1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Ein Anwalt, der…

Prolog

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prolog

    Autor: SteamKeys 03.05.16 - 08:30

    der zeitpunkt des todes (bewusstsein darüber, dadurch verschaltungstechnisch auflösung von bünden / der schuldwegname / das zahlen dafür, dass man nicht von anfang an selbstmord begangen hat - das volle bewusstsein über kausalität - das "man muss fressen und kacken" wirklich verstanden.) und das sehen seiner selbsts im seelenspiegel), ist die quantenmechanische ewigkeit.
    dieser dauert von "scheisse, ich werde sterben" bis flatline des gehirns. (muss man ein paar mal durchmachen, um's zu verstehne)

    schleifen im hirn sind unangenehm - muss garnicht erst die aus c, t, und s aufgebaute schleife sein. (aber ohne selbige kann man auch keine anderen neuronalen loops erzeugen.)
    es gibt ja subcortex, cortex, und talamus.
    "denken" tut man s-c-t-c-s, wobei s ein speicher ist. hierdurch wird s-c-t-c-s zu einer schleife. und die talamusreflektion gibt den takt vor. kann man voll lustig mit aufgestanden-eingeschlafen und/oder lichtimpulsen in der nacht modifizieren, ohne direkt rumklopfen zu müssen.
    aber ohne selbige, kann man auch keine anderen schleifen erzeugen.

    im prinzip ist das ein fraktales prinzip von microcosmos und macrocosmos, welche matroschka-mässig aufbauend extrapolierend wirken / aufgebaut sind (sorry, hier versagen meine sprachfähigkeiten.)
    wenn man LSD nimmt, sieht man nur eine dimension weniger. voll platt. quasi das selbe, wie wenn man ein computergeneriertes fraktal sieht - es geht in die unendlichkeit, aber eben gesehenerweise nur 2-dimensional.
    ist wie, wenn man hebräisch mit latein vergleicht.

    ja, lsd war völkermord.
    und jetzt soll er mit sammt seiner "lsd, mein sorgenkind" didaktik zur hölle fahren.

  2. Re: Prolog

    Autor: redwolf 24.06.16 - 19:37

    OK und was hat das mit dem Artikel zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen