Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Gema reicht Klage gegen…

Die Geister, die ich rief....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Geister, die ich rief....

    Autor: volkskamera 26.01.13 - 22:04

    Die Gema greift überall ein, wo auch nur halbwegs damit zu rechnen ist, dass irgendwo ein Werk veröffentlicht wird, welches sie unter Lizenz haben.

    Rechtlich ist das zwar sicher haltbar, es ist aber die Frage der Außenwirkung.

    Und genau die wird für die Gema jetzt zum Bumerang.
    Diese "Verwertungsgesellschaft" (was für ein blöder Name, hört sich nach Müllabfuhr an) hat schon immer für negative Stimmung gesorgt, nur bekommt sie jetzt über Youtube den Spiegel vorgehalten.

    Man kann nur hoffen, dass die Klage abgewehrt wird.

  2. Re: Die Geister, die ich rief....

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.13 - 22:47

    YT ist ja nicht das einzige Ding, nach dem Künstler vermehrt wieder mit Konzerten/Auftritten ihr Geld verdienen müssen/wollen, will Gema da natürlich auch immer mehr.

    Oder als Kunde, muss man von VG Wort usw., Vg glaub ich in Vertretung von Gema, und Gema, für Speicherplatz für Privatkopien zahlen, Drucker, Scanner, alles was mit Vervielfältigung zu tun hat.

    Nur gibt es ja keine Privatkopie mehr... Jede bescheidene leere DVD/CD oder USB-Stick, man wird als Konsumer ziemlich verarscht.

    Gema verteilt ja nicht mal gerecht, genug davon gibts im Netz. Und die "Gema-Vermutung" ist das letzte.

  3. Re: Die Geister, die ich rief....

    Autor: IrgendeinNutzer 27.01.13 - 05:53

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese "Verwertungsgesellschaft" (was für ein blöder Name, hört sich nach
    > Müllabfuhr an)

    Das gibt mir dem Wort jetzt echt eine ganz neue Ausstrahlung :D
    So ungefähr:

    > Diese "Verwertungsgesellschaft" ... Gema ... Müllabfuhr

  4. Re: Die Geister, die ich rief....

    Autor: volkskamera 27.01.13 - 06:29

    Die Gema ist so ein typisch deutsches Fossil, ähnlich wie die GEZ.

    Leider gibt es in Deutschland genügend von diesen alten "Einrichtungen", denen man noch eine Daseinsberechtigung einräumt und das auch aktiv unterstützt.

    Mal über andere, der neuen Medienlandschaft angepassten Konzepte nachzudenken ist in Deutschland eindeutig zuviel verlangt.

    Hier beschäftigt man sich lieber mit Flughäfen, die man nie eröffnet und Rennstrecken, die man in die Pleite führt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. RA Consulting GmbH, Bruchsal
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Bastille Day, Sicario, Leon der Profi)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01