Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Wikipedia protestiert…

Imho töten sich die Urheberrechtler selbst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Imho töten sich die Urheberrechtler selbst

    Autor: torrbox 09.03.19 - 16:32

    Schon jetzt greift absolut niemand auf Musik der Copyrightmafia zurück, sondern verwendet für eigene Produktionen freie Musik, oder Musik, deren Rechte man für ein paar Euro unkompliziert erwerben kann.

    Der Trend setzt sich meiner Meinung nach weiter fort. Netflix macht lieber seine eigenen Serien, weil das unglaublicherweise viel billiger ist als welche einzukaufen.

    Wenn dann auch noch niemand "illegal" (über Youtube&Co, nicht share-online oder Torrent) die Musik, oder die Filme verbreitet, schadet das dem Bekanntheitsgrad gewaltig.

    Auf reddit werden Artikel, die hinter einer paywall sind, grundsätzlich von jemandem illegal in den Kommentaren gepostet. Man könnte das möglicherweise durch einen Uploadfilter verhindern, aber dann liest es halt niemand mehr und die Seite wird überhaupt nicht mehr verlinkt.

    Insofern konkludiere ich mit Freude, dass sich die Urheberrechtsmafia selbst abschafft. Danach wird es zwar nicht besser (die Qualität der Angebote sinkt), aber
    ein Übel kann durchaus besser als ein anderes Übel sein.

  2. Re: Imho töten sich die Urheberrechtler selbst

    Autor: Yash 09.03.19 - 17:29

    Ich sehe das nicht so positiv. Im Prinzip geht es doch gar nicht um Urheber, es geht meiner Meinung nach um Verwertungsgesellschaften und Konzerne aus dem Medienbereich.

    Letztendlich könnte es darauf hinauslaufen, dass YouTube usw. nur noch Inhalte zulassen, die von einer Verwertungsgesellschaft vertreten werden, weil man ja nicht mit allen Urhebern dieser Welt einen Lizenzvertrag abschließen kann. Daher ist für mich eine logische Konsequenz (natürlich nicht die einzige mögliche), dass sich YouTube und Co. sagen, dass ihnen das Risiko zu hoch ist und sie darum nur Inhalte von Nutzern zulassen, die z.B. von der GEMA oder VG Wort vertreten werden.

    Die alte Medienindustrie will ihre frühere Macht zurück. Jeder mit Talent und Glück kann inzwischen mit einer Webcam und einem Internetzugang reich werden, wofür man früher Labels oder andere Organisationen benötigt hatte, die schön die Hand aufgehalten haben.

  3. Re: Imho töten sich die Urheberrechtler selbst

    Autor: Anonymer Nutzer 09.03.19 - 22:25

    man könnte also zu recht mal fragen was diese handaufhalter eigentlich gemeinwirtschaftlich sonst noch tun, nein, für sich selbst abzugreifen ist nur für sich selbst und nicht dem gemeinwohl zugetan!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayern Facility Management GmbH, München
  2. Modis GmbH, Köln
  3. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren
  4. Hays AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,99€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45