche Kommentare gehen hier durch. ^^

  13. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: plutoniumsulfat 10.03.19 - 17:43

    wlorenz65 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Kann man die Programme austricksen, haften die Betreiber für die
    > Uploads.
    >
    > Diese Programme kann man austricksen, weil sie keinen Common Sense haben,
    > so wie ein Mensch. Vielleicht bekommen dann Google und ganz besonders Yann
    > LeCun von Facebook endlich mal ihren faulen Arsch hoch und bringen den
    > Programmen Common Sense bei. Und das geht nur mittels Robotics und Touch.
    > Vom Zusehen alleine kann man die Welt nicht verstehen, dafür muss man
    > Begreifen.

    Ich hoffe, dir ist bewusst, dass das nicht mal eben mit Arsch hochbekommen in ein paar Wochen gemacht ist.

  14. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: JaneDoe 11.03.19 - 10:22

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die Golem-Moderation ist so sehr auf Zensur getrimmt, dass diese
    > negative Kommentare in ihre Richtung stehen lasen. Versuche das mal
    > beispielsweise bei SPON oder ZON.

    Bei so viel geballter Dummheit die im SPON Forum zum Teil zu finden war/ ist wundert es mich nicht, dass die irgendwann die meisten Kommentarspalten dicht gemacht haben und den Rest auf extreme Zensur umgebaut haben. Das hat man ja im Kopf nicht ausgehalten und wurde schon durch das Lesen fast straffällig.

  15. Re: Das schlimmste Upload Filter bei Wikipedia sind gewisse Autoren

    Autor: Unix_Linux 11.03.19 - 14:20

    JaneDoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, die Golem-Moderation ist so sehr auf Zensur getrimmt, dass diese
    > > negative Kommentare in ihre Richtung stehen lasen. Versuche das mal
    > > beispielsweise bei SPON oder ZON.
    >
    > Bei so viel geballter Dummheit die im SPON Forum zum Teil zu finden war/
    > ist wundert es mich nicht, dass die irgendwann die meisten Kommentarspalten
    > dicht gemacht haben und den Rest auf extreme Zensur umgebaut haben. Das hat
    > man ja im Kopf nicht ausgehalten und wurde schon durch das Lesen fast
    > straffällig.

    Wieso hast du es dann gelesen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  4. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02