Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › URL-Verkürzer von Google und Facebook

Spamverkuerzer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spamverkuerzer

    Autor: Phade 15.12.09 - 13:15

    Hi,

    Richtig toll ist, dass Spammer seit einigen Wochen diese URL-Verkuerzer massiv benutzen, um Ihre in Blacklisten bekannten Domains zu verschleiern.
    URL-Verkuerzer werden nun schon in diversen Spamprogrammen und bei vielen Provider negativ bestraft.

    Dann schickt mal schoen eure Mail mit den verkuerzten URLs, die landen beim Empfaenger gaaanz prima gleich im Spamfolder.

    Besorgt euch ne eigene Domain und lenkt die doch bitte um, anstatt diesen verseuchten Mist zu nutzen ...

    Und golem.de sollte diesen Fakt mal bitte in der Berichterstattung beruecksichtigen, insbesondere da die Autorisierung bei diesen "Diensten" absolut mangelhaft ist, wahrscheinlich nur per eMail und die Spammer nutzen dann zur Anmeldung gleich noch Wegwerfadressen bei web-yahoo-google und Konsorten ...

    Kein Wunder, dass es so viel Spam gibt, wenn man solchen Bloedsinn auch noch sowohl als User als auch als Redakteur unterstuetzt.

    Lustigerweise darf ich die Dienste, die wir z.B. schon sperren, hier gar nicht in den Kommentar schreiben, weil golem.de den dann unter Spamverdacht ablehnt. Cool, dann aber immer wieder diese Dienste bewerben, wie konsequent ...


    Gruesse, Phade

    Trotzdem danke fuer die Nennung von weiteren Verkuerzern,
    dann kann ich die gleich in unsere Liste aufnehmen und
    sperren ;o)

  2. Re: Spamverkuerzer

    Autor: Kurzverächter 15.12.09 - 16:15

    Phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig toll ist, dass Spammer seit einigen Wochen diese URL-Verkuerzer
    > massiv benutzen, um Ihre in Blacklisten bekannten Domains zu verschleiern.
    > URL-Verkuerzer werden nun schon in diversen Spamprogrammen und bei vielen
    > Provider negativ bestraft.

    Ich finde das gut. Diese Kurz-URLs finde ich nur dort legitim, wo der Leser sie abtippen muss, oder die Zeichenzahl stark begrenzt ist (SMS+=Twitter). In Foren und Mails hat das Zeug nichts verloren.

    Zum einen wird der Link in einigen Wochen oder Monaten nicht mehr funktionieren. Ferner muss nicht jeder wissen, wo man rumsurft. Und ich sehe gerne vorher, was ich da anklicken könnte.

    Absurde Blüten treibt das ganze in Add-Ons wie "Long URL Please", die den ganzen Unsinn wieder rückgängig machen.

  3. Re: Spamverkuerzer

    Autor: draegn 15.12.09 - 19:41

    Ich bin froh um solche Addons!
    Ich klick doch nicht auf so einen Link und weiß nicht wo ich lande...


    Sooo ein Müll diese verkürzer... wahnsinn!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab 235€)
  2. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)
  3. 93,85€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30