1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: E-Book-Anbieter dürfen…

kurzsicht oder weitblick?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kurzsicht oder weitblick?

    Autor: User_x 28.08.14 - 17:44

    einerseits kann man den einwand verstehen. da ist es aber falsch den gebrauchtmarkt zu unterbieten, als eher diesen zuzulassen mit einer klausel "von was weiß ich 5%" des aktuellen verkaufswertes um beides in der wage zu halten.

    selbst bei neuware gibt es preisunterschiede.

    andererseits insbesondere bei lehrbüchern sehe ich da ein massives defizit. bildung nur für reiche und der fachkräftemangel wirklich real wird?

    aber vielleicht wirds ja nicht so schlimm. was bleibt, ist dass sich unsere gesellschaft zu einer wegwerfgesellschaft entwickeln könnte. aber alles nur schwarzmalerei ;)

    <Das ist eine Signatur>

  2. Re: kurzsicht oder weitblick?

    Autor: KaHe 29.08.14 - 08:08

    > aber vielleicht wirds ja nicht so schlimm. was bleibt, ist dass sich unsere
    > gesellschaft zu einer wegwerfgesellschaft entwickeln könnte. aber alles nur
    > schwarzmalerei ;)

    Naja, ein digitaler Müllberg stellt hoffentlich kein Problem dar!

  3. "selbst bei neuware gibt es preisunterschiede."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 29.08.14 - 09:10

    Nicht bei identischen Büchern in Deutschland.

  4. Re: kurzsicht oder weitblick?

    Autor: User_x 29.08.14 - 10:37

    KaHe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > aber vielleicht wirds ja nicht so schlimm. was bleibt, ist dass sich
    > unsere
    > > gesellschaft zu einer wegwerfgesellschaft entwickeln könnte. aber alles
    > nur
    > > schwarzmalerei ;)
    >
    > Naja, ein digitaler Müllberg stellt hoffentlich kein Problem dar!

    digital nicht. das menschliche hirn ist aber so aufgebaut dass es fehlende informationen aus erfahrungen rekonstruiert. was antrainiert wird, wird auch auf andere bereiche angewendet. ;)

    <Das ist eine Signatur>

  5. Ein weiterer Grund

    Autor: skinnie 29.08.14 - 11:43

    weshalb ich auch weiterhin keine E-Books kaufen werde, sondern nur echte Bücher. Ebenso wie ich Musik nur auf einem Datenträger ohne DRM und in unkomprimierter Klangqualität kaufe. Aber den meisten hier in D kann man ja fast alles andrehen.

  6. Re: Ein weiterer Grund

    Autor: User_x 29.08.14 - 13:03

    skinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weshalb ich auch weiterhin keine E-Books kaufen werde, sondern nur echte
    > Bücher. Ebenso wie ich Musik nur auf einem Datenträger ohne DRM und in
    > unkomprimierter Klangqualität kaufe. Aber den meisten hier in D kann man ja
    > fast alles andrehen.

    kannst nur mit dem strom schwimmen, bzw. es so handhaben bis es auch angeboten wird.

    wie ist es denn in schulen? gibts da nicht welche, die bereits ein tablet voraussetzen? nichts wird auf einmal "erobert"...

    <Das ist eine Signatur>

  7. Re: Ein weiterer Grund

    Autor: bofhl 01.09.16 - 09:36

    skinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weshalb ich auch weiterhin keine E-Books kaufen werde, sondern nur echte
    > Bücher. Ebenso wie ich Musik nur auf einem Datenträger ohne DRM und in
    > unkomprimierter Klangqualität kaufe. Aber den meisten hier in D kann man ja
    > fast alles andrehen.

    Früher oder später hast du keine Wahl mehr - es werden dann einfach keine "echten Bücher" mehr hergestellt! Sehr viele -vorallem technische - Sachbücher werden heute schon nur mehr elektronisch vertrieben, gedruckt wird da nichts mehr!
    Das nächste werden dann die Zeitungen sein - und da gibt es ja auch bereits die Ersten, die nur mehr als eBooks ausgeliefert werden!

    Und das "ohne DRM" stimmt so auch nicht - die genutzte DRM schränkt blos nicht ein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Bihl+Wiedemann GmbH, Mannheim
  4. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme