Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Gema reicht Klage gegen…

Die Geister, die ich rief....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Geister, die ich rief....

    Autor: volkskamera 26.01.13 - 22:04

    Die Gema greift überall ein, wo auch nur halbwegs damit zu rechnen ist, dass irgendwo ein Werk veröffentlicht wird, welches sie unter Lizenz haben.

    Rechtlich ist das zwar sicher haltbar, es ist aber die Frage der Außenwirkung.

    Und genau die wird für die Gema jetzt zum Bumerang.
    Diese "Verwertungsgesellschaft" (was für ein blöder Name, hört sich nach Müllabfuhr an) hat schon immer für negative Stimmung gesorgt, nur bekommt sie jetzt über Youtube den Spiegel vorgehalten.

    Man kann nur hoffen, dass die Klage abgewehrt wird.

  2. Re: Die Geister, die ich rief....

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.13 - 22:47

    YT ist ja nicht das einzige Ding, nach dem Künstler vermehrt wieder mit Konzerten/Auftritten ihr Geld verdienen müssen/wollen, will Gema da natürlich auch immer mehr.

    Oder als Kunde, muss man von VG Wort usw., Vg glaub ich in Vertretung von Gema, und Gema, für Speicherplatz für Privatkopien zahlen, Drucker, Scanner, alles was mit Vervielfältigung zu tun hat.

    Nur gibt es ja keine Privatkopie mehr... Jede bescheidene leere DVD/CD oder USB-Stick, man wird als Konsumer ziemlich verarscht.

    Gema verteilt ja nicht mal gerecht, genug davon gibts im Netz. Und die "Gema-Vermutung" ist das letzte.

  3. Re: Die Geister, die ich rief....

    Autor: IrgendeinNutzer 27.01.13 - 05:53

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese "Verwertungsgesellschaft" (was für ein blöder Name, hört sich nach
    > Müllabfuhr an)

    Das gibt mir dem Wort jetzt echt eine ganz neue Ausstrahlung :D
    So ungefähr:

    > Diese "Verwertungsgesellschaft" ... Gema ... Müllabfuhr

  4. Re: Die Geister, die ich rief....

    Autor: volkskamera 27.01.13 - 06:29

    Die Gema ist so ein typisch deutsches Fossil, ähnlich wie die GEZ.

    Leider gibt es in Deutschland genügend von diesen alten "Einrichtungen", denen man noch eine Daseinsberechtigung einräumt und das auch aktiv unterstützt.

    Mal über andere, der neuen Medienlandschaft angepassten Konzepte nachzudenken ist in Deutschland eindeutig zuviel verlangt.

    Hier beschäftigt man sich lieber mit Flughäfen, die man nie eröffnet und Rennstrecken, die man in die Pleite führt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. ADAC IT Service GmbH, München
  3. Daimler AG, Stuttgart-Vaihingen
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 13,99€
  3. ab 216,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  2. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit
  3. Messenger-Dienste Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Xcom-2-Erweiterung angespielt: Untote und unbegrenzte Schussfreigabe
    Xcom-2-Erweiterung angespielt
    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

    Drei zusätzliche Widerstandsfraktionen mit taktisch interessanten Spezialfähigkeiten, dazu neue Umgebungen und Untote: Die Erweiterung War of the Chosen für Xcom 2 bietet überdurchschnittlich viele Neuerungen gegenüber dem Hauptprogramm. Golem.de hat das Addon angespielt.

  2. Niantic: Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go
    Niantic
    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

    Ist es Zapdos oder Ho-Oh - oder doch ein anderes legendäres Pokémon, das Trainer zuerst fangen können? Wie auch immer: Entwickler Niantic hat angekündigt, dass die besonders starken Supermonster demnächst in Pokémon Go auftauchen.

  3. Bundestrojaner: BKA will bald Messengerdienste hacken können
    Bundestrojaner
    BKA will bald Messengerdienste hacken können

    Bislang kann das Bundeskriminalamt nur Skype für Windows überwachen. Doch schon in diesem Jahr soll die Eigenentwicklung für das Hacken von Smartphone-Apps abgeschlossen sein.


  1. 18:38

  2. 18:30

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 16:34

  6. 15:44

  7. 15:08

  8. 14:00