Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Wikipedia protestiert…
  6. Thema

Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: AllDayPiano 10.03.19 - 12:17

    Das Beispiel hinkt, denn es geht in Artikel 13 explizit um "Content sharing service provider", also Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Vimeo und Konsorten.

    Foren betrifft das nicht.

    Problematisch ist da Artikel 11, denn der spricht explizit von Presse Erzeugnissen (daher auch Springer Paragraph). Und das wird ein übles Problem, denn der beschränkt sich im Gegensatz zu Artikel 13 *nicht* auf die o.g. Anbieter.

  2. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: mnementh 10.03.19 - 12:32

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > storm009 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Unabhängig ist ihre Aussage, dass kleinste Unternehmen Upload-Filter
    > für
    > > > sämtliche ihrer Inhalte einsetzen MÜSSEN, einfach falsch.
    > >
    > > Nein, das ist richtig. Ich hatte bis vor ein paar Jahren noch eine
    > > Community geleitet mit rund 10.000 Mitgliedern und 20 ehrenamtlichen
    > > Moderatoren. Trotz strenger Uploadrichtlinien und sorgfältig arbeitenden
    > > Mods haben wir nicht immer alle fremden Werke beseitigen können.
    > Irgendein
    > > Gedicht, Foto, Songtext usw. hat es durchgeschafft.
    > >
    > > Spätetens mit dem Alter von 3 Jahren ist so eine Seite verpflichtet,
    > dafür
    > > zu sorgen, dass keine fremden Werke hochgeladen werden können. Ansonsten
    > > haftet der Betreiber für den Mist, den die User verbocken.
    >
    > Artikel 13 betrifft nur kommerzielle Webseiten.
    Das ist falsch. Er betrifft auch kommerzielle Webseiten.

    > Alle müssen Uploadfilter installieren, es sei denn, sie erfüllen alle drei der folgenden extrem engen Kriterien:
    >
    > 1. Die Plattform ist jünger als 3 Jahre alt
    > 2. Der Jahresumsatz beträgt weniger als 10 Millionen Euro
    > 3. Die Plattform hat weniger als 5 Millionen Nutzer pro Monat
    https://juliareda.eu/2019/02/artikel-13-schlimmer/

    Wikipedia ist älter als 3 Jahre. Oder das Heise- und Golem-Forum.

  3. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: StefanGrossmann 10.03.19 - 14:33

    Auch Foren sind dazu da Content zu teilen. In dem Fall Kommentare auf die auch Urheberrecht liegt.
    Oder um es auf Politikerisch auszudrücken: Bätschi.

  4. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: violator 10.03.19 - 19:33

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängig ist ihre Aussage, dass kleinste Unternehmen Upload-Filter für
    > sämtliche ihrer Inhalte einsetzen MÜSSEN, einfach falsch. Kleinste
    > Unternehmen werden wohl kaum 100.000 Einträge pro Tag erhalten, die sie
    > händisch nicht mehr überblicken können. Und wenn doch, haben sie sich
    > eindeutig übernommen.

    Und was ist mit Foren, die tausende Nutzer haben und ne Hand voll Moderatoren, die das als Hobby betreuen?

  5. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: Tuxgamer12 10.03.19 - 21:47

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängig ist ihre Aussage, dass kleinste Unternehmen Upload-Filter für
    > sämtliche ihrer Inhalte einsetzen MÜSSEN, einfach falsch. Kleinste
    > Unternehmen werden wohl kaum 100.000 Einträge pro Tag erhalten, die sie
    > händisch nicht mehr überblicken können. Und wenn doch, haben sie sich
    > eindeutig übernommen.

    Um eines klar zustellen: Wenn Artikel 13 für dich zieht - und das ist übrigens ein großes wenn - ist wohl aus mit "manuellen prüfen":

    "made, in accordance with high industry standards of professional diligence,
    best efforts to ensure the unavailability of specific works and other subject"

    Ne, ich glaube mal ein manuelles Verfahren wirst nicht in Zusammenhang "hohen Industriestandard von professioneller Sorgfalt" durchboxen können.

    Ich aktzeptiere das Argument der rechtlichen Unsicherheit (viel Auslegungssache), gehe jedoch sehr wohl davon aus, dass Artikel 13 tatsächlich nur bei wenigen, großen Firmen zieht.

    Flächendeckende Uploadfilter (auch für kleine) stehen übrigens trotzdem zur Zeit in Diskussion.

    Aber im Kontext möglicher neuer Anti-"Terror" Maßnahmen (so kli­schee­haft) zur Diskussion. Interessant, dass noch kaum jemand mitbekommen hat ;).

  6. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: hans1337 11.03.19 - 09:32

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Beispiel hinkt, denn es geht in Artikel 13 explizit um "Content sharing
    > service provider", also Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Vimeo und
    > Konsorten.
    >
    > Foren betrifft das nicht.
    >
    > Problematisch ist da Artikel 11, denn der spricht explizit von Presse
    > Erzeugnissen (daher auch Springer Paragraph). Und das wird ein übles
    > Problem, denn der beschränkt sich im Gegensatz zu Artikel 13 *nicht* auf
    > die o.g. Anbieter.

    Jedes gute Forum hat entweder ein eigenes Media System oder einen Media Proxy der z.B. dafür sorgt das nicht gehotlinkt wird. Kommt nicht selten vor das jemand ein kleines Bild verlinkt, das hundert tausend fach geklickt wird und der Betreiber der Website auf die gelinkt wird den Traffic blockt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.19 09:35 durch hans1337.

  7. Re: Die freie Enzyklopädie ... lügt und ist für'n Arsch

    Autor: TarikVaineTree 11.03.19 - 09:39

    storm009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel 13 betrifft nur kommerzielle Webseiten.


    Welche Website ist denn bitte nicht kommerziell?
    Zähl mir mal 20 völlig unkommerzielle Websites auf. Quasi jede Website nutzt zumindest Werbung zur Serverkostengegenfinanzierung => kommerziell.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34