1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Youtuber sollen bei…

Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: derJimmy 18.08.19 - 16:50

    ... Youtubers Union zu tun? Der stellt in letzter Zeit immer wieder irgendwelche Videos mit derartigen Forderungen auf und stellt sich dabei hin, als müsste das Youtube interessieren. Ich dachte eigentlich, das ganze verpufft in Schall und Rauch.

  2. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Sharra 18.08.19 - 16:54

    Das wird eher damit zu tun haben, dass YT für die Streamer wieder attraktiver werden will. Wenn man nur, völlig unbewusst, irgendwas im Video hat, und dafür dann sämtliche Monetarisierung abdrücken muss, trägt das nicht gerade zur Zufriedenheit der Streamer bei.

  3. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: nille02 18.08.19 - 19:05

    Der hat damit vermutlich nichts zu tun. Das Problem was hier gelöst werden soll gibt es seit Jahren. Auch wird es immer stärker Missbraucht, auch um zum Beispiel Kritik los zu werden.

  4. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Anonymouse 19.08.19 - 11:56

    Das Problem ist doch allgemein Bekannt und ein Ärgernis für viele Youtuber.
    Kann mir doch auch keiner erzählen, dass es in irgendeiner Weise in Ordnung ist, dass die Rechteinhaber sich die gesamten Einnahmen krallen können, weil ich einem 10min Video irgendwo zufällig 5 sek Musik von denen läuft.

  5. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Mavy 19.08.19 - 12:48

    Fair wäre es den Prozentualen Anteil entsprechend dem geflaggten content rauszurücken .. 6 sek musik in einem 10 min video .. 1% der Einnahmen abgeben ... dann würde sich das Problem von selbst geben

  6. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Day 19.08.19 - 13:07

    Sofern die Musik der Inhalt ist, ja. Wenn draußen ein Auto mit lauter Musik vorbei fährt, dann nicht. Und wenn die Musik nur im Hintergrund läuft dann auch nicht (jedenfalls nicht 100%).

  7. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Anonymouse 19.08.19 - 13:17

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fair wäre es den Prozentualen Anteil entsprechend dem geflaggten content
    > rauszurücken .. 6 sek musik in einem 10 min video .. 1% der Einnahmen
    > abgeben ... dann würde sich das Problem von selbst geben

    Auf welcher Grundlage denn?
    Erstmal müsste man schauen, inwieweit dieser Teil überhaupt Thema des Inhalts ist. Wird die Musik nur zufälig gespielt oder ist das absichtlich drin.
    Bei ersterem gäbe es keinerlei Grund dafür. Als ob irgendjemand sich das Video anschaut, weil da zuvällig 6 Sekunden von dem Video laufen. Nachher können Ladenbesitzer noch Anspruc herheben, weil ihr Geschäft im intergrund zu sehen war?
    Bei letzterem würde ich das u.U. schon mehr verstehen. Wobei man hier mal prüfen müsste, ob das nicht unter das Zitatrecht o.ä. US-Recht?) fällt.

    Nach meinem Gefühl nimtm das Urheberrecht so aber einfach nur kranke Ausmaße an.

  8. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: berritorre 19.08.19 - 18:05

    Das Problem ist halt, dass einige Leute Videos gebastelt haben in denen gaaaaaaanz zufällig im Hintergrund im "Radio" halt ein bestimmtes Lied gelaufen ist, dessen Lizenz sich der Youtuber nie leisten hätte können.

    Da Youtube/Google grundsätzlich faul ist und auf Grund der Menge solche Sachen nicht im Einzelfall prüfen wollen, machen sie dann halt solche extremen Regeln. Der Druck der Content-Industrie ist sicher wesentlich grösser als der der Creator. Also stellt man halt die zufrieden, die den meisten Druck aufbauen.

    Natürlich ist es ein Blödsinn, dass ein Video entmonetarisiert wird oder die Einnahmen an jemanden anderes gehen, weil ganz zufällig im Hintergrund ein Lied in einem Laden/Restaurant oder Autoradio dudelt. Aber um das zu prüfen müsste man halt im Einzelfall eine Person hinsetzen, die das beurteilt. Das wollen Youtube/Google natürlich vermeiden. Ein Algorythmus wird die Feinheiten aber nicht beurteilen können.

  9. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.19 - 19:25

    Bin nicht sicher ob das technisch tatsächlich so schwer umzusetzen ist/wäre.

    - Urheber stösst in einem YT-Video auf einen Song von ihm
    - Meldet an YT, dass im Video "x" an der Stelle "y" sein Song "z" zu hören ist

    Wenn YT dann eh schon "x", "y" und "z" bekannt sind wieso ist es dann so schwierig diese eine Passage in YT-Video automatisiert zu finden/neutralisieren/muten etc. ?

  10. Re: Hat das nun tatsächlich etwas mit jörg spraves ...

    Autor: Anonymouse 21.08.19 - 14:11

    Ich bilde mir ein, dass das bei Twitch auch so abläuft.
    Habe zumindest mal eine Aufzweichnung von einem Stream gesehen und alle stellen, wo ein Lied lief, waren dann eben stumm.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Würzburg
  2. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  3. BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Mannheim
  4. Vodafone GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
    Threefold
    Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

    Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
    Von Boris Mayer

    1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen